Home / Forum / Sex & Verhütung / Mein Mann hat sich vor 2 Tagen sterilisieren lassen,...

Mein Mann hat sich vor 2 Tagen sterilisieren lassen,...

30. Januar 2006 um 22:25

... was ich ja richtig klasse finde, aber ich hab da mal ein paar Fragen:

Wie ist das jetzt, kommt gar kein Sperma mehr?
Verändert sich jetzt sein Hormonleben? Wie wirkt sich das auf die Lust auf Sex aus und überhaupt,...

Mag sich mal jemand darüber auslassen, was er oder auch sie für Erfahrungen damit hat?

greetz
emineo

31. Januar 2006 um 13:53

Ich hatte mal einen....
... sterilisierten Mann.
Da kommt doch schon noch Flüssigkeit raus, sieht "normal" aus, aber es schwimmen da keine kleinen "Köpfe mit Schwänzen" mehr drin rum.
Er wird auch noch weiter Sperma produzieren, nur sind die Samenleiter durchtrennt und so finden die Schwimmer den Weg nach draußen nicht mehr.
So viel wie ich weiß wird das Sperma dann vom Körper selber abgebaut. Und irgendwann wird das produzierte Sperma immer und immer weniger. Kann mich aber auch irren!

Soll Dein Mann doch mal den Doc fragen, wenn er zur Kontrolle geht. Kannst ja dann berichten, ob ich richtig lag.


LG Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2006 um 13:53

Sehr komisch
dass dein mann nicht arg informiert ist...die ersten drei monate sollte man soweit ich weiß noch zusätzlich verhüten,weil sich in den samenleitern noch restsperma (das für eine schwangerschaft reichen könnte..)befindet..darum wird glaub alle paar wochen ein test gemacht ob dem so ist etc...aber die anderen haben recht,es kommt noch ejakulat,es sind lediglich keine spermien mehr drin. was die sexlust angeht,so habe ich oft gelesen,die wird mehr und der hormonhaushalt verändert sich nicht,schließlich werden ja nur die samenleiter abgeklemmt..nur bei der WEIBLICHEN sterilisation kanns vorkommen,dass der hormonhaushalt sich verändert (frühzeitiger eintritt in die wechseljahre)weil die blutversorgung der eierstöcke bei der op verletzt bzw. kaputt gemacht wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 17:14

Sperme sollta noch kommen nur halt ohne spermien :P
Sperma ist normalerweise der ausdruck der flüssigkeit mit den ganzen zeugs also spermien, den sekreten der vorsterhederüse und so ;P
Hormone werden auch weiterhin ganz normal ausgeschüttet wenn der arzt nicht zuviel weggeshcnippelt hat :P
aber dass ihr euch so wenig informiert habt und so einen edgültigen schritt eindach mitgem8 hat find ich schon krass o.O
also kinder kann er keine mehr kriegen, ausser es würden spermien operativ aus dem hoden entommen, würd ich nicht mit machen :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2006 um 17:31
In Antwort auf lucas_11856149

Sperme sollta noch kommen nur halt ohne spermien :P
Sperma ist normalerweise der ausdruck der flüssigkeit mit den ganzen zeugs also spermien, den sekreten der vorsterhederüse und so ;P
Hormone werden auch weiterhin ganz normal ausgeschüttet wenn der arzt nicht zuviel weggeshcnippelt hat :P
aber dass ihr euch so wenig informiert habt und so einen edgültigen schritt eindach mitgem8 hat find ich schon krass o.O
also kinder kann er keine mehr kriegen, ausser es würden spermien operativ aus dem hoden entommen, würd ich nicht mit machen :P

Darf ich mal
fragen ob dein Mann etwas dafür bezahlen musste?
Der Mann von meiner Freundin will sich wohl auch sterilisieren lassen.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2006 um 11:45
In Antwort auf branda_12284131

Darf ich mal
fragen ob dein Mann etwas dafür bezahlen musste?
Der Mann von meiner Freundin will sich wohl auch sterilisieren lassen.

Das wollte ich auch schon mal,
hatte sogar eine Termin beim Urologen, doch dieser sagte den Termin ab, das war vielleicht mein Glück sonst wäre ich heute wohl schon operiert.
Es sollte meiner Frau zulieb (sie wollte es)die Vasektomie durchgeführt werden, da wir schon Kinder haben und wir öfter Sex hätten, dachte ich, ohne auf eine weitere Schwangerschaft befürchten zu müssen(meinete sie).

Doch der Sex seither war schlecht und zuwenig meiner Ansicht nach, ich hätte es sicher sehr stark bereut.

Außerdem war die Überlegung für mich, was soll sein wenn, wenn unsere Ehe scheidert aus welchen Gründen auch immer, ich eine Frau kennenlerne welche noch Kinder haben will???
So muß ich die kleinen Dinger nehmen, sie will selber nicht verhüten.

Hier gibt es Infos zu Vasektomie http://www.onmeda.de/suche/index.html?e=f&fid[]=16

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 15:32

Vasektomie(sterilisiert)ein alptraum wird war
...hallo.
mein mann hat sich nach der geburt unseres gemeinsam 3ten sohnes am 3 januar diesen jahres sterilisieren lassen.
soweit war das alles in ordnung und miteinander natürlich besprochen.
unser sohn ist am 07.11.2006 geboren und wurde kyell genannt.er starb nur wenige wochen.am 19.01.2007.
wie gesagt.
ich hätte für mich nie gedacht das solch eine steri mich so runterziehen könnte.seelisch verzweifeln lässt.

natürlich sind wir davon ausgegangen das unser sohn nach einer grossen u schweren TGA-operation (herzop)
wieder wohl auf weiter leben könnte was auch bis zum 18.1.2007 den anschein hatten.wie aus dem nix, dauerte es keine 12 stunden bis die ärzte bei ihm den hirntod feststellten.13stunden liessen wir ihn auf die regenbrücke gehen.nach diesem ereignis war alles schlecht.
die trauer einer mutter des verlorenen sohnes, wird nier ein ende haben und ich weiss das es ewig schmerzt über dieses tragische ereigniszu sprechen.
doch ich muss sagen,das mein kinderwunsch nochmal mehr gewachsen ist.
doch mein mann ist steriliert und kein kind wird erneut gezeugt.
ich habe mich informiert, und weiss das es 2 arten davon gibt,einmal die, wobei die sameneiter nur abgebunden werden,und die andere sie werden 2-3cm geschnittem und verödet.
der hormonhaushalt ist bleibt der selbe,die ejakultion ist nach wie vorn in takt und da kommt auch das selbe heraus wie vorher,nur das die samenaktivität einfach nicht vorhanden ist.bzw werden die samen erst garnicht oder gering produziert und ausgeschieden.,der körper resobiert es.
trotz all dem.
eine sterilisaation ist für den mann nur ein kleiner eingriff und wird ambulant gemacht
mein mann sagte es wäre nicht rückgängig zu machen.ich weiss das es anders ist.
egal.
ich finde man sollte siech es überlegen,,,und das ganz genau.unser entschluß die op durchführen zu lassen, bereuen wir.total.
bye
kyell

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2009 um 20:01

Kosten
Hallo, habe mich auch darüber Informiert es gibt eine Ärtzliche Gebührenverordnung doch diese liegt im jeden Bundesland anders und die manche Ärzten rechnen Privat ab da liegen die Kosten Höher in mannheim gibt es eine Praxis die verlangt 250 das Erstgespräch bezahlen die Krankenkassen genauso wird von der Gesetzlichen Krankenkasse die Nachbehandlung übernommen wenn es Komplikationen gibt. Nur der Eingrif selbst ist nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2012 um 8:52
In Antwort auf elva_12376424

Vasektomie(sterilisiert)ein alptraum wird war
...hallo.
mein mann hat sich nach der geburt unseres gemeinsam 3ten sohnes am 3 januar diesen jahres sterilisieren lassen.
soweit war das alles in ordnung und miteinander natürlich besprochen.
unser sohn ist am 07.11.2006 geboren und wurde kyell genannt.er starb nur wenige wochen.am 19.01.2007.
wie gesagt.
ich hätte für mich nie gedacht das solch eine steri mich so runterziehen könnte.seelisch verzweifeln lässt.

natürlich sind wir davon ausgegangen das unser sohn nach einer grossen u schweren TGA-operation (herzop)
wieder wohl auf weiter leben könnte was auch bis zum 18.1.2007 den anschein hatten.wie aus dem nix, dauerte es keine 12 stunden bis die ärzte bei ihm den hirntod feststellten.13stunden liessen wir ihn auf die regenbrücke gehen.nach diesem ereignis war alles schlecht.
die trauer einer mutter des verlorenen sohnes, wird nier ein ende haben und ich weiss das es ewig schmerzt über dieses tragische ereigniszu sprechen.
doch ich muss sagen,das mein kinderwunsch nochmal mehr gewachsen ist.
doch mein mann ist steriliert und kein kind wird erneut gezeugt.
ich habe mich informiert, und weiss das es 2 arten davon gibt,einmal die, wobei die sameneiter nur abgebunden werden,und die andere sie werden 2-3cm geschnittem und verödet.
der hormonhaushalt ist bleibt der selbe,die ejakultion ist nach wie vorn in takt und da kommt auch das selbe heraus wie vorher,nur das die samenaktivität einfach nicht vorhanden ist.bzw werden die samen erst garnicht oder gering produziert und ausgeschieden.,der körper resobiert es.
trotz all dem.
eine sterilisaation ist für den mann nur ein kleiner eingriff und wird ambulant gemacht
mein mann sagte es wäre nicht rückgängig zu machen.ich weiss das es anders ist.
egal.
ich finde man sollte siech es überlegen,,,und das ganz genau.unser entschluß die op durchführen zu lassen, bereuen wir.total.
bye
kyell

..
Soweit ich das mal gelesen habe, sind Bemühungen, eine Sterilisation beim Mann rückgängig zu machen, nur zu 5% erfolgreich. Du schreibst, Du wüsstest, dass es anders ist? Woher denn? Aufgrund Deiner umfassenden urologischen Ausbildung und entsprechender Fachkenntnisse?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen