Home / Forum / Sex & Verhütung / Medikamente für Wurzelbehandlung und Pille?

Medikamente für Wurzelbehandlung und Pille?

16. September 2013 um 12:36

Seit etwa 3 Monaten bekomme ich immer wieder Wurzelbehandlungen an ein und demselben Zahn, da ich eine massive Wurzelspitzenentzündung hatte und diese nur langsam abklingt. Ich habe jetzt 4 Behandlungen hinter mir, wobei mir Medikamente in den Zahn gespritzt wurden um diese Entzündung zu bekämpfen. Ich fragte meine Zahnarzthelferin einen Tag nach der ersten Behandlung nach den möglichen Wechselwirkungen mit meiner Pille und sie sagte:" Auf jeden Fall aufpassen und anders verhüten". Toll...unseren lang ersehnten Jahresurlaub haben mein Freund und ich wie zwei Großelten nebeneinander verbracht. Kondome kommen für uns nicht in Frage, ich vertrage die auch nicht besonders (Blasenentzündung, Brennen, etc.).Nun fragte ich beim Rezeptabholen für meine Pille meine Frauenärztin nochmal und sie sagte:"Quatsch, da passiert nix". Ich weiss, dass sie ausgebildet ist und so, allerdings konnte ich ihr auch nicht die genauen Medikamente nennen, die die darein spritzen. Ich nehme kein Antibiotika gegen die Entzündung! Das ist jetzt schon der dritte Blister, welcher von den Behandlungen betroffen ist. Können solche Medikamente mit der Pille wechselwirken? Ich nehme übrigens die Starletta Hexal (auf Basis der Valette)

17. September 2013 um 8:59

Huhu
Die Medikamente, die dir in den Zahn gespritzt werden, wirken entzündungshemmend und nur lokal - haben also keinen Einfluss auf den gesamten Organismus - geschweige denn auf die Pille.

Ich habe ein paar Jahre im zahnmedizinischen Bereich gearbeitet und habe es bei etlichen Wurzelbehandlungen nie erlebt, dass der Arzt auf eine Wechselwirkung mit der Pille hingewiesen hat. Für mich also völliger Humbug. Würde mir da keine Gedanken machen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen