Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Männer- wie lange ohne Sex?

Männer- wie lange ohne Sex?

26. Mai 2008 um 10:49 Letzte Antwort: 29. Mai 2008 um 4:22

So rein interesse halber, würd ich gern mal wissen, wie lang ein Mann ohne sex und ohne selber Hand anzulegen es aushält, bis es wirklich nicht mehr geht und man einfach sex haben muss!

vielen dank für die antworten

Mehr lesen

26. Mai 2008 um 11:02

..
naja habe schon männer kennengelernt, die sich nie selber befriedigen ( behaupten sie das nur?) und dann sind sie ja "gezwungen" sex zu haben, weil irgendwann tut`s doch weh, oder?

Gefällt mir
26. Mai 2008 um 11:08
In Antwort auf hiba_12831221

..
naja habe schon männer kennengelernt, die sich nie selber befriedigen ( behaupten sie das nur?) und dann sind sie ja "gezwungen" sex zu haben, weil irgendwann tut`s doch weh, oder?

Kommt auf den Mann an
es ist verschieden, manche halten es länger wie eine Woche aus, manche nur ein Paar Tage, andere brauchen es Täglich, ist verschieden.

Gruß
falke

1 LikesGefällt mir
26. Mai 2008 um 11:15

@ Sistadi
Da tut nichts weh

Wenn ein Mann kein Sex bekommt, werde ungebrauchte Spermien vom männlichen Körper entweder resorbiert oder in einer Pollution ausgestoßen, somit kann ein Rückstau der Samenflüssigkeit nicht entstehen.

Ausreden wie Samenstau sind also hinfällig

1 LikesGefällt mir
26. Mai 2008 um 11:49
In Antwort auf malak_12901612

@ Sistadi
Da tut nichts weh

Wenn ein Mann kein Sex bekommt, werde ungebrauchte Spermien vom männlichen Körper entweder resorbiert oder in einer Pollution ausgestoßen, somit kann ein Rückstau der Samenflüssigkeit nicht entstehen.

Ausreden wie Samenstau sind also hinfällig

Schon mal danke
ja so genau wollte ich jetzt nicht auf den samenstau anspielen, nur mein mann war mal 6 wochen auf montage und da ich von meinem mann weiß, dass er sich selber nicht befriedigt und wir danach (eigentlich sofort) sex hatten, hat er gesagt, "Gott sei dank, das hat schon langsam weh getan"...

Gefällt mir
26. Mai 2008 um 12:08

Also irgedwann..
tuts weh !!! und dann ist das echt nicht sehr
angenehm...dann muss es eben raus wenns drückt.
aber ich bin auch nicht so fürs hand anlegen....

aber der druck ist dann schon echt riesen gross wenns
dann kommt !!!!

Gefällt mir
26. Mai 2008 um 12:28
In Antwort auf cucki5

Also irgedwann..
tuts weh !!! und dann ist das echt nicht sehr
angenehm...dann muss es eben raus wenns drückt.
aber ich bin auch nicht so fürs hand anlegen....

aber der druck ist dann schon echt riesen gross wenns
dann kommt !!!!

Ja so denk ich mir das ja auch
aber ab wann genau ist es denn bei dir soweit, dass es halt nicht mehr anders geht?
lg

Gefällt mir
26. Mai 2008 um 12:39

Beruhigt mich!
hatte nämlich auch zum teil angst, dass mein man mir fremd gehen könnte, wenn er auf montage ist und es halt nicht mehr aushält, aber das is ja ein anderes thema...
danke für deine antwort

Gefällt mir
26. Mai 2008 um 13:00

Ich denke
etwa eine woche, danach wird es kritisch!

Gefällt mir
26. Mai 2008 um 15:10
In Antwort auf hiba_12831221

Schon mal danke
ja so genau wollte ich jetzt nicht auf den samenstau anspielen, nur mein mann war mal 6 wochen auf montage und da ich von meinem mann weiß, dass er sich selber nicht befriedigt und wir danach (eigentlich sofort) sex hatten, hat er gesagt, "Gott sei dank, das hat schon langsam weh getan"...

Also
zum einen ist es durchaus ungesund wenn mann länger nicht kommt - Stichwort Prostata. Handanlegen sollte man aus weiblicher Sicht aber nicht mit Sex verwechseln. Ich höre ab und zu mal dass Frauen das als eine Art von Fremdgehen verstehen, das würde ich aus männlicher Sicht klar verneinen auch wenn ich den Eindruck den frau bekommt verstehen kann. Hand anlegen - auch in einer Beziehung - ist eine ganz andere Sache als Sex mit der Partnerin, aus verschiedenen Gründen. Das Mann sechs Wochen nicht Hand anlegt - na ja mag es geben, ich glaubs nicht. Ging da vielleicht eine derartige Diskussion voraus, also dass du gezeigt hast, dass du das nicht so toll findest? Aber das ist wohl ein Endlosthema, das ich hier erst gar nicht aufmachen will.
Ich denke Masturbation ist eines der ganz großen Themen wo frau mann nicht versteht und was gesellschaftlich auch viel zu wenig - bei Frauen - diskutiert wird und bei Männern völlig falsch vermittelt wird. Für mich gehört das zum Alltag dazu - vor allem außerhalb einer Beziehung - vollkommen selbstverständlich und unverkrampft. Manchmal nimmt mann sich mehr Zeit, manchmal weniger, manchmal ist es besser manchmal nicht so. Ich genieße es durchaus auch mal ohne irgendeine Form von Erwartungshaltung oder Druck es jemandem Recht machen (auch wenn das in einer Beziehung nicht so sein sollte, bla bla) zu wollen/ müssen...

Ich hätte eine Frage an die Frauen, warum geht ihr (oft9 so verkrampft mit dem Thema um? Ich meine ich verstehe einfach nicht, wie es sein kann dass Frauen ihren eigenen Körper manchmal so schlecht kennen, dass sie noch nie oder selten einen Orgasmus hatten und sich auch nicht selbst verschaffen können. Jedenfalls hört man das ja immer mal wieder. Ich bin der Meinung ohne den eigenen Körper zu kennen und auch mit der eigenen Sexualität - eben auch Masturbation - unverkrampft umzugehen, kann man sich auch schlecht dem Partner mitteilen.
Ist das ein Erziehungsding oder woher kommt das?

1 LikesGefällt mir
29. Mai 2008 um 4:22

8 tage
länger konnt ich nicht, hatte so druck

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers