Home / Forum / Sex & Verhütung / Meine Ehe geht den Bach runter

Meine Ehe geht den Bach runter

18. November 2014 um 21:08

Ich bin nun seit 9 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 2 Jahren verheiratet. Wir arbeiten beide sehr viel. Er ist selbständig und in der Politik unterwegs. Ich bin kaufm. Angestellte und derzeit seit einem halben Jahr arbeitslos. Wobei ich unter anderem regelmäßig in der Gastro tätig bin. Wir sind kein "normales Paar". Wir sehen uns selten und kommunizieren nicht oft. Ich 34 und er 42 Jahre.
Seit dem ich nun länger als ein halbes Jahr arbeitslos bin verhärtet sich die Situation.
Wir haben wenn es hoch kommt einmal im Monat Sex (derzeit keine Kinder, Wunsch ist aber da, sobald ich Jobtechnisch wieder auf dem laufenden bin). "Kuscheln" am WE bleibt mittlerweile auch aus. Warum: ???? Wenn wir streiten, bekomme ich oft Vorwürfe: "Geh Du erst einmal arbeiten". Dabei bringe ich zusätzlich Geld nach Hause, durch meinen Nebenjob.
Ich habe Angst eine Diskussion anzufangen, weil ich weiss, wie diese enden wird. An manchen WE`s verstehen wir uns super und dann mag ich auch garnicht eine Diskussion anfangen. Weil, dann bin ich ja wieder Schuld, "Diejenige eh`nix zu melden hat, weil Du hast ja noch nicht mal einen Job hast".
Ich weiß nicht was ich machen soll. Meine Freundinnen haben genug mit sich selber zu tun. Aber wo bleibe ich? Was soll ich tun? Gerade im Nov. fühle ich mich faad. Der Tag geht rum, irgendwie. Trostloss, Grau. Manchmal würde ich gerne Fremdgehen. Um meine Bedürfnisse zu decken, aber dann kommt der Gewissenskonflikt: Eheverprechen etc.
Hat jemand eine Ähnliche Erfahrung?

19. November 2014 um 10:04

Ist das noch Liebe?
Hallo ribica80,

dir vorzuwerfen, dass du erst mal arbeiten gehen sollst, finde ich von deinem Mann unerhört. Wenn du in der Gastronomie arbeitest gehst du doch arbeiten und der Job ist bestimmt nicht leicht. Wenn du dich dann noch um einen Job im kaufmännischen Bereich bemühst, darf er dir nichts vorwerfen. Ich glaube, dass euer oder besser sein Problem ganz woanders liegt. Wenn er dir nur vorwürfe macht und Zärtlichkeiten auch nicht mehr ausgetauscht werden, würde ich mich an deiner Stelle fragen, ob er dich noch liebt. Das würde ich ihn bei einer guten Gelegenheit mal fragen. Und ihm auch sagen, dass du den Eindruck hast, dass das nicht unbedingt der Fall sein kann, da er dir nur Vorwürfe macht. Ich hoffe, dass ich dir als Mann etwas weiterhelfen konnte.

Gefällt mir

19. November 2014 um 10:10

Stoß den Kerl ab!
Wenn die Situation wirklich so ist, wie Du sie schilderst, sage ich klipp und klar: Schmeiß den Kerl raus! Trenn Dich von ihm, lass Dich scheiden, wie auch immer. Ich bin selbst ein Mann und habe ähnliche Erfahrungen, nur anders herum. Gibt es auch! Ich habe 18 Jahre lang gewartet, bis ich vor kurzem Konsequenzen gezogen habe. 18 Jahre! Inzwischen bin ich für etwas Neues zu alt. D u bist noch jung genug,. Mach es!
lg,
Luckyrider

Gefällt mir

21. November 2014 um 17:19

Du bist doch nur noch die Putze,
schmeiß den Kerl raus, soll doch sehen wer ihm das Essen auftischt.

Gefällt mir

22. November 2014 um 3:10

Wieder aufrichten!
Meiner Meinung nach,gibts den normalen Alltagstrott
wie ueberall! (Bei mir genau umgekehrt,verstehe dich also gut)Seine Vorhaltungen gegen dich sind eher Zeichen von Ohnmacht/Ratlosigkeit.Es gibt halt diese Paare die in best.Bereichen wie z.B.Arbeitsleben/Sexualität,trotz aufrichtiger Liebe/Kinderwunsch/gem.Zukunftsplanung etc.,einfach nicht in der Lage sind darüber zu sprechen, da meist einer der Beiden (o.beide),peinlich berührt sind!(sowas schleicht sich gern ein, wenn man immer weniger über diese Themen in der Beziehung/Ehe spricht) Ändern, fast unmöglich nach Jahren, aber es geht trotzdem.
Am wichtigsten ist jetzt, dein Selbstwert-Gefühl zurückholen-egal wie!!! Er arbeitet vielleicht gerade als Hauptverdiener,aber du bleibst ganz alleine mit deinen Zweifeln und Euren"Problemen! Dein Mann streift alles beim Haus verlassen ab und lässt dich damit zurück! Abends ziehst du ihm diese Zwangsjacke wieder an (IN SEINEN AUGEN).Dafür bist du dann für ihn, bis zum n.Morgen die"Böse"!!!
Deshalb, selbst wenn es nicht das Wunder der plötzlichen Paar-heilung gibt und du durch fremde Aufmerksamkeit und Zuneigung wieder zu einstiger Form findest, kann er dir eigentlich letztlich nur dankbar sein, das du dieses Zepter angenommen hast und damit evtl.euer beider Beziehung gerettet hast, oder wenns anders läuft, euch beiden ein neues Leben mit echter Perspektive ermöglichen könntest!
Wichtig,:Bau dein Selbstwertgefühl wieder auf für eine neutrale Sicht der Dinge und, vor allem für dich selbst!!!!
Viel Glück und ich fänds schön, wenn du mal irgendwann berichtest! Bei Fragen, immer gern melden! LG,

GREATBARON

1 LikesGefällt mir

6. Dezember 2014 um 10:08

Du hast ja noch nicht mal einen Job,
der Spruch sagt doch bereits alles über das Verhältnis aus, das ist doch keine Partnerschaft, meine Meinung, schnell vergessen bevor es noch schlimmer wird.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Test aussagekräftig?
Von: sorgenkind11
neu
6. Dezember 2014 um 8:47
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen