Forum / Sex & Verhütung

Meine Beobachtung beim Tempimessen

Letzte Nachricht: 12. April 2010 um 23:33
11.04.10 um 12:53

Hallo Mädels,

ich bin im 3. Zyklus nach dem Pille absetzen und messe diesen Zyklus das erste Mal meine Basaltemparatur.

Mit Cyclotest Lady, oral, 3 Min.

Nun habe ich festgestellt, dass meine Tempi immer recht hoch ist, sofern ich mich ausgeschlafen fühle und am Wochenende mal ohne Wecker aufwache.
Ich schlafe nicht mal länger oder mehr als sonst, ich wache halt nur von alleine auf, also ist ja indriekt nicht mal ein Störfaktor gegeben.
Irrtümlicherweise dachte ich nun immer: -Juhu, jetzt hab ich die ehM, mein ES ist im Anmarsch!-
Wenn ich mich dann allerdings am Montag wieder mit Wecker wecken lasse und morgens sehr schläfrig bin, dann sinkt meine Tempi wieder radikal ab und mir wird klar: - wird wieder nix mit dem ES-.
Mich beunruhigt das insofern: mal angenommen, ich hätte jetzt Urlaub und würde mehr ausschlafen, dann würde meine Tempikurve mir wahrscheinlich fälschlicherweise eine Tempi- Hochlage anzeigen und ich würde nachher noch ungeschützten Sex haben, obwohl ich meinen ES noch gar nicht hatte!!!
Ich weiß ja, dass man erst mal beobachten sollte und nicht gleich ungeschützten GV im ersten Messzyklus haben sollte.
Mach ich ja auch nicht...

Nun meine Fragen:

orales Messen ist ja sowieso sehr störanfällig und den nächsten Zyklus werde ich in jedem Fall vaginal messen.

1. Ist es so, dass die vaginalen Werte so genau sind, dass ich mich auch unabhängig von meinem Schlafverhalten darauf verlassen kann?

2. wie tief steck ich das Thermometer rein?

3. wie lange muss ich vaginal messen?

4. Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht wie ich was das Ausschlafen bzw. Nichtausschlafen angeht??

Danke für die Antworten!

LG Zaubermaus

Mehr lesen

11.04.10 um 13:22

Ja klar!
Ja, ich habe Natürlich und sicher gelesen.
Mein Schleim ist diesen Zyklus allerdings auch zu nix zu gebrauchen. Kann ich alles gar nicht richtig deuten und auswerten.Mag allerdings auch daran liegen, dass ich keinen ES habe. Meine Tage müssten ja auch bald kommen,spätestens in 2 Wochen. Waren die letzten Zyklen auch recht regelmäßig. Mal sehen, wie die Kurve beim nächsten Mal aussieht mit dem vaginalen Messen

Gefällt mir

11.04.10 um 13:56

Du hast Recht!
Ja, stimmt... ist halt nur so, dass ich fast 9 Jahre die Pille nahm und nun mit fast 26 Jahren frag ich mich natürlich schon: ist alles ok bei mir, bin ich normal fruchtbar???

Aber ich bleib jetzt erst mal cool
und dann wird das schon!!!!

Also bis zum nächsten Mal, danke für die Antwort!!!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

12.04.10 um 9:56

Wecker im Uralub
is Dir zu nervig, oder? Du könntest Dich wecken lassen, Messen, weiterschlafen.

Ich hab einen sehr leichten Schlaf und Durchschlafprobleme aber während dem Messens dös ich trotzdem immer ein und schlaf Problemlos weiter. Geht das nicht?

Ansonsten wirst du mit der Zeit ja wissen, wann mit der 1. HM zu rechnen ist und an den Tagen auf störungsfreies und rechtzeigiges Messen achten. Nur Geduld, ich bin jetz im 34. Zyklus und da geht messen und auswerten buchtäblich im Schlaf

Lg

Gefällt mir

12.04.10 um 23:33

...
Das Problem bei mir ist allerdings, dass diese Schwankungen gar nichts mit der Uhrzeit zu tun haben, es gibt Tage, an denen meine Tempi niedriger ist, obwohl ich viel später gemessen habe. Das heißt, ich kann "Spätes Messen" als Störfaktor gar nicht angeben. Bei mir ist es anscheinend echt nur vom SCHLAFVERHALTEN bzw davon abhängig, wie ausgeschlafen ich beim Messen bin... echt komisch. Ihr seht an meinerKurve auch, dass meine Messzeiten jetzt nicht so extrem auseinanderliegen, liegt alles noch einigermaßen im Rahmen.

Könnt euch ja mal meine Kurve ansehen, Schleimbeobachtungen hab ich mir teilweise erspart- ich sehe nix, ich fühle nix, es läuft auch nix raus bei mir. Also echt doof.

Meine Kurve: www.mynfp.de/signature/redirect/4457

Also hoffen wir jetzt mal, dass morgen am ZT 26 die Tempi bei der 9 Uhr- Messung kräftig steigt

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers