Home / Forum / Sex & Verhütung / Mein freund ist vielleicht schwul

Mein freund ist vielleicht schwul

29. Mai 2005 um 18:25

Hallo,
ich (26) hab gerade gelesen, dass es vor etwa einem halben jahr bereits eine diskussion zum thema "mein freund ist schwul" gab. trotzdem möchte ich dieses thema an meiner persönlichen geschichte nochmal ansprechen, weil es mir damit gerade ziemlich schlecht geht.
dass mein freund (23) sexuelle erfahrungen mit männern und frauen hatte, war nie ein geheimnis. es war auch immer thema in unserer beziehung, zumal auch ich sowohl auf frauen als auch auf männer stehe. für uns war immer klar, dass es um den menschen geht, und nicht vorrangig um das geschlecht. trotzdem konnte er für sich nie klären, ob er bisexuell ist oder vielleicht doch sogar schwul. für ihn geht es dabei um eine identitätsfrage und ob er vielleicht die ganze zeit seine homosexuellen neigungen verdrängt. er hat bereits in ganz jungen jahren sexuelle erfahrungen mit anderen jungs gehabt (internat), und man kann zum teil auch von sexuellem missbrauch sprechen. in einer therapie kam er zu dem ergebnis, dass er damals als kind liebe gesucht hat, sex bekommen hat und nun als erwachsener nicht unterscheiden kann. als jugendlicher wurde er immer als schwuler abgestempelt und angegriffen. darunter hat er sehr gelitten. jetzt fragt er sich, ob damals das verdrängen seiner neigungen anfing.
aktuell ist es so, dass er für sich erkannt hat, dass es für sein weiteres leben notwendig ist, gewissheit zu haben. gezielt begibt er sich in die schwulenszene und fühlt sich sehr wohl dort. das geht jetzt seit einer woche sehr intensiv so. das ding ist, dass er sich eigentlich nicht von mir trennen möchte. es geht nicht darum, mich warm zu halten, falls dieser weg für ihn in eine sackgasse führt. es ist so, dass wir uns lieben. und doch merken wir auch, dass es eine illusion ist, wenn wir glauben, wir schaffen das und es wird alles gut. ich will es nicht wahrhaben, aber es ist wohl eigentlich besser, wenn wir "nur" noch freunde sind. es geht ihm auch nicht vorrangig um sex. und doch hat er in dieser letzten woche bereits sex mit einem mann gehabt. und hat es beschrieben als etwas, das er eher als geben und nehmen bezeichnen würde. (in unserem sexleben gab es nie probleme.)
mir geht es schlecht. er will mir nicht weh tun. und deshalb sollten wir uns trennen. ihm geht es gut. und trotzdem wünscht er sich, dass seine suche nach seinem Ich in einem halben jahr oder so zuende ist und er weiß, dass er mit mir eine zukunft haben möchte.
Danke für euer zuhören. was soll ich denn jetzt machen?

30. Mai 2005 um 2:59

Im Gegensatz
zu anderen Mädels hast Du Dir richtig Zeit genommen, Dein Problem zu schildern.
Die Antwort ist allerdings kurz und klingt auch abgedroschen: aber lass ihn ziehen. Lieber ein Ende mit Schrecken ...
Was wäre denn eigentlich, wenn du plötzlich ne Freundin hättest?
Das mit dem Bi ist oft die Notlüge, nicht mal wissentlich, aber bi klingt immer wie fifty-fifty - das gibts aber nicht. Ich kenne nur einen Mann, dem es total wurscht ist, mit wem er ins Bett geht, wenn ihm jemand gefällt. Da würde bi gelten lassen, aber alle anderen selbsternannten Bis sind stockschwul - haben aber daheim Frau und oft ne Family. Einer hat vier Kinder - ist aber jetzt nominiert für den Gay-Letherbear-Contest 05. Er schwankt ständig - auch örtlich zwischen Ausleben und selbst verordneten Familensinn- meist am Rande des Suizids, weil er die Zweigleisigkeit nicht auf die Reihe kriegt. Nun hat sich auch der jüngste Sohn geoutet und Papa hat ein neues Problem: der Sohn ist im Denken weiter als er. Sie wohnen aber auf dem Dorf ... Nicht auszudenken, wenn ruchbar wird, dass Vater und Sohn unabhängig voneinander ... das glaubt aber keiner. Tja und ne krebskranke Ehefrau gibts auch noch ...

Was ich damit sagen will: Schütze Dich und Deine Zukunft, ansonsten wird es ein Zusammenleben unter Strom. Ihr mißtraut Euch - und das ist kein guter Start. Auch andere Mütter haben schöne Söhne ... Dann bleibt Freunde, das kann bis ans Lebensende funktionieren, wenn Ihr Euch gegenseitig nicht die Kerle wegschnappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 11:57

Ich kann dich mehr als gut verstehen !
Hi,

als ich deinen Beitrag gelesen habe dachte ich so ungefähr ist es bei meiner Beziehung auch! Ich kann deine Gefühle nachvollziehen! Ich lebe jetzt seit 2 Jahren mit meinen Freund zusammen , ich bin 32,er ist 37 und er ist auch bi wie er sagt! Ich denke auch oft das er eher schwul ist! Er hatte mehr homosexuelle Beziehungen und Onenightstand! Wir haben mehr als einmal darüber geredet und er sagt immer das er nicht schwul ist! Er leidet aber auch unter seiner Neigung ! Ich habe mich oft als Beweis gefühlt( ich habe eine Freundin bin also nicht schwul!) ! Unser Sex ist super , er sagte mir das er in früheren Beziehungen mit Frauen Probleme hatte "einen Hoch zu kriegen" und das Problem hat er bei mir absolut nicht! Aber er braucht auch stark Sex mit Männern ! Er hat jetzt einige Zeit wegen mir darauf verzichet und ist total unzufrieden! Er hatte mich Anfang des Jahres gefragt ob ich ihn heiraten möchte und ich hatte ja gesagt , da es gut lief! Aber jetzt fängt er wieder an mit Sex mit Männern , ich kann das nicht ertragen und leide auch wie du an der Situation! Ich habe oft versucht mir Hilfen oder Ratschläge zu holen aber nur du selber kannst dir helfen! Keiner kann dir sagen was besser für dich ist! Das habe ich für mich mittlerweile gelernt!
Ich merke immer mehr das ich nicht mehr leiden will und das für mich der Zeitpunkt gekommen ist zu sagen ich mache Schluß! Ich möchte auch seine Freundin bleiben da ich wahnsinnig viel Gefühl für ihn habe und er für mich der Mann meines Lebens ist! Es fällt mir nicht leicht und ich bin immer fertig und heule aber es geht nicht mehr! Letztes Jahr habe ich versucht mich umzubringen weil ich am Ende war deshalb! Und so tief will ich nicht mehr fallen!
Ich denke das dir mein Beitrag nicht hilft aber ich wollte dich nur wissen lassen du bist nicht alleine!
Pass auf dich auf! Und höre auf dein Herz!

Viel Glück , alles Liebe !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2005 um 12:52

Beitrag in zeitung gesehen, ich retiziere,
es sind die neusten erkenntnisse: dass es keine bi-sex. unter männern gibt es gibt entweder nur homo oder heteros, das dazwischen ist ne illusion.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2005 um 21:16
In Antwort auf ebilady

Beitrag in zeitung gesehen, ich retiziere,
es sind die neusten erkenntnisse: dass es keine bi-sex. unter männern gibt es gibt entweder nur homo oder heteros, das dazwischen ist ne illusion.

Die Studie...
Hey,

kann zwar bei deinem Problem nichts Persönliches beitragen, hab aber einen Artikel zu dieser Studie gefunden...

Quelle:
http://www.queer.de, 06.07.2005, "Studie: Mythos Bisexualität" - Washington


Ein in der Zeitschrift "Psychological Science" veröffentlichtes, wenig repräsentatives Experiment erregt derzeit die Homoportale Amerikas. Bei den Tests mit 101 Männern, darunter nach eigenen Angaben 33 bisexuelle, 30 hetero- and 38 homosexuelle, fanden die Forscher keine Bisexuellen, als sie ihnen hetero- und homosexuelle Pornografie vorlegten. Die Männer, deren Erregung gemessen wurde, reagierten entweder nur auf die Frauen oder auf die Männer, die angeblich Bisexuellen vor allem nur auf Männer. Der Versuch wurde vom Institut für Abhängigkeit und geistliche Gesundheit in Toronto und der Universität von Chicago ausgeführt, die Probanden wurden vor allem durch Anzeigen in Homomagazinen gefunden. Über die Inhalte der Pornos wurde nichts bekannt. (nb)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2006 um 13:38

Ich auch.
Hi..
Kenne das nur zu gut. Bin zwar schon getrennt, aber deshalb ist es noch lange nicht vorbei... 10 Monate sind seitdem vergangen u es fühlt sich noch schlimm an wie am ersten Tag, denn wenn der Ex plötzlich auf die gleichen Typen steht wie man selber, hat sich das mit dem Flirten u Verlieben ja wohl erledigt. Zumindest hab ich da keine Lust mehr drauf, da bleib ich lieber allein...
Ich dachte auch, es gäbe keine Probleme. Gab es auch nt. Bis zu dem Tag, an dem er Schluß machte. Dann der Tag, an dem er das erste Mal Sex mit nem Typen hatte u total fertig war u mich mitten in der Nacht anrief um sich trösten zu lassen. U dann der Tag, an dem ich bei ihm übernachten sollte u wir nen schwulen Bekannten auch das Bett anboten, da der Stres mit seinem Freund hatte und die beiden dann anfingen zu fummeln etc u ich daneben lag.
Wenn du Lust hast dich auszutauschen, schick mir eine PN oder so!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2006 um 13:40
In Antwort auf cord_12636254

Ich kann dich mehr als gut verstehen !
Hi,

als ich deinen Beitrag gelesen habe dachte ich so ungefähr ist es bei meiner Beziehung auch! Ich kann deine Gefühle nachvollziehen! Ich lebe jetzt seit 2 Jahren mit meinen Freund zusammen , ich bin 32,er ist 37 und er ist auch bi wie er sagt! Ich denke auch oft das er eher schwul ist! Er hatte mehr homosexuelle Beziehungen und Onenightstand! Wir haben mehr als einmal darüber geredet und er sagt immer das er nicht schwul ist! Er leidet aber auch unter seiner Neigung ! Ich habe mich oft als Beweis gefühlt( ich habe eine Freundin bin also nicht schwul!) ! Unser Sex ist super , er sagte mir das er in früheren Beziehungen mit Frauen Probleme hatte "einen Hoch zu kriegen" und das Problem hat er bei mir absolut nicht! Aber er braucht auch stark Sex mit Männern ! Er hat jetzt einige Zeit wegen mir darauf verzichet und ist total unzufrieden! Er hatte mich Anfang des Jahres gefragt ob ich ihn heiraten möchte und ich hatte ja gesagt , da es gut lief! Aber jetzt fängt er wieder an mit Sex mit Männern , ich kann das nicht ertragen und leide auch wie du an der Situation! Ich habe oft versucht mir Hilfen oder Ratschläge zu holen aber nur du selber kannst dir helfen! Keiner kann dir sagen was besser für dich ist! Das habe ich für mich mittlerweile gelernt!
Ich merke immer mehr das ich nicht mehr leiden will und das für mich der Zeitpunkt gekommen ist zu sagen ich mache Schluß! Ich möchte auch seine Freundin bleiben da ich wahnsinnig viel Gefühl für ihn habe und er für mich der Mann meines Lebens ist! Es fällt mir nicht leicht und ich bin immer fertig und heule aber es geht nicht mehr! Letztes Jahr habe ich versucht mich umzubringen weil ich am Ende war deshalb! Und so tief will ich nicht mehr fallen!
Ich denke das dir mein Beitrag nicht hilft aber ich wollte dich nur wissen lassen du bist nicht alleine!
Pass auf dich auf! Und höre auf dein Herz!

Viel Glück , alles Liebe !

Siehe oben....
Lust dich auszutauschen? Würde mir sicher auch helfen...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 10:31
In Antwort auf llyr_12942108

Im Gegensatz
zu anderen Mädels hast Du Dir richtig Zeit genommen, Dein Problem zu schildern.
Die Antwort ist allerdings kurz und klingt auch abgedroschen: aber lass ihn ziehen. Lieber ein Ende mit Schrecken ...
Was wäre denn eigentlich, wenn du plötzlich ne Freundin hättest?
Das mit dem Bi ist oft die Notlüge, nicht mal wissentlich, aber bi klingt immer wie fifty-fifty - das gibts aber nicht. Ich kenne nur einen Mann, dem es total wurscht ist, mit wem er ins Bett geht, wenn ihm jemand gefällt. Da würde bi gelten lassen, aber alle anderen selbsternannten Bis sind stockschwul - haben aber daheim Frau und oft ne Family. Einer hat vier Kinder - ist aber jetzt nominiert für den Gay-Letherbear-Contest 05. Er schwankt ständig - auch örtlich zwischen Ausleben und selbst verordneten Familensinn- meist am Rande des Suizids, weil er die Zweigleisigkeit nicht auf die Reihe kriegt. Nun hat sich auch der jüngste Sohn geoutet und Papa hat ein neues Problem: der Sohn ist im Denken weiter als er. Sie wohnen aber auf dem Dorf ... Nicht auszudenken, wenn ruchbar wird, dass Vater und Sohn unabhängig voneinander ... das glaubt aber keiner. Tja und ne krebskranke Ehefrau gibts auch noch ...

Was ich damit sagen will: Schütze Dich und Deine Zukunft, ansonsten wird es ein Zusammenleben unter Strom. Ihr mißtraut Euch - und das ist kein guter Start. Auch andere Mütter haben schöne Söhne ... Dann bleibt Freunde, das kann bis ans Lebensende funktionieren, wenn Ihr Euch gegenseitig nicht die Kerle wegschnappt.

Schwul
hi,

ich bin m und erst 17. naja, ehrlich gesagt, habe ich meiner freundin eine andeutung gemacht, dass ich auch auf männer stehe... also "bi" sei. sie will dieses thema überhaupt nicht ansprechen, aber ingeheim muss ich gestehen, dass ich doch eher schwul bin - es aus angst aber nicht ausspreche. bi-männer, sowas gibt es meiner ansicht auch nicht. entweder hetero oder schwul, aber nichts mitten drin... man kann es doch mit frauen vergleichen: schwanger oder nicht schwanger, aber: ein bisschen schwanger gibt es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2006 um 16:33
In Antwort auf jack_12509908

Schwul
hi,

ich bin m und erst 17. naja, ehrlich gesagt, habe ich meiner freundin eine andeutung gemacht, dass ich auch auf männer stehe... also "bi" sei. sie will dieses thema überhaupt nicht ansprechen, aber ingeheim muss ich gestehen, dass ich doch eher schwul bin - es aus angst aber nicht ausspreche. bi-männer, sowas gibt es meiner ansicht auch nicht. entweder hetero oder schwul, aber nichts mitten drin... man kann es doch mit frauen vergleichen: schwanger oder nicht schwanger, aber: ein bisschen schwanger gibt es nicht.

Was soll das, du "lebenserfahrener" 17jähriger?
Dass du dich für eher schwul hältst, ist deine Sache. Verbreite hier aber nicht (wie zuvor schon JennyWh) solche lebens- und weltfremden Ansichten über die Nichtexistenz der Bisexualität.
Die Quelle, die JennyWh zitiert, nämlich das Institut für Abhängigkeit und G E I S T L I C H E Gesundheit (oder soll es GEISTIGE heißen?) lässt doch erahnen, aus welcher Ecke solch ein Unsinn kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club