Home / Forum / Sex & Verhütung / Männlicher Egoismus im Bett

Männlicher Egoismus im Bett

20. November 2006 um 21:03 Letzte Antwort: 21. November 2006 um 20:29

Ich habe seit einigen Jahren eine feste Beziehung, und hab daher nicht viel sexuelle Erfahrungen gesammelt bisher. Deshalb die Frage in die Runde:

Sind alle Männer so egoistisch beim Sex?

Versteht mich nicht falsch, ich liebe meinen Freund über alles, und ich bin auch kein Sex-Muffel. Aber ich habe viel zu oft das Gefühl, es geht ihm beim Sex nur um die eigene Befriedigung. Klar möchte er, dass ich komm, aber er trägt nicht besonders viel dazu bei, und scheint es nicht zu merken. Er kommt immer sehr schnell, aber um so mehr sollte er doch darauf achten, dass er nicht die Position wählt, bei der ER am meisten spürt! Oder er sollte beim Vorspiel mehr geben als immer nur nehmen.

Nun, manchmal verwöhnt er mich schon beim Vorspiel, das volle Programm mit Lecken und so, aber beim eigentlichen Sex schaut er dann nur noch für sich.

Mehr lesen

20. November 2006 um 21:13

Zu deiner frage:
nein, nicht alle männer sind so.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. November 2006 um 21:55

Na ja
wenn du nicht mehr stöhnst,....dann gehen wir auch nicht mehr ins Detail.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. November 2006 um 22:02

Also...
ich kann dir sagen, dass wirklich nicht alle männer so sind, mein freund is das beste beispiel dafür er achtet immer sehr darauf, dass es mir spaß macht und manchmal habe ich das gefühl, das ist ihm wichtiger, als seine befriedigung... ich will ihm dann aber natürlich auch was gutes tun und mache das dann auch meistens, weil sonst würde ich mir doof vorkommen, immer nur zu nehmen und nie zu geben, außerdem macht es ja auch spaß, finde ich zumindest^^
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. November 2006 um 22:55

Deswig... das hast gut gesagt.
schliesse mich den worten meiner vorgängerin an.

Alsooo, ich als mann denke mal so. Der GV ist doch eine angelegenheit unter zwei liebenden. Mein bemühungen sind diese, ich möchte die partnerin mit erleben.
Ist doch schön das gefühl zu haben: ich bin der grösste.Das kann ich aber nur, wenn ich meinen Körper so unter kontrolle habe,möglchst lange anzuhalten.
Wenn ich dann merke das " sie" genug hat,dann lasse ich es auch kommen. Leider ist das mir auch passiert das ich zu lange angehalten häbe,dann aber ist FRAU gefordert zu helfen. Es ist ein schönes spiel.
Und wenn gar nichts hilft das er zu egoistisch ist,dann wirf ihm doch einfach aus dem sattel.
eine kleine pause hilft manchmal wunder.

Didi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. November 2006 um 23:26

Also ich kenn das nur allzu gut
ist echt ne doofe sache, das sind meistens die männer die nur ihren spass wollen, denen is doch dann egal ob frau kommt oder nicht kommt, hauptsache er kommt.

aber bei typen, zB in einer beziehung, die dich wirklich lieben, denen ist es schon wichtig das du auch richtig befriedigt wirst. und die wollen ja auch das es dir gefällt mit ihnen sex zu haben.

solche egoistischen kerle sind eh zu abschissen, da hat jede frau was besseres verdient.

lg denise

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2006 um 8:41

Egoismus-Oje!
Erlich, es gibt bestimmt Egoisten im Bett aber nicht nur! Mein Freund ist absolut keiner. Für ihn ist der Sex nur so richtig befriedigend, wenn es für mich auch genauso toll ist. Es macht meinen Freund einfach unheimlich an, wenn ich vor Leidenschaft so richtig abgehe. So ist es auch für ihn viel schöner und er macht auch gerne Sachen wo er vieleicht nicht so doll stimuliert wird. Ich rede aber immer sehr offen mit meinem Freund über dieses Thema. Wir sagen uns gegenseitig was uns gefällt und was weniger. Vieleicht weiss dein Freund auch garnicht was du dir im Bett so wünscht. Er denkt evtl. das er alles "richtig" macht und weiss garnicht wie er es noch verbessern könnte. Das muss nicht umbedingt was mit Egoismus zu tun haben. Ich könnte mir gut vorstellen, wenn er merkt wie wild er dich machen kann wenn er sich etwas mehr um dich kümmert, dass er selber auch Gefallen daran findet und es ihm selber auch viel mehr Lust bereitet. Rede einfach mal ganz offen mit ihm. Sag ihm was du dir wünscht. Im schlechtesten Fall wird er es halt einfach nicht ändern. Im besten Fall jedoch wird er schon vom zuhören schon ganz heiss und bekommt direkt Lust es auszuprobieren.
LG Chaosbeute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2006 um 11:14

Ist umgekehrt genauso!
Frauen sind auch egoistisch beim Sex. Es ist sich jeder halt selbst der nächste.

Ich hab früher immer geflucht, wenn ich gekommen bin, denn dann wars ja auch für die freundin vorbei und ich war kein guter liebhaber (mir ist immer ein "oh, schei*e" über die lippen gekommen..). also hab ich versucht immer nicht zu kommen bis sie kommt. dann ist es aber so, dass sie fertig ist und ich merke, dass sie mich "noch machen lässt" bis ich komme. nichts törnt mich mehr ab, als gelassen zu werden! dann geht garnichts mehr.

die lösung: es muss jeder an sich denken, dann klappt es für beide. wenn sich beide einen kopf um den anderen machen, dann geht bei beiden nichts.

...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2006 um 11:36

Also...
Wenn ich das schon höre kommt mir der Mock hoch. "Männlicher Egoismus" im Bett. Ich meine es mag sie ja geben diese Männer, aber die Mehrheit oder auch nur der Durchschnitt ist es sicher nicht.
Wenn ich da allerdings an die Damen denke graut mir bei mancher Erinnerung das es mich kalt am Buckel friert... "Mitarbeit: 5" sag ich da nur in schulischer Manier. Das geht schon los, wenn zur oralen Betätigung eine "bequeme Position" eingenommen wird. Demnächst stütz ich dann auch den Kopf auf die Hände und stell mir noch was am Bettende bereit das ich mich auch schön bequem ausstrecken kann in jeder Lage.
Prinzipiell geht es fast ausschließlich um die Befriedigung der Frau - von Männern wird erwartet zufrieden zu sein wenn sie "ihn reinstecken" dürfen. Männer sind ja im Verständnis der Frau pribzipiell immer erregt und mit dem einzigen Ziel Orgasmus gesegnet. NEIN, auch wenn dieser Irrtum bei euch genetisch verankert scheint - es ist nicht so.

Dementsprechend kann ich nur sagen: liebe Frauen - nutzt das neue Jahrtausend um euch weiter zu entwickeln, fragt euch selbst wenn ihr das nächste Mal mit Wollsocken neben eurem "Alten" liegt was wohl schief läuft & beginnt entweder auch Wasser zu saufen wenn ihr es predigt oder gönnt auch dem anderen Geschlecht Wein...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2006 um 12:37
In Antwort auf gerben_11975238

Also...
Wenn ich das schon höre kommt mir der Mock hoch. "Männlicher Egoismus" im Bett. Ich meine es mag sie ja geben diese Männer, aber die Mehrheit oder auch nur der Durchschnitt ist es sicher nicht.
Wenn ich da allerdings an die Damen denke graut mir bei mancher Erinnerung das es mich kalt am Buckel friert... "Mitarbeit: 5" sag ich da nur in schulischer Manier. Das geht schon los, wenn zur oralen Betätigung eine "bequeme Position" eingenommen wird. Demnächst stütz ich dann auch den Kopf auf die Hände und stell mir noch was am Bettende bereit das ich mich auch schön bequem ausstrecken kann in jeder Lage.
Prinzipiell geht es fast ausschließlich um die Befriedigung der Frau - von Männern wird erwartet zufrieden zu sein wenn sie "ihn reinstecken" dürfen. Männer sind ja im Verständnis der Frau pribzipiell immer erregt und mit dem einzigen Ziel Orgasmus gesegnet. NEIN, auch wenn dieser Irrtum bei euch genetisch verankert scheint - es ist nicht so.

Dementsprechend kann ich nur sagen: liebe Frauen - nutzt das neue Jahrtausend um euch weiter zu entwickeln, fragt euch selbst wenn ihr das nächste Mal mit Wollsocken neben eurem "Alten" liegt was wohl schief läuft & beginnt entweder auch Wasser zu saufen wenn ihr es predigt oder gönnt auch dem anderen Geschlecht Wein...

GENAU!!!
Du bringst es auf den Punkt!

DANKE!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2006 um 20:29

M
Hi,muss dazu sagen,bin jetzt 32.Früher war es wirklich so das ich auch sehr egoistisch war beim Sex.Aber heutzutage ist es so das es die größte Befriedigung für mich ist,wenn sie ihren Höhepunkt erlebt hat.Man kann es jetzt aber nicht an einem langen Vorspiel festmachen oder so.Mal liegt man zusammen in der Kiste und dann ist ein langes Vorspiel optimal,doch manchmal lernt man auch jemanden kennen,geht nach Hause und fällt schon im Hausflur übereinander her.Ist alles rein Situationsabhängig.Aber selbst bei einem gut inzenierten Quickie kann sie auf ihre kosten kommen.Es wäre aber verkehrt alle über einen Kamm zu scheren,sowohl Mann als auch Frau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest