Forum / Sex & Verhütung

Mein Mann schaut Pornos und will keinen Sex.

22. November 2019 um 9:45 Letzte Antwort: 22. November 2019 um 19:28

Hallo alle zusammen!

Mein Mann und ich sind seit knapp 12 Jahren zusammen. Er war sehr lange Jungfrau und ich war seine erste. Anfangs hatten wir öfter Sex, nur da fing es bereits mit den Errektionsstörungen an. Trotzdem war er immer voll bei der Sache. Ich hatte ihn auch beim Porno gucken erwischt, aber es waren normale Pornos und ich habe nur geschmunzelt. 

Die Jahre vergingen und es ist bekannt, dass auch das Sexleben etwas nachlässt, aber trotzdem habe ich noch Lust darauf! Mein Mann allerdings nicht. Er macht keine Anstalten Sex mit mir zu haben. Manchmal hole ich ihn mir aber einfach, aber dann liegt er nur da und ich muss mich beeilen, bevor er schlaff wird.

In letzter Zeit hatte ich auch Träume, dass er fremd geht. Das klingt vielleicht etwas abgedreht, aber meine Träume sagen mir oft, wenn etwas nicht stimmt.
Gestern war er auf Toilette, ich habe geklopft weil ich mir Badewasser einlassen wollte und da hat er schnell das Tablet aus gemacht. 

Heute habe ich dann etwas getan, was nicht die feine Art ist. Ich mache mir die ganze Zeit Sorgen darüber, warum er keinen Sex möchte und ich konnte einfach nicht anders, als auf seinem Tablet zu gucken (Was ich eigentlich auch mit benutzen darf). Natürlich hat er alle Pornoseiten aus dem Verlauf gelöscht, aber er vergisst gerne, dass ich mich mit sowas auskenne. Und was sehe ich Da? Er schaut sich Vergewaltigungspornos an und das fast täglich. Ich bin total schockiert.
Er ist sonst immer eher der Verklemmte und Blümchen Sex Typ, obwohl ich ihm immer sage, dass es auch mal härter sein darf. Mein Bild von ihm ist nun völlig zusammen gebrochen.
Ich habe mal gelesen, dass regelmäßiger Pornokonsum das Sexleben stört. Normaler Sex wird irgendwann langweilig und man braucht irgendwann mehr und härtere Pornos. 
Aber das würde auch erklären, warum unser Sexleben so mies ist. Und mir sagt er immer das kommt vom Stress. 
Was soll ich nur tun? Ich bin echt am Boden zerstört. Oder reagiere ich über?
Ich Rede übrigens immer offen mit ihm über alles.

Liebe Grüße

Mehr lesen

22. November 2019 um 10:09

Dass er keinen Sex will, kann ich aus der Verne nicht ergründen. Es könnte mit den Erektionsstörungen zusammenhängen. Ich hatte damit auch in einigen Phasen immer wieder mal Probleme und weiß, dass so etwas auf die Lust schlagen kann. Wobei ich trotzdem meist Sex wollte bzw. manchmal auch einfach Viagra genommen habe.... Was die Pornos betrifft, brauchst du glaube ich nicht so viel hineindenken. Ich habe auch oft die Fantasie, eine Frau zum Sex zu zwingen, zu demütigen etc. Und ich gucke mir auch gerne entsprechende Pornos an. Vielleicht sind das die gleichen wie beideinem Mann. Da geht es immer um einen Ladendetektiv, der Frauen beim Diebstahl erwischt und dann erpresst, mit Ihnen Sex zu haben. Die Frauen wollen das nicht, ekeln sich,sind am weinen, werden hart rangenommen und bloßgestellt. Solche Filme erregen mich sehr, aber auch nur weil ich weiß, dass das nur ein Film ist. In der Realität finde ich so etwas auch schlimm.

Gefällt mir

22. November 2019 um 10:20
In Antwort auf

Dass er keinen Sex will, kann ich aus der Verne nicht ergründen. Es könnte mit den Erektionsstörungen zusammenhängen. Ich hatte damit auch in einigen Phasen immer wieder mal Probleme und weiß, dass so etwas auf die Lust schlagen kann. Wobei ich trotzdem meist Sex wollte bzw. manchmal auch einfach Viagra genommen habe.... Was die Pornos betrifft, brauchst du glaube ich nicht so viel hineindenken. Ich habe auch oft die Fantasie, eine Frau zum Sex zu zwingen, zu demütigen etc. Und ich gucke mir auch gerne entsprechende Pornos an. Vielleicht sind das die gleichen wie beideinem Mann. Da geht es immer um einen Ladendetektiv, der Frauen beim Diebstahl erwischt und dann erpresst, mit Ihnen Sex zu haben. Die Frauen wollen das nicht, ekeln sich,sind am weinen, werden hart rangenommen und bloßgestellt. Solche Filme erregen mich sehr, aber auch nur weil ich weiß, dass das nur ein Film ist. In der Realität finde ich so etwas auch schlimm.

Danke, okay... vielleicht denke ich da wirklich zu schlimm. Ich habe sie mir mal angeschaut und es ist alles schlecht geschauspielert und sieht eher harmlos aus.

Aber die andere Sache beschäftigt mich trotzdem. Er hat wirklich nie Lust. Egal ob Ständer, Viagra oder sonst was. Aber Pornos gehen täglich. 
Eine Frau möchte begehrt werden und es ist wirklich sehr frustrierend, wenn er sich lieber mit Pornos begnügt.
Er sagt zwar immer wir müssen offen miteinander reden, aber anscheinend tut er das nicht.

Gefällt mir

22. November 2019 um 10:22
In Antwort auf

Hallo alle zusammen!

Mein Mann und ich sind seit knapp 12 Jahren zusammen. Er war sehr lange Jungfrau und ich war seine erste. Anfangs hatten wir öfter Sex, nur da fing es bereits mit den Errektionsstörungen an. Trotzdem war er immer voll bei der Sache. Ich hatte ihn auch beim Porno gucken erwischt, aber es waren normale Pornos und ich habe nur geschmunzelt. 

Die Jahre vergingen und es ist bekannt, dass auch das Sexleben etwas nachlässt, aber trotzdem habe ich noch Lust darauf! Mein Mann allerdings nicht. Er macht keine Anstalten Sex mit mir zu haben. Manchmal hole ich ihn mir aber einfach, aber dann liegt er nur da und ich muss mich beeilen, bevor er schlaff wird.

In letzter Zeit hatte ich auch Träume, dass er fremd geht. Das klingt vielleicht etwas abgedreht, aber meine Träume sagen mir oft, wenn etwas nicht stimmt.
Gestern war er auf Toilette, ich habe geklopft weil ich mir Badewasser einlassen wollte und da hat er schnell das Tablet aus gemacht. 

Heute habe ich dann etwas getan, was nicht die feine Art ist. Ich mache mir die ganze Zeit Sorgen darüber, warum er keinen Sex möchte und ich konnte einfach nicht anders, als auf seinem Tablet zu gucken (Was ich eigentlich auch mit benutzen darf). Natürlich hat er alle Pornoseiten aus dem Verlauf gelöscht, aber er vergisst gerne, dass ich mich mit sowas auskenne. Und was sehe ich Da? Er schaut sich Vergewaltigungspornos an und das fast täglich. Ich bin total schockiert.
Er ist sonst immer eher der Verklemmte und Blümchen Sex Typ, obwohl ich ihm immer sage, dass es auch mal härter sein darf. Mein Bild von ihm ist nun völlig zusammen gebrochen.
Ich habe mal gelesen, dass regelmäßiger Pornokonsum das Sexleben stört. Normaler Sex wird irgendwann langweilig und man braucht irgendwann mehr und härtere Pornos. 
Aber das würde auch erklären, warum unser Sexleben so mies ist. Und mir sagt er immer das kommt vom Stress. 
Was soll ich nur tun? Ich bin echt am Boden zerstört. Oder reagiere ich über?
Ich Rede übrigens immer offen mit ihm über alles.

Liebe Grüße

Erst mal, lass ihn seine Pornos gucken. Das zeigt auf eine Weise ja nuir, das er noch Interesse an sexuellen Handlungen hat. 

Du scchreibst das du ihn dir manchmal einfach holst, dich dann aber beeilen musst weil er schnell schlaff wird.

Ist da nicht schon der Grund? Es hört sich an für mich wie eine beginnende Impotenz.
Ich vermute das er gemerkt hat das er kaum noch eine Weile durchhalten kann und lässt es aus Scham lieber ganz.  Oder habt ihr schon darüber geredet das es so ist? 

Ich würde ihm seine Pornos lassen und vielleicht, das ist jetzt allerdings ganz gewagt, vielleicht seht ihr sie auch auch mal gemeinsam an und vielleicht kannst du ihn dabei auch befriedigen?  Wenn er dann auch nach kurzer Zeit schlaff wird hat er wahrscheinlich wirklich ein Potenzproblem. Da kann nur ein Arzt helfen. Aber nicht gleich beim ersten mal verzweifeln wenn es passiert, das kann auch die aufregung sein, dass er beim Pornosehen von dir befriedigt wird. Kommt das aber ein zweites oder drittes mal vor ist fachmedizinische Hilfe angesagt. 
Nein du reagierst nicht über. Aber wenn ihr so offen über alles redet .... was sagt er denn dazu? 

1 LikesGefällt mir

22. November 2019 um 10:28
In Antwort auf

Hallo alle zusammen!

Mein Mann und ich sind seit knapp 12 Jahren zusammen. Er war sehr lange Jungfrau und ich war seine erste. Anfangs hatten wir öfter Sex, nur da fing es bereits mit den Errektionsstörungen an. Trotzdem war er immer voll bei der Sache. Ich hatte ihn auch beim Porno gucken erwischt, aber es waren normale Pornos und ich habe nur geschmunzelt. 

Die Jahre vergingen und es ist bekannt, dass auch das Sexleben etwas nachlässt, aber trotzdem habe ich noch Lust darauf! Mein Mann allerdings nicht. Er macht keine Anstalten Sex mit mir zu haben. Manchmal hole ich ihn mir aber einfach, aber dann liegt er nur da und ich muss mich beeilen, bevor er schlaff wird.

In letzter Zeit hatte ich auch Träume, dass er fremd geht. Das klingt vielleicht etwas abgedreht, aber meine Träume sagen mir oft, wenn etwas nicht stimmt.
Gestern war er auf Toilette, ich habe geklopft weil ich mir Badewasser einlassen wollte und da hat er schnell das Tablet aus gemacht. 

Heute habe ich dann etwas getan, was nicht die feine Art ist. Ich mache mir die ganze Zeit Sorgen darüber, warum er keinen Sex möchte und ich konnte einfach nicht anders, als auf seinem Tablet zu gucken (Was ich eigentlich auch mit benutzen darf). Natürlich hat er alle Pornoseiten aus dem Verlauf gelöscht, aber er vergisst gerne, dass ich mich mit sowas auskenne. Und was sehe ich Da? Er schaut sich Vergewaltigungspornos an und das fast täglich. Ich bin total schockiert.
Er ist sonst immer eher der Verklemmte und Blümchen Sex Typ, obwohl ich ihm immer sage, dass es auch mal härter sein darf. Mein Bild von ihm ist nun völlig zusammen gebrochen.
Ich habe mal gelesen, dass regelmäßiger Pornokonsum das Sexleben stört. Normaler Sex wird irgendwann langweilig und man braucht irgendwann mehr und härtere Pornos. 
Aber das würde auch erklären, warum unser Sexleben so mies ist. Und mir sagt er immer das kommt vom Stress. 
Was soll ich nur tun? Ich bin echt am Boden zerstört. Oder reagiere ich über?
Ich Rede übrigens immer offen mit ihm über alles.

Liebe Grüße

Sex kann Leidenschaft pur sein, den man täglich möchte, Sex kann aber auch langweilig und öde sein, auf den man gerne verzichtet.
Manche schaffen es offen zu reden, damit man an der Sache wieder Lust bekommen kann.
Blümchensex ist auf lange Zeit nicht das, was man sucht.
Und Selbstbefriedigung ist ne schnelle Sache, wenn man das braucht. Solange der gemeinsame Sex super ist, gibt es da keine Einwände.
 

Gefällt mir

22. November 2019 um 10:43
In Antwort auf

Erst mal, lass ihn seine Pornos gucken. Das zeigt auf eine Weise ja nuir, das er noch Interesse an sexuellen Handlungen hat. 

Du scchreibst das du ihn dir manchmal einfach holst, dich dann aber beeilen musst weil er schnell schlaff wird.

Ist da nicht schon der Grund? Es hört sich an für mich wie eine beginnende Impotenz.
Ich vermute das er gemerkt hat das er kaum noch eine Weile durchhalten kann und lässt es aus Scham lieber ganz.  Oder habt ihr schon darüber geredet das es so ist? 

Ich würde ihm seine Pornos lassen und vielleicht, das ist jetzt allerdings ganz gewagt, vielleicht seht ihr sie auch auch mal gemeinsam an und vielleicht kannst du ihn dabei auch befriedigen?  Wenn er dann auch nach kurzer Zeit schlaff wird hat er wahrscheinlich wirklich ein Potenzproblem. Da kann nur ein Arzt helfen. Aber nicht gleich beim ersten mal verzweifeln wenn es passiert, das kann auch die aufregung sein, dass er beim Pornosehen von dir befriedigt wird. Kommt das aber ein zweites oder drittes mal vor ist fachmedizinische Hilfe angesagt. 
Nein du reagierst nicht über. Aber wenn ihr so offen über alles redet .... was sagt er denn dazu? 

Er sagt dazu das es der Stress ist und seit 10 Jahren zum Arzt möchte. Er geht aber nur zum Hausarzt und der verschreibt ihm natürlich nur Viagra, statt nach einem Grund zu suchen. 

Ich dachte auch erst, dass er impotent ist, aber er hat mehrmals in der Nacht einen Steifen.
Und das er keine Lust hat wenn er eine Stunde vorher einen Porno geschaut hat, kann ich dann auch gut nachvollziehen.

Pornos haben wir auch schon zusammen geschaut, aber das hat auch nicht viel gebracht. Es war dann so wie ohne. 

Ich denke, da liegt eher ein psychischer Grund dahinter. Ich würde ja auch sagen, dass es an der langjährigen Beziehung liegt, aber das war ja schon von Anfang an nicht so rosig.

Gefällt mir

22. November 2019 um 10:44
In Antwort auf

Danke, okay... vielleicht denke ich da wirklich zu schlimm. Ich habe sie mir mal angeschaut und es ist alles schlecht geschauspielert und sieht eher harmlos aus.

Aber die andere Sache beschäftigt mich trotzdem. Er hat wirklich nie Lust. Egal ob Ständer, Viagra oder sonst was. Aber Pornos gehen täglich. 
Eine Frau möchte begehrt werden und es ist wirklich sehr frustrierend, wenn er sich lieber mit Pornos begnügt.
Er sagt zwar immer wir müssen offen miteinander reden, aber anscheinend tut er das nicht.

Ja, das kann ich dir auch nicht erklären. Es scheint in den meisten Beziehungen so zu sein, dass irgendwann einer weniger Lust hat und der andere häufiger. Bei und ist es so, dass ich mehr Lust habe. Etwa einmal in der Woche läuft dann etwas bei uns. Viel öfter bekommen wir es wegen der unterschiedlichen Srbeitszeiten eh nicht hin. Öfter merke ich, dass sie aber eigentlich gar keine Lust hat, sie eigentlich eher müde ist oder so und es nur mit sich mach3n lässt. Manchmal finde ich es besonders erregend, sie dann einfach wie ein Sexobjekt zu benutzen, ähnlich wie in den Filmen. Aber schöner ist es natürlich, wenn sie auch Lust hat

Gefällt mir

22. November 2019 um 10:56
In Antwort auf

Ja, das kann ich dir auch nicht erklären. Es scheint in den meisten Beziehungen so zu sein, dass irgendwann einer weniger Lust hat und der andere häufiger. Bei und ist es so, dass ich mehr Lust habe. Etwa einmal in der Woche läuft dann etwas bei uns. Viel öfter bekommen wir es wegen der unterschiedlichen Srbeitszeiten eh nicht hin. Öfter merke ich, dass sie aber eigentlich gar keine Lust hat, sie eigentlich eher müde ist oder so und es nur mit sich mach3n lässt. Manchmal finde ich es besonders erregend, sie dann einfach wie ein Sexobjekt zu benutzen, ähnlich wie in den Filmen. Aber schöner ist es natürlich, wenn sie auch Lust hat

Ist das nicht irgendwie traurig? Erzogen und getrimmt eine monogame Beziehung zu führen aber der Instinkt sagt was anderes.
Anders kann ich es mir nicht erklären, warum irgendwann die Luft raus ist.

Gefällt mir

22. November 2019 um 11:17
In Antwort auf

Hallo alle zusammen!

Mein Mann und ich sind seit knapp 12 Jahren zusammen. Er war sehr lange Jungfrau und ich war seine erste. Anfangs hatten wir öfter Sex, nur da fing es bereits mit den Errektionsstörungen an. Trotzdem war er immer voll bei der Sache. Ich hatte ihn auch beim Porno gucken erwischt, aber es waren normale Pornos und ich habe nur geschmunzelt. 

Die Jahre vergingen und es ist bekannt, dass auch das Sexleben etwas nachlässt, aber trotzdem habe ich noch Lust darauf! Mein Mann allerdings nicht. Er macht keine Anstalten Sex mit mir zu haben. Manchmal hole ich ihn mir aber einfach, aber dann liegt er nur da und ich muss mich beeilen, bevor er schlaff wird.

In letzter Zeit hatte ich auch Träume, dass er fremd geht. Das klingt vielleicht etwas abgedreht, aber meine Träume sagen mir oft, wenn etwas nicht stimmt.
Gestern war er auf Toilette, ich habe geklopft weil ich mir Badewasser einlassen wollte und da hat er schnell das Tablet aus gemacht. 

Heute habe ich dann etwas getan, was nicht die feine Art ist. Ich mache mir die ganze Zeit Sorgen darüber, warum er keinen Sex möchte und ich konnte einfach nicht anders, als auf seinem Tablet zu gucken (Was ich eigentlich auch mit benutzen darf). Natürlich hat er alle Pornoseiten aus dem Verlauf gelöscht, aber er vergisst gerne, dass ich mich mit sowas auskenne. Und was sehe ich Da? Er schaut sich Vergewaltigungspornos an und das fast täglich. Ich bin total schockiert.
Er ist sonst immer eher der Verklemmte und Blümchen Sex Typ, obwohl ich ihm immer sage, dass es auch mal härter sein darf. Mein Bild von ihm ist nun völlig zusammen gebrochen.
Ich habe mal gelesen, dass regelmäßiger Pornokonsum das Sexleben stört. Normaler Sex wird irgendwann langweilig und man braucht irgendwann mehr und härtere Pornos. 
Aber das würde auch erklären, warum unser Sexleben so mies ist. Und mir sagt er immer das kommt vom Stress. 
Was soll ich nur tun? Ich bin echt am Boden zerstört. Oder reagiere ich über?
Ich Rede übrigens immer offen mit ihm über alles.

Liebe Grüße

Hallo,

Viele sagen doch und auch Experten, Porno schauen regt an ?  

Sollte diw Ehe erfrischen, und auf andere Gedanken bringen! 

Das hätte ich jetzt gedacht, finde das sind keine schmutzigen Filme, und die Männer und Frauen haben Spaß daran 

Nun wenn das nicht so ist, was kann ich sagen.

Ich wüsste da nichts.

Kuss

1 LikesGefällt mir

22. November 2019 um 11:17
In Antwort auf

Er sagt dazu das es der Stress ist und seit 10 Jahren zum Arzt möchte. Er geht aber nur zum Hausarzt und der verschreibt ihm natürlich nur Viagra, statt nach einem Grund zu suchen. 

Ich dachte auch erst, dass er impotent ist, aber er hat mehrmals in der Nacht einen Steifen.
Und das er keine Lust hat wenn er eine Stunde vorher einen Porno geschaut hat, kann ich dann auch gut nachvollziehen.

Pornos haben wir auch schon zusammen geschaut, aber das hat auch nicht viel gebracht. Es war dann so wie ohne. 

Ich denke, da liegt eher ein psychischer Grund dahinter. Ich würde ja auch sagen, dass es an der langjährigen Beziehung liegt, aber das war ja schon von Anfang an nicht so rosig.

Das glaube ich nicht. Kein Hausarzt verschreibt mal eben einfach so Viagra. Dazu würde er den Patienten erst einmal zu einem Urologen überweisen. Und dort würde dann bestimmt was zu tun ist und ob es diese Tabletten gibt. 

Hast du ihn denn beim schaen schonmal befriedigt? Ohne das er was zu tun hatte ausser zu gucken?  Wenn ja, wie war das dann? Genau so? 
Falls ja bleibt nur der Rat fachärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Da kann dir hier niemand etwas raten was hilft. Auch nicht wenn es psychisher Natur sein sollte.  Auch dann wär ein Facharzt angesagat. 

1 LikesGefällt mir

22. November 2019 um 11:23

Also da muss ich widersprechen. Man bekommt beim Arzt sehr schnell Viagra verschrieben, gerade wenn man noch einigermaßen jung ist und es daher wahrscheinlich eine psychische Ursache hat. Letztendlich wollen viele Ärzte auch immer nur schnell den Patienten wieder loswerden, geben ihm daher ein Rezept, können das abrechnen und gut ist. Nur wenige Ärzte nehmen sich wirklich die Zeit, um in die Tiefe zu gehen.  

1 LikesGefällt mir

22. November 2019 um 11:24
In Antwort auf

Ist das nicht irgendwie traurig? Erzogen und getrimmt eine monogame Beziehung zu führen aber der Instinkt sagt was anderes.
Anders kann ich es mir nicht erklären, warum irgendwann die Luft raus ist.

Ja, das stimmt schon. Andererseits muss man vielleicht auch akzeptieren, dass für manche Menschen Sex nicht ganz so wichtig ist. Das trifft auf meine Frau sicherlich zu. Aber immerhin sind wir noch einigermaßen regelmäßig sexuell aktiv. Bei Euch ist das etwas merkwürdiger, weil er ja offenbar sexuell große Lust hat. Sonst würde er ja nicht die Pornos gucken

Gefällt mir

22. November 2019 um 19:28

So, ich halte euch mal auf den Laufenden.
Da ich ungerne etwas in mich hinein fresse, habe ich ihn direkt nach der Arbeit zur Rede gestellt. Einerseits war er total fertig, aber andererseits auch froh, dass es nun raus ist. Er wollte es mir die ganze Zeit schon sagen, aber er hatte Angst wie ich darauf reagiere. Jedenfalls meinte er, dass es wirklich zu viel war und er wahrscheinlich deshalb keine Lust auf Sex mehr hatte. Fast eine Art Sucht. Also wie ich vermutet hatte. Vor meiner Zeit hatte er nur die Pornos und dann kam ich mit dem echten Sexleben reingeplatzt. Eine völlig andere Welt. Und die Pornos konnte er irgendwie nicht ablegen. 
Jedenfalls hatten wir ein aufklärendes Gespräch und ich habe ihm gesagt, dass er mir alles erzählen kann und ihm nichts peinlich sein muss. Am Ende haben wir es dann getan. Also vielleicht ein Happy End?
Mal schauen wie es weiter läuft.

Ich möchte mich jedenfalls bei euch allen bedanken. Es tat gut sich auszusprechen und das alles aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Das hat mich etwas runter fahren lassen und ich konnte so ein normales Gespräch mit ihm führen.
 

Gefällt mir