Home / Forum / Sex & Verhütung / Meine Frau bekommt nur noch durch Vibrator einen Orgasmus

Meine Frau bekommt nur noch durch Vibrator einen Orgasmus

14. November 2018 um 15:35

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum da ich auf der Suche nach Hilfe bin bei meinem kleinen, aber nicht unwichtigen Problem.

Erst mal etwas zum Hintergrund.

Meine Frau und ich sind beide ca. mitte 30. Seit 10 Jahren zusammen und seit 8 Jahren verheiratet. Wir haben eine 8 jährige Tochter und einen 3 jährigen Sohn.

Zu Beginn unserer Beziehung ging es natärlich fast jeden Tag in die Kiste und meine Frau war ein richtiger Teufel. Nach der Geburt unserer Tochter war das Sexleben immernoch gut und meine Frau hatte immer noch Lust und auch regelmäßig Orgasmen (vaginal oder klitoral).

Nach der Geburt unseres Sohnes hat sich dies leider verändert. Ich kann sie mittlerweile nicht mehr ohne einen Vibrator (Womanizer) zum Orgasmus bringen.

Ich muss noch dazu erwähnen das bei meiner Frau Anfang diesen Jahres eine Erschöpfungsdepression diagnostiziert wurde. Kinder, Haushalt und Beruf haben sie einfach ausgebrannt. Dazu noch eine schwere Kindheit (Weisen Kind, einige tragische Verluste etc.) die nie richtig aufgearbeitet wurde.

Seit einigen Monaten ist meine Frau in psychatrischer Behandlung und arbeitet seit einer Woche wieder. (Sie nimmt jedoch keine Antidepressiva)

Über das oben genannte Problem haben wir schon öfters gesprochen. Sie findet das nicht schlimm das sie ja auf ihre Kosten kommt und den Sex, also die Intimität, Nähe und Entspannung einfach schön findet und es genießt. Für mich wird das aber zunehmend zum Problem da ich mich einfach als Mann nicht bestätigt fühle.

Ich erwarte nicht das meine Frau jedes mal explodiert. Aber das es nicht mal möglich ist sie oral zum Orgasmus zu bringen finde ich schon schlimm. Sie selbst kann sich nur durch Selbstbefriedigung auch nicht zum Orgasmus bringen. Wenn sie es sich mal selbst macht, was jedoch sehr selten vorkommt, dann nimmt sie auch den WOmanizer zur Hilfe. Ist ja auch verständlich irgendwo.

Wenn ich sie lecke oder finger dann empfindet sie das zwar als angenehm, spührt dabei aber keine Eregung. Ihre Mumu ist einfach taub sagt sie.

Generell ist meine Frau seit einigen Jahren sexuell ehr der ruhige Typ. Wir haben regelmäßig Sex, also meist einmal die Woche. Die ich könnte natürlich öfter aber das ist so auch völlig ok.

Was mir fehlt ist einfach das meine Frau mal richtig scharf auf mich ist. Mir fehlt das Teufelchen was sie früher mal war. Das es nach 10 Jahren und zwei Kindern nicht mehr so ist wie mit Anfang 20 ist mir völlig klar. Aber das ihre Libido so Tod ist. Ist das normal? Oder ist bei Frauen in dem Alter der Zug einfach schon abgefahren?

Unsere beiden KInder kamen mit Kaiserschnitt zur Welt. Verhütet haben wir davor mit dem NUova Ring oder wie der heißt. Nach Recherche habe ich ihr gesagt das sie diesen bitte absetzen soll. Dadurch ist das Sexleben auf jeden Fall besser geworden, aber der Orgasmus ohne Spielzeug bleibt leider aus. Auch Entspannung wie im Urlaub oder voll ausgeschlafen helfen da nicht weiter.

Ich will sie auch nicht ständig damit nerven da ich Angst habe sie irgendwann zu sehr unter Druck zu setzen und das sie irgenwann anfängt mir den Orgasmus vorzutäuschen. Das will ich auf keinen Fall!!

Ich hoffe jemand von euch hat noch eine Idee.

14. November 2018 um 15:40

Das ändert sich wieder. 

Gefällt mir

14. November 2018 um 15:48

Und wann? Bzw. durch was? Die Libido baut doch bei Frauen sowieso ab in dem alter? Was meine Vermutung ist das ihr Beckenboden vielleicht einfach zu schwach ist? Auch das habe ich aber schon angesprochen und sie sieht da eben keinen Handlungsbedarf. Ich kann sie ja zu nichts zwingen.

Was ist nicht verstehe fehlt einem als Frau nicht irgendwas wenn der Partner einen nicht mehr richtig befriedigen kann?

Gefällt mir

14. November 2018 um 16:05

Also mir als Frau würde es definitiv fehlen. Ich würde an ihrer Stelle damit sogar zum Frauenarzt gehen und mich untersuchen/beraten lassen.

Sag ihr doch nochmal, dass es dich einfach kränkt, dass du sie nicht mehr zum Orgasmus bringen kannst und ob sie sich nicht mal einfach einer generellen Untersuchung beim FA oder einem Beratungsgespräch unterziehen mag. Denke sowas ändert sich nicht von ganz alleine. Die Psyche spielt dabei aber natürlich auch eine wichtige Rolle.

Gefällt mir

14. November 2018 um 16:12
In Antwort auf emma2018

Also mir als Frau würde es definitiv fehlen. Ich würde an ihrer Stelle damit sogar zum Frauenarzt gehen und mich untersuchen/beraten lassen.

Sag ihr doch nochmal, dass es dich einfach kränkt, dass du sie nicht mehr zum Orgasmus bringen kannst und ob sie sich nicht mal einfach einer generellen Untersuchung beim FA oder einem Beratungsgespräch unterziehen mag. Denke sowas ändert sich nicht von ganz alleine. Die Psyche spielt dabei aber natürlich auch eine wichtige Rolle.

Emma, darf ich bitte mal dein alter erfahren? Bringt dich dein Partner bei jedem fick zum Orgasmus? LG Manni

Gefällt mir

14. November 2018 um 16:15
In Antwort auf emma2018

Also mir als Frau würde es definitiv fehlen. Ich würde an ihrer Stelle damit sogar zum Frauenarzt gehen und mich untersuchen/beraten lassen.

Sag ihr doch nochmal, dass es dich einfach kränkt, dass du sie nicht mehr zum Orgasmus bringen kannst und ob sie sich nicht mal einfach einer generellen Untersuchung beim FA oder einem Beratungsgespräch unterziehen mag. Denke sowas ändert sich nicht von ganz alleine. Die Psyche spielt dabei aber natürlich auch eine wichtige Rolle.

ja aber sie sagt ja ihr fehlt nichts und sie sieht keinen Handlungsbedarf. Ausserdem denke ich das es ihr unangenehm wäre damit zum Arzt zu gehen. Das ist eben denke ich das Problem. Wenn sie es selbst nicht ändern will wird alles gute Zureden nichts bringen.

Gefällt mir

14. November 2018 um 16:48
In Antwort auf darkbb

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum da ich auf der Suche nach Hilfe bin bei meinem kleinen, aber nicht unwichtigen Problem.

Erst mal etwas zum Hintergrund.

Meine Frau und ich sind beide ca. mitte 30. Seit 10 Jahren zusammen und seit 8 Jahren verheiratet. Wir haben eine 8 jährige Tochter und einen 3 jährigen Sohn.

Zu Beginn unserer Beziehung ging es natärlich fast jeden Tag in die Kiste und meine Frau war ein richtiger Teufel. Nach der Geburt unserer Tochter war das Sexleben immernoch gut und meine Frau hatte immer noch Lust und auch regelmäßig Orgasmen (vaginal oder klitoral).

Nach der Geburt unseres Sohnes hat sich dies leider verändert. Ich kann sie mittlerweile nicht mehr ohne einen Vibrator (Womanizer) zum Orgasmus bringen.

Ich muss noch dazu erwähnen das bei meiner Frau Anfang diesen Jahres eine Erschöpfungsdepression diagnostiziert wurde. Kinder, Haushalt und Beruf haben sie einfach ausgebrannt. Dazu noch eine schwere Kindheit (Weisen Kind, einige tragische Verluste etc.) die nie richtig aufgearbeitet wurde.

Seit einigen Monaten ist meine Frau in psychatrischer Behandlung und arbeitet seit einer Woche wieder. (Sie nimmt jedoch keine Antidepressiva)

Über das oben genannte Problem haben wir schon öfters gesprochen. Sie findet das nicht schlimm das sie ja auf ihre Kosten kommt und den Sex, also die Intimität, Nähe und Entspannung einfach schön findet und es genießt. Für mich wird das aber zunehmend zum Problem da ich mich einfach als Mann nicht bestätigt fühle.

Ich erwarte nicht das meine Frau jedes mal explodiert. Aber das es nicht mal möglich ist sie oral zum Orgasmus zu bringen finde ich schon schlimm. Sie selbst kann sich nur durch Selbstbefriedigung auch nicht zum Orgasmus bringen. Wenn sie es sich mal selbst macht, was jedoch sehr selten vorkommt, dann nimmt sie auch den WOmanizer zur Hilfe. Ist ja auch verständlich irgendwo.

Wenn ich sie lecke oder finger dann empfindet sie das zwar als angenehm, spührt dabei aber keine Eregung. Ihre Mumu ist einfach taub sagt sie.

Generell ist meine Frau seit einigen Jahren sexuell ehr der ruhige Typ. Wir haben regelmäßig Sex, also meist einmal die Woche. Die ich könnte natürlich öfter aber das ist so auch völlig ok.

Was mir fehlt ist einfach das meine Frau mal richtig scharf auf mich ist. Mir fehlt das Teufelchen was sie früher mal war. Das es nach 10 Jahren und zwei Kindern nicht mehr so ist wie mit Anfang 20 ist mir völlig klar. Aber das ihre Libido so Tod ist. Ist das normal? Oder ist bei Frauen in dem Alter der Zug einfach schon abgefahren?

Unsere beiden KInder kamen mit Kaiserschnitt zur Welt. Verhütet haben wir davor mit dem NUova Ring oder wie der heißt. Nach Recherche habe ich ihr gesagt das sie diesen bitte absetzen soll. Dadurch ist das Sexleben auf jeden Fall besser geworden, aber der Orgasmus ohne Spielzeug bleibt leider aus. Auch Entspannung wie im Urlaub oder voll ausgeschlafen helfen da nicht weiter.

Ich will sie auch nicht ständig damit nerven da ich Angst habe sie irgendwann zu sehr unter Druck zu setzen und das sie irgenwann anfängt mir den Orgasmus vorzutäuschen. Das will ich auf keinen Fall!!

Ich hoffe jemand von euch hat noch eine Idee.

Warum machst Du aus der Sache ein Problem, wenn sie es nicht schlimm findet?

Ich glaube, Deine Frau aht momentan andere Probleme als die Art und Weise, auf der sie einen Orgasmus erlangt.

Gefällt mir

14. November 2018 um 16:52
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Warum machst Du aus der Sache ein Problem, wenn sie es nicht schlimm findet?

Ich glaube, Deine Frau aht momentan andere Probleme als die Art und Weise, auf der sie einen Orgasmus erlangt.

weil es mich belastet das ich meine Frau nicht befriedigen kann.

Gefällt mir

14. November 2018 um 17:04
In Antwort auf darkbb

weil es mich belastet das ich meine Frau nicht befriedigen kann.

Dann ist das aber Dein Problem und nicht das Deiner Frau.
Versuch bitte nicht, x Experimente mit ihr anzustellen, wie es vlt doch ohne das Spielzeug klappen könnte.

DEINE FRAU IST ZUFRIEDEN.

Oder kratzt das an Deinem Ego?

(Ist nicht so bös gemeint, wie es evtl klingt)

3 LikesGefällt mir

14. November 2018 um 17:54

Natürlich kratzt es an meinem Ego. Und natürlich ist das auf gewisse Art und weise ein Luxusproblem. Jedoch sollte man beim Thema Sex finde ich über alles reden. Ich will sie ja zu nichts zwingen aber wenn meine Frau mit einem Problem zu mir kommt versuche ich ihr auch zu helfen. Oder wie würde man sich als Frau fühlen wenn der Mann in einem rumstochert und sich dann einen Porno anschauen muss um zum Orgasmus zu kommen?

1 LikesGefällt mir

14. November 2018 um 18:42

Wenn sie sich selbst anfassen würde beim sex und dadurch kommen würde wäre das für mich auch schon was. Aber nicht mal das klappt.

Gefällt mir

14. November 2018 um 18:43
In Antwort auf darkbb

ja aber sie sagt ja ihr fehlt nichts und sie sieht keinen Handlungsbedarf. Ausserdem denke ich das es ihr unangenehm wäre damit zum Arzt zu gehen. Das ist eben denke ich das Problem. Wenn sie es selbst nicht ändern will wird alles gute Zureden nichts bringen.

Dann unterstütze und frag sie, ob sie den Arzt aufsuchen würde, wenn du dabei bist.

Ich/wir haben auch Kinder, ich Mitte 30 und Frau Ende 30. Der Sex wird irgendwie mehr anstatt weniger.

Habt ihr vielleicht auch schon mal daran gedacht, dass sie vielleicht in den Wechseljahren sein könnte? Das soll in dem Alter gar nicht mal so selten sein.

@leberwurst

Ich finde dein Statement zwar auf der einen Art korrekt, aber eben auch etwas kurz gedacht. Es muss nicht zwingend sein Problem sein. Das sie es trotzdem schön findet, kann auch eine Ausrede sein um ihn nicht zu verletzen. Die Gründe können vielfältig sein. Von  einem psychischen Problem bis hin zu einem persönlichen Problem ihrem Mann gegenüber kann alles dabei sein.

Und als Mann ist es einfach eine Bestätigung für sich selbst wenn man seine Liebste, egal auf welche Weise auch immer, zum Orgasmus bringt. Wenn es mal nicht klappt, ok. Mund abputzen, weiter machen. Aber über Jahre hinweg würde mich persönlich auch ankratzen. Zumal es ja so scheint, dass sie ein ziemlich gutes Sexleben hatten was dann einfach Richtung 0 gesunken ist.

Der Gang zum Arzt wäre hier die erste Anlaufstelle. Hormonspiegel koontrollieren usw. Wenn dort alles im Lot ist kann man weiter gucken. Aber so aus der Ferne kann man schlecht ne Diagnose und- /oder Prognose abgeben.

Gefällt mir

14. November 2018 um 19:24

Also ich glaube nicht das sie mich anlügt. Wir waren was den Sex angeht immer ehrlich und haben immer viel darüber gesprochen. Was mich eben wundert ist diese völlige fehlen von sexuellem Antrieb bei ihr. Ich habe sie ma gefragt ob sie spontan mal geil wird oder wenn sie einen heißen Mann sieht, das sie eben einfach mal sexuelle Gedanken hat. Null nichts sagt sie. Gibt es gar nicht das sie mal sexuelle Gedanken hat oder erregt ist. Mich erschreckt das wenn ich hier im Forum lese das manche Frauen sich jeden Tag selbst befriedigen oder dauergeil sind. Ich kenne sowas schon seit Jahren nicht mehr.

Gefällt mir

14. November 2018 um 19:41

Wie verhütet ihr jetzt? Und wie lange ist es her, dass ihr den Ring abgesetzt habt?

Gefällt mir

14. November 2018 um 19:47
In Antwort auf asdkjfhawsf

Wie verhütet ihr jetzt? Und wie lange ist es her, dass ihr den Ring abgesetzt habt?

Puh knapp zwei Monate? Im Moment mit Kondom, ich hab nächsten Monat meinen Termin zur Vasektomie.

1 LikesGefällt mir

14. November 2018 um 19:50
In Antwort auf darkbb

Puh knapp zwei Monate? Im Moment mit Kondom, ich hab nächsten Monat meinen Termin zur Vasektomie.

Das ist ja noch nicht so lange. Wenn es seitdem schon besser geworden ist, wird es vielleicht noch besser. Ich drück jedenfalls die Daumen. Und vielleicht wird es auch besser, wenn die Psychotherapie anschlägt.

Ansonsten... das mit dem Hormonspiegel kontrollieren lassen, ist bestimmt auch ne Möglichkeit. Wenn es das ist, wisst ihr woran es liegt.

Gefällt mir

14. November 2018 um 19:54

Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Sorgen und steigere mich da zu sehr rein.

Gefällt mir

14. November 2018 um 19:55
In Antwort auf darkbb

Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Sorgen und steigere mich da zu sehr rein.

Wenn die Frau keine Lust hat und keinen Orgasmus bekommt, kann man sich schon mal Gedanken machen, woran das liegt.

Gefällt mir

14. November 2018 um 19:58

Orgasmus bekommt sie. Wenn das gar nicht klappen würde wäre es wirklich schlimm.

Gefällt mir

15. November 2018 um 0:12
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Dann ist das aber Dein Problem und nicht das Deiner Frau.
Versuch bitte nicht, x Experimente mit ihr anzustellen, wie es vlt doch ohne das Spielzeug klappen könnte.

DEINE FRAU IST ZUFRIEDEN.

Oder kratzt das an Deinem Ego?

(Ist nicht so bös gemeint, wie es evtl klingt)

Was ist das denn für eine Frage? Die Foren sind voll mit Frauen, die unglücklich allein deshalb sind, weil sie ihren Partner nicht mit einem Blowjob zu O bringen können oder er zu lange braucht, oder nicht mehr will und es sich vielleicht lieber selbst besorgt...
Ist doch absolut nachvollziehbar, dass Mann mit dem Sex unzufrieden ist, wenn er dem Partner augenscheinlich nichts bringt.

Frau zufrieden - alles gut? Was ist das denn für eine Denke?

Gefällt mir

15. November 2018 um 4:36

Ich hatte zwei drei Jahre überhaupt keine Lust auf Sex als ich mit Hormonen verhütete.
Im Nachhinein tat mir mein Partner leid, denn leidenschaftlich war der wenige Sex auch nicht. Ich tat es nur ihm zu Liebe.

Durch Zufall ließ ich für 4 Wochen die Hormone weg und 
bereits in dieser kurzen Zeit bemerkte ich eine Verbesserung. Von da an schloss ich mit den Hormonen an.
Letztendlich dauerte es ca 1 Jahr bis sich mein Körper wieder komplett umgestellt hatte.
Nun könnte fast täglich. 
inzwischen bin ich selbst sterilisiert. 

Lass ihr noch Zeit. Mit Glück kommt die Lust noch zurück. 

1 LikesGefällt mir

15. November 2018 um 6:13
In Antwort auf cr4zypeace

Ich hatte zwei drei Jahre überhaupt keine Lust auf Sex als ich mit Hormonen verhütete.
Im Nachhinein tat mir mein Partner leid, denn leidenschaftlich war der wenige Sex auch nicht. Ich tat es nur ihm zu Liebe.

Durch Zufall ließ ich für 4 Wochen die Hormone weg und 
bereits in dieser kurzen Zeit bemerkte ich eine Verbesserung. Von da an schloss ich mit den Hormonen an.
Letztendlich dauerte es ca 1 Jahr bis sich mein Körper wieder komplett umgestellt hatte.
Nun könnte fast täglich. 
inzwischen bin ich selbst sterilisiert. 

Lass ihr noch Zeit. Mit Glück kommt die Lust noch zurück. 

Danke sehr. Das klingt viel versprechend.

Gefällt mir

15. November 2018 um 8:28
In Antwort auf darkbb

ja aber sie sagt ja ihr fehlt nichts und sie sieht keinen Handlungsbedarf. Ausserdem denke ich das es ihr unangenehm wäre damit zum Arzt zu gehen. Das ist eben denke ich das Problem. Wenn sie es selbst nicht ändern will wird alles gute Zureden nichts bringen.

Das braucht ihr wirklich nicht unangenehm zu sein. FA's füren solche Gespräche täglich und wissen damit professionell umzugehen.
Sag ihr, dass es zunehmend für dich ein Problem darstellt und ob sie diesen Schritt nicht mal wagen möchte. Es geht ja vorerst nur um ein Gespräch. Ob es evtl. auch die wechseljahre sein könnten, kann sich nach alle dem ja auch herausstellen. Dann kannst du wahrscheinlich auch beruhigter sein, da du es zuordnen kannst. Denke ein Versuch ist es wert. 
Die Alternative ist nun mal, dass du damit zurecht kommen musst. Und ich kann total nachvollziehen, dass es an deinem Ego kratzt. Würde es bei mir auf dauer auch. Ich glaube ich hätte sogar immer so ein leicht schäbiges Gefühl, wenn ich wüsste, dass es nur mich befriedigt. Männer können sich nun mal auch selten gut vorstellen, dass Sex auch ohne Orgasmus befriedigend sein kann. Daher sind deine gedanken für mich vollkommen nachvollziehbar.

Gefällt mir

15. November 2018 um 8:29
In Antwort auf mali15741

Emma, darf ich bitte mal dein alter erfahren? Bringt dich dein Partner bei jedem fick zum Orgasmus? LG Manni

Denke diese Info ist nicht relvant für darbb's Problemlösung

Gefällt mir

18. November 2018 um 13:54

So habe mit meiner Frau gesprochen. Sie sieht es auch so das sie was unternehmen muss. Es macht ihr auch Sorgen das sie einerseits unten gar nichts spürt und andererseits auch keinerlei Libido hat, also keinerlei Verlangen nach Sex. Sie verspürt auch niemals geilheit oder etwas dergleichen. Ich hoffe der FA kann hier etwas unternehmen. Am meisten Angst habe ich davor das meine Frau einfach frigide oder in den Wechseljahren ist. Ein erfülltes Sexleben ist mir sehr wichtig und da gehört für mich auch dazu das ich meine Partnerin richtig befriedigen kann. Ich hoffe das wir das wieder in den Griff bekommen.

Gefällt mir

3. Dezember 2018 um 12:58

Kurzes Update. Meine Frau war beim Frauenarzt. Lt. Seiner Aussage hat das mi dem Nuva Ring zutun. Es kann bis zu 6 Monate dauern bis sich die Libido nach so vielen Jahren Hormonverhüttung wieder erholt. Jetzt warten wir mal ab.

1 LikesGefällt mir

3. Januar um 13:54

Kurzes Update. Wir haben jetzt einen Hormontest bestellt. Je nachdem wie hier die Ergebnisse ausfallen werden wir weiter sehen. Alternativ will ich sie noch zu einem zweiten FA schicken damit wir eine zweite Meinung bekommen. Sollte das alles keine Ergebnisse zu Tage bringen bleibt nur noch ein Besuch beim Sexualtherapeut. Weil dann habe ich doch die Angst das er an mir liegt.

Gefällt mir

21. Januar um 14:52
In Antwort auf darkbb

Kurzes Update. Wir haben jetzt einen Hormontest bestellt. Je nachdem wie hier die Ergebnisse ausfallen werden wir weiter sehen. Alternativ will ich sie noch zu einem zweiten FA schicken damit wir eine zweite Meinung bekommen. Sollte das alles keine Ergebnisse zu Tage bringen bleibt nur noch ein Besuch beim Sexualtherapeut. Weil dann habe ich doch die Angst das er an mir liegt.

Nur kurz mal eine andere Überlegung: lasst mal eine Weile den Womanizer weg!
ich habe bei mir selber bemerkt, dass ich von dem Ding zwar sehr schnell und zuverlässig komme. Aber mit der Zeit wurde ich immer unempfindlicher und brauchte immer länger um zu kommen.
Brauche ihn nun nur noch ab und zu 😇

Gefällt mir

21. Januar um 16:05
In Antwort auf darkbb

Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Sorgen und steigere mich da zu sehr rein.

Ja würd ich auch so sehen. Wenn du es schaffen würdest, die fehlende Erregung deiner Frau nicht als persönliches Versagen einzustufen, würde die Sache schon ganz anders aussehen. Es ist im Moment halt einfach so wie es ist. Mit kleinen Kindern, Depression, psychologischer Behandlung, steht der Genuss von Sexualität sicher gaaaaanz weit unten in der Rangordnung, denn dafür muss man frei im Kopf sein. Hormonelle Verhütung kann auch ein absolutes k.o. Kriterium sein, unter der Pille hatte ich jahrelang fast ausschließlich Lust auf kuscheln. Kaum war die Pille ein paar Monate weg, war die Lust zurück, und zwar wesentlich drängender als je zuvor, jetzt, wo die Kinder auch schon groß sind und man nicht mehr so eingebunden ist. Entspann dich. Wenn ihr offen kommunizieren könnt, und das scheint ja der Fall zu sein, und sie keinen Handlungsbedarf sieht, dann lass einfach gut sein. Es macht dich nicht schlechter, wenn die Umstände grade einfach nicht passen. Ich kanns zwar absolut nachvollziehen, dass dich das kränkt, aber Sinn machts halt keinen.

1 LikesGefällt mir

21. Januar um 16:29

Danke für die positiven Worte. Aktuell läuft es wieder besser. Vielleicht sind wir jetzt auf dem richtigen Weg.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Mirena - Vorsicht !!!!
Von: holly13
neu
21. Januar um 12:28

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen