Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

Männer und Nutten-ist da ok oder nicht?

Letzte Nachricht: 13. März 2012 um 9:52
A
anke_12565919
19.02.12 um 18:14

Mal generell gefragt: Was haltet ihr davon, wenn Männer zu Prostituierten gehen?

Mehr lesen

A
anke_12565919
19.02.12 um 18:27

Generell
Beides. Mich interessiert es aber auch generell.

Gefällt mir

A
anke_12565919
19.02.12 um 18:28

Genauer
Könnt ihr euer für und wieder genauer beschreiben

Gefällt mir

D
decima_11842294
19.02.12 um 18:31

Es gibt doch auch Nutten
die zu Männern gehen, oder ist das was anderes?

Gefällt mir

Anzeige
A
anke_12565919
19.02.12 um 18:32

Http://www.gofeminin.de/world/commu...
http://www.gofeminin.de/world/communaute/forum/imforum/smiley/g36.gif

Gefällt mir

A
anke_12565919
19.02.12 um 18:34
In Antwort auf decima_11842294

Es gibt doch auch Nutten
die zu Männern gehen, oder ist das was anderes?

Ist doch das gleich
Das ist doch das gleiche. Es geht doch ums Prinzip.

Gefällt mir

agustabell206
agustabell206
19.02.12 um 18:37

Nutten
Kann ich nicht mitreden.
Mein Vater hat mir immer eingetrichtert,
die besten Sachen gäbs gratis

AB206

Gefällt mir

Anzeige
A
anke_12565919
19.02.12 um 18:39

Naja
Aber das ist jetzt auch ein bisschen einfach. Oder? Ich meine immerhin gibt es da Geschäft schon seit Jahrtausenden

Gefällt mir

D
decima_11842294
19.02.12 um 18:39
In Antwort auf anke_12565919

Ist doch das gleich
Das ist doch das gleiche. Es geht doch ums Prinzip.

Das Prinzip
ist wirklich gleich.
Dann lassen wir die Einanderbrauchenden in Ruh.

Gefällt mir

Anzeige
D
decima_11842294
19.02.12 um 18:40
In Antwort auf agustabell206

Nutten
Kann ich nicht mitreden.
Mein Vater hat mir immer eingetrichtert,
die besten Sachen gäbs gratis

AB206

Wo gibt es denn die Nutten gratis?

Gefällt mir

A
anke_12565919
19.02.12 um 18:44

Liebe Leute
Das wird ja richtig spannend hier. Ich verschwinde mal kurz. Bin gespannt was es noch für Meinungen gibt zu diesem Thema. Ich schalte mich dann später wieder dazu...

Gefällt mir

Anzeige
D
decima_11842294
19.02.12 um 18:51
In Antwort auf anke_12565919

Liebe Leute
Das wird ja richtig spannend hier. Ich verschwinde mal kurz. Bin gespannt was es noch für Meinungen gibt zu diesem Thema. Ich schalte mich dann später wieder dazu...

Nä, schon klar
Zunächst ne Frage stellen und dann weg!
Musst du wieder mal arbeiten, was?

Gefällt mir

agustabell206
agustabell206
19.02.12 um 19:58
In Antwort auf decima_11842294

Wo gibt es denn die Nutten gratis?

Kopf
Kopf dreri Minuten scheif halten und nachdenken

Wer redet denn von Gratisnutten?

Gefällt mir

Anzeige
H
hannu_12773067
19.02.12 um 21:21

Es ist ok!
Aber gut ist auch nicht... Ich persönlich war zwar mal ausversehentlich im puff ( wollten eig nur in den stripladen ), habe aber keine dienstleistung beansprucht und werde das auch nicht tun. Jedoch kenne ich in meinen freundeskreis einige, die ab und an mal in den edelpuff gehen und sich z.b nur einen blowjob geben... Und das sind keine computer-nerds sondern gestylte und gutaussehende typen anfang 20... Warum sie das tun? Nunja bevor sie stândig in die disco gehen und für 60 ein mädel rumkriegen zu versuchen, gehen sie lieber für das geld in den puff... Ist einfacher und geht schneller und ganz ehrlich... ONS macht nicht jede und die, die es tun, wurden fast genauso oft gef***t wie nutten...

Also ich finds ok bei allen singles aber gut find ich es auch nicht...

Gefällt mir

D
decima_11842294
19.02.12 um 21:50

Noch
schlimmer wäre im Puff versehntlich geboren zu werden! Das ist wirklich schlimm, sollen wir lieber nicht darüber reden?

Gefällt mir

Anzeige
H
hannu_12773067
19.02.12 um 22:11
In Antwort auf decima_11842294

Noch
schlimmer wäre im Puff versehntlich geboren zu werden! Das ist wirklich schlimm, sollen wir lieber nicht darüber reden?


Das war wirklich ausversehentlich weil ich in einer fremden stadt bei kumpels zu besuch war und wir haben einen männerabend verbracht und da kam uns die idee in einen stripladen zu gehen... Der größte kasper meinte dann was von einen club und keiner wusste was über den club also hingefahren und dann tzia

Gefällt mir

C
chayim_11875113
20.02.12 um 0:01

Und
Was ist mit der Vorsorgeuntersuchung?

Gefällt mir

Anzeige
D
decima_11842294
20.02.12 um 0:09

Langsam
empfinde ich diesen Thread als Werbung.

Gefällt mir

A
anke_12565919
20.02.12 um 0:39

Und Frauen die zu Callboys gehen?
Wie sieht es denn damit aus? Ist es dann das Gleiche?

Gefällt mir

Anzeige
A
anke_12565919
20.02.12 um 0:52
In Antwort auf decima_11842294

Noch
schlimmer wäre im Puff versehntlich geboren zu werden! Das ist wirklich schlimm, sollen wir lieber nicht darüber reden?

Lieb Kirschwein
Wie meinst du das mit dem arbeiten? Willst du damit was andeuten? Selbst wenn ich als Prostituierte arbeiten würde, braucht man das ja wohl nicht zu verurteilen!

Gefällt mir

A
anke_12565919
20.02.12 um 10:24

Okay
und wie würdet ihr reagieren, wenn euer eigener Freund oder Ehemann zu einer Prostituierten geht?

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1267769999z
20.02.12 um 13:01


Können die Männer es überhaupt genießen wenn die Frau das nur wegen dem Geld tut? Außer die stehn auf Schweinkram den ihre Frauen daheim nicht machen. In dem Fall könnt ichs verstehen.

Gefällt mir

C
can_12657413
20.02.12 um 14:36

Wenn er mit simonchen43 verheiratet ist....
....is es okeeeee

Dort kriegt er dann das, was er zu Hause niemals bekommt
und er wird noch nicht mal blöd angequatscht!

Für mich kommen Prostituierte nicht in Frage, weil mir
meine Freundin alles gibt, was ich mir wünsche!!!!
Ausserdem graust mir vor den Damen, die sich von jedem
Hinz und Kunz für Geld besteigen lassen. Wer`s mag und
braucht, solls machen.......... für mich is es aber nix!

Gefällt mir

Anzeige
T
thyrza_12710885
20.02.12 um 16:14

Jetzt mal ...
von dem ganzen Kinderkram abgesehen, der hier verzapft wird:
(hab gedacht dieses forum is nur für Erwachsene ... aber denkste !)

Männer gehen zu Prosti.tuierten, weil es ein sexuelles Defizit gibt - welches sie nicht anders beheben können!

Zum Bsp. weil die Frau/Partnerin zu selten Sex will, oder der Sex langweilig geworden ist, weil gewisse Praktiken abgelehnt werden oder zumindest nur ungern gemacht werden ... den Männern das Gefühl gegeben wird, ihre Wünsche seien abnormal ...

... weil die Frau krank oder sonstwie beeinträchtigt ist und keinen Sex haben kann ...

... oder weil der Mann (derzeit oder seit längerem) gar keine Frau für Sex hat ...
usw ...

Eine gute Freundin von mir hat das mal jahrelang gemacht - und mir auch viel erzählt (sie ist einer der nettesten Menschen, die ich kenne ...)
Man kann sich gar nicht vorstellen, was die Männer - meist nachher - alles von ihrer Situation erzählen - und wie dankbar sie sind, wenn sie befriedigenden Sex haben und sich dann auch noch über ihre Probleme deswegen aussprechen können. Meine Freundin hat ein sehr gutes Herz - und hat dabei wirklich Anteil genommen und gerne zugehört - und dadurch viele Stammkunden gehabt, die zB regelmäßig einmal im Monat gekommen sind, weil es zu Hause sowieso nur alle paar Monate 0815-Sex gab, wo die Frau gesagt hat "na mach mal, wenns so dringend ist" - und sie wussten, bei meiner Freundin bekommen sie Sex UND ein offenes Ohr ... (beides haben sie zuhause nicht).
(völlig klar, dass es auch andere P. gibt, die den Job kühl und nur geschäftlich erledigen ...)

Wenn der Sex in einer Beziehung gut läuft, wird der Mann kaum eine P. benötigen ...
(soviel zu den Äußerungen "wenn mein Freund zu so einer geht, dann ...." - da solltet ihr euch lieber fragen, warum er es nötig hatte!

Ich glaube, dass P. eine sehr wichtige soziale Funktion haben. Gäbe es sie nicht, wäre das Agressionspotential in Familie und Gesellschaft wesentlich höher.
Ich sage nicht, dass es ideal ist - und schon gar nicht, dass ich das je machen würde ...

Gefällt mir

C
cierra_12279774
20.02.12 um 16:41

Ich..
... finde es okay.
Es gibt, wie ich finde, Frauen die dies tatsächlich freiwillig machen, kann ich mir auch gut vorstellen.

und solange es der Frau dabei nicht schlecht geht (sie gezwungen wurde oder sonst was) versteh ich das Problem nicht. Es ist einfach nur ein Beruf. Ein Masseur verkauft seine Hände, eine Verkäuferin verkauft ihre Handlungen, eine Prostituierte die es freiwillig (!!!) macht verkauft nun mal die Handlung jemanden zu befriedigen.

Ich seh da kein Problem.

Gefällt mir

Anzeige
A
anke_12565919
20.02.12 um 16:59

Also
wenn ich das richtig sehe verurteilen die meisten hier die Männer. Und die Frauen zu Callboys gehen? Ist es dann bei denen ok?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
thyrza_12710885
20.02.12 um 17:36

Nun,
es gibt eben Leute, die ihren "Job" besonders gut machen wollen - nicht nur auf die Uhr und das Geld schauen ... auch unter den P. ....
(und wenn ich dir sagen würde, was meine Freundin jetzt (nach ihrem Studium und diesem "Nebenjob") jetzt beruflich macht, bekommst du eine Lachanfall !)

Gefällt mir

Anzeige
A
anke_12565919
20.02.12 um 17:39
In Antwort auf thyrza_12710885

Nun,
es gibt eben Leute, die ihren "Job" besonders gut machen wollen - nicht nur auf die Uhr und das Geld schauen ... auch unter den P. ....
(und wenn ich dir sagen würde, was meine Freundin jetzt (nach ihrem Studium und diesem "Nebenjob") jetzt beruflich macht, bekommst du eine Lachanfall !)

Was für ein Job?
Was macht sie denn jetzt?

Gefällt mir

K
karin_11962146
20.02.12 um 23:51

Generell
hab ich damit kein Problem. Ich würde auch keinen Mann deswegen verurteilen.
Allerdings gibts da ja schon gravierende Probleme.
Viele junge Frauen werden zur Prostitution gezwungen und viele Frauen aus ärmeren Regionen lassen sich oft aus Geldnot (oder halt eben Zwang) auf extreme Praktiken, wie ohne Kondom, Erniedrigung, Pinkelsachen oder SM, ein.
Das ist natürlich völlig inakzeptabel.
Ich weiss auch nicht, wie ich mir eine Prostituierte aussuchen würde, aber MAN(N) kann wahrscheinlich auch nicht erkennen ob diese das freiwilllig macht oder dazu gezwungen wird. Und wenn man eine, die dazu gezwungen wird ablehnt kassiert sie wahrscheinlich Schläge dafür.
Durch die Einführung der Sozialversicherung fur Prostituierte hat sich meines Wissens an dem Problem nicht viel geändert, nur das der Staat noch ein bischen Geld verdient und es den freiwilligen Prostituierten zu Gute kommt.
Auch gibt es viele selbstbewusste junge Frauen, die eigentlich damit kein Problem damit haben, aber in späteren Jahren dann doch psychische Probleme bekommen.
Letztendlich ist es egal, wie dieses Thema in der Gesellschaft bewertet wird ist es verpönt, gehen die Männer heimlich in den Puff (so wie immer halt). Ist Prostitution verboten, wird sie illegal betrieben.

Gefällt mir

Anzeige
Z
zosime_12827729
05.03.12 um 15:48
In Antwort auf can_12657413

Wenn er mit simonchen43 verheiratet ist....
....is es okeeeee

Dort kriegt er dann das, was er zu Hause niemals bekommt
und er wird noch nicht mal blöd angequatscht!

Für mich kommen Prostituierte nicht in Frage, weil mir
meine Freundin alles gibt, was ich mir wünsche!!!!
Ausserdem graust mir vor den Damen, die sich von jedem
Hinz und Kunz für Geld besteigen lassen. Wer`s mag und
braucht, solls machen.......... für mich is es aber nix!

So
jetzt hab ich mal Zeit dir zu schreiben. Wer bist du, dass du es wagst, eine solche Aussage zu treffen? Ich bitte die Administration diese Aussage dieses Users zu löschen. Das ist persönlich beleidigend und diffamierend. Wird dieses Forum eigentlich moderiert?

Gefällt mir

py158
py158
06.03.12 um 20:25

Es wird immer
Leute geben, die es nicht okay finden und solche, die es für gerechtfertigt halten. Mir persönlich kommt die ablehnende Fraktion scheinheilig vor, weil sie zumeist ausblendet, dass jeder Freier, der eine sexuelle Dienstleistung bezahlt, dies aus freiem Willen und zumeist im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte tut. Und vor allem, weil er es will. Prostitution zu verbieten ist etwa so sinnvoll wie Drogen zu verbieten, die menschliche Natur hat zu allen Zeiten stets Zugang zu verbotenen Genüssen gefunden und wird das auch in Zukunft tun.

Für mich sind Prostituierte Werktätige, wie andere auch. Sie erbringen einen Service, der offenbar nachgefragt wird, sonst gäbe es sie nicht. Keinesfalls ist es meiner Ansicht nach jedoch gerechtfertigt, auf diese Branche herabzublicken und ich persönlich finde es gut, dass das Thema heutzutage wenigstens etwas entspannter betrachtet wird als noch zu Adenauers Zeiten, auch wenn es immer noch genügend Missstände gibt.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

Anzeige
py158
py158
07.03.12 um 0:13

Missmaserati,
vielleicht solltest du dich mal etwas genauer informieren, in Deutschland arbeiten geschätzte 4-600.000 Frauen in diesem Gewerbe. Menschenhandel und Gewalt kommen sicher vor, damit ist diese Branche aber nicht alleine. Die überwiegende Mehrheit sind aber ganz normale Puffs, wo die Frauen in Schichten arbeiten, teilweise als Neben- teilweise als Hauptberuf und ansonsten ganz normale Lebensläufe haben. Ihr Drogenabusus beschränkt sich üblicherweise auf das Rauchen von legalen Zigaretten. Das nichtkriminelle Umfeld und echte Freiwilligkeit würde ich mit mindestens 60-70% einschätzen (was natürlich immer noch zu wenig ist). Aber hier war gefragt, ob es in Ordnung ist, wenn Männer zu Prostituierten gehen und ich habe lediglich geäußert, dass es hierzu immer zwei Meinungen geben wird. Auch wenn es Missstände geben mag, die in deiner Einschätzung die Regel und nicht die Ausnahme sind, bleibe ich dabei, dass Prostitution ein normales Geschäft ist.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

py158
py158
07.03.12 um 6:46

Ich wundere mich nicht,
wenn diese Fraktion kontert, wie du dich ausdrückst, Missmaserati.

Ich wundere mich auch nicht, wenn drei User mit unterschiedlichen Argumenten meinen Standpunkt entkräften wollen und nur ein User (noch dazu oder viel mehr ausgerechnet eine Frau!) dazu rät, sich an anderer Stelle weiter zum Thema zu informieren.

Was die Scheinheiligkeit betrifft, ist diese recht gut aus einigen der obenstehenden Kommentare abzulesen: wenn etwa zanclus85 allen Ernstes behauptet, viele Menschen würden ihr Leben der staatlichen Fürsorgspflicht verdanken (was sicher stimmen mag, in dem Fall aber leicht aus dem Zusammenhang gerissen ist) oder rex07 konstatiert, er brauche keine Prostituierten und nehme sie nicht in Anspruch.

Woher die Zahlen zu dem Wiki Zitat kommen, fände ich auch mal interessant, die stimmen sicher. Vermutlich ist einfach nur meine Wahrnehmung getrübt und ich sehe das ganze viel zu liberal.

Weiterhin würde mich interessieren, wer von all den Leuten, die so vehement gegen die Prostitution sind, jemals ein Puff, jemals einen Club, jemals einen Escortservice von innen gesehen und mit den SexarbeiterInnen gesprochen hat. Da ist meine persönliche Vermutung: sehr wenige.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1267770099z
07.03.12 um 8:15
In Antwort auf py158

Ich wundere mich nicht,
wenn diese Fraktion kontert, wie du dich ausdrückst, Missmaserati.

Ich wundere mich auch nicht, wenn drei User mit unterschiedlichen Argumenten meinen Standpunkt entkräften wollen und nur ein User (noch dazu oder viel mehr ausgerechnet eine Frau!) dazu rät, sich an anderer Stelle weiter zum Thema zu informieren.

Was die Scheinheiligkeit betrifft, ist diese recht gut aus einigen der obenstehenden Kommentare abzulesen: wenn etwa zanclus85 allen Ernstes behauptet, viele Menschen würden ihr Leben der staatlichen Fürsorgspflicht verdanken (was sicher stimmen mag, in dem Fall aber leicht aus dem Zusammenhang gerissen ist) oder rex07 konstatiert, er brauche keine Prostituierten und nehme sie nicht in Anspruch.

Woher die Zahlen zu dem Wiki Zitat kommen, fände ich auch mal interessant, die stimmen sicher. Vermutlich ist einfach nur meine Wahrnehmung getrübt und ich sehe das ganze viel zu liberal.

Weiterhin würde mich interessieren, wer von all den Leuten, die so vehement gegen die Prostitution sind, jemals ein Puff, jemals einen Club, jemals einen Escortservice von innen gesehen und mit den SexarbeiterInnen gesprochen hat. Da ist meine persönliche Vermutung: sehr wenige.

Freundliche Grüße,
Christoph

Mmm
nur deine wiki-zahlen beweisen noch nicht unbedingt dass zanclus und rex jemals in einem puff waren. Oder täusch ich mich da? Darum sind deine heuchlerbeschuldigungen erstmal an den haaren herbeigezogen. Sorry wenn ich falsch liege aber du kommst mir so vor wie jemand der nur sein eigenes verhalten rechtfertigen will. Oder wie kommts dass du schon mit so vielen "sexarbeiterinnen" gesprochen hast?

Gefällt mir

A
an0N_1267770099z
07.03.12 um 9:10

Auch
in rotlichtviertel leben kinder. Traurig aber wahr.

Gefällt mir

Anzeige
herbstblume6
herbstblume6
07.03.12 um 9:25


Solange alles freiwillig zugeht...was solls.
Ich finde es nicht schlimmer mit jemandem für Geld ins Bett zu gehen als aus einer Laune heraus in der Disco. Es sind doch erwachsene Menschen die wissen was sie tun und was sie anmacht.
Ob damit ein Fremdgehen verbunden ist oder nicht...das ist doch wieder etwas völlig anderes...
Was das kriminelle Umfeld angeht- das scheint sich wohl sehr zu polarisieren...einerseits die "gesitteten", regulär betriebenen Puffs mit Arbeitsveträgen und Sozialversicherungen, andererseits das Rotlichtmillieu wie man es klischeehaft verrucht, dreckig und gefährlich vor Augen hat.

Gefällt mir

py158
py158
07.03.12 um 13:28
In Antwort auf an0N_1267770099z

Mmm
nur deine wiki-zahlen beweisen noch nicht unbedingt dass zanclus und rex jemals in einem puff waren. Oder täusch ich mich da? Darum sind deine heuchlerbeschuldigungen erstmal an den haaren herbeigezogen. Sorry wenn ich falsch liege aber du kommst mir so vor wie jemand der nur sein eigenes verhalten rechtfertigen will. Oder wie kommts dass du schon mit so vielen "sexarbeiterinnen" gesprochen hast?

Hä, sonne914?
1.) die kolportierten Wikizahlen sind nicht von mir, sondern (vermutlich, denk ich mal) von Wiki
2.) Ich habe auch so meine Zweifel, ob zanclus und rex jemals in einem Puff waren
3.) Rechtfertigung meines eigenen Verhaltens: ich ging schon zu Zeiten ins Puff, wo ich mich nicht für mein Verhalten rechtfertigen musste und werde es auch weiterhin gerne tun. Allerdings nicht zu dem Zwecke, den du vermutest, sorry, wenn ich dich da enttäuschen muss. Ins Nobelpuff a la Babylon und Co., weil man dort auch zu später Stunde noch exquisit speisen kann (was ich gerne tue), ins einfache Dorf-Puff, weil es dort oftmals Flipper- oder Tischfussball-Automaten hat (was ich auch gerne spiele).
4.) Mit den vielen SexarbeiterInnen habe ich deshalb gesprochen, weil ich mit allen Menschen spreche, denen ich begegne, egal, was sie machen. Und ihre Äußerungen mir und anderen gegenüber sehe ich in der Hydra Pressemitteilung nun einmal besser reflektiert als in besorgten Aufrufen besorgter Bürger, die sich in ihrer Besorgnis allerdings noch nie mit dem Gegenstand ihrer Besorgnis auseinandergesetzt haben. Dazu würde nach meinem Verständnis nämlich gehören, dass man wenigstens einmal den ganzen Prostituierten (es sind, wie erwähnt, viele Hunderttausend) zuhört. Aber rumquaken und Bestimmungen aufstellen ging natürlich immer schon einfacher...

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

Anzeige
A
aeneas_12716360
07.03.12 um 22:22

....
Was natürlich gar nicht geht, is wenn Mädchen in diese Heschäft gezerrt werden und es aus der Not heraus ausüben. Da bin ich wirklich strikt dagegen und finde, dass da weltweit viel härtere Gesetze her müssen. Aber wenn sich eine tatsächlich freiwillig dafür entscheidet ist es doch völlig in Ordnung kann sogar massive Vorteile haben. Lieber ein Mann geht ins Puff als dass er eine vergewaltigt, weil ers grad so nötig hat. Is natürlich quatsch (vllt in manchen fällen auch nicht) aber wenn ein Mann wirklich Sex haben möchte is das doch eine wunderbare Ausweichmöglichkeit, statt das er in einer Bar Mädels belästigt oder so. Bei vergebenen Männern find ich das natürlich auch nicht in Ordnung, aber ich sag mal so: wenn der Sex in der Beziehung fehlt is es immer noch besser zu einer ... zu gehen als eine Affäre zu haben. Was meint ihr dazu?

Gefällt mir

A
aeneas_12716360
07.03.12 um 23:27

....
na bei der ... geht es wirklich nur um sex, auch wenn er bei einer affäre keine gefühle hat, is doch eine form von kontakt dagewesen, weshalb es erst soweit kommen konnte. Und hinzu kommt noch dass er sich wahrscheinlich von dieser person besonders angezogen (sexuell) fühlt. Wenn er aber in den Puff kennt, denk er dabei an keine bestimmte ... sondern nimmt irgendeine die halbwegs passt und zieht es durch. Ich glaube also jedem Mann der in den Puff geht dass es ihm dabei nur um Sex ging, bei Affären kann das ganze schon ganz anders ausehen.

Gefällt mir

Anzeige
herbstblume6
herbstblume6
08.03.12 um 9:47
In Antwort auf py158

Hä, sonne914?
1.) die kolportierten Wikizahlen sind nicht von mir, sondern (vermutlich, denk ich mal) von Wiki
2.) Ich habe auch so meine Zweifel, ob zanclus und rex jemals in einem Puff waren
3.) Rechtfertigung meines eigenen Verhaltens: ich ging schon zu Zeiten ins Puff, wo ich mich nicht für mein Verhalten rechtfertigen musste und werde es auch weiterhin gerne tun. Allerdings nicht zu dem Zwecke, den du vermutest, sorry, wenn ich dich da enttäuschen muss. Ins Nobelpuff a la Babylon und Co., weil man dort auch zu später Stunde noch exquisit speisen kann (was ich gerne tue), ins einfache Dorf-Puff, weil es dort oftmals Flipper- oder Tischfussball-Automaten hat (was ich auch gerne spiele).
4.) Mit den vielen SexarbeiterInnen habe ich deshalb gesprochen, weil ich mit allen Menschen spreche, denen ich begegne, egal, was sie machen. Und ihre Äußerungen mir und anderen gegenüber sehe ich in der Hydra Pressemitteilung nun einmal besser reflektiert als in besorgten Aufrufen besorgter Bürger, die sich in ihrer Besorgnis allerdings noch nie mit dem Gegenstand ihrer Besorgnis auseinandergesetzt haben. Dazu würde nach meinem Verständnis nämlich gehören, dass man wenigstens einmal den ganzen Prostituierten (es sind, wie erwähnt, viele Hunderttausend) zuhört. Aber rumquaken und Bestimmungen aufstellen ging natürlich immer schon einfacher...

Freundliche Grüße,
Christoph


Hase, und selbst wenn du statt zu flippern oder zu essen dahingehen würdest weil du halt gerne "Stöckelwild" magst...und? So what? Was sollte da ernsthaft gegensprechen? Solange alles safe, sane, consensual zugeht...wäre mir als Frau jedenfalls tausend mal lieber als einen unzufriedenen Kerl zu haben oder das eine beziehungsbeeinträchtigende Geliebte dazukäme...

Gefällt mir

A
aniele_12112834
08.03.12 um 10:05

.
Wenn er Single ist, ists OK,
wenn er in einer Beziehung ist nicht.
Genau so, wie bei allen andere Bettgeschichten auch.
Meine Meinung

Gefällt mir

Anzeige
py158
py158
08.03.12 um 10:10

Und wem
soll mit diesem "Bericht" jetzt geholfen sein?

und was hat dieses Posting mit der ursprünglichen Fragestellung zu tun?

Ratlose Grüße,
Christoph

Gefällt mir

py158
py158
08.03.12 um 10:24

Ich glaube, du hast Recht:
dein Posting muss im Zusammenhang mit der Fragestellung dieses Freds wirklich nichts zu sagen haben...

Gefällt mir

Anzeige
C
carlie_12150501
08.03.12 um 14:34

Unterschied
Der Unterschied zwischen sex mit einer liebe und einer Prostituierten ist so groß wie ein A380 und ne Zahnbürste.
Meine Meinung

Gefällt mir

A
an0N_1267770099z
08.03.12 um 17:34

SCHWEINE
ist noch zu harmlos für diesen abschaum.

Gefällt mir

Anzeige
A
adam_12693155
08.03.12 um 17:58

Ein
Armutszeugnis für jeden Mann. In einem Beitrag war das Wort Sexarbeiterin zu lesen was mich zum schmunzeln brachte. Ich frage mich wenn das ein normaler Job ist wie jeder andere, müsste sie doch eigentlich auch einer arbeitslosen Frau vom Job-Center zugewiesen werden können.

Gefällt mir

py158
py158
08.03.12 um 22:47

Nachdem hier
die Wogen immer höher schwappen, muss ich bekennen, dass ich den Argumentationslinien seit einiger Zeit nicht mehr folgen kann. Allerdings sehe ich, dass gewisse Leute teils sehr persönlich herum keifen, was ich für total übrig halte. Wir wollen hier ja kein Puff aufmachen, es war lediglich gefragt, ob es okay sei, wenn Männer zu Prostituierten gehen. Ist es nicht möglich, seine Argumente für oder wider auszutauschen ohne auf die Gebrauchnahme von Verbalinjurien wie Köter, Delirium, dämlich etc. zu verfallen?

So, und damit man mir nicht vorwerfen muss, ich wände mich wie ein Aal, beziehe ich hiermit wie folgt Stellung:

Zur Frage Männer und Nutten - ist das okay oder nicht? meine Antwort: für mich ja, ist für mich okay.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

Anzeige
S
saburo_12955697
09.03.12 um 0:17


is o.k.,
abber nur wenn es beide wollen!

Gefällt mir

S
saburo_12955697
09.03.12 um 0:46


deine schreibweise, erinnert mich an eine straßennutte die ich mal gefragt hatte, ob ich mal meine neue peitsche an ihr auspropieren durfte.
sie fragte dann; haste nen euro?

Gefällt mir

Anzeige
S
saburo_12955697
09.03.12 um 0:55


dat mit der dorfmatratze.
erinnert mich an deiner schreibweise an eine straßennutte,
sie glaubte, wenn sie sich eine passende kleidung als matratze anziehn würde, würde es ihr geschäft
ankurbeln!

Gefällt mir

Anzeige