Forum / Sex & Verhütung

Mein Freund schmollt, weil ich die Pille nicht nehmen will..

Letzte Nachricht: 4. Februar 2012 um 12:31
K
klio_12057893
02.02.12 um 15:13

Hallo,
vielleicht kann mir jemand weiter helfen!
Ich habe bisher drei Pille ausprobiert, mit denen ich immer irgendwelche Probleme hatte: Depressive Verstimmungen, Heulattacken, Kopfweh, Sehstörungen und Libidoverlust. Bei der letzten Untersuchung meinte mein FA, dass ich mir eine andere Verhütungsmethode überlegen müsste, weil ich offenbar empfindlich auf Hormone reagiere.
Mir selbst ging es bei der Vorstellung, Hormone zu nehmen, nie wirklich gut. Ich dachte irgendwie, wenn man in einer Beziehung ist, gehört das dazu, auch wenn man sich dabei nicht wohl fühlt. Mittlerweile seh ich das anders. Ich seh es nicht ein, Hormone zu nehmen, weil es ja irgendwie jede Frau macht. Wenn ich mich dabei nicht gut fühle, ist es mein gutes Recht, die Pille nicht zu nehmen.
Das Problem daran ist mein Freund, der mir vorwirft, ich würde mir die Nebenwirkungen einbilden, weil ich so Angst davor habe. Aus seinem Freundeskreis nehmen alle Mädels ohne Bedenken seit Jahren die Pille, für ihn ist es eine selbstverständliche Sache. Wir haben schon so oft darüber geredet und es endet immer im Streit, wir drehen uns dabei nur im Kreis.
Wieso versteht er nicht, dass es nicht selbstverständlich ist, dass eine Frau Hormone nimmt und dass diese echt heftige Nebenwirkungen haben können?
Ich will die Pille doch nicht aus Angst nehmen, ihn zu verlieren!
Was soll ich machen, damit wir in dem Punkt endlich zu einer Schlichtung kommen?

Mehr lesen

A
alex_12479225
02.02.12 um 15:17


er kann sich ja mal bei gelegenheit, das hier durchsehen
http://www.risiko-pille.de/
vielleicht denkt er dann anders.

ich kann dir nur raten: wenn du die pille nicht mehr nehmen willst, dann hör auf dich!

4 -Gefällt mir

R
roteskuschelkissen
02.02.12 um 17:40


Vielleicht hilft es, wenn du ihn mal mit zu deiner/m FA nimmst? Natürlich kann er dann auch noch behaupten, du hättest dich mit deinem Arzt abgesprochen, aber vllt glaubt er dir dann ja auch.

Ansonsten: entweder er akzeptiert es und sorgt sich um deine Gesundheit, oder seine Gefühle für dich können nicht so stark sein. Sorry. :/

Ich habe das gleiche Problem, aber mein Freund steht total hinter mir. Wir sind jetzt halt wieder zu Kondomen zurückgekehrt, und zusätzlich versuche ich demnächst die symptomale Methode, um halt auch mal ab und zu Sex ohne Kondom haben zu können.

Nimm auf keinen Fall wegen ihm Hormone, wenn du dich selber dabei nicht wohl fühlst. Niemand, der dich wirklich liebt, kann doch ernsthaft von dir verlangen etwas zu nehmen, das dich "krank" macht. O.o

Und was weiß er denn schon über die Mädels in seinem Freundeskreis? Als würden die ihm all ihre Nebenwirkungen erzählen. Bzw vllt vertragen sie es einfach besser. Wer weiß. Viele wissen ja noch nicht mal, dass es Nebenwirkungen der Pille sind, weil sie die Pille nehmen, seit sie 14 sind oder so. Und dann kommt die Verwunderung und das "ich fühl mich sooo viel besser, hätte nie gedacht, dass das von der Pille kommt!", wenn sie sie endlich absetzen...

1 -Gefällt mir

J
jonas_12304520
02.02.12 um 18:29


Hey
Also wenn dein Freund das nicht akzeptiert ist er wirklich ein Blödmann.
Ich meine es geht um deine Gesundheit und wenn du dich mit der Pille nicht wohl fühlst, dann muss das auch für ihn OK sein. Du hast ja auch geschrieben, dass du einen Verlust der Libido hast, wenn du die Pille nimmst. Ich meine das ist für ihn ja auch nicht wirklich schön.
Es gibt so viele andere Möglichkeiten zu verhüten. Also setzt auf keinen Fall deine Gesundheit wegen ihm aufs Spiel.

Gefällt mir

A
an0N_1295672499z
03.02.12 um 16:11

Verhütung ist nicht nur Sache der Frau!
Darf ich fragen, wie alt dein Freund ist?
Ich bin jetzt mal ganz ehrlich. Ich halte sehr wenig von der Pille insgesamt. Als Verhütungsmittel ist sie eine super Sache und hilft z.B. auch bei Zyklusstörungen und Hautproblemen (das kommt allerdings auf die Pille an). Dabei ist sie auch noch eines der sichersten Mittel für Empfängnisverhütung. Als ich vor ca. 3 Jahren dann mit meinem Freund zusammen gekommen bin, hat er es für eine Selbstverständlichkeit gehalten, Kondome zu benutzen. Ich habe mich gegen die Pille entschieden, da ich meinen Körper nicht mit Hormonen belasten möchte und ich generell ein Mensch bin, der auf sowas sehr heftig reagieren kann. In meiner Pubertät hatte ich starke Zyklusstörungen, die mein Arzt mit der Pille beheben wollte, jedoch war ich damals 15 und da ist es normal, wenn das nicht ganz regelmäßig ist. Ich hielt meinen FA für inkompetent und habe mir dann von meiner Hausärtzin homöopathische Mittel geben lassen und innerhalb eines halben Jahres war mein Zyklus kompellt normal, auch ohne Pille.
Mein Freund und ich verhüten seit 3 Jahren nur mit Kondomen und wir sind äußerst zufrieden damit. Für uns ist es hygienischer und ich bin keiner gesundheitlichen Gefahr ausgesetzt, was dann wiederum ihn freut.
Wenn dein Freund nicht akzeptieren möchte, dass du sie nicht nehmen möchtest, dann weiß ich nicht was mit ihm los ist. Es ist dein Körper und deine Gesundheit die du für sein Vergnügen (ich denke, dir wird der Sex unter solchen Umständen eher weniger Spaß machen) riskierst. Ich kann es persönlich garnicht leiden, wenn Männer immer davon ausgehen, dass jede Frau die Pille nimmt. Das Sperma macht uns schwanger und wir sollen verhindern, dass wir schwanger werden? Da passt wohl was in der Kausalkette nicht. Beide sollten sich darum bemühen und den anderen respektieren in seinen Wünschen und Ängsten. Ich würde bei ihm ein klares Machtwort sprechen und mich nicht weiter quälen. Wenn du dich unwohl fühlst, dann lass es lieber sein. Und nur weil alle anderen (so ist es im Übrigen nicht) die Pille nehmen, musst du das nicht auch tun. Es gibt auch andere Methoden, wie z.B. Spritze, Spirale, Diaphragma und dergleichen. Er soll sich einfach mal die Nebenwirkungen in der Packungsbeilage angucken, dann sieht er was du dir antust. Du täuschst deinem Körper vor, er sei schwanger und das hat nunmal Auswirkungen. Er soll das verstehen!

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
klava_12530163
03.02.12 um 16:54

Schließe mich den anderen an
als ich beschlossen hatte die Pille aufgrund massiver Nebenwirkungen endlich abzusetzen und anders zu verhüten war mein Freund auch nicht so begeistert.
Für die meisten Männer ist es glaube ich einfach das ultimative Verhütungsmittel, weil sie a) keine arbeit damit haben und b) sie ja angeblich jeder nimmt.
Obwohl er mitbekommen hat dass ich mindestens einmal im Monat heulend auf seiner Couch lag weil ich deswegen so fertig war, wollte er am Anfang auch nicht glauben dass das von der Pille kommt. Aber im Endeffekt ist es dein Körper und du entscheidest was du damit machst, rede nochmal mit ihm, er wird das schon akzeptieren wenn es dir deshalb schlecht geht. Besprich mit ihm die Alternativen und mach ihm klar dass man auch anders sicher verhüten kann. Ich habe sie abgesetzt, mir geht es nach einem halben Jahr endlich wieder besser.

Gefällt mir

K
klio_12057893
03.02.12 um 17:08

Danke für eure Meinungen!
Ich habe gestern und heute nochmal mit ihm geredet. Er meint, mit dem Kondom wäre Sex schlechter, weil man mehr aufpassen muss, aus dem Grund hat er Angst, unsere Beziehung könnte daran scheitern -.- Natürlich ist da ein bisschen was dran, aber es geht doch nicht nur um den Spaß dabei, sondern viel mehr um etwas, das wir zu zweit erleben und teilen! Wenn uns die Tatsache zusammen hält, dass ihm der Sex gefällt, dann kann ich froh sein, wenn es soweit kommt, dass wir scheitern, denn dann war es das wohl nicht Wert..
Ich werde erstmal abwarten und schauen, wie es sich entwickelt, ob es nur eine Umstellung ist, an die er oder wir uns gewöhnen müssen. Er sagt, dass ich ihm wichtig bin und ich zu seinem Leben gehöre. Sex spielt wohl aber für uns beide ein unterschiedlich wichtige Rolle.. WIE wichtig es ihm ist und wie wichtig ICH ihm bin, wird sich wohl rausstellen.

Gefällt mir

A
an0N_1295672499z
04.02.12 um 10:06
In Antwort auf klio_12057893

Danke für eure Meinungen!
Ich habe gestern und heute nochmal mit ihm geredet. Er meint, mit dem Kondom wäre Sex schlechter, weil man mehr aufpassen muss, aus dem Grund hat er Angst, unsere Beziehung könnte daran scheitern -.- Natürlich ist da ein bisschen was dran, aber es geht doch nicht nur um den Spaß dabei, sondern viel mehr um etwas, das wir zu zweit erleben und teilen! Wenn uns die Tatsache zusammen hält, dass ihm der Sex gefällt, dann kann ich froh sein, wenn es soweit kommt, dass wir scheitern, denn dann war es das wohl nicht Wert..
Ich werde erstmal abwarten und schauen, wie es sich entwickelt, ob es nur eine Umstellung ist, an die er oder wir uns gewöhnen müssen. Er sagt, dass ich ihm wichtig bin und ich zu seinem Leben gehöre. Sex spielt wohl aber für uns beide ein unterschiedlich wichtige Rolle.. WIE wichtig es ihm ist und wie wichtig ICH ihm bin, wird sich wohl rausstellen.

Du tust mir leid!
Natürlich ist es so, dass der Sex mit Kondom anders ist, aber deshalb nicht gleich schlechter. Hat er es denn schonmal ausprobiert? Wenn er dich wirklich liebt, wird er sich umstellen und akzeptieren müssen, dass du die Pille nicht nimmst.
Sex ist, wie du schon sagtest, etwas dass ihr gemeinsam erlebt und teilt. Wenn er dabei nur seinen Spaß im Sinn hat und dich dabei vergisst, dann tut er mir echt leid. Und zu der Annahme man müsse besser aufpassen kann ich dir sagen, dass man zwar auf mehr achten muss, aber beim Sex selbst hat man keine Grenzen. Jede Stellung geht und man kann so gut wie alles auch mit Kondom, was man mit Pille auch kann. Von daher, würde ich abwaren ob es ihm wichtiger ist, dass es dir gut geht oder dass er seinen Sex ohne Kondom bekommt (wobei es ja auch andere Methoden gibt).

1 -Gefällt mir

H
hekla_12882460
04.02.12 um 12:31


Sex sollte immer beiden Seiten Spass machen. Wenn du dich nicht mit der Pille wohlfühlst, soll er das akzeptieren. Wenn er sich mit Kondomen nicht gut fühlt, sollst, Test vorausgesetzt, das auch akzeptieren und Ihr könnt eine gemeinsame Lösung suchen.
Es gibt verschiedene hormonfreie Methoden, die sicher sind. In Frage kommen da Spiralen oder Kettchen, es gibt da mittlerweile eine große Auswahl an Modellen, die auch für junge Frauen gut geeignet sind.
Alternativ wäre auch NFP eine Möglichkeit, wenn du entsprechende Disziplin hat, vielleicht kann dein Freund sich auch dafür begeistern. Ich würde einfach eine Liste machen, mit:
Kondom, NFP, Pille, hormonelle Alternativen (Stäbchen, Hormonspirale), Kupferspiralen, Kupferkettchen, Diaphragma, CI etc. Schreib dazu wie sicher die Methoden sind, streich die, die dir zu unsicher sind und diskutier mit deinem Freund zu jeder Methode was dafür und dagegen spricht. Vielleicht findet Ihr so das ideale Verhütungsmittel.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers