Home / Forum / Sex & Verhütung / Mein Mann Masturbiert Lieber als mit mir zu Schlafen

Mein Mann Masturbiert Lieber als mit mir zu Schlafen

21. September um 14:34

Hallo liebe Leute,

Ich(40) bin so langsam am verzweifeln. Seit geraumer Zeit so ca. 2 Monate ist bei meinem Mann (45) und mir nur noch tote Hose im Bett.
 
Davor war es schon wenig ( ein/zwei mal im Monat wobei das auch an mir begründet war) und jetzt aber geht gar nichts mehr.

Beruflich bedingt bin ich grade ziemlich ausgelastet , aber wenn wir zwei dann mal Zeit für uns hätten, sagt mein Mann ihm fehle die Lust.

Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.

Und nun gestern morgen hatte ich frei und hab etwas aufgeräumt und ausgemistet und finde im Büro von meinem Mann eine Schachtel wo etwas aus Silikon drin lag. 
wusste nicht was das sein sollte also habe ich den Namen mal gegoogelt und heraus kam das es sich um einen Masturbator der Marke Otangle handelt.

jetzt wird mir natürlich so einiges klar und ich bin gerade echt mehr als nur am Boden zerstört. Auch war meine stimmung gestern , ihm gegenüber, gelinde gesagt "frostig"

Ich fühle mich verletzt und auch etwas Eifersüchtig.
Wie soll ich jetzt mit meiner Entdeckung weiter machen ? Totschweigen? so tun als ob nichts gewesen wäre? oder ihn zur rede stellen warum er lieber ein sextoy benutzt anstatt das echte zu nehmen?

freue mich über eure Antworten.
 

Beste hilfreiche Antwort

21. September um 22:23

Man kann Lust haben, aber trotzdem platt sein am Abend, dass einem buchstäblich die Augen zufallen.
Ich weiß, bei dir ist das und war das niiiiieee so

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 15:33

Wenn du ihn damit noch konfrontierst mit "wieso weshalb warum", dann wird es nicht besser und es ist möglich, dass er sich noch weiter zurück zieht, weil er merkt dass du es wirklich nötig hast. Da ist kein Reiz. Nichts! Reiz entsteht bei Männern erst dann, wenn sie sich dessen bewusst sind eine Frau "erobern" zu mussen, um sie zu kriegen. Besonderen Frauen die gut aussehen und es einem Mann nicht so leicht machen sind "reizvoll". Frauen die Auswahl auch an anderen Männern haben und somit den Mann in eine Konkurrenzposition bringen, d.h. "begehrt auf dem Markt" sind. In eurer Beziehung bist du aber diejenige, die etwas von ihm braucht und nicht umgekehrt. Er muss nur mit dem Finger schnipsen um dich zu kriegen. Vielleicht könntest du auch Mal nein sagen, wenn er mit dir schlafen will oder ihm Mal so nebenbei von anderen Männern erzählen und wie toll du diese findest, damit er Mann unterschwellig versteht, dass du als Frau an ihm immer weniger interessiert bist. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 16:37
In Antwort auf wunderkind1989

Wenn du ihn damit noch konfrontierst mit "wieso weshalb warum", dann wird es nicht besser und es ist möglich, dass er sich noch weiter zurück zieht, weil er merkt dass du es wirklich nötig hast. Da ist kein Reiz. Nichts! Reiz entsteht bei Männern erst dann, wenn sie sich dessen bewusst sind eine Frau "erobern" zu mussen, um sie zu kriegen. Besonderen Frauen die gut aussehen und es einem Mann nicht so leicht machen sind "reizvoll". Frauen die Auswahl auch an anderen Männern haben und somit den Mann in eine Konkurrenzposition bringen, d.h. "begehrt auf dem Markt" sind. In eurer Beziehung bist du aber diejenige, die etwas von ihm braucht und nicht umgekehrt. Er muss nur mit dem Finger schnipsen um dich zu kriegen. Vielleicht könntest du auch Mal nein sagen, wenn er mit dir schlafen will oder ihm Mal so nebenbei von anderen Männern erzählen und wie toll du diese findest, damit er Mann unterschwellig versteht, dass du als Frau an ihm immer weniger interessiert bist. 

ach ja dass kenn ich aus meiner Zeit als ich 16 war...   mach dich rar    
sehr sinnvoll wenn man das in einer ehe macht

TE: sprich mit ihm !! offen und ehrlich darüber sprechen ist der einzige Weg
frag ihn ob ihm etwas fehlt

4 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 16:44
In Antwort auf wunderkind1989

Wenn du ihn damit noch konfrontierst mit "wieso weshalb warum", dann wird es nicht besser und es ist möglich, dass er sich noch weiter zurück zieht, weil er merkt dass du es wirklich nötig hast. Da ist kein Reiz. Nichts! Reiz entsteht bei Männern erst dann, wenn sie sich dessen bewusst sind eine Frau "erobern" zu mussen, um sie zu kriegen. Besonderen Frauen die gut aussehen und es einem Mann nicht so leicht machen sind "reizvoll". Frauen die Auswahl auch an anderen Männern haben und somit den Mann in eine Konkurrenzposition bringen, d.h. "begehrt auf dem Markt" sind. In eurer Beziehung bist du aber diejenige, die etwas von ihm braucht und nicht umgekehrt. Er muss nur mit dem Finger schnipsen um dich zu kriegen. Vielleicht könntest du auch Mal nein sagen, wenn er mit dir schlafen will oder ihm Mal so nebenbei von anderen Männern erzählen und wie toll du diese findest, damit er Mann unterschwellig versteht, dass du als Frau an ihm immer weniger interessiert bist. 

Ja ich hatte die letzten Monate auch weniger lust , auch wenn er wollte (beruflich bedingt). Habe ihm auch ein paar mal klipp und klar gesagt das ich nicht möchte.
Aber deshalb ist meine befürchtung das er sich jetzt stattdessen dieses gummi ding geholt hat und jetzt damit so befriedigt wird das er mich nicht mehr braucht. 


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September um 16:53

Glaubst Du auch, ein Vibrator kann einen Mann ersetzen?

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 18:37

Meine Güte, lass ihn, er braucht es eben nur für sich. Hat nichts mit dir zu tun.

Mach ein Drama draus und du bist ihn verständlicherweise los.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September um 20:41

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hast Du ihn vor Monaten häufiger abblitzen lassen, bist nun beruflich ausgelastet und erwartest, dass er wenn Du mal Lust und Zeit hast, parat stehen muss? Ganz ehrlich: Du hast Deinem Mann keine andere Wahl als Selbstbefriedigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September um 22:23

Man kann Lust haben, aber trotzdem platt sein am Abend, dass einem buchstäblich die Augen zufallen.
Ich weiß, bei dir ist das und war das niiiiieee so

Gefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 22:35

frag ihn nach seiner lustlosigkeit, aber nicht nach dem toy.

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 16:16
In Antwort auf sunshine79

Ja ich hatte die letzten Monate auch weniger lust , auch wenn er wollte (beruflich bedingt). Habe ihm auch ein paar mal klipp und klar gesagt das ich nicht möchte.
Aber deshalb ist meine befürchtung das er sich jetzt stattdessen dieses gummi ding geholt hat und jetzt damit so befriedigt wird das er mich nicht mehr braucht. 


 

Schonmal seinen Browser Suchverlauf durchgecheckt? Der nächste Schlag könnte nicht weit entfernt sein. Rede mit ihm aber meistens bringt Reden unter solchen Konstellationen nichts, denn die Zuneigung zu dir muss von ihm ausgehen 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 16:20
In Antwort auf tamsin_18536625

Man kann Lust haben, aber trotzdem platt sein am Abend, dass einem buchstäblich die Augen zufallen.
Ich weiß, bei dir ist das und war das niiiiieee so

ab und an zu müde okay...  aber wenn es bei ihr öfter war dann darf sie sich nicht Wundern

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. September um 18:00
In Antwort auf sunshine79

Hallo liebe Leute,

Ich(40) bin so langsam am verzweifeln. Seit geraumer Zeit so ca. 2 Monate ist bei meinem Mann (45) und mir nur noch tote Hose im Bett.
 
Davor war es schon wenig ( ein/zwei mal im Monat wobei das auch an mir begründet war) und jetzt aber geht gar nichts mehr.

Beruflich bedingt bin ich grade ziemlich ausgelastet , aber wenn wir zwei dann mal Zeit für uns hätten, sagt mein Mann ihm fehle die Lust.

Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.

Und nun gestern morgen hatte ich frei und hab etwas aufgeräumt und ausgemistet und finde im Büro von meinem Mann eine Schachtel wo etwas aus Silikon drin lag. 
wusste nicht was das sein sollte also habe ich den Namen mal gegoogelt und heraus kam das es sich um einen Masturbator der Marke Otangle handelt.

jetzt wird mir natürlich so einiges klar und ich bin gerade echt mehr als nur am Boden zerstört. Auch war meine stimmung gestern , ihm gegenüber, gelinde gesagt "frostig"

Ich fühle mich verletzt und auch etwas Eifersüchtig.
Wie soll ich jetzt mit meiner Entdeckung weiter machen ? Totschweigen? so tun als ob nichts gewesen wäre? oder ihn zur rede stellen warum er lieber ein sextoy benutzt anstatt das echte zu nehmen?

freue mich über eure Antworten.
 

Evtl hat er sich damit schon lange über Durststrecken geholfen? Wenn es schon vorher so selten war, kann es sein das er sich damit ausgeholfen hat. 
An deiner Stelle würde ich ihn darauf ansprechen und deine Gefühle mitteilen, was dir fehlt was du fühlst und ob man einen Kompromiss finden kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 1:52
In Antwort auf wunderkind1989

Wenn du ihn damit noch konfrontierst mit "wieso weshalb warum", dann wird es nicht besser und es ist möglich, dass er sich noch weiter zurück zieht, weil er merkt dass du es wirklich nötig hast. Da ist kein Reiz. Nichts! Reiz entsteht bei Männern erst dann, wenn sie sich dessen bewusst sind eine Frau "erobern" zu mussen, um sie zu kriegen. Besonderen Frauen die gut aussehen und es einem Mann nicht so leicht machen sind "reizvoll". Frauen die Auswahl auch an anderen Männern haben und somit den Mann in eine Konkurrenzposition bringen, d.h. "begehrt auf dem Markt" sind. In eurer Beziehung bist du aber diejenige, die etwas von ihm braucht und nicht umgekehrt. Er muss nur mit dem Finger schnipsen um dich zu kriegen. Vielleicht könntest du auch Mal nein sagen, wenn er mit dir schlafen will oder ihm Mal so nebenbei von anderen Männern erzählen und wie toll du diese findest, damit er Mann unterschwellig versteht, dass du als Frau an ihm immer weniger interessiert bist. 

gibts echt noch Leute, die so sehr an diesem Klischee festhängen?
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 3:09
In Antwort auf sunshine79

Ja ich hatte die letzten Monate auch weniger lust , auch wenn er wollte (beruflich bedingt). Habe ihm auch ein paar mal klipp und klar gesagt das ich nicht möchte.
Aber deshalb ist meine befürchtung das er sich jetzt stattdessen dieses gummi ding geholt hat und jetzt damit so befriedigt wird das er mich nicht mehr braucht. 


 

Also wenn du als Frau ernsthaft Sorge hast dass ein totes kleines Plastiksextoy befriedigender und amüsanter ist als du hast du ein echtes Problem. Frag ihn doch mal was los ist und ob ihm Sex mit dir eigentlich noch Freude bereitet, ob ihr etwas verbessern könnt, ob er Wünsche oder Phantasien hat die ihr einbauen könntet. Ob vielleicht ein Sexwochenende außerhalb- nur ihr zwei- ein schöner Neustart wäre. Wenn du dich durch all den Stress auch körperlich hast gehen lassen setze auch da an und tu was.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 3:15
In Antwort auf herbstblume6

Also wenn du als Frau ernsthaft Sorge hast dass ein totes kleines Plastiksextoy befriedigender und amüsanter ist als du hast du ein echtes Problem. Frag ihn doch mal was los ist und ob ihm Sex mit dir eigentlich noch Freude bereitet, ob ihr etwas verbessern könnt, ob er Wünsche oder Phantasien hat die ihr einbauen könntet. Ob vielleicht ein Sexwochenende außerhalb- nur ihr zwei- ein schöner Neustart wäre. Wenn du dich durch all den Stress auch körperlich hast gehen lassen setze auch da an und tu was.

Ach ja, wie ist euer Umgang sonst mit einander? Wertschätzend, liebe- und respektvoll? Machst du deinem Mann auch mal Komplimente, lobst du ihn, zeigst du ihm dass du seine Nähe suchst und seine Gesellschaft schätzt? Interessierst du dich dafür was ihn interessiert, wie es ihm geht, was ihn so bewegt und belastet?
Wenn das im Alltag nicht passiert warum sollte es dann im Bett anders sein? 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 4:06

Was heißt hier Prioritäten, das hat damit nix zu tun. Wenn mein Mann einfach vom Tag erledigt ist und sich nicht mehr groß bewegen mag und kann, dann ist das ok für mich und respektiere das. Ebenso andersherum. An mir zieht und zerrt im Moment auch dauernd jemand, ich werde stündlich wach gemacht, nachts, wenn ich Pech hab alle 10 Minuten aktuell. 
Da ist bei abends, wenn beide Kinder schlafen (so gegen 20.30 Uhr) einfach manchmal mal Schicht im Schacht und ich hab keinen Bock mich noch großartig noch anstrengen zu müssen. Sag ich ganz ehrlich. Gerade wie jetzt, ich wurde seit Mitternacht wer weiß wie oft wach gemacht. Meine Nacht endet leider oft schon super früh. Mein Mann muss auch schon total früh auf Arbeit sein (4.00 Uhr), tja dann werde ich einen Teufel tun und ihn abends noch belagern wenn er sichtlich zu müde und k.o. ist. 
Das heißt weder das unsere Ehe sch*iße ist, noch das wir unsere Prioritäten falsch setzen. Wir machen den Wert unserer Ehe nicht von der Häufigkeit des Sex abhängig. 
Klar ist es schön, wenn es passiert, aber es herrscht auch beidseitiges Verständnis wenn der andere gerade einfach nicht kann. Uns fallen abends oft die Augen einfach schon im Sitzen zu, da ist man froh wenn einen die Kinder in Ruhe schlafen lassen. 
So, meine Tochter ist fertig mit Stillen, ich geh jetzt zurück ins Bett und hoffe darauf, dass sie mal länger als 1 Std am Stück schläft. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 6:13

Gut, vor den Kindern und dem anderen Job meines Mannes ging es uns da anders. Das ist Fakt. Die Spontaneität fehlt, wenn man Lust hätte quakt dann doch von irgendwo ein Mamaaaa oder Paaaapaaa ich guck maaal. 
Ich kann mich da nicht entspannen und abends ist man leider oft k.o. 
Wir hoffen auf Zeiten, wenn die Kleine besser schläft und er evtl nochmal den Job wechselt, denn so wie es jetzt ist, ist es für uns als Familie auch doof. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 6:16
In Antwort auf tamsin_18536625

Gut, vor den Kindern und dem anderen Job meines Mannes ging es uns da anders. Das ist Fakt. Die Spontaneität fehlt, wenn man Lust hätte quakt dann doch von irgendwo ein Mamaaaa oder Paaaapaaa ich guck maaal. 
Ich kann mich da nicht entspannen und abends ist man leider oft k.o. 
Wir hoffen auf Zeiten, wenn die Kleine besser schläft und er evtl nochmal den Job wechselt, denn so wie es jetzt ist, ist es für uns als Familie auch doof. 

Und sie war doch wieder um 5.10 Uhr wach diesmal aber hellwach. Jetzt spielt sie 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 6:46
In Antwort auf sunshine79

Hallo liebe Leute,

Ich(40) bin so langsam am verzweifeln. Seit geraumer Zeit so ca. 2 Monate ist bei meinem Mann (45) und mir nur noch tote Hose im Bett.
 
Davor war es schon wenig ( ein/zwei mal im Monat wobei das auch an mir begründet war) und jetzt aber geht gar nichts mehr.

Beruflich bedingt bin ich grade ziemlich ausgelastet , aber wenn wir zwei dann mal Zeit für uns hätten, sagt mein Mann ihm fehle die Lust.

Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.

Und nun gestern morgen hatte ich frei und hab etwas aufgeräumt und ausgemistet und finde im Büro von meinem Mann eine Schachtel wo etwas aus Silikon drin lag. 
wusste nicht was das sein sollte also habe ich den Namen mal gegoogelt und heraus kam das es sich um einen Masturbator der Marke Otangle handelt.

jetzt wird mir natürlich so einiges klar und ich bin gerade echt mehr als nur am Boden zerstört. Auch war meine stimmung gestern , ihm gegenüber, gelinde gesagt "frostig"

Ich fühle mich verletzt und auch etwas Eifersüchtig.
Wie soll ich jetzt mit meiner Entdeckung weiter machen ? Totschweigen? so tun als ob nichts gewesen wäre? oder ihn zur rede stellen warum er lieber ein sextoy benutzt anstatt das echte zu nehmen?

freue mich über eure Antworten.
 

Auf jeden Fall ist es wichtig, dass du offen und ehrlich mit deinem Mann über dieses Problem sprichst. Denn vom Schweigen wird die Situation nicht besser. Frag ihn einfach, was ihnen bei der richtigen Sache vielleicht fehlt. Denn das ist ja schon nicht gerade sehr angenehm. Du darfst es aber nicht so wahrnehmen, als würde er dich deswegen weniger attraktiv fühlen. Das ist meistens ein Trugschluss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 6:56
In Antwort auf sunshine79

Hallo liebe Leute,

Ich(40) bin so langsam am verzweifeln. Seit geraumer Zeit so ca. 2 Monate ist bei meinem Mann (45) und mir nur noch tote Hose im Bett.
 
Davor war es schon wenig ( ein/zwei mal im Monat wobei das auch an mir begründet war) und jetzt aber geht gar nichts mehr.

Beruflich bedingt bin ich grade ziemlich ausgelastet , aber wenn wir zwei dann mal Zeit für uns hätten, sagt mein Mann ihm fehle die Lust.

Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.

Und nun gestern morgen hatte ich frei und hab etwas aufgeräumt und ausgemistet und finde im Büro von meinem Mann eine Schachtel wo etwas aus Silikon drin lag. 
wusste nicht was das sein sollte also habe ich den Namen mal gegoogelt und heraus kam das es sich um einen Masturbator der Marke Otangle handelt.

jetzt wird mir natürlich so einiges klar und ich bin gerade echt mehr als nur am Boden zerstört. Auch war meine stimmung gestern , ihm gegenüber, gelinde gesagt "frostig"

Ich fühle mich verletzt und auch etwas Eifersüchtig.
Wie soll ich jetzt mit meiner Entdeckung weiter machen ? Totschweigen? so tun als ob nichts gewesen wäre? oder ihn zur rede stellen warum er lieber ein sextoy benutzt anstatt das echte zu nehmen?

freue mich über eure Antworten.
 

Vielleicht versuchst du es so, dass du euch was leckeres kochst, Handy u. TV aus. Ihr esst gemeinsam in Ruhe und du zeigst Verständnis dafür bzw sagst etwas dazu, dass die letzte Zeit für euch nicht einfach war usw dann kannst du auch erwähnen, dass dir der Sex zu wenig ist, du dich dadurch unattraktiv fühlst, wie es ihm geht etc ohne Vorwürfe. Dir seine Meinung anhören. Von dem Ding würde ich ihm erzählen, aber nicht als Vorwurf, mehr so, dass es schade ist, dass er sich damit helfen muss. Ein normales, ruhiges und vor allem verständnisvolles Gespräch. Ihr seit verheiratet, ihr müsstet über alles sprechen können. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 9:32
In Antwort auf jim

gibts echt noch Leute, die so sehr an diesem Klischee festhängen?
 

ja dachte ich mir auch

schlimm wenn leute wie wunderkind eine beziehung führen wo man probleme besser nicht anspricht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 9:33
In Antwort auf tamsin_18536625

Was heißt hier Prioritäten, das hat damit nix zu tun. Wenn mein Mann einfach vom Tag erledigt ist und sich nicht mehr groß bewegen mag und kann, dann ist das ok für mich und respektiere das. Ebenso andersherum. An mir zieht und zerrt im Moment auch dauernd jemand, ich werde stündlich wach gemacht, nachts, wenn ich Pech hab alle 10 Minuten aktuell. 
Da ist bei abends, wenn beide Kinder schlafen (so gegen 20.30 Uhr) einfach manchmal mal Schicht im Schacht und ich hab keinen Bock mich noch großartig noch anstrengen zu müssen. Sag ich ganz ehrlich. Gerade wie jetzt, ich wurde seit Mitternacht wer weiß wie oft wach gemacht. Meine Nacht endet leider oft schon super früh. Mein Mann muss auch schon total früh auf Arbeit sein (4.00 Uhr), tja dann werde ich einen Teufel tun und ihn abends noch belagern wenn er sichtlich zu müde und k.o. ist. 
Das heißt weder das unsere Ehe sch*iße ist, noch das wir unsere Prioritäten falsch setzen. Wir machen den Wert unserer Ehe nicht von der Häufigkeit des Sex abhängig. 
Klar ist es schön, wenn es passiert, aber es herrscht auch beidseitiges Verständnis wenn der andere gerade einfach nicht kann. Uns fallen abends oft die Augen einfach schon im Sitzen zu, da ist man froh wenn einen die Kinder in Ruhe schlafen lassen. 
So, meine Tochter ist fertig mit Stillen, ich geh jetzt zurück ins Bett und hoffe darauf, dass sie mal länger als 1 Std am Stück schläft. 
 

aber wenns zum dauerzustand wird, wirds irgendwann zum problem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 9:34

aber auch wenn der s*x wg. der kinder dauernd auf der strecke bleibt wirds irgendwann zum problem

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 9:34

vor allem am wochenende....  wo ist da dann die ausrede??

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 13:21
In Antwort auf sunshine79

Hallo liebe Leute,

Ich(40) bin so langsam am verzweifeln. Seit geraumer Zeit so ca. 2 Monate ist bei meinem Mann (45) und mir nur noch tote Hose im Bett.
 
Davor war es schon wenig ( ein/zwei mal im Monat wobei das auch an mir begründet war) und jetzt aber geht gar nichts mehr.

Beruflich bedingt bin ich grade ziemlich ausgelastet , aber wenn wir zwei dann mal Zeit für uns hätten, sagt mein Mann ihm fehle die Lust.

Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.

Und nun gestern morgen hatte ich frei und hab etwas aufgeräumt und ausgemistet und finde im Büro von meinem Mann eine Schachtel wo etwas aus Silikon drin lag. 
wusste nicht was das sein sollte also habe ich den Namen mal gegoogelt und heraus kam das es sich um einen Masturbator der Marke Otangle handelt.

jetzt wird mir natürlich so einiges klar und ich bin gerade echt mehr als nur am Boden zerstört. Auch war meine stimmung gestern , ihm gegenüber, gelinde gesagt "frostig"

Ich fühle mich verletzt und auch etwas Eifersüchtig.
Wie soll ich jetzt mit meiner Entdeckung weiter machen ? Totschweigen? so tun als ob nichts gewesen wäre? oder ihn zur rede stellen warum er lieber ein sextoy benutzt anstatt das echte zu nehmen?

freue mich über eure Antworten.
 

mach dir keinen Kopf wegen dem Mastobator. 

Es gibt unterschiedliche Arten von sexuellen Bedürfnissen und Selbstbefridigung ist ein Bedürfnis das sehr wohl Parallel zu regulärem Sex besteht kann oder besteht. 

Bei manchen Leuten ist es Stärker bei anderen weniger stark. 


zu deinem eigentlichem Problemm würde ich dir das gleiche Raten was dir hier auch shcon viele Andere geraten haben:
Rede mit deinem Mann!

Kommunikation ist die Lösung für viele Probleme.
Vielleicht steht er auch einfach auf Mastubatoren und ihr könntet sein Toy einfach in eier Sexualleben integrieren ? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 18:25
In Antwort auf jasmin7190

aber wenns zum dauerzustand wird, wirds irgendwann zum problem!

Dann kann man immer noch reden, sollte in einer Ehe möglich/normal sein. 
Übrigens, hatte heute meinen Termin, ist doch was bakterielles, hab was dagegen bekommen dürfte bald besser werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September um 18:26
In Antwort auf jasmin7190

aber auch wenn der s*x wg. der kinder dauernd auf der strecke bleibt wirds irgendwann zum problem

Kinder werden ja größer

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. September um 18:40
In Antwort auf tamsin_18536625

Dann kann man immer noch reden, sollte in einer Ehe möglich/normal sein. 
Übrigens, hatte heute meinen Termin, ist doch was bakterielles, hab was dagegen bekommen dürfte bald besser werden.

das freut mich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September um 5:52
In Antwort auf tamsin_18536625

Was heißt hier Prioritäten, das hat damit nix zu tun. Wenn mein Mann einfach vom Tag erledigt ist und sich nicht mehr groß bewegen mag und kann, dann ist das ok für mich und respektiere das. Ebenso andersherum. An mir zieht und zerrt im Moment auch dauernd jemand, ich werde stündlich wach gemacht, nachts, wenn ich Pech hab alle 10 Minuten aktuell. 
Da ist bei abends, wenn beide Kinder schlafen (so gegen 20.30 Uhr) einfach manchmal mal Schicht im Schacht und ich hab keinen Bock mich noch großartig noch anstrengen zu müssen. Sag ich ganz ehrlich. Gerade wie jetzt, ich wurde seit Mitternacht wer weiß wie oft wach gemacht. Meine Nacht endet leider oft schon super früh. Mein Mann muss auch schon total früh auf Arbeit sein (4.00 Uhr), tja dann werde ich einen Teufel tun und ihn abends noch belagern wenn er sichtlich zu müde und k.o. ist. 
Das heißt weder das unsere Ehe sch*iße ist, noch das wir unsere Prioritäten falsch setzen. Wir machen den Wert unserer Ehe nicht von der Häufigkeit des Sex abhängig. 
Klar ist es schön, wenn es passiert, aber es herrscht auch beidseitiges Verständnis wenn der andere gerade einfach nicht kann. Uns fallen abends oft die Augen einfach schon im Sitzen zu, da ist man froh wenn einen die Kinder in Ruhe schlafen lassen. 
So, meine Tochter ist fertig mit Stillen, ich geh jetzt zurück ins Bett und hoffe darauf, dass sie mal länger als 1 Std am Stück schläft. 
 

Sehe ich auch so.

Zumal es Menschen gibt die wirklich einen harten Job haben. Wenn man wie Jasmin, morgens, mittags, abends und selbst am Wochenende, wo man eigentilch Zeit mit seinem Partner verbringen sollte, hier hängt, dann hat man ja keinen Job. Also gofeminin ist jetzt für mich kein Job, auch wenn es andere anders sehen Da wundert es mich nicht, wenn man abends noch Lust auf alles Möliche hat. Am Tag wurde ja nichts geleistet.

Aber wenn man sich die Berufe mancher Männer ansieht, die wirklich Kraft erfordern und dann auch weit mehr als 8 Stunden am Tag in Anspruch nehmen, kann ich schon verstehen, dass einem die Lust fehlt. Die TE kennt das ja von sich, sie hatte auch auch Phasen, in denen sie keinen Bock auf Sex hatte. Stress etc....

Also lustlos zu sein geht auch ohne kleines Kind. Einfach dann, wenn der Job fordernd ist. Solche Leute wird man aber dann auch nicht in diesem Forum antreffen. Schon gar nicht am Tag!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

24. September um 8:14
In Antwort auf jasmin7190

das freut mich!!

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September um 9:30
In Antwort auf erdbeerinchen

Sehe ich auch so.

Zumal es Menschen gibt die wirklich einen harten Job haben. Wenn man wie Jasmin, morgens, mittags, abends und selbst am Wochenende, wo man eigentilch Zeit mit seinem Partner verbringen sollte, hier hängt, dann hat man ja keinen Job. Also gofeminin ist jetzt für mich kein Job, auch wenn es andere anders sehen Da wundert es mich nicht, wenn man abends noch Lust auf alles Möliche hat. Am Tag wurde ja nichts geleistet.

Aber wenn man sich die Berufe mancher Männer ansieht, die wirklich Kraft erfordern und dann auch weit mehr als 8 Stunden am Tag in Anspruch nehmen, kann ich schon verstehen, dass einem die Lust fehlt. Die TE kennt das ja von sich, sie hatte auch auch Phasen, in denen sie keinen Bock auf Sex hatte. Stress etc....

Also lustlos zu sein geht auch ohne kleines Kind. Einfach dann, wenn der Job fordernd ist. Solche Leute wird man aber dann auch nicht in diesem Forum antreffen. Schon gar nicht am Tag!

nichts anderes sag ich!

dass einem mal die lust fehlt ist okay!

aber wenn das ein DAUERZUSTAND wird ist es nicht okay!

gott nochmal

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 9:50
In Antwort auf sunshine79

Ja ich hatte die letzten Monate auch weniger lust , auch wenn er wollte (beruflich bedingt). Habe ihm auch ein paar mal klipp und klar gesagt das ich nicht möchte.
Aber deshalb ist meine befürchtung das er sich jetzt stattdessen dieses gummi ding geholt hat und jetzt damit so befriedigt wird das er mich nicht mehr braucht. 


 

Was erwartest du? Du sagst ihm klipp und klar, dass du keine Lust hast, a ber du erwartest, dass er auf Befriedigung verzichtet? Das kannst du dir doch denken, dass er sich eine Ersatzbefriedigung sucht. Du solltest sogar froh sein, wenn es nur bei Selbstbefriedigung bleibt. Was glaubst du, was mein nächster Partner alles bei mir finden wird? Soll ich das alles wegschmeissen, nur wegen ihm? Und benutzt werden die Teile dann trotzdem noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 10:11
In Antwort auf sunshine79

Hallo liebe Leute,

Ich(40) bin so langsam am verzweifeln. Seit geraumer Zeit so ca. 2 Monate ist bei meinem Mann (45) und mir nur noch tote Hose im Bett.
 
Davor war es schon wenig ( ein/zwei mal im Monat wobei das auch an mir begründet war) und jetzt aber geht gar nichts mehr.

Beruflich bedingt bin ich grade ziemlich ausgelastet , aber wenn wir zwei dann mal Zeit für uns hätten, sagt mein Mann ihm fehle die Lust.

Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.

Und nun gestern morgen hatte ich frei und hab etwas aufgeräumt und ausgemistet und finde im Büro von meinem Mann eine Schachtel wo etwas aus Silikon drin lag. 
wusste nicht was das sein sollte also habe ich den Namen mal gegoogelt und heraus kam das es sich um einen Masturbator der Marke Otangle handelt.

jetzt wird mir natürlich so einiges klar und ich bin gerade echt mehr als nur am Boden zerstört. Auch war meine stimmung gestern , ihm gegenüber, gelinde gesagt "frostig"

Ich fühle mich verletzt und auch etwas Eifersüchtig.
Wie soll ich jetzt mit meiner Entdeckung weiter machen ? Totschweigen? so tun als ob nichts gewesen wäre? oder ihn zur rede stellen warum er lieber ein sextoy benutzt anstatt das echte zu nehmen?

freue mich über eure Antworten.
 

Hallo,

nur 2x im Monat?!

Naja, da müsste ich mir auch Sorgen machen. Wir sind jetzt 17 Jahre zusammen und davon 12 Jahre verheiratet.
Mehr als 2x im Monat treiben wir es aber auch nicht mehr

Natürlich hätte es mein Ehemann lieber öfter... wir haben aber offen darüber gesprochen.
Unser Sex ist so (mit dem 2x pro Monat) dafür viel intensiver und geiler.

Dafür befriedigt sich mein Mann halt selber (jeden Tag)....
... ich habe kein Problem damit; schaue ihm manchmal sogar dabei zu, was für ihn auch sehr erregend ist

Und beim Sex spritzt er mir dann nicht so schnell ab...
... außerdem ist regelmäßige Ejakulation (mindestens 20x im Monat) gut für die Gesundheit der Prostata dess Mannes... Ist wissenschaftlich bewiesen

Also SPRICH MIT ihm!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 10:55
In Antwort auf sunshine79

Hallo liebe Leute,

Ich(40) bin so langsam am verzweifeln. Seit geraumer Zeit so ca. 2 Monate ist bei meinem Mann (45) und mir nur noch tote Hose im Bett.
 
Davor war es schon wenig ( ein/zwei mal im Monat wobei das auch an mir begründet war) und jetzt aber geht gar nichts mehr.

Beruflich bedingt bin ich grade ziemlich ausgelastet , aber wenn wir zwei dann mal Zeit für uns hätten, sagt mein Mann ihm fehle die Lust.

Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.

Und nun gestern morgen hatte ich frei und hab etwas aufgeräumt und ausgemistet und finde im Büro von meinem Mann eine Schachtel wo etwas aus Silikon drin lag. 
wusste nicht was das sein sollte also habe ich den Namen mal gegoogelt und heraus kam das es sich um einen Masturbator der Marke Otangle handelt.

jetzt wird mir natürlich so einiges klar und ich bin gerade echt mehr als nur am Boden zerstört. Auch war meine stimmung gestern , ihm gegenüber, gelinde gesagt "frostig"

Ich fühle mich verletzt und auch etwas Eifersüchtig.
Wie soll ich jetzt mit meiner Entdeckung weiter machen ? Totschweigen? so tun als ob nichts gewesen wäre? oder ihn zur rede stellen warum er lieber ein sextoy benutzt anstatt das echte zu nehmen?

freue mich über eure Antworten.
 

Meiner Ansicht nach ist es nicht dieser Maturbator, der ihn vom Sex abhält. Ich habe auch einen Vib in der Schublade und trotzdem oft Sex. Und ich bin der Ansicht das viele Frauen einiges in ihren Schubladen aufbewaren was in diese Richtung geht. Diese haben aber alle trotzdem Sex. Der Grund, warum es nicht der Fall ist, bei euch, dürfte woanders liegen, und sollte in einem ehrlichen Gespräch erörtert werden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 11:05
In Antwort auf sunshine79

Hallo liebe Leute,

Ich(40) bin so langsam am verzweifeln. Seit geraumer Zeit so ca. 2 Monate ist bei meinem Mann (45) und mir nur noch tote Hose im Bett.
 
Davor war es schon wenig ( ein/zwei mal im Monat wobei das auch an mir begründet war) und jetzt aber geht gar nichts mehr.

Beruflich bedingt bin ich grade ziemlich ausgelastet , aber wenn wir zwei dann mal Zeit für uns hätten, sagt mein Mann ihm fehle die Lust.

Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.

Und nun gestern morgen hatte ich frei und hab etwas aufgeräumt und ausgemistet und finde im Büro von meinem Mann eine Schachtel wo etwas aus Silikon drin lag. 
wusste nicht was das sein sollte also habe ich den Namen mal gegoogelt und heraus kam das es sich um einen Masturbator der Marke Otangle handelt.

jetzt wird mir natürlich so einiges klar und ich bin gerade echt mehr als nur am Boden zerstört. Auch war meine stimmung gestern , ihm gegenüber, gelinde gesagt "frostig"

Ich fühle mich verletzt und auch etwas Eifersüchtig.
Wie soll ich jetzt mit meiner Entdeckung weiter machen ? Totschweigen? so tun als ob nichts gewesen wäre? oder ihn zur rede stellen warum er lieber ein sextoy benutzt anstatt das echte zu nehmen?

freue mich über eure Antworten.
 

.. reden.. und etwas ändern..ansonsten wird es nicht bei sb bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 11:17
In Antwort auf rentner

.. reden.. und etwas ändern..ansonsten wird es nicht bei sb bleiben

Was käme denn als nächstes? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 11:33

Fremdgehn wenn das Verlangen da ist 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 11:41
In Antwort auf jonny2020

Fremdgehn wenn das Verlangen da ist 

Es scheint aber kein Verlangen nach zwischenmenschlichem da zu sein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 11:42
In Antwort auf kaya.ma

Was käme denn als nächstes? 

.. seitensprung logischerweise..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 11:46
In Antwort auf rentner

.. seitensprung logischerweise..

Siehe meinen letzten Beitrag über dir 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 11:56
In Antwort auf kaya.ma

Siehe meinen letzten Beitrag über dir 

.. da geht es auch eher nicht um zwischenmenschliches.. geht nur um befriedigung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 12:03
In Antwort auf kaya.ma

Was käme denn als nächstes? 

Er wird sich früher oder später eine Affäre suchen, wenn er denn nicht schon eine hat. Mir wäre es tausendmal lieber, er macht es sich selbst, anstatt dass er fremdginge.

Es kam ja auch vor, dass ich mal keine Lust hatte, wenn er wollte, ich sagte dann aber nicht klipp und klar ich will nicht, es kam dann doch die Aufforderung, er möge es sich doch bitte heute mal selbst machen. Oft genug durfte ich mir dieses Schauspiel sogar mit ansehen, wer weiß, was dabei dann alles passieren kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 12:07
In Antwort auf sunshine79

Hallo liebe Leute,

Ich(40) bin so langsam am verzweifeln. Seit geraumer Zeit so ca. 2 Monate ist bei meinem Mann (45) und mir nur noch tote Hose im Bett.
 
Davor war es schon wenig ( ein/zwei mal im Monat wobei das auch an mir begründet war) und jetzt aber geht gar nichts mehr.

Beruflich bedingt bin ich grade ziemlich ausgelastet , aber wenn wir zwei dann mal Zeit für uns hätten, sagt mein Mann ihm fehle die Lust.

Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.

Und nun gestern morgen hatte ich frei und hab etwas aufgeräumt und ausgemistet und finde im Büro von meinem Mann eine Schachtel wo etwas aus Silikon drin lag. 
wusste nicht was das sein sollte also habe ich den Namen mal gegoogelt und heraus kam das es sich um einen Masturbator der Marke Otangle handelt.

jetzt wird mir natürlich so einiges klar und ich bin gerade echt mehr als nur am Boden zerstört. Auch war meine stimmung gestern , ihm gegenüber, gelinde gesagt "frostig"

Ich fühle mich verletzt und auch etwas Eifersüchtig.
Wie soll ich jetzt mit meiner Entdeckung weiter machen ? Totschweigen? so tun als ob nichts gewesen wäre? oder ihn zur rede stellen warum er lieber ein sextoy benutzt anstatt das echte zu nehmen?

freue mich über eure Antworten.
 

Liebe Sunshine,

ich muss Jasmin7190 zustimmen. Mein Rat wäre ernsthaft: Rede mit ihm. Du braust dir sonst vielleicht im Kopf völlig falsche Interpretationen der Lage zusammen. Zb könnte es sein, dass dein Mann das Sextoy nicht deshalb hat, weil ihm bei DIR etwas fehlt, sondern weil er allgemein zur Zeit wenig Antrieb hat und hofft, sich mit dem Spielzeug wieder ein wenig in Gang bringen zu können (wovon dann ja auch du profitieren würdest). Wichtig wäre, dass so ein Gespräch in Ruhe und mit Liebe stattfindet... möglichst nicht zu sehr von Enttäuschung oder Eifersucht geprägt. Natürlich sollst du auch deine Gefühle ausdrücken, aber ein "weicher" Einstieg wäre wichtig, der Vertrauen, Solidarität, Empathie vermittelt. Vielleicht kriegst du dann raus, was eigentlich genau das Problem ist - und das kann Vieles sein:

- Überarbeitung
- Angst vor Ansprüchen
- Depressive Verstimmung (typisches Symptom: Libidoverlust)
- Medikamente (cave! zB Antidepressiva machen meist lustlos)
- altersgemäße Abflachung der Libido, die er möglicherweise als Bedrohung seiner Potenz empfindet und mit dem Sextoy kurieren will

Ob es wirklich etwas mit eurer Beziehung zu tun hat, ist nicht leicht zu sagen. das weißt du am besten, denke ich. Die Frage wäre dann zB, ob ihr noch genug Gemeinsamkeiten habt, genug zusammen macht, speziell Ruhe- und Erholungszeiten miteinander teilt (was förderlich wäre) oder nur an gemeinsamen Alltagspflichten arbeitet (was eher hinderlich ist). Aber auch darüber kann man ja reden!

Also, kurz gesagt: ich würde dich gern davon abhalten wollen, die Situation allzusehr nur "im eigenen Kopf" zu bewerten, und lieber das Gespräch zu suchen. Ohne Vorwürfe, ohne Bitterkeit, sondern mit einer fragenden, interessierten Haltung. Wenn dir das allzu schwer fällt, mach es schriftlich; vielleicht bist du dabei ruhiger. Dann könntest du zB einen Brief schreiben. Auch dann aber sollte am Ziel das Gespräch folgen.

Und noch mal: Ich halte es gerade wergen des Alters deines Mannes (45) für möglich, dass er das "Toy" nicht etwa braucht, weil ihm bei dir etwas fehlt, sondern weil er selbst seine Lustlosigkeit bemerkt, darunter leidet und sich sozusagen wieder in Gang stimulieren will. Das muss nicht so sein, aber ich halte es für möglich.

Toitoi... für euch beide.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 12:14
In Antwort auf hannahaushn

Er wird sich früher oder später eine Affäre suchen, wenn er denn nicht schon eine hat. Mir wäre es tausendmal lieber, er macht es sich selbst, anstatt dass er fremdginge.

Es kam ja auch vor, dass ich mal keine Lust hatte, wenn er wollte, ich sagte dann aber nicht klipp und klar ich will nicht, es kam dann doch die Aufforderung, er möge es sich doch bitte heute mal selbst machen. Oft genug durfte ich mir dieses Schauspiel sogar mit ansehen, wer weiß, was dabei dann alles passieren kann.

Alles nicht falsch was gesagt wurde. Aber wenn er, statt Sex mit der Partnerin zu haben, lieber einen Maturbator benutzt, gehe ich davon aus das er keine Lust hat sich auf einen anderen Menschen einzulassen, was das Sexuelle angeht. Wenn er eine Affäre hätte, bräuchte er das Teil doch gar nicht. Oder, und wenn er so überpotent wäre das er zu der Affäre noch ständig Onanieren wüsste, warum tut ers dann nicht seiner Frau an? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 12:25
In Antwort auf kaya.ma

Alles nicht falsch was gesagt wurde. Aber wenn er, statt Sex mit der Partnerin zu haben, lieber einen Maturbator benutzt, gehe ich davon aus das er keine Lust hat sich auf einen anderen Menschen einzulassen, was das Sexuelle angeht. Wenn er eine Affäre hätte, bräuchte er das Teil doch gar nicht. Oder, und wenn er so überpotent wäre das er zu der Affäre noch ständig Onanieren wüsste, warum tut ers dann nicht seiner Frau an? 

Ich denke, dass er es gar nicht mehr erst versucht, hat einen anderen Grund. Natürlich kannst du auch Recht haben, ganz klar. Aber:

Er wurde von ihr schon mehrfach klipp und klar zurückgewiesen, das wird ihm irgendwann zu dumm. Zurückweisungen versuchen wir alle ihrgendwie zu vermeiden, hier geht es am einfachsten, wenn man es gar nicht erst versucht.

So kommt das Eine zum Anderen, die Sache nimmt ihren Lauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 12:30
In Antwort auf hannahaushn

Ich denke, dass er es gar nicht mehr erst versucht, hat einen anderen Grund. Natürlich kannst du auch Recht haben, ganz klar. Aber:

Er wurde von ihr schon mehrfach klipp und klar zurückgewiesen, das wird ihm irgendwann zu dumm. Zurückweisungen versuchen wir alle ihrgendwie zu vermeiden, hier geht es am einfachsten, wenn man es gar nicht erst versucht.

So kommt das Eine zum Anderen, die Sache nimmt ihren Lauf.

Da hast du anscheinend etwas falsch gelesen denn : 

******
sagt mein Mann ihm fehle die Lust.
Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.
*******

Es ist also doch so, das SIE von  IHM abgewiesen wurde. Und da pqasst dann meine Annahme schon wieder ganz gut. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 12:38
In Antwort auf kaya.ma

Da hast du anscheinend etwas falsch gelesen denn : 

******
sagt mein Mann ihm fehle die Lust.
Alle Annäherungsversuche meinerseits scheitern gerade.
*******

Es ist also doch so, das SIE von  IHM abgewiesen wurde. Und da pqasst dann meine Annahme schon wieder ganz gut. 

In ihrem zweiten Post schreibt sie:

"Ja ich hatte die letzten Monate auch weniger lust , auch wenn er wollte (beruflich bedingt). Habe ihm auch ein paar mal klipp und klar gesagt das ich nicht möchte."

Also hat sie ihn abgewiesen, meherfach, wenn ich das richtig verstehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 12:44
In Antwort auf hannahaushn

In ihrem zweiten Post schreibt sie:

"Ja ich hatte die letzten Monate auch weniger lust , auch wenn er wollte (beruflich bedingt). Habe ihm auch ein paar mal klipp und klar gesagt das ich nicht möchte."

Also hat sie ihn abgewiesen, meherfach, wenn ich das richtig verstehe.

Womit sich das ganze wieder aufhebt und das Problem weder bei ihm noch bei ihr alleine liegt. Sondern bei beiden. 

Wegen den paar mal abgewiesen werden von ihrer Seeite aus sehe ich aber noch keinen Grund auf Sex mit der Partnerin verzichten zu wollen und statt dessen lieber einen Masturbierer zu benutzen, oder gar eine Affäre zu beginnen. 
Da ist eindeutig Klärungsbedarf auf beiden Seiten nötig. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. September um 12:52
In Antwort auf kaya.ma

Womit sich das ganze wieder aufhebt und das Problem weder bei ihm noch bei ihr alleine liegt. Sondern bei beiden. 

Wegen den paar mal abgewiesen werden von ihrer Seeite aus sehe ich aber noch keinen Grund auf Sex mit der Partnerin verzichten zu wollen und statt dessen lieber einen Masturbierer zu benutzen, oder gar eine Affäre zu beginnen. 
Da ist eindeutig Klärungsbedarf auf beiden Seiten nötig. 

Klar ist da auf beiden Seiten Klärungsbedarf. Wobei ich sein Spielzeugchen nicht verteufeln will, wenn er es benutzen mag, bitte. Aber es gibt für diese Situation ein Auslöser, und den sehe ich beim zurück gewiesen werden ihrerseits. Wenn er da etwas empfindlich ist, denkt er sich womöglich, sie findet ihn nicht mehr attraktiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 13:00
In Antwort auf hannahaushn

Klar ist da auf beiden Seiten Klärungsbedarf. Wobei ich sein Spielzeugchen nicht verteufeln will, wenn er es benutzen mag, bitte. Aber es gibt für diese Situation ein Auslöser, und den sehe ich beim zurück gewiesen werden ihrerseits. Wenn er da etwas empfindlich ist, denkt er sich womöglich, sie findet ihn nicht mehr attraktiv.

Alles richtig. Und i ch hätte auch kein Problem mit einem solchen Spielzeug für ihn.

Aber das Problem ist janicht ihr zurückweisen alleine. Er hat ja auch schon zurückgewiesen, und sollte es nachempfinden können, das man auch mal keine Lust hat. Daraus dann gleich ein solches Drama zu machen verstehe ich nicht. Das kann man ganz unproblematisch lösen, falls man denn möchte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram