Home / Forum / Sex & Verhütung / Mein sohn und sein bester Freund

Mein sohn und sein bester Freund

20. April um 5:21

Hallo Gemeinde. 
Ich hätte gern mal euere meinung zu folgendem problem.
Ich bin eine alleinerziehende Mama von zwei kindern. Meine tochter Laura ist 13 mein sohn Daniel ist 14. Im grossen und ganzen habe ich zu meinen Kindern ein sehr offenes und vertrautes Verhältnis. Sie sind ja beide in einem alter in dem man auf eine sexuelle Entdeckungsreise geht. Bisher war das alles kein problem. Seit etwa einem Jahr hat mein sohn einen "neuen" besten freund. Der Junge zog mit seinen Eltern in unser Dorf. Seitdem sind mein Sohn und er praktisch unzertrennlich. Er hat auch schon öfter bei uns übernachtet. Ich weis auch dass daniel und er, miteinander onanieren. Ich hielt das bisher nicht für sonderlich schlimm und ich habe meinem sohn bisher auch die peinlichkeit erspart ihn damit zu konfrontieren. Es ist so dass der freund meines Sohnes, nun sagen wir,die dominantere persönlichkeit ist. Der ust äusserst charmant und höflich. Besitzt tadellose Umgangsformen und ist sehr intelligent. Mit seinen Eltern habe ich ein freundschaftliches Verhältnis. Vor nicht allzu langer Zeit fand ich in Daniels Zimmer eine Tube mit Gleitgel. Dass mich das leicht schockierte ist wohl verständlich. Die Tube war gut versteckt,so dass ich sie normalerweise nicht finden konnte. Dass die beiden jungs zusammen rumprobieren, fand ich bisher nicht schlimm. Wofür man allerdings Gleitgel braucht, muss ich wohl nicht weiter ausführen. Ich weis auch nicht wer hier mit wem wohl scheinbar Analverkehr hat. Aber wie ich bereits erwähnte ist sein freund sehr bestimmend. Soll ich meinen Sohn darauf ansprechen? Ich weiß dass sich mein Sohn auch für Mädchen interessiert. Er ist also nicht schwul in diesem Sinne. Ist das normal dass Jungs so etwas ausprobieren? Gehört das auch zur sexuellen Selbstfindungsphase oder wie soll ich das jetzt verstehen? Ich bin ja selten ratlos aber jetzt würde ich doch gerne mal euere Meinung dazu hören. Soll ich mich da einmischen oder nicht? Würde es etwas ändern? Für hilfreiche Antworten wäre ich dankbar.

Mehr lesen
20. April um 6:26

Lass deinen Sohn, homosexuelle Erfahrungen sammeln die Meisten irgendwann mal.
Ausserdem, solange es ihm gefällt

Es kann auch sein das sie das Gel beim wichsen verwenden, das mache ich auch ab und zu mal, weil das so hrrlich flutscht.

Warte einfach einmal ab

Gefällt mir

20. April um 6:56

Naja das grössere problem was ich damit habe ist die frage, ob das alles so ganz freiwillig abläuft. Mein Sohn ist seinem Freund zwar körperlich überlegen aber der andere dominiert ihn trotzdem. Es ist ja aber auch nicht ausgeschlossenen dass es bei ihren spielchen nicht auch umgekehrt ist. Wie dem auch sei. Solange hier keiner den anderen zu was nötigt seh ich das auch nicht so eng.

Gefällt mir

20. April um 7:04
In Antwort auf carola3611

Hallo Gemeinde. 
Ich hätte gern mal euere meinung zu folgendem problem.
Ich bin eine alleinerziehende Mama von zwei kindern. Meine tochter Laura ist 13 mein sohn Daniel ist 14. Im grossen und ganzen habe ich zu meinen Kindern ein sehr offenes und vertrautes Verhältnis. Sie sind ja beide in einem alter in dem man auf eine sexuelle Entdeckungsreise geht. Bisher war das alles kein problem. Seit etwa einem Jahr hat mein sohn einen "neuen" besten freund. Der Junge zog mit seinen Eltern in unser Dorf. Seitdem sind mein Sohn und er praktisch unzertrennlich. Er hat auch schon öfter bei uns übernachtet. Ich weis auch dass daniel und er, miteinander onanieren. Ich hielt das bisher nicht für sonderlich schlimm und ich habe meinem sohn bisher auch die peinlichkeit erspart ihn damit zu konfrontieren. Es ist so dass der freund meines Sohnes, nun sagen wir,die dominantere persönlichkeit ist. Der ust äusserst charmant und höflich. Besitzt tadellose Umgangsformen und ist sehr intelligent. Mit seinen Eltern habe ich ein freundschaftliches Verhältnis. Vor nicht allzu langer Zeit fand ich in Daniels Zimmer eine Tube mit Gleitgel. Dass mich das leicht schockierte ist wohl verständlich. Die Tube war gut versteckt,so dass ich sie normalerweise nicht finden konnte. Dass die beiden jungs zusammen rumprobieren, fand ich bisher nicht schlimm. Wofür man allerdings Gleitgel braucht, muss ich wohl nicht weiter ausführen. Ich weis auch nicht wer hier mit wem wohl scheinbar Analverkehr hat. Aber wie ich bereits erwähnte ist sein freund sehr bestimmend. Soll ich meinen Sohn darauf ansprechen? Ich weiß dass sich mein Sohn auch für Mädchen interessiert. Er ist also nicht schwul in diesem Sinne. Ist das normal dass Jungs so etwas ausprobieren? Gehört das auch zur sexuellen Selbstfindungsphase oder wie soll ich das jetzt verstehen? Ich bin ja selten ratlos aber jetzt würde ich doch gerne mal euere Meinung dazu hören. Soll ich mich da einmischen oder nicht? Würde es etwas ändern? Für hilfreiche Antworten wäre ich dankbar.

Hallo Hab diese Erfahrungen in dem Alter auch gemacht und hat mir nicht geschadet.

Gefällt mir

20. April um 8:54
In Antwort auf carola3611

Naja das grössere problem was ich damit habe ist die frage, ob das alles so ganz freiwillig abläuft. Mein Sohn ist seinem Freund zwar körperlich überlegen aber der andere dominiert ihn trotzdem. Es ist ja aber auch nicht ausgeschlossenen dass es bei ihren spielchen nicht auch umgekehrt ist. Wie dem auch sei. Solange hier keiner den anderen zu was nötigt seh ich das auch nicht so eng.

Hallo, nur keine Panik, dass haben wir als Buben damals in dem Alter auch gemacht, mangels Freundinnen, hat uns nicht geschadet, keiner meiner Kumpels ist schwul geworden.

Gefällt mir

20. April um 9:30

sollte doch für dich kein problem sein.
du hast doch selber schon mal mit einem 14-jährigen geschlafen, oder?
oder doch nicht???

Gefällt mir

23. April um 20:37

lass ihn seine Erfahrungen sammeln. Das machen fast alle Jungs irgendwann mal die einen früher oder die anderen so wie deiner (kliescheealter 14) recht spät

Gefällt mir

24. April um 11:21

Sicherlich eine gewisse Zwickmühle....
Aber wo hört die sexuelle Freiheit eines 14 Jährigen auf und wo fängt die Fürsorgepflicht der Eltern, der Mutter an.
Zudem wo ein gewisser Zweifel des Freiwilligen im Raum steht.
Wenn Du aber alles so laufen läßt... Analsex ist nie ohne Risiko - Thema  Verletzung und Kondome.
Das auch mit dem Wissen, das einer eher (etwas) der dominante ist.
Hoffe mal das Sie die Gefahren einschätzen können

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen