Home / Forum / Sex & Verhütung / Mein Freund macht keinerlei Anstalten......... (ewig lang!!)

Mein Freund macht keinerlei Anstalten......... (ewig lang!!)

13. Februar 2003 um 9:41

..... mir mal näherzukommen.
Hallo ale,
ich habe ein Problem, und das schon seit ca zwei Jahren, so lange dauert nämlich meine beziehung schon.
Ich liebe meinen Freund über alles - gar keine Frage, und ich galbue ihm auch das er so für mich empfindet.
Dennoch ist es ein ständiger Kampf, und zwar was die sexuelle Seite der Beziehung betrifft.
Es ist einfach so das wenn ich nicht die Initiative ergreife, er wochenlang anscheinend nicht das Bedürfniss nach Sex hat.
Und das wiederholt sich immer wieder.
Wenn ich dann mal mit ihm drüber geredet habe wirds für ein paar Tage, manchmal sogar für zwei Woche besser, aber dann "schläft er wieder ein". Keine Annäherungsversuche, nicht mal ein richtiger Kuss kommt von ihm. An Zärtlichkeiten gibts mal ne Hand auf meinem Bein wenn wir abends vor dem Fernseher sitzen, und aneinanderkuscheln wenn wir ins Bett gehen. Sonst nichts.
Langsam weiss ich nicht mehr weiter. Ich kann doch jetzt nicht schon weider anfangen, und mit ihm drüber reden.........
Ich würde mir wünschen er würde von sich aus selbst mal sagen was los ist. Irgedwas muss doch sein, oder? Ist das normal? Ich weiss das er das auch monatelang durchhält wenn ich nciht auf ihn zukomme.
Und ich bin mir schon dessen bewust das er meine Wünsche nicht riechen kann, wenn ich möchte dass er mal drüber redet. Das müsste ich ihm schon sagen,ich weiss. Aber das hab ich ihm schon gesagt.
Und wie oft sogar.
Am Anfang unserer Beziehung hab ich mir da noch nicht so grosse Gedanken drüber gemacht, aber langsam - oder schon lange - ist das wircklich belastend.
Anfangs hab ich immer die Initiative ergriffen. Da wars so das er nicht mal einen hochgekriegt hat, und zwar ungefähr zwei oder drei Monate lang. Im nachhinein hab ich mit ihm drüber geredet und er meinte das wäre weil er Angst gehabt hätte was falsch zu machen, weil er das erste Mal in seinem Leben so richtig liebt und zwar mich, und mir nicht seine "Drecksau" geben wollte.
Gut das haben wir dann irgendwann geklärt, dann hab ich mich getraut ihm von meinem Problem zu erzählen: Ich hatte noch nie im Leben einen Orgasmus! Das wolte er mir gar nciht glauben, er dachte so etwa gibts nicht. Er tat das ab mit dem Satz: Sei doch zufrieden mit dem was du hast!"
Da fühlte ich mich ziemlcih vor den Kopf gestossen, und natürlich tauchten Fragen bei ir auf, ob alle seine Frauen vorher solche Raketen waren! Vor allem auch deswegen weil er mir davon viel erzählt hat, so Sachen wie: "Seine schönste Nacht war da-und-da....", "Die Frau ist ganz tol......" "Seine schönsten Wochenenden hatte er mit zwei Frauen......", und lauter so blabla.
Gings aber um mich, also darum mir mal Komplimente zu machen wählte er lieber immer den Umweg über die dritte Person, wie zum Beispiel wenn ich mich angezogen habe und weisse Unterwäsche anhatte kam so was: " Alle meine zukünftigen Freudinnen dürfen jetzt nur noch weisse Unterwäsche anziehen" oder "du Schatz, was hattest du den heute für nen BH an, das sah alles so gross aus"
Das hat mich natürlich ncoh mehr runtergezogen. Über das Problem von wegen Orgasmus, oder kein Orgasmus hab ich dann nicht mehr wircklich mit ihm geredet. Ich hab mit mir selber geübt, und irgendwann hatte ich dann meinen ersten Orgasmus, er hat nicht bemerkt, das das ganze für mich plötzlich ganz anders war. Das ich von da ab viel mehr dabei war, nach und nach viel intensiver spüren konnnte. Da dachte ich mir dann er hat das vielleicht bei den anderen Frauen vorher auch nciht gemerkt. Obwohl er mir erzählte die hätte alle jedesmal nen Orgasmus gehabt......... hmmmmmmmmmm?
Na gut, dann hatten wir regelmässig Sex, aber es war nichts anderes mehr als nur rein und raus, und wenn er fertig war hatte auch ich fertig zu sein. Nach einiger Zeit wollte ich das nicht mehr mitmachen, und hab ihm das dann gesagt. Gelcihzeitig hab ich ihm auch gesagt, dass er manchmal ziemlich grob ist an bestimmten Stellen und ich da oft blaue Felcken habe, das musste ich ihm dreimal erzählen bis er es kapiert hat.
Und jedesmal dasselbe Gelaber, er könne sich ja auch nciht alles merken. Aber wenn ich ihm erzähle, dass mir am nächsten Tag alles so weh tut, dass ich nicht mehr sitzen kann oder dass mein Muttermund verletzt ist, dann sollte er sich das doch merken können, oder?
Naja, dann gabs da ncoh die Probleme, mit der Pille, ich hab sie nciht vertagen und ein halbes Jahr herunmexperimentiert - war übrigens auch ein ewiges Streithema - dann wollte cih die Pille sein lassen. Wir waren uns jedoch beide einig, dass etwas neues hermusste.
Ich entschied mich für die Spirale.
Zwischenzeitlcih hab ich abermal mit ihm geredt und ihm gesagt so ein Verhütungsmittel würde ich doch gar nicht brauchen wenn wir nicht miteinander schlafen - da war wieder mal wie so oft ein Monat Funktstille - darauf hat er total sauer reagiert. Von wegen ich würde uns die Cahnce auf eine Besserung des ganzen Themas nehmen. Na gut, also hab ich mir die Spirale einsetzen lassen.
Und nun ist heute, und es hat sich nichts gebessert, ganz im Gegenteil, seit einem Monat mal wieder keinen Sex, und ich weiss nicht mehr weiter. Ich will diesmal aber auch nciht mit ihm drüber reden, weil ich mir ersten wünsche er würde mir endlich ml sagen was los ist, und zwietens, ist meine letzte Lösungsmöcglichkeit dass ich ihn dadurch vielleicht unter Druck setze, und das will ich ja nicht. Andererseits denke ich mir aber auch jedesmal wenn wir miteinander geredet hatten gings weider besser, dann konnte er sogar mal auf mich zukommen und den Anfang machen.
Eventuell könnt ihr mir ja mal was drüber sagen.
Ach ja was ich noch dazu sagen muss, immer wenn wir abends weggehen und uns bewusstseinserweiternden Dingen hingeben, was vielleicht alle zwei Monate mal passiert, dann erzählt er mir von selbst was. Dann kommt er an, und sagt mir die schönsten Sachen, wie "Was ist den mit unserem Frühmorgenssex", "Oder darf cih nachts einfach mal zu dir kommen......"....... naja, und so weiter.
Also muss er doch auch ab und zu mal drüber nachdenken, oder?
Hmm, so das war jetzt die Kurzfassung von zwei Jahren, vielleicht könnt ihr das ja differenzeirter sehen als ich und mir nen anderen Denkanstoss geben.
Alleine hab ich das Gefühl ich dreh mich immer nur im Kreis um ein- und dasselbe.
Ach ja, oftkommen mir dann Gedanken wie das ich nicht anziehend für ihn bin, könnte ja auch sein, oder? Ich hab nämlich so ca 10 kilo zugenommen, und trau mich jetzt nicht mehr so recht tolle Sachen anzuziehen, vielleicht isses das?
Aber dann wjäre er doch nciht mehr bei mir, oder?
Also sagen tut er mir das es nicht daran liegt, aber dann denke ich mir weider wenn ich aufreizend genug für ihn wäre dann würde er mich doch auch mal freiwillig anfassen!!??
Ach ja was ich jetzt noch zu sagen muss: jedesmal wenn ich aber anfange macht er bereitwillig mit!?

Ich hör auf sonst wirds ncoh länger......
tat aber gut sich das mal von der Seele zu schreiben.

Liebe Grüsse && Danke fürs Lesen und evtl. Antworten

Ma

14. Februar 2003 um 9:44

Du....
... bist ein Schatz!

Muss ich an der Stelle mal sagen...

Daria

Gefällt mir

14. Februar 2003 um 10:32

Ja -
unbedingt und nur dich...

Gefällt mir

14. Februar 2003 um 12:11

Hmmmm............. *denk, denk, denk*..........
Hallo Temptress,

erst mal vielen Dank für deine Offenheit. Schön dass es noch ehrliche Menschen gibt die auch einfach mal sagen was sie denken
Aber ganz so wie du es siehst kann ich es leider nicht sehen. Klar ist es gut mal die Meinung von jemandem zu hören der das ganze differenzeirter sehen kann.
Aber weißt du, ich bin eher so der Typ der immer alles auf sich selbst bezieht. Meistens denk ich einfach ich bin nicht attraktiv genug, und ständig muss ich mir sagen es ist nicht so, es hat nichts mit mir zu tun. Es liegt nicht an mir.
Dann muss ich aber wieder an seine Geshichten von früher denken, egal ob er grad ne Frau hatte oder nicht, er hatte immer viel Sex – seinen Gesichten nach jedenfalls. Hatte er ne Beziehung hatte er – mehr oder weniger – jeden Tag Sex, gut damals war er noch jünger, sagt er! Hatte er keine Frau hat er es sich fünf– bis sechsmal am Tag selber gemacht.
Wir haben auch schon oft über Selbstbefiredigung geredet, und er macht es sich auch so oft selber was ja auch kein Thema ist, tu ich ja auch. Aber ist es nicht normal zwischendurch auch mal Lust auf seinen Partner zu haben? Denke schon! Mir zumindest geht’s so .
Naja gut, auf jeden Fall stellt mich das schon auf ne schwere Probe, mich nicht ständig it seinen früheren Frauen zu vergleichen, was mir nicht leicht fällt.
Einmal da stand ich neben ihm, und ne verflossene von ihm auch, die hat nur it dem Arsch gewackelt und er liess sich gleich den Satz: „ Wow, geiler Arsch Baby!“ entlocken. Zu mir sagt er so was nicht.
Fällt mir schon schwer mit umzugehen, vor allem auch weil ich mir dann oft vorkomme wie so ein altes Hausmütterchen, wobei ich erst 24 bin! Ich habe nicht mindestens einmal am Tag Sex, aber ich räume mindestens einmal am Tag seine dreckigen Sachen weg!
Hmm, und das mit den lausigen Beziehungen? Ich weiss nicht, ich denk mir dann oft, Sex fehlt mir zwar, aber ist doch noch lange nicht alles. Sonst harmonieren wir ganz gut.
Ich hab in ihm nen Mann gefundenmt dem ich alles teilen kann. Der auch mal bereit ist mit mir zu streiten, und mir Contra zu bieten. Ich muss dazu sagen ich bin ein ziemlich starker Kopf, mit dem bisher noch nie jemand umgehen konnte.
Wenn er mich verletzt hat mit seinen Geschichten von früher konnte ich auch immer offen mit ihm drüber reden.
Und eine Beziehung wegschmeissen, nur weil ein Teil von ihr nicht funktioniert? Sollte man nen Menschen nicht ganz, mit Haut und Haar nehmen. Auch wenn mal Probleme auftauchen, zeugt es nicht von Liebe um den Menschen, und wenns geht mit dem Menschen zu kämpfen?
Natürlich kann es sein dass ich märtyrerisch kämpfe und es gar nicht bemerke. Aber ich habe auch so einige Fehler und er gibt mich ja auch nicht gleich auf, sonder kämpft mir mir um mich. Sollte ich nicht auch fähig sein, sowas für meinen Partner zu tun?
Sich selbst immer der beste Freund sein? Vielleicht auf diese Frage weiss ich keine so rechte Antwort, auf der einen Seite ja, auf der anderen Seite auch nein. Ein gesundes Mittelmas ist da glaub ich gesund. Ist es nicht auch ein bisschen Flucht immer davon zu rennen wenn mal grössere Probleme ins Haus stehen?
Weißt du, ich hoffe ja immer noch darauf, dass er mir endlich mal sagt was konkret los ist, denn jedesmal wenn wir über unser (oder sollte ich sagen mein  ) Sexproblem, reden weiss er was anderes. Mal ist er zu geschafft von der dauerhaften körperlichen Arbeit, mal traut er sich nicht an mich ranzukommen, mal hat er Angst mir wehzutun und so weiter und so fort.
Vielleicht weiss er selber noch nicht so genau was es eigentlich ist? Vielleicht hat auch er in mir die falsche Partnerin und weiss es nur noch, traut es sich noch nicht selber einzugestehen?
Eventuell ist es so rum? Könnte doch auch sein, oder?
Ich weiss er geht nicht auf mich ein, und damit hab ich ein riesen Problem. Vielleicht rede ich mir ja auch alles nur schön, aber wenn das so ist, dann denke ich wird auch meine Zeit kommen in der ich das erkenne, denn jeder Hund hat seinen Tag, auch ich bestimmt.
Ich dank dir für deine Antwort

Liebe Grüsse
Ma

1 LikesGefällt mir

14. Februar 2003 um 12:32


Naja, du hat recht,die Liebhaberqualitäten meines Freudes lassen zu Wünschen übrig.
Ich kann mich nur an einmal erinnern, das war so richtig der Hammer, so wie ich mir das vorstellen würde . Deswegen denk ich ja auch immer irgendwie muss er ja doch mal was kapiert haben!! Hmm??
Und entweder ganz oder gar nicht, naja stimmt so auch nicht. Es ist halt oft so dass ich fertig sein muss wenn er gekommen ist, weil dann geht unser Sex nicht mehr weiter. Und dummerweise kommt er meistens zuerst. Ich weiss nicht ob das von ihm beabsichtigt ist, oder ob er das gar nicht merkt. Gesagt hab ich ihm das schon!
Was meinst du denn mit "verstärkten Mitteln"? Das versteh ich jetzt nicht.
Das er Potenzprobleme hat glaub ich nicht, vielleicht nen niedrigen Testosteronspiegel, kann sein, den er bekommen hat als er mich kennenlernte , leider. Vorher scheint das ja auch nicht so gewesen zu sein. Aber du hast recht wenn du sagst diese Geschichten bei Männer sind immer von "früher" als sie noch im besten Alter waren. Wobei ich finde das unser Alter, er 27, ich 24 auch nicht grad schlecht ist.
Ich finde ich bin echt im besten Alter, vor allem weil ich auch erst nach Jahren rausgefunden habe was meinem Körper guttut, sprich wie ich zum Orgasmus kommen kann. Und ich koste das aus, in vollen Zügen . Das dumme daran ist nur, dass ich es gerne mit ihm zusammen tun würde. Ich möchte mal wissen wie es ist von nem Mann so richtig verwöhnt zu werden, ohne Bedingung. Ich wünscht mir es könnte bei uns mal andersrum sein. Wir haben Sex, ich komme und darf mich dann einfach in seinen Armen ausruhen, ohne das er noch "sein Recht" einfordert. Aber meistens ist es eh andersrum! Unser Sex ist vorbei wenn er fertig ist .
Aber ich denke ich habe schon einiges von dem begriffen, wenn du sagst das beste wäre vielleicht mein Glück bei ir zu suchen, dann denke ich du hast recht. Deswegen versuche ich gar nciht nochmal so ein Gespräch über das Problem anzufangen. Es bin nämlich immer ich die damit anfängt, das heisst auch ich habe es ihm bisher ziemlich einfach gemacht. Ich bin bisher auch immer auf ihn zugekommen, wenn wir wiede mal so eine lange Sexpause hatten. Aber ich hab mir diesmal absichtlich vorgenommen (wobei ich es eigentlich doof finde sich in der Partnerschaft absichtlich was zu verbieten.....)nicht auf in zuzugehen. Ich habe die Hoffnung, dass er dann mal aus sich rausgehen muss, das er dann einfach mal den Anfang machen muss! Ich hoffe er kann sich dazu überwinden.
Vielleiht erfahr ich dann auch mal was wircklich mit ihm los ist.

Mein Problem ist nur noch, das ich mittlerweile auf dem Standunkt bin:"Wenn er jetzt noch ankommt, dann will ich auch nicht mehr!" Aber würde ich das tun, würde er tatsächlich mal ankommen, seis jetzt Sex oder Reden würd ich ihnja nur noch mehr verschrecken. Aber es fällt mir nicht leicht da meinen Stolz zu überwinden.
Ansonsten kann ich nur versuchen damit umzugehen, und mir selbst drüber klar zuwerden, dass es nichts mit mir zu tun hat, da hast du vollkommen recht.
IN DER Beziehung bin ich auch schon einen Schritt weiter als noch vor nem Jahr, aber da hab ich trotzdem noch viel an mir zu arbeiten. Und jetzt wo ich keine Energie für Sex aufwenden muss,kann ich die Energie ja da rein stecken *hihi* .

Liebe Grüsse
Ma

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen