Forum / Sex & Verhütung

Mein Leben ohne Pille - endlich wieder glücklich!

Letzte Nachricht: 13. September 2015 um 18:55
S
susan_11890401
24.08.15 um 18:19

Mein Leben ohne Pille - ein Erfahrungsbericht oder auch: warum ich endlich wieder glücklich bin.

Hinter mir liegt ein langer Leidensweg. Ich hab die Pille mit 17 angefangen zu nehmen. Aus dem einfachen Grund: Der erste Freund war da und Verhütung erwünscht. Ansonsten gab es keine Gründe, keine übermäßigen Pickel, keine PMS, keine Kopfschmerzen etc.

Die ersten Jahre bemerkte ich nichts, ich nahm nicht sonderlich viel zu, zumindest nicht so, dass ich es mit der Pille in Verbindung brachte. Es zeichnete sich nur ab, dass ich immer wieder starke Kopfschmerzen bekam, wenn ich meine "Periode" bekam. Immer am 1. Tag. Überhaupt nahmen die Tage an denen ich mit Kopfschmerzen zu tun hatte über die Jahre zu.

Letztes Jahr im Sommer bekam ich zum ersten Mal einen Migräneanfall in der Pillenpause. Für mich war klar, ich wollte nie wieder solche Schmerzen erleben. Also versuchte ich den immer häufiger und schmerzintensiveren Kopfschmerzen mit Schmerzmitteln entgegen zu wirken. Das ganze hielt sich immer noch in Grenzen, es beschränkte sich auf die Tage um meine Periode herum. Die restlichen 3 Wochen des Monats hatte ich meist Ruhe, oder aushaltbare Kopfschmerzen.

Im Dezember letzten Jahres stießen dann auf einmal andere Symptome hinzu. Ich fühlte mich auf einmal so unwohl, wie in Watte gepackt, mir war oft übel, hatte leichte Panikgefühle. Ich wechselte daraufhin die Pille - schließlich war ich mittlerweile auch 5 Jahre älter geworden und ein Körper veränderte sich nunmal.

Mit der neuen Pille kam ich zunächst ganz gut zurecht. Allerdings wurden die Kopfschmerzen in der Pause unerträglich, sodass ich meistens schon prohylaktisch eine Schmerztablette einwarf. Ich hatte mich schon mit einer hormonellen Migräne abgefunden, und sprach meine FA darauf an. Sie empfahl mir auf meinen Langzeitzyklus umzusteigen. Keine Schwankungen mehr, keine Migräne mehr. Also ein erneuter Pillenwechsel im Mai diesen Jahres.
Ab da wurde es erst richtig schlimm. Ich ließ der neuen Pille 3 Monate Zeit, doch ich hatte im Mai, Juni und Juli jeden Monat ca. 24 Tage Dauerkopfschmerzen. Es war furchtbar, ich war am Ende und meine Lebensqualiät litt ungmein. Ich ging mit 22 kaum noch aus dem Haus und konsumierte um die 15 Tage im Monat Schmerztabletten.

Ich suchte verschiedene Ärzte auf, Augen, Orthopäde, Neurologe - der mir letztendlich auch eine kopfschmerzprophylaxe verschrieb, um auch wieder von den Schmerzmitteln loszukommen. Ich ging abends mit Kopfschmerzen ins Bett und wachte morgens wieder damit auf.

In einer stillen Stunde überlegte ich, wie alles bei mir begonnen hatte. Früher hatte ich selten bis gar nicht Probleme mit Kopfschmerzen. Es begann langsam und schleichend, wurde stetig schlimmer mit Einnahme der Pille.
Ich entschied mich diese abzusetzen und es war die beste Entscheidung meines Lebens.

Ich nehme jetzt einen Monat keine Pille mehr und mir geht es sehr, sehr sehr viel besser!!
Die Anfangszeit war hart. Nach meiner Abbruchblutung verfolgten mich auch hier erstmal wieder Dauerkopfschmerzen und ich dachte schon, es würde niemals besser, aber es wurde!! Auch die anderen Absetzerscheinungen Übelkeit, Schwindel, Hitze und extreme Müdigkeit ließen nach.
Nach ca 2 Wochen nahm es langsam und stetig ab, sodass ich 8 Tage, bevor meine Periode begann komplett kopfschmerzfrei war!!

Am 1 Tag meiner Periode hatte ich leichte Kopfschmerzen aber sie waren absolut auszuhalten und ich bin guter Dinge, dass diese noch weiter abnehmen. Es war ja gerade erst der erste Zyklus nach der Pille. Ich kann nur jedem empfehlen das durchzuziehen.

Warum ich das alles hier schreibe?
Die Pille ist ein Scheißzeug und sie hätte mir mit 22 fast mein ganzes Leben versaut.
Mir fallen jetzt ein paar mehr Haare aus und ich hab ein paar mehr Pickel - aber das nehme ich alles gerne dafür in Kauf das ich meinem Körper nicht mehr länger so etwas antue!!
Ich habe oft meiner FA meiner Probleme geschildert, leider steht da nur im Vordergrund die Pille zu verkaufen und ich hätte vermutlich noch 20 andere Sorten ausprobiert, wenn ich nicht von mir aus einen Schlussstrich gezogen hätte.
Hört auf euch selbst und denkt über euch und euren Körper nach auch ich habe viele Sachen nicht sofort mit der Pille in Verbindung gebracht.

Für mich steht fest - nie wieder die Pille!!

Mehr lesen

I
ieuan_12085998
25.08.15 um 12:03

Gratuliere!
Bin auch gerade dabei, die Pille wegen Nebenwirkungen abzusetzen.

Darf ich fragen, zu welchen alternativen Verhütungsmethoden du nun greifst? Hormonspirale etc. sind ja bekannt, ähnliche Syptome wie die Pille auszulösen. Und nur Kondom macht mir etwas Angst, auch wenn ich weiss, dass es eigentlich sehr sicher ist, wenn mans richtig macht. Was machst du jetzt?

Lg Lana

Gefällt mir

K
knute_12637590
26.08.15 um 19:01

Sehr schön, das zu lesen!
Ich finde es richtig gut, dass du beschreibst, wie es dir endlich wieder besser geht! Ich habe eine ähnliche Versuchsphase wie du hinter mir und bin auch schon einen Monat ohne hormonelle Verhütung. Ich merke, wie es mir stetig besser geht aber so ganz sind meine Nebenwirkungen leider noch nicht abgeklungen. Aber ich hoffe so sehr, dass das bald ein Ende hat. Wenn ich mir überlege, wie mir die Microgynon und der NuvaRing meine Lebensqualität über den Sommer genommen haben, bin ich echt erschrocken darüber, was Hormone alles auslösen können

Gefällt mir

K
knute_12637590
26.08.15 um 19:09
In Antwort auf ieuan_12085998

Gratuliere!
Bin auch gerade dabei, die Pille wegen Nebenwirkungen abzusetzen.

Darf ich fragen, zu welchen alternativen Verhütungsmethoden du nun greifst? Hormonspirale etc. sind ja bekannt, ähnliche Syptome wie die Pille auszulösen. Und nur Kondom macht mir etwas Angst, auch wenn ich weiss, dass es eigentlich sehr sicher ist, wenn mans richtig macht. Was machst du jetzt?

Lg Lana

Hey
Ich werde tatsächlich auf NFP zurückgreifen. Ich freue mich schon darauf, meinen Körper besser kennenzulernen Und bei richtiger Anwendung ist diese Methode genauso sicher, wie die Pille! Für mich kommt auch keine Fremdeinwirkung zur Verhütung mehr in Frage...
https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp

Gefällt mir

S
susan_11890401
26.08.15 um 19:12
In Antwort auf ieuan_12085998

Gratuliere!
Bin auch gerade dabei, die Pille wegen Nebenwirkungen abzusetzen.

Darf ich fragen, zu welchen alternativen Verhütungsmethoden du nun greifst? Hormonspirale etc. sind ja bekannt, ähnliche Syptome wie die Pille auszulösen. Und nur Kondom macht mir etwas Angst, auch wenn ich weiss, dass es eigentlich sehr sicher ist, wenn mans richtig macht. Was machst du jetzt?

Lg Lana

Ich..
werde mir auch die Methoden der NFP aneignen, wenn ich nach allem dafür einen Kopf habe.
Gerade bin ich noch viel zu sehr mit den Nachwehen der Pille beschäftigt... Aber an sich soll die Methode ja sehr sicher sein und man soll ein sehr gutes Körpergefühl entwickeln

Gefällt mir

S
susan_11890401
26.08.15 um 19:15
In Antwort auf knute_12637590

Sehr schön, das zu lesen!
Ich finde es richtig gut, dass du beschreibst, wie es dir endlich wieder besser geht! Ich habe eine ähnliche Versuchsphase wie du hinter mir und bin auch schon einen Monat ohne hormonelle Verhütung. Ich merke, wie es mir stetig besser geht aber so ganz sind meine Nebenwirkungen leider noch nicht abgeklungen. Aber ich hoffe so sehr, dass das bald ein Ende hat. Wenn ich mir überlege, wie mir die Microgynon und der NuvaRing meine Lebensqualität über den Sommer genommen haben, bin ich echt erschrocken darüber, was Hormone alles auslösen können

Noch viel...
erschreckender finde ich, dass mich kein Arzt bzw meine FA darüber aufgeklärt hat, was die Pille auch für Nebenwirkungen haben kann.
Ich war damals 17, für mich stand nur im Vordergrund bloß nicht schwanger zu werden.
Erst nach und nach, und je älter ich wurde habe ich angefangen meine Symptome selbst mit der Pille in Verbindung gebracht.
Es hat keiner mal gesagt: "Hör auf die zu schlucken, auch davon kann man Kopfschmerzen und Migräne bekommen. Probiers mal mit weglassen.."
Nein, lieber wieder eine neue Sorte ausprobiert

Gefällt mir

K
knute_12637590
26.08.15 um 19:40
In Antwort auf susan_11890401

Noch viel...
erschreckender finde ich, dass mich kein Arzt bzw meine FA darüber aufgeklärt hat, was die Pille auch für Nebenwirkungen haben kann.
Ich war damals 17, für mich stand nur im Vordergrund bloß nicht schwanger zu werden.
Erst nach und nach, und je älter ich wurde habe ich angefangen meine Symptome selbst mit der Pille in Verbindung gebracht.
Es hat keiner mal gesagt: "Hör auf die zu schlucken, auch davon kann man Kopfschmerzen und Migräne bekommen. Probiers mal mit weglassen.."
Nein, lieber wieder eine neue Sorte ausprobiert

Mein Gynäkologe
streitet nachwievor ab, dass meine Beschwerden von der Pille kommen können - das finde ich ziemlich verantwortungslos Ich habe auch auf eigene Faust nach meinen Symptomen geguckt und für mich eine Lösung gefunden...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kerri_12051131
29.08.15 um 10:51


Ich habe die Pille ebenfalls seit 1-2 Monaten abgesetzt und meine Migräneanfälle wurden deutlich besser allerdings plagt mich seither die ND im Gesicht..
Kann das durch absetzten der Pille kommen?? Hatte jahrelang vorher keine Probleme, außer das die Haut etwas empfindlicher war aber es war nie ND.
Habe gut 7 Jahre die Valette/Maxim genommen?
Hat jemand das selbe Problem?

Gefällt mir

K
kerri_12051131
29.08.15 um 10:53

Wurde..
meine Nachricht abgeschickt? Ich finde sie gar nicht :x

Gefällt mir

K
knute_12637590
02.09.15 um 17:13
In Antwort auf ieuan_12085998

Gratuliere!
Bin auch gerade dabei, die Pille wegen Nebenwirkungen abzusetzen.

Darf ich fragen, zu welchen alternativen Verhütungsmethoden du nun greifst? Hormonspirale etc. sind ja bekannt, ähnliche Syptome wie die Pille auszulösen. Und nur Kondom macht mir etwas Angst, auch wenn ich weiss, dass es eigentlich sehr sicher ist, wenn mans richtig macht. Was machst du jetzt?

Lg Lana

Besserung der Nebenwirkungen
Und, sind deine Nebenwirkungen schon besser geworden nach Absetzen der Pille?

Gefällt mir

K
knute_12637590
02.09.15 um 17:15

Geht es dir immer noch gut?
Dein Absetzen ist ja mitlerweile schon 1 1/2 Monate her @makemehappy09. Wie gehts dir mittlerweile?

Gefällt mir

S
susan_11890401
13.09.15 um 18:55
In Antwort auf knute_12637590

Geht es dir immer noch gut?
Dein Absetzen ist ja mitlerweile schon 1 1/2 Monate her @makemehappy09. Wie gehts dir mittlerweile?

Mir geht es besser...
aktueller Stand:

meine Kopfschmerztage sind viel, viel weniger geworden. Sie haben sich im August schon reduziert. Im September ist es noch drastischer. Ich hatte noch keinen Tag Kopfschmerzen und hab dementsprechend auch noch keine Schmerzmittel genommen. Das ist ein Wunder - heute ist immerhin schon der 13.
Habe festgestellt, dass ich vor allem in der Periode und den fruchtbaren Tagen um den Eisprung herum anfällig für die Kopfschmerzen bin - sonst gar nicht mehr. Mal sehen, vielleicht gibt sich das auch noch. Bin ja erst zwei Monate ohne.

Was ich merke ist, dass meine Haut ziemlich unrein geworden ist. Der allzu gefürchtete Haarausfall hält sich bisher in Grenzen.

Ab und zu schmerzen meine Brustwarzen und mein Zyklus ist sehr kurz. Die Period - wenn man diese minimale Blutung überhaupt so nennen könnte, so so schwach und kurz.

Mal sehen wie es weitergeht, find ich eigentlich ganz spannend. Ich fühle mich insgesamt aber besser, alleine schon weil die Kopfschmerzen viel weniger geworden sind und ich wieder mehr unternehmen kann, was ich mich immer noch nicht so ganz traue, aus Angst sie könnten mich irgendwo überrennen.

Gefällt mir