Home / Forum / Sex & Verhütung / Mein Freund ist Grieche und sagt ich muss nicht jedes mal kommen

Mein Freund ist Grieche und sagt ich muss nicht jedes mal kommen

21. August 2013 um 11:18

Hallo ihr Lieben,

gerne möchte ich meine Situation schildern und bin für hilfreiche Anregungen, Erfahrungen und Tipps dankbar.
Ich weiblich 30 J. bin seid 3 Jahren mit meinem Freund griechischer Abstammung 35 J. zusammen.

Unser Sexualleben war nie sehr berauschend. In letzter Zeit jedoch etwas besser sodass ich auch mal zum Höhepunkt kam.

Von vorherigen Beziehungen kannte ich es das ich bei jedem sex befriedigt wurde, das war für mich ganz normal.

So könnt ihr euch sicher vorstellen wieviel Frustration sich in den letzten Jahren bei mir angesammelt hat. Meiner Meinung haben Frau und Mann die gleichen Rechte und wieso sollte man den sex nur für den Mann machen?

Vor ein paar Tagen kam unser Gesprächsthema auf Befriedigung der Frau. Da sagte er mir das all seine Freunde ihre Frauen nicht befriedigen. Die sind der Meinung das die Frauen es sich doch selbst machen müssen wenn sie denn geil sind und der sex ausschliessliche der Befriedigung des Mannes dient.

Ein paar Tage später fragte ich ihn wie er das sehen würde. Da meinte er halb halb. Das die Frau 1 x befriedigt wird und das nächste mal nicht und dann muss sie auch nichts sagen, sich nicht beschweren das einfach so hinnehmen.

Ich hatte aufgrund der Aussage einen riesen Schock, da ich dachte es läuft sexuell in letzter Zeit besser zwischen uns. Seid dem habe ich überhaupt keine Lust mehr auf sex. Wenn ich nur an diese Aussage denke könnte ich aus dem Fenster springen


21. August 2013 um 11:33

Mein Mann/ Freund sagt....
Ich dachte das es um AV geht, weil halt Grieche.

Der Frau zusagen " Es ist nicht schlimm, wenn Du keinen O bekommst" Musst Du auch nicht, wichtig ist ICH habe meinen Spaß. So was kann ích fast nicht Glauben.

Suche dir einen MANN und keinen möchtegern Mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2013 um 11:49

Gleichberechtigung?
Das geht ja garnicht.
Wie würde er das denn finden wenn er beim sex auf den orgasmus verzichten soll.
Es ist echt schade und erschreckend das es so viele männer gibt die noch so ein verkorstes weltbild haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2013 um 11:50

?
wieso passt denn der Nick?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2013 um 12:02

...
" Seid dem habe ich überhaupt keine Lust mehr auf sex. "

Hast du denn mal deinen Partner sachlich darauf hingewiesen, dass seine "normale" Einstellung, auf dich diesen Effekt hat?

Denn ich finde Mann sollte so etwas durchaus wissen, wie sonst soll er denn verstehen können, dass auch die weibliche Befriedigung wichtig ist. Und ich würde darüber definitiv noch mal mit ihm offen sprechen und ihm versuchen ganz sachlich klar zu machen, dass es sehr wichtig ist für die weibliche Lust, dass man als Frau zumindest das Gefühl hat, dass die eigenen Bedürfnisse genauso wichtig sind, wie die des Partners. Und wenn er dir mit seiner Nationalität als Ausrede kommt, würde ich darauf verweisen, dass er aber nicht mit einer nicht anspruchsvollen Griechin zusammen ist (wobei ich bezweifle, dass alle griechischen Damen diese Einstellung deines Liebsten teilen), sondern mit einer Deutschen (sofern das denn nun zutrifft), die ihre Sexualität liebt und auch gern mit dem Partner bis zum Ende genießt. Wenn er eine Frau hätte haben wollen, der es egal ist ob sie ihren Höhepunkt hat oder nicht, dann hätte er sich eben eine Griechin oder sonst etwas suchen sollen. Dir ist das extrem wichtig, dass du jedesmal auf deine Kosten beim partnerschaftlichen Sex kommst und eben nicht nur jedes zweite mal oder gar jedes 8 mal usw. Das gehört eben mit zu dir und daher ist es dir auch total egal, ob die Mehrheit der Frauen das anders empfinden oder sehen, schließlich bist du ja nicht eine der anderen Frauen und das sollte er vielleicht auch für sich berücksichtigen. Denn wenn er weiter an seine Einstellung festhält, dein Wesen in diesem Punkt ignoriert, dann beschert ihm das auf lange Sicht eine extrem lustlose Frau. Das wiederum bedeutet dann für ihn keinen partnerschaftlichen Sex und somit auch keine Triebbefriedigung mehr. Ich würde ihm aber auch klar machen, dass das keine emotionale Erpressung ist, sondern eine ganz natürliche Reaktion deines Körpers auf seine Einstellung und an dem Tag gelegten Verhalten ist. Mach ihm klar, Sex mit Partner ist für dich eben nur so lange interessant, wie du selbst auch was davon hast. Wenn nicht, dann vermindert das deine Lust auf dieses Event enorm. Mit Liebe hat das auch nichts zu tun, sondern einfach primär, an den fehlenden Spaß und warum sollte man etwas machen, was einem irgendwann keinen Spaß mehr macht, weil man ständig zu kurz kommt? Und mit einer Antwort abgespeist wird, dass Frau primär eben zur Triebbefriedigung des Mannes da ist und sich glücklich schätzen darf, wenn sie jedes zweite mal, ebenfalls auch etwas genießen darf. Denn nichts anderes, hat er dir damit ja gesagt.

Wenn er das dann immer noch nicht versteht, würde ich persönlich zu erzieherischen Maßnahmen greifen, die sein Einfühlungsvermögen für deine Situation ein wenig verbessern.

Denn wenn er nicht begreift, dass sein Verhalten im sexuellen Bereich auch Konsequenzen hat, dann wird er daran auch nicht sonderlich etwas verändern.

Wobei du ja sagtest, dass euer partnerschaftlicher Sex nicht gerade der beste ist. Hast du ihm das auch mal so gesagt, dass du diesen eher schlecht empfindest und dir das anders wünschen würdest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2013 um 12:31
In Antwort auf emi_12843551

...
" Seid dem habe ich überhaupt keine Lust mehr auf sex. "

Hast du denn mal deinen Partner sachlich darauf hingewiesen, dass seine "normale" Einstellung, auf dich diesen Effekt hat?

Denn ich finde Mann sollte so etwas durchaus wissen, wie sonst soll er denn verstehen können, dass auch die weibliche Befriedigung wichtig ist. Und ich würde darüber definitiv noch mal mit ihm offen sprechen und ihm versuchen ganz sachlich klar zu machen, dass es sehr wichtig ist für die weibliche Lust, dass man als Frau zumindest das Gefühl hat, dass die eigenen Bedürfnisse genauso wichtig sind, wie die des Partners. Und wenn er dir mit seiner Nationalität als Ausrede kommt, würde ich darauf verweisen, dass er aber nicht mit einer nicht anspruchsvollen Griechin zusammen ist (wobei ich bezweifle, dass alle griechischen Damen diese Einstellung deines Liebsten teilen), sondern mit einer Deutschen (sofern das denn nun zutrifft), die ihre Sexualität liebt und auch gern mit dem Partner bis zum Ende genießt. Wenn er eine Frau hätte haben wollen, der es egal ist ob sie ihren Höhepunkt hat oder nicht, dann hätte er sich eben eine Griechin oder sonst etwas suchen sollen. Dir ist das extrem wichtig, dass du jedesmal auf deine Kosten beim partnerschaftlichen Sex kommst und eben nicht nur jedes zweite mal oder gar jedes 8 mal usw. Das gehört eben mit zu dir und daher ist es dir auch total egal, ob die Mehrheit der Frauen das anders empfinden oder sehen, schließlich bist du ja nicht eine der anderen Frauen und das sollte er vielleicht auch für sich berücksichtigen. Denn wenn er weiter an seine Einstellung festhält, dein Wesen in diesem Punkt ignoriert, dann beschert ihm das auf lange Sicht eine extrem lustlose Frau. Das wiederum bedeutet dann für ihn keinen partnerschaftlichen Sex und somit auch keine Triebbefriedigung mehr. Ich würde ihm aber auch klar machen, dass das keine emotionale Erpressung ist, sondern eine ganz natürliche Reaktion deines Körpers auf seine Einstellung und an dem Tag gelegten Verhalten ist. Mach ihm klar, Sex mit Partner ist für dich eben nur so lange interessant, wie du selbst auch was davon hast. Wenn nicht, dann vermindert das deine Lust auf dieses Event enorm. Mit Liebe hat das auch nichts zu tun, sondern einfach primär, an den fehlenden Spaß und warum sollte man etwas machen, was einem irgendwann keinen Spaß mehr macht, weil man ständig zu kurz kommt? Und mit einer Antwort abgespeist wird, dass Frau primär eben zur Triebbefriedigung des Mannes da ist und sich glücklich schätzen darf, wenn sie jedes zweite mal, ebenfalls auch etwas genießen darf. Denn nichts anderes, hat er dir damit ja gesagt.

Wenn er das dann immer noch nicht versteht, würde ich persönlich zu erzieherischen Maßnahmen greifen, die sein Einfühlungsvermögen für deine Situation ein wenig verbessern.

Denn wenn er nicht begreift, dass sein Verhalten im sexuellen Bereich auch Konsequenzen hat, dann wird er daran auch nicht sonderlich etwas verändern.

Wobei du ja sagtest, dass euer partnerschaftlicher Sex nicht gerade der beste ist. Hast du ihm das auch mal so gesagt, dass du diesen eher schlecht empfindest und dir das anders wünschen würdest?

AW
Danke für deine umfangreiche Nachricht. Echt klasse. Was meinst du mit erzieherische Maßnahmen?Das der sex nicht grade gut ist habe ich sehr oft gesagt. Am Anfang der beziehung war er ja der meinung das Frauen überhaupt nicht befriedigt werden müssen..Das hat sich schon gebessert. Jedoch sobald ich etwas andeute nimmt er mich nicht ernst und wird direkt aggressiv. Also von der Stimmlage her. Da ich sehr sensibel bin fühle ich mich oft so eingeschüchtert das ich überhaupt nichts mehr dazu sagen kann.

Es ist genau wie mit dem Haushalt. Bei sich erwartet er das wir uns den haushalt teilen. Was ich auch mache. bei mir rührt er keinen Finger!Mit der Ausrede er wäre ja nur selten bei mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2013 um 12:48

...
hast ja Recht. Der Nick ist wohl trefflich. Und wie soll ich ihn dazu bringen das er sichg bemüht?Müsste ja eigendlich von ihm selbst kommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2013 um 13:25

Sag ihm du bist Deutsche...
...und bei dir ist es so dass er als Mann nicht unbedingt einen Orgasmus haben muss, Hauptsache die Frau kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2013 um 14:01

Oh Menno was für ein Macho
Hallöchen Süße,in welchem Zeitalter lebt Dein Schatz eigentlich Ich finde,dass er ein totaler Egomane ist !!!!!Also wenn ich Dein Mann wäre ich bemüht,dass Du jedesmal Deine Befriedigung hast und glücklich bist!!!!! Mit seiner Einstellung treibt er Dich in die Arme eines Anderen LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2013 um 18:44


Sag mal wenn der Sex bei euch nicht gleichberechtig von statten geht, dann ist das doch in anderen Beziehungs-/Lebensbereichen ganz sicher genauso? Das wird dir doch ganz sicher schon mal aufgefallen sein?

Wie hier schon gesagt wurde, nach 3 Jahren ist es schwer so etwas einem Mann abzugewöhnen, ich würde Ihn bei seiner Ehre packen Erzähl ihm von dem geilen Sex mit deinen Expartnern und wie attraktiv es ist, wenn ein Mann weiß wie er eine Frau befriedigen kann. Sag ihm du akzeptierst dass er nicht so gut im Bett ist wie seine Vorgänger, aber das er dafür keine Ausreden suchen, sondern üben soll!

Falls er dann nochmal mit der Macho-Ausrede kommt, kannst du ihm ja klar machen, dass sich das vlcht eine griechische Frau gefallen lässt (glaube ich aber auch nicht, hieß es nicht mal Südländer wären gute Liebhaber???) du dir das aber anders wünschst. Wenn er Sex möchte muss er demnächst Anreize (Orgasmus) setzten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2013 um 21:05

Dann
ist es für den Mann sicherlich ok, wenn Frau das umgekehrt genauso hält. Schließlich ist Frau keine Gummipuppe und zur reinen Triebbefriedigung da

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2013 um 21:26

?
Ich vermute er merkt, dass er dich nicht zufriedenstellen kann und leidet darunter. Du vergleichst ihn mit seinen Vorgängern und er fühlt sich natürlich unter Druck gesetzt. Da er sich nicht anders zu helfen weiß, kontert er mit seiner ( sexistischen)Sexualmoral. Ich glaube es geht nicht um Allgemeinplätze bezüglich Männer und Frauen bzw. Südländer und Deutsche...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 11:22

Er ist ein Egoist...
Allein schon die Behauptung "Die sind der Meinung das die Frauen es sich doch selbst machen müssen wenn sie denn geil sind und der sex ausschliessliche der Befriedigung des Mannes dient" zeigt das er sich nicht dafür interessiert wie es dir dabei geht... und dein Orgasmus ist eher Zufall von ihm... anstatt das Ziel zu haben die auch Glücklich zu machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 13:43


>>> Ich öffne dir das Fenster...

Aber nur unter der Vorraussetzung das du ihn rauskickst... <<<

Hammer, ich musste wirklich lachen (so traurig es leider für dich ist), da ich dachte so etwas kommt nur in schlechten Komödien vor...
Da hast du dir ja nen super Macho angelacht ^^ Niedlich.

Was soll ich sagen? Soll ich überhaupt was dazu sagen? Ich glaube es wurde alles schon gesagt...

Sexuelle Frustration gibt es nicht nur bei Frauen sondern auch beim Mann, ich habe das weibliche Gegenstück dazu
Sex scheiße >> Eheberatung >> gesagt was sich ändern soll >> meinen Wünschen wurde in der Therapie entsprochen >> doch in der Realität ändert sich nichts. Angeblich fand sie auch alles toll, was ich mir wünschte, aber warum ändert sich dann nichts frage ich mich. Ganz ehrlich, was willst du erwarten (nicht von einem Griechen...!) sondern von einem Mann der dir schon sagt, dass es egal ist ob du kommst, und das du nur als Spielfigur für den Mann dienst? Denkst du da kommt eine Besserung wenn ihr zu einer Sexualtherapie gehen würdet? Ich glaub kaum ^^

Lebe damit, oder ziehe deine Konsequenzen... Mehr wirst du nicht als Möglichkeiten haben...

Ich wünsche dir viel Glück. Gruß Harry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen