Forum / Sex & Verhütung

Mein Mann will mich weder lecken noch fingern

Letzte Nachricht: 15. Mai um 10:46
12.05.21 um 10:09

Ich lese hier ganz oft ah mein mann will mich nicht lecken ich werde nur gefingert also ich würde mich sogar "nur " übers Fingern freuenich sage es ihm auch immer wieder probieren wir es mal aus aber nichts es kommt immer wieder ein nein u d das seit 5 jahren beziehung ich hab auch alles schon gemacht extra eine creme geholt natürlich immer rassiert und frisch geduscht aber ich bekomm immer ein nein. Habt ihr da ein tipp ? 

Mehr lesen

12.05.21 um 10:18

Hast du ihn mal nach dem Grund dafür gefragt?
Findet er es eklig, hat er schlechte Erfahrungen gemacht, ist er dabei vielleicht noch unerfahren und hat Angst was falsch zu machen, etc?

Einfach so hinnehmen würde ich es nicht. Das führt ja auf Dauer auch nur dazu, dass man unglücklich ist weil irgendwas fehlt. Aber darüber zu reden wäre ja ein Anfang.

Gefällt mir

12.05.21 um 10:29

Hay lenna 
ne unerfahren ist er nicht er sagt es schmeckt ihm nicht er findet es eklig aber wenn ich ihm eine blasse mag er es ich rese ganz oft mit ihm und er weis das ich das unbedingt möchte aber ich bekomme seit 5 jahren die gleiche antwort leider ein nein und das verletzt mich schon ich würde schon gerne mal das gefühl haben ..

Gefällt mir

12.05.21 um 10:45

Ich kann es als Mann auch nicht nachvollziehen. Frag ihn mal nach dem Grund.
Oder wenn er mitmacht, zeig ihm mal wie duch dich selbst fingerst und was dir Lust macht.
Vielleicht lässt er sich drauf ein.

Gefällt mir

12.05.21 um 21:44

Du kannst ihn nicht zwingen, aber auf jeden Fall mache keinen OV mehr bei ihm und hole ihm auch keinen mehr runter, bis er sich auch für dich anstrengt.  
Es gibt aber auch vieles, was du selbst tun könntest, wenn du magst, um dich noch deutlicher als essbar zu präsentieren: Mache ein Waxing, das ist angenehmer für Finger und Zunge. Lass dir ein Piercing machen, dann hat er etwas zum Spielen. Tue dir Zuckersterne auf den Venushügel. Wenn er dann auf dich anspringt, versuch doch mal, ihn noch zusätzlich zu belohnen und mit Worten heiß zu machen, indem du das Geschehen kommentierst.   
Wenn du diesen Weg nicht beschreiten möchtest, oder er dann immer noch nicht anspringt, wird es vielleicht Zeit für einen Therapeuten für ihn.  
Noch ein Ratschlag: Überfalle ihn nicht nach einem langen Arbeitstag.

1 -Gefällt mir

12.05.21 um 22:19
In Antwort auf

Ich kann es als Mann auch nicht nachvollziehen. Frag ihn mal nach dem Grund.
Oder wenn er mitmacht, zeig ihm mal wie duch dich selbst fingerst und was dir Lust macht.
Vielleicht lässt er sich drauf ein.

Ich kann es als Mann ebenso wenig verstehen. 
Nichts ist erregender als eine Frau oral zu verwöhnen. Schwer nachzuvollziehen..??!!

1 -Gefällt mir

12.05.21 um 22:35

Ich habe auch so ein Exemplar zu Hause. 
Lecken ist ekelig. Wie kann man das nur machen. Aber ich akzeptiere seinen Standpunkt. Zwingen will ich ihn nicht. Denn Sex soll ja beiden Spaß machen. 

1 -Gefällt mir

12.05.21 um 22:43
In Antwort auf

Ich habe auch so ein Exemplar zu Hause. 
Lecken ist ekelig. Wie kann man das nur machen. Aber ich akzeptiere seinen Standpunkt. Zwingen will ich ihn nicht. Denn Sex soll ja beiden Spaß machen. 

Du solltest dein "Exemplar" vier Wochen ignorieren wie die Fliege an der Wand.....

Gefällt mir

12.05.21 um 22:45

Ich finde es immer irritierend, dass gebau solche Männer meist großen Wert auf OV bei Ihnen legen. Das ist dann weniger eklig? bzw er suggeriert ja dir, dass du bzw deine Vagina irgendwie komisch und eklig ist, während sein Penis wohl aus Gold besteht. Vor allem wird das Mäbnern viel eher verziehen als Frauen, die sich meist für den Großteil "nur zusammenreiße müsste". Für mich würde das nicht funktionieren. Gleiches Recht für alle, dann muss er am Ende auch verzichten.  Warum sollten wir Frauen sowas akzeptieren?

1 -Gefällt mir

12.05.21 um 22:46

Komische Welt...die einen dürften (oder sollten sogar) und wollen nicht und ich z.B. würde gerne und habe keine Gelegenheit...

Ekel als Grund lasse ich ja beim lecken noch gelten, da kann er vielleicht nicht aus seiner Haut. Es gibt auch Nahrungsmittel, die die einen gut finden und andere mögen es nicht! Ich könnte es auch erst sagen, wenn es so weit wäre. Kommt sicher auch auf den Einzelfall an.  Aber nicht fingern wollen? Was soll dafür ein Grund sein?

Gefällt mir

12.05.21 um 22:55

Hallo marsha, wenn dich dein Mann nicht lecken will, kannst du , wenn sein Grund denn wirklich ist, dass "es nicht schmeckt", eigentlich nichts machen. Ob , wie vorgeschlagen, gleich der Weg zum Therapheuten gemacht werden soll, bezweifele ich, dass ist "Küchenpsychologie#, schließlich akzeptiert mann ja auch, wenn eine Frau bestimmte Sachen nicht machen will. Aber das er dich nicht fingern will , ja, wie soll ich sagen, was für einen trifftigen ?? Grund soll es dazu geben. Wenn hier keine Fixierung auf bestimmte Verhaltensmuster beim Sex vorliegen, dann weiß ich auch nicht. So nach dem Motto: das macht mañn mit frau und das macht frau mit mann, anders geht es nicht. Auf jeden Fall egoistisch, du machst OV mit ihm, er nicht.

1 -Gefällt mir

12.05.21 um 23:23
In Antwort auf

Ich habe auch so ein Exemplar zu Hause. 
Lecken ist ekelig. Wie kann man das nur machen. Aber ich akzeptiere seinen Standpunkt. Zwingen will ich ihn nicht. Denn Sex soll ja beiden Spaß machen. 

Solange du es nicht vermisst, ist ey okay. Marsha vermisst es und ist damit nicht glücklich.Bei marsha ist der Spaß recht einseitig.

Gefällt mir

12.05.21 um 23:27
In Antwort auf

Du kannst ihn nicht zwingen, aber auf jeden Fall mache keinen OV mehr bei ihm und hole ihm auch keinen mehr runter, bis er sich auch für dich anstrengt.  
Es gibt aber auch vieles, was du selbst tun könntest, wenn du magst, um dich noch deutlicher als essbar zu präsentieren: Mache ein Waxing, das ist angenehmer für Finger und Zunge. Lass dir ein Piercing machen, dann hat er etwas zum Spielen. Tue dir Zuckersterne auf den Venushügel. Wenn er dann auf dich anspringt, versuch doch mal, ihn noch zusätzlich zu belohnen und mit Worten heiß zu machen, indem du das Geschehen kommentierst.   
Wenn du diesen Weg nicht beschreiten möchtest, oder er dann immer noch nicht anspringt, wird es vielleicht Zeit für einen Therapeuten für ihn.  
Noch ein Ratschlag: Überfalle ihn nicht nach einem langen Arbeitstag.

Also den Mann sanktionieren halte ich für einen schlechten ersten Schritt. Es ist die radikale Form der Kommunikation.

Meine Partnerin möchte nicht blasen, weil es ihr keinen Spaß macht. Und das akzeptiere ich so, obwohl mir vermutlich jeder Mann zustimmt, dass es ein wunderbares Gefühl ist. Ich lecke sie weiterhin trotzdem gerne. Was würde es bringen, wenn ich sie damit "erpresse" bzw. vor die Wahl stelle, dass ich nicht mehr lecke wenn sie nicht bläst.

Gefällt mir

12.05.21 um 23:33
In Antwort auf

Ich finde es immer irritierend, dass gebau solche Männer meist großen Wert auf OV bei Ihnen legen. Das ist dann weniger eklig? bzw er suggeriert ja dir, dass du bzw deine Vagina irgendwie komisch und eklig ist, während sein Penis wohl aus Gold besteht. Vor allem wird das Mäbnern viel eher verziehen als Frauen, die sich meist für den Großteil "nur zusammenreiße müsste". Für mich würde das nicht funktionieren. Gleiches Recht für alle, dann muss er am Ende auch verzichten.  Warum sollten wir Frauen sowas akzeptieren?

Da geht der Geschlechterkampf wieder los. Heißt einer von beiden, egal ob Mann oder Frau im jeweiligen Fall, soll sich zu etwas zwingen was er einfach nicht gut findet oder nicht mag? Ich weiß ja nicht. Das ist doch der Anfang vom Ende.

Gefällt mir

12.05.21 um 23:37
In Antwort auf

Ich habe auch so ein Exemplar zu Hause. 
Lecken ist ekelig. Wie kann man das nur machen. Aber ich akzeptiere seinen Standpunkt. Zwingen will ich ihn nicht. Denn Sex soll ja beiden Spaß machen. 

Das kann und sollte man vielleicht anders formulieren. Weil wer hört schon gerne, dass etwas am eigenen Körper eklig ist? Es Vorlieben und Abneigungen. Aber wenn der Freund einen Brechreiz bekommt, weil er etwas tut was ihm nicht gefällt, dann ist das doch genauso doof. Wie bereits in einem anderen Kommentar erwähnt, gleiches Beispiel mit Lebensmittel. Blumenkohl und so.

Gefällt mir

13.05.21 um 1:04
In Antwort auf

Hay lenna 
ne unerfahren ist er nicht er sagt es schmeckt ihm nicht er findet es eklig aber wenn ich ihm eine blasse mag er es ich rese ganz oft mit ihm und er weis das ich das unbedingt möchte aber ich bekomme seit 5 jahren die gleiche antwort leider ein nein und das verletzt mich schon ich würde schon gerne mal das gefühl haben ..

Zum Fingern muss er ja nichtmal mit dem Kopf da runter. Ich denke in so einem Fall würde ich ebenso Oralsex und Handbetrieb verweigern, wenn ihm meine Befriedigung nicht wichtig ist, dann mir seine auch nicht.

Gefällt mir

13.05.21 um 5:49
In Antwort auf

Da geht der Geschlechterkampf wieder los. Heißt einer von beiden, egal ob Mann oder Frau im jeweiligen Fall, soll sich zu etwas zwingen was er einfach nicht gut findet oder nicht mag? Ich weiß ja nicht. Das ist doch der Anfang vom Ende.

Für mich wäre es der Anfang vom Ende, wenn mein Mann Teile meines Körpers mit Ekel assoziiert. 🤷

2 -Gefällt mir

13.05.21 um 8:53
In Antwort auf

Das kann und sollte man vielleicht anders formulieren. Weil wer hört schon gerne, dass etwas am eigenen Körper eklig ist? Es Vorlieben und Abneigungen. Aber wenn der Freund einen Brechreiz bekommt, weil er etwas tut was ihm nicht gefällt, dann ist das doch genauso doof. Wie bereits in einem anderen Kommentar erwähnt, gleiches Beispiel mit Lebensmittel. Blumenkohl und so.

Ekelig klingt vielleicht etwas krass, aber ich weiß wie es gemeint ist. 

Bei meinem Freund gibt es einige Baustellen im sexuellen Bereich die sich aber beheben lassen denke ich. 
Nur ist eben Zwang nicht der richtige Weg. 

Ich habe nach meinem Post hier viele Zuschriften bekommen. Und es gibt doch viele User die Streitigkeiten mit dem Partner oder sogar eine Trennung in Kauf nehmen wenn gewisse sexuelle Praktiken nicht erfüllt werden. 

Es gibt bei mir im Alltag öfter mal Situationen wo ich mich frage was im Kopf meines Freundes vor sich geht. 
Aber ihn zu etwas zwingen oder ihn verlassen könnte ich nicht. 
Ich habe das große Glück einen sehr loyalen Menschen an meiner Seite zu haben. Und für Sex würde ich das ehrlich gesagt nicht aufgeben. Auch wenn ich öfter mal sauer auf ihn bin. 

Jeder hat eben seine Vorlieben und Abneigungen. 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

13.05.21 um 9:17

Wenn Begriffe wie eklig, würgegefühl und Brechreiz für den Körper des Partners verwendet werden, stimmt etwas grundsätzlich nicht.
Hat auch nix mit "Küchenpsychologie" zu tun.
Bin mal gespannt, wann uns dieses Thema mit einem Riesenknall um die Ohren fliegt.....

1 -Gefällt mir

13.05.21 um 9:33

Also wenn man(n) nicht mal bereit ist mit den Fingern die Muschi der Frau zu verwöhnen läuft unserer Ansicht nach so einiges schief.
Das intime berühren und orale Verwöhnen ist doch auch ein Teil der gegenseitigen Intimität.
wir könnten und wollten ohne diese Praktiken nicht leben.
wir beide verwöhnen gerne oral und lassen uns aber auch genauso verwöhnen.

Gefällt mir

13.05.21 um 14:16

Leute, leute, jetzt chillt doch mal. Jeder Mensch ist anders. Beim Sex geht es doch darum, dass es beiden Seiten gefällt. Zu sagen, dass etwas unnormal sei, mit ihm nicht stimme oder man gänzlich die Finger von dem Typen lassen sollte, halte ich für maßlos übertrieben. Genauso ist der Vorschlag, etwas nicht mehr zu tun, nur weil er etwas nicht macht, total daneben. 

Fakt ist nun mal, dass sich diese, und auch ähnliche, Probleme nur durchs reden lösen lassen. Du kannst also nicht mehr tun, als mit ihm darüber zu reden. Wie du bereits erwähntest, hast du dies bereit getan. Eine Begründung zum lecken hat er dir bereits gegeben. Es schmeckt ihm einfach nicht. Du könntest natürlich fragen, ob es nur bei dir so ist (manchmal bleiben bspw. Pilzinfektionen unentdeckt, die wirklich zu einem üblen Geschmack führen können) oder es ihm grundsätzlich nicht gefällt. Im Fall 1 kann man etwas dagegen tun. Bei Fall 2, kann man nichts dagegen tun, außer es zu akzeptieren. Wie wichtig dir der Oralverkehr ist, muss du für dich selbst entscheiden. Ich persönlich würde es allerdings als total übertrieben ansehen, wenn daran die ganze Beziehung hängen würde (aber das ist nur meine Meinung). Entscheiden musst du da selbst.

Beim Fingern zählt diese Ausrede natürlich nicht mehr. Auch hier kannst du erneut nachharken, warum er es nicht tun möchte. Entsprechend seiner Antwort kannst du dann handeln. Reden ist das A und O. Wer über so etwas nicht reden kann, der sollte unbedingt die eigenen kommunikativen Kompetenzen ausbauen. Manchmal frage ich mich wirklich, wie manche Leute es überhaupt schaffen, ihre Beziehung zu führen. Das ist doch wohl noch eines der geringsten Probleme 

Fazit: Beim Sex gilt grundsätzlich folgendes. Es muss Spaß machen. Nicht mehr und nicht weniger. Das du ihm einen bläst ist schön und gut. Gegenleistung kannst du dafür nicht erwaten. Falls dir das Blasen keinen Spaß macht, dann lass es bleiben. Falls du es nur ihm zu liebe tust, dich dabei erniedrigs fühlst, lass es doch einfach. Falls es dir Spaß macht und es dir gefällt, deinen Partner so zu verwöhnen, dann behalte dies bei. Um mehr geht es nämlich beim Sex garnicht. Nur gegenseitige Freunde und Vergnügen. Falls man da unterschiedliche Vorstellungen hat, dann ist das nun mal so. Die Entscheidung liegt bei einem selbst. Bei mir ist es übrigens folgendermaßen. Ich tue nichts, was mir nicht gefällt. Ich respektiere allerdings auch, wenn meiner Parnterin etwas nicht gefällt. Oft habe ich das Gefühl, dass Frauen einfach alles mitmachen, einfach nur weil sie denken, dass sie es tun müssten. Habt mehr Selbstachtung Frauen

Mfg. Icefeld

2 -Gefällt mir

13.05.21 um 16:37

Ich will niemandem zu nahe treten, aber waum ist man nicht normal oder muss gar zu Therapie wenn man gewisse Sexpraktiken nicht mag? 

Sollte Sex nicht aus Lust, Liebe und Zuneigung geschehen? Warum muss man für oral eine Gegenleistung erwarten?
 

3 -Gefällt mir

13.05.21 um 16:46
In Antwort auf

Ich will niemandem zu nahe treten, aber waum ist man nicht normal oder muss gar zu Therapie wenn man gewisse Sexpraktiken nicht mag? 

Sollte Sex nicht aus Lust, Liebe und Zuneigung geschehen? Warum muss man für oral eine Gegenleistung erwarten?
 

Das Problem ist nicht, dass man alle Sexpaktiken des Partners mitmachen muss, das ist ja klar. Aber ein bißchen kann man auf die Bedürfnisse des anderen eingehen. Okay, er möchte keinen OV machen, aber die Frau nicht fingern ? Sonst  findet er ihre *uschi ja wohl nicht als unangenehm

Gefällt mir

13.05.21 um 17:37
In Antwort auf

Das Problem ist nicht, dass man alle Sexpaktiken des Partners mitmachen muss, das ist ja klar. Aber ein bißchen kann man auf die Bedürfnisse des anderen eingehen. Okay, er möchte keinen OV machen, aber die Frau nicht fingern ? Sonst  findet er ihre *uschi ja wohl nicht als unangenehm

Der Freund der TE wird seine Gründe haben warum er es nicht möchte. 
Ist nur eine Vermutung, aber vielleicht ekelt er sich vor Scheidensekret. 
Es ist schon ein Unterschied ob er es jetzt an seinem Penis oder an Fingern oder Mund hat. 

Vielleicht kann er seine Freundin auch einfach nicht riechen. Fairerweise sollte er ihr natürlich sagen warum er auch fingern nicht mag. 

Aber den Partner jetzt zu etwas zu drängen oder ihm Sex verweigern verursacht meiner Meinung nach nur neue Probleme. 

Nachdem die TE das ganze nun schon fünf Jahre mitmacht wird ihr nichts anderes übrig bleiben als die Siuation so zu akzeptieren oder sich einen Partner zu suchen der ihr diese Wünsche erfüllt. 
Auf Dauer glücklich werden beide auf diese Art sowieso nicht mehr. 
Ihr fehlt was im Bett und er fühlt sich auf Dauer unter Druck gesetzt. Tipps kann man ihr da nicht wirklich geben da keiner weiß was ihr Freund für Gründe hat das er auch das fingern ablehnt. 

1 -Gefällt mir

13.05.21 um 18:09

Ich finde das unfair dir gegenüber, er soll sich nicht so anstellen und es einfach immer und immer wieder probieren, am Ende wird er sich schon daran gewöhnen. Für seine Partnerjn kann man das mal machen, finde ich. Es gibt für sowas im Notfall auch Lecktücher... Und nach dem Fingern kann man sich kurz die Hände abtrocknen und gut ist. 

Gefällt mir

13.05.21 um 18:32
In Antwort auf

Hay lenna 
ne unerfahren ist er nicht er sagt es schmeckt ihm nicht er findet es eklig aber wenn ich ihm eine blasse mag er es ich rese ganz oft mit ihm und er weis das ich das unbedingt möchte aber ich bekomme seit 5 jahren die gleiche antwort leider ein nein und das verletzt mich schon ich würde schon gerne mal das gefühl haben ..

Aber du hast ja auch nichts davon wenn er dich leckt oder fingert nur damit du sozusagen Ruhe gibst. 
Ich kann verstehen das dich das Verhalten deines Partners verletzt. Allerdings solltest du es akzeptieren wenn er nicht möchte. 
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das es einem enorm unter Druck setzt wenn man etwas tun soll was man nicht mag. 
Bei mir ging es irgendwann soweit das ich meinem Partner gezielt aus dem Weg ging wenn ich die Befürchtung hatte das er Sex wollte. 

3 -Gefällt mir

14.05.21 um 10:48

Ich bin da ganz ehrlich, mir würde dann etwas sehr wichtiges fehlen und ich könnte das auch nicht ohne weiteres akzeptieren. Vor allem wenn er stur nein sagt und es nichtmal probiert. Auch die Ablehnung von wegen "ist eklig" nervt mich, ich hoffe, er wischt seinen Penis vor dem Blasen mit Sagrotan ab

Ich denke, so würde es andersrum auch dem Großteil der  Männer gehen, warum also sollte Frau das hinnehmen?
natürlich drängt man seinen Partner zu nichts, das ist klar. Aber miteinander eine Lösung finden sollte möglich sein.

1 -Gefällt mir

14.05.21 um 13:15
In Antwort auf

Ich bin da ganz ehrlich, mir würde dann etwas sehr wichtiges fehlen und ich könnte das auch nicht ohne weiteres akzeptieren. Vor allem wenn er stur nein sagt und es nichtmal probiert. Auch die Ablehnung von wegen "ist eklig" nervt mich, ich hoffe, er wischt seinen Penis vor dem Blasen mit Sagrotan ab

Ich denke, so würde es andersrum auch dem Großteil der  Männer gehen, warum also sollte Frau das hinnehmen?
natürlich drängt man seinen Partner zu nichts, das ist klar. Aber miteinander eine Lösung finden sollte möglich sein.

Das ist dein persönliches empfinden. Er hat es offensichtlich mal probiert, ansonsten wüsste er ja nicht, dass er es eklig findet ^^

Warum es Frau hinnehmen sollte? Naja, weil ihr nichts anderes übrig bleibt. Falls du so inkonsequent bist und alles mit dir machen lässt, selbst wenn es dir nicht gefällt, dann ist das deine Sache. Er tut es offensichtlich nicht. Menschen sind verschieden und es ist und bleibt nun mal seine Entscheidung.

Gefällt mir

14.05.21 um 13:19
In Antwort auf

Das ist dein persönliches empfinden. Er hat es offensichtlich mal probiert, ansonsten wüsste er ja nicht, dass er es eklig findet ^^

Warum es Frau hinnehmen sollte? Naja, weil ihr nichts anderes übrig bleibt. Falls du so inkonsequent bist und alles mit dir machen lässt, selbst wenn es dir nicht gefällt, dann ist das deine Sache. Er tut es offensichtlich nicht. Menschen sind verschieden und es ist und bleibt nun mal seine Entscheidung.

Na bei irgendeiner Vorgängerin wahrscheinlich. Aber das ist mW kein Grund, das auf ewig abzulehnen... 

Gefällt mir

14.05.21 um 13:32
In Antwort auf

Na bei irgendeiner Vorgängerin wahrscheinlich. Aber das ist mW kein Grund, das auf ewig abzulehnen... 

Falls einem etwas nicht gefällt, dann ändert sich dies nicht automatisch mit dem Partner bzw. Partnerin. Deswegen kann ich den Gedankengang überhaupt nicht nachvollziehen. Angenommen du magst kein Analsex. Dann wirst du doch nicht automatisch Analsex praktiziseren, nur weil du einen anderen Partner hast. 

Ich weiß, dass Pornos einem das Gefühl geben, man müsste die ganze Palette durchmachen. Dem ist aber nicht so. Man tut eben das, was einem gefällt. Den Rest lässt man bleiben. Falls einer Partnerin es nicht gefällt, mir einen zu blasen, dann ist das vollkommen okay. Sie muss auch nicht dem Partner zur Liebe etwas tun (auch wenn dieses denken offensichtlich heute weit verbreitet ist). Falls man etwas nicht mag lässt man es bleiben. Punkt. Falls es einem so wichtig ist, dass man ohne nicht leben kann, dann muss man sich eben eine andere Person suchen, die kompatibl zu einem ist. Da sind die Menschen eben verschieden und jeder muss (wie bereits erwähnt) selbst für sich abwegen, welchen Relevanzgrad dem ganzen zugeordnet wird. 
 

Gefällt mir

14.05.21 um 13:47
In Antwort auf

Falls einem etwas nicht gefällt, dann ändert sich dies nicht automatisch mit dem Partner bzw. Partnerin. Deswegen kann ich den Gedankengang überhaupt nicht nachvollziehen. Angenommen du magst kein Analsex. Dann wirst du doch nicht automatisch Analsex praktiziseren, nur weil du einen anderen Partner hast. 

Ich weiß, dass Pornos einem das Gefühl geben, man müsste die ganze Palette durchmachen. Dem ist aber nicht so. Man tut eben das, was einem gefällt. Den Rest lässt man bleiben. Falls einer Partnerin es nicht gefällt, mir einen zu blasen, dann ist das vollkommen okay. Sie muss auch nicht dem Partner zur Liebe etwas tun (auch wenn dieses denken offensichtlich heute weit verbreitet ist). Falls man etwas nicht mag lässt man es bleiben. Punkt. Falls es einem so wichtig ist, dass man ohne nicht leben kann, dann muss man sich eben eine andere Person suchen, die kompatibl zu einem ist. Da sind die Menschen eben verschieden und jeder muss (wie bereits erwähnt) selbst für sich abwegen, welchen Relevanzgrad dem ganzen zugeordnet wird. 
 

Genau mit Analsex hab ich dieselben Erfahrunfen - mit meinem ersten Partner ging das gar nicht, der hatte keine Geduld dafür, es tat immer weh, deshalb habe ich erstmal drauf verzichtet. In einer späteren Beziehung habe ich es wieder probiert, und siehe da, plötzlich hat es geklappt, es war sogar schön und kein Vergleich zu den ersten Versuchen. Dasselbe bei einigen anderen Spielarten. Wenn ich alles nach den ersten oder auch enttäuschenden Versuchen odr weil ich es damals nicht mochte abgebrochen hätte, wäre mein Sexleben sehr langweilig. Es lohnt sich, mit etwas Abstand die Dinge einfach mal zu probieren, jeder Partner ist anders, man selbst entwickelt sich, wird sicherer und erfahrener. Es geht hier auch nicht um das Nachspielen von Pornos, und ich bin die letzte die sagt, man müsse einem Partner zuliebe unbedingt was tun, was man gar nicht will (das wird ja vor allem von Frauen gefordert). Aber auch der Partner darf dann enttäuscht sein, wenn man aufgrund schlechter Erfahrungen abgewertet wird - wie hier.

1 -Gefällt mir

14.05.21 um 14:33
In Antwort auf

Da geht der Geschlechterkampf wieder los. Heißt einer von beiden, egal ob Mann oder Frau im jeweiligen Fall, soll sich zu etwas zwingen was er einfach nicht gut findet oder nicht mag? Ich weiß ja nicht. Das ist doch der Anfang vom Ende.

Oft ist es auch der Anfang vom Ende wenn man vom Partner etwas verlangt was er absolut nicht möchte. 
Mein Mann und ich hatten ein ähnliches Problem zum Anfang unserer Ehe. 

Ich liebe meinen Mann, musste ihn aber damals vor die Wahl stellen ob ihm eine Sexpraktik wichtiger ist oder ich. 
So ein Ultimatum mag vielleicht gemein sein. Aber eine andere Lösung sah ich damals nicht da dieses Thema täglich zwischen uns stand. 
 

2 -Gefällt mir

15.05.21 um 6:26
In Antwort auf

Ich will niemandem zu nahe treten, aber waum ist man nicht normal oder muss gar zu Therapie wenn man gewisse Sexpraktiken nicht mag? 

Sollte Sex nicht aus Lust, Liebe und Zuneigung geschehen? Warum muss man für oral eine Gegenleistung erwarten?
 

Da hast du im Grunde Recht, mir persönlich geht es aber auch darum daß er sie unten rum nichtmal anfassen mag. Wenn er oral eklig findet muss sie das akzeptieren, aber komplett unter der Gürtellinie auch nicht hin fassen wollen, auch nicht während des Vorspiels oder wenn er Mal früher kommt wie sie ist schon komisch und würde mir erscheinen als würde er sich keine Mühe geben wollen. Da wäre definitiv bei mir auch Schluss damit ihn zu verwöhnen, einfach weil ihre Befriedigung oder sie erstmal anzuheizen ihm nicht so wichtig erscheint und das geht nicht. Du hast dann deine Chance auf einen Orgasmus während des Geschlechtsverkehrs, wirst vorher nichtmal richtig angeheizt und brauchst du Mal länger wie er, hast du Pech gehabt und liegst dann da, das ist doch nicht erfüllend auf Dauer.

Gefällt mir

15.05.21 um 8:51
In Antwort auf

Da hast du im Grunde Recht, mir persönlich geht es aber auch darum daß er sie unten rum nichtmal anfassen mag. Wenn er oral eklig findet muss sie das akzeptieren, aber komplett unter der Gürtellinie auch nicht hin fassen wollen, auch nicht während des Vorspiels oder wenn er Mal früher kommt wie sie ist schon komisch und würde mir erscheinen als würde er sich keine Mühe geben wollen. Da wäre definitiv bei mir auch Schluss damit ihn zu verwöhnen, einfach weil ihre Befriedigung oder sie erstmal anzuheizen ihm nicht so wichtig erscheint und das geht nicht. Du hast dann deine Chance auf einen Orgasmus während des Geschlechtsverkehrs, wirst vorher nichtmal richtig angeheizt und brauchst du Mal länger wie er, hast du Pech gehabt und liegst dann da, das ist doch nicht erfüllend auf Dauer.

Hier wäre eben ein offenes und ehrliches Gespräch wichtig. Vor allem da dieses Problem ja schon jahrelang zwischen der TE und ihrem Freund steht. 
Oral ist ekelig ist ja in diesem Fall zu wenig. 
Wenn der Zustand für sie wirklich so unbefriedigend ist sollte sie ihm auch ein Ultimatum stellen. 
Damit meine ich nicht Sexentzug oder fremdgehen. Sondern das er ihr sagt warum auch fingern für ihn ausgeschlossen ist. 
So viel Ehrlichkeit sollte in eienr Beziehung schon vorhanden sein. 
Mir wäre es auch lieber wenn mir mein Freund an den Kopf knallen würde das ich vielleicht stinke oder oder ihm etwas anderes nicht passt als wenn er sich schweigend zurückzieht. 

Ich hoffe für die TE das sie und ihr Freund eine Lösung für ihr Problem finden werden. 

2 -Gefällt mir

15.05.21 um 10:46
In Antwort auf

Ich lese hier ganz oft ah mein mann will mich nicht lecken ich werde nur gefingert also ich würde mich sogar "nur " übers Fingern freuenich sage es ihm auch immer wieder probieren wir es mal aus aber nichts es kommt immer wieder ein nein u d das seit 5 jahren beziehung ich hab auch alles schon gemacht extra eine creme geholt natürlich immer rassiert und frisch geduscht aber ich bekomm immer ein nein. Habt ihr da ein tipp ? 

-> einen anderen Kerl suchen!

Hi Marsha!
Ganz so einfach willst Du's Dir nicht machen, sonst gäbe es diesen "Hilferuf" nicht. Kompliment, daß Du das so einfach nicht auf sich beruhen lassen willst.
Für eine "richtige" Beziehung sollte "das" nicht, schon gar nicht SO zwischen Euch stehen.
Und, da schließe ich mich einer hier schon geäßerten Empfehlung an, solange er sich weder vernünftig äußert, NOCH Dich auch 'mal - wenigstens - Finger solltest Du ihn sexuell ein wenig darben lassen...
Ich hoffe, das klappt noch mit Euch, ansonsten: S. erste Zeile
 

2 -Gefällt mir