Forum / Sex & Verhütung

Männer und Anal-Zärtlichkeiten???

Letzte Nachricht: 2. Oktober 2003 um 0:41
L
libby_12776546
21.09.03 um 23:03

Ein HALLO an alle!

Also ich hätte hier mal eine Frage.........

Und zwar würde ich gerne wissen, wie Männer so zu Anal-Zärtlichkeiten stehen???
Also Liebkosungen mit Händen, Zunge, Busen etc., bis zum Einführen von Fingern zB.

Also ich als Frau mag das ja total gerne, auch bis zum Analverkehr (da gibt es aber auch viele Frauen, die das nicht mögen!), aber bei Männern hab ich schon desöfteren gehört, daß die nicht wirklich so begeistert sind, weil daß evtl. immer einen Hang zum "schwul" sein hat oder Männer glauben, daß wenn Frauen so etwas machen diese glauben könnten...........ihr wißt schon, was ich meine!!!!!!

Jetzt weiß ich nicht, mein Freund macht das sehr gerne bei mir und es erregt ihn auch total, aber ich weiß nicht wie ich am besten rausfinden kann, ob auch er das mag???

Habt ihr da vielleicht Tips wie ich das am besten anstellen könnte????

Leider ist mein Freund da nicht so offen mit Äußerungen und so direktes Fragen von meiner Seite schätzt er leider nicht sonderlich, also muß ich immer selbst draufkommen

Wie auch immer, ich würd mich über Tips und Tricks sehr freuen!

Alles Liebe
Eure
dirgis

Mehr lesen

K
kaj_12119952
22.09.03 um 1:25

Nun, das ist bei jedem, sagen wir es gemeinsam, ...
... individuell!

So wie der eine es lieber auf diese und jene weise mag im gegensatz zu anderen, gibt es viele Männer, die für diese Reize sehr empfänglich sind, und andere wiederum, bei denen der Finger hauptsächlich Befremden hervorrufen wird!

Das heißt nicht, das man(n) nicht dazulernen kann Ich zum beispiel liebe es, wenn ich im Eifer des Gefechtes plötzlich eine überraschende Stimulation von hinten bekomme !

Ich würde die Sache langsam angehen (was man ja in vielerlei Hinsicht beim Sex empfehlen kann*g*), das könnte etwa so aussehen:

Rückenmassage, optimalerweise mit Öl , du arbeitest dich langsam in richtung "Backen" vor - die meisten mögen es, da so richtig geknetet zu werden - am besten noch mit ein paar Kommentaren a la "was für ein Knackar***!" Dann ist das V angesagt - beim Beidseitigen Massieren mit den Daumen in Richtung Damm (viele Nerven*freu*) heruntergehen und bei der Aufwärtsbewegung immer weiter in die Falte vordringen.

Beobachte während dieser Zeit gut, wie er reagiert, daran kannst du dann hoffentlich selbst ermessen, was als nächstes zu tun ist

viele liebe Grüße
Lernyd

Gefällt mir

H
helmut_12550923
22.09.03 um 8:37

Ähnlich
Hallo Sigrid,

ich würde mich meinem Vorredner anschließen.

Massieren mit viel Öl und dann schauen wie er reagiert. Ich mag das sehr gerne und wir haben es dann auch mal mit Einführen eines kleinen Dildos probiert, aber das hat mir nur bis zu einem bestimmten Punkt gefallen und war danach unangenehm.

Aber noch viel mehr Aufmerksamkeit würde ich darauf legen, darüber zu reden. Immer nur beobachten und rätseln ist auf Dauer ganz schön schwierig und ich glaube, dass noch eine Menge an Wünschen im Verborgenen bleibt, wenn mann/frau nicht darüber spricht. ich glaube nicht, dass man alle Wünsche eines Menschen durch Beobachten und ausprobieren erfährt.

Liebe Grüsse

Larsen

Gefällt mir

K
kaj_12119952
22.09.03 um 23:20

Reden hierbei wirklich die beste Option?
Hallo zusammen!

@larsen: Findest, reden kommt da am besten? Ich wage mal zu behaupten, dass die meisten Männer bei dem Thema "was für Träume/Phantasien hast du im hinteren Bereich" erst mal abblocken werden - ganz nach dem Motto: "Hilfe, jetzt glaubt sie, ich mutiere zum Homo!!"

Ist halt so eine Sache mit dem Stolz eines Mannes - bloss nicht schwuchtelig rüberkommen!!


Lernyd

Gefällt mir

H
helmut_12550923
23.09.03 um 8:36
In Antwort auf kaj_12119952

Reden hierbei wirklich die beste Option?
Hallo zusammen!

@larsen: Findest, reden kommt da am besten? Ich wage mal zu behaupten, dass die meisten Männer bei dem Thema "was für Träume/Phantasien hast du im hinteren Bereich" erst mal abblocken werden - ganz nach dem Motto: "Hilfe, jetzt glaubt sie, ich mutiere zum Homo!!"

Ist halt so eine Sache mit dem Stolz eines Mannes - bloss nicht schwuchtelig rüberkommen!!


Lernyd

Denke schon ...
dass reden die beste aller Optionen ist, aber Du hast sicherlich recht, dass viele Männer da Hemmschwellen wegen der Nähe zur Homosexualität haben.

Dann gilt es für die Frau halt, ein bisschen Einfühlungsvermögen aufzubringen. Z.B. mit dem dezenten Hinweis, dass am Anus jede Menge empfindliche Zellen sitzen, denen es schnurz ist, ob eine Männer- oder eine Frauenhand darüberfährt und dass alle Männer dort empfindlich sind, unabhängig ob homo oder hetero.

Ich weiss aber natürlich, dass es gerade für Männer bei unserem althergebrachten Rollenverständnis oft schwierig ist, sich aus diesem Kästchen-Denken zu lösen. Es liegt dann an der Frau, ob sie das Geschick hat, den Mann da unmerklich rauszuführen (wenn er sich denn führen lässt).



Larsen

Gefällt mir

B
buck_12942259
23.09.03 um 12:30
In Antwort auf kaj_12119952

Nun, das ist bei jedem, sagen wir es gemeinsam, ...
... individuell!

So wie der eine es lieber auf diese und jene weise mag im gegensatz zu anderen, gibt es viele Männer, die für diese Reize sehr empfänglich sind, und andere wiederum, bei denen der Finger hauptsächlich Befremden hervorrufen wird!

Das heißt nicht, das man(n) nicht dazulernen kann Ich zum beispiel liebe es, wenn ich im Eifer des Gefechtes plötzlich eine überraschende Stimulation von hinten bekomme !

Ich würde die Sache langsam angehen (was man ja in vielerlei Hinsicht beim Sex empfehlen kann*g*), das könnte etwa so aussehen:

Rückenmassage, optimalerweise mit Öl , du arbeitest dich langsam in richtung "Backen" vor - die meisten mögen es, da so richtig geknetet zu werden - am besten noch mit ein paar Kommentaren a la "was für ein Knackar***!" Dann ist das V angesagt - beim Beidseitigen Massieren mit den Daumen in Richtung Damm (viele Nerven*freu*) heruntergehen und bei der Aufwärtsbewegung immer weiter in die Falte vordringen.

Beobachte während dieser Zeit gut, wie er reagiert, daran kannst du dann hoffentlich selbst ermessen, was als nächstes zu tun ist

viele liebe Grüße
Lernyd

Ausprobieren
Ich mag es, dort zu verwöhnen und auch verwöhnt zu werden und mir ist noch nie der Gedanke gekommen: homo oder was ?
Es ist für Männer vielleicht ungewohnter (warum auch immer ?), aber streichel ihn doch einfach erst einmal und ich nehme ja mal an, dass du seine Reaktionen zu deuten weißt und dann entweder weitermachst oder eben abbrichst. Und dann kannst Du ja sagen wie es ist: dass du es eben sehr genießt und ihm diesen Genuß auch schenken willst.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kaj_12119952
23.09.03 um 22:33
In Antwort auf helmut_12550923

Denke schon ...
dass reden die beste aller Optionen ist, aber Du hast sicherlich recht, dass viele Männer da Hemmschwellen wegen der Nähe zur Homosexualität haben.

Dann gilt es für die Frau halt, ein bisschen Einfühlungsvermögen aufzubringen. Z.B. mit dem dezenten Hinweis, dass am Anus jede Menge empfindliche Zellen sitzen, denen es schnurz ist, ob eine Männer- oder eine Frauenhand darüberfährt und dass alle Männer dort empfindlich sind, unabhängig ob homo oder hetero.

Ich weiss aber natürlich, dass es gerade für Männer bei unserem althergebrachten Rollenverständnis oft schwierig ist, sich aus diesem Kästchen-Denken zu lösen. Es liegt dann an der Frau, ob sie das Geschick hat, den Mann da unmerklich rauszuführen (wenn er sich denn führen lässt).



Larsen

Nix für ungut ...
... aber grade musste ich schmunzeln!

Sicher, das seh ich genau so wie du, dass es nicht unmöglich ist, sensibel da drüber zu sprechen, wüsste allerdings gern, wie du das jetzt konkret zur Sprache bringen würdest.

Ich hab mir halt versucht vorzustellen, wie das ablaufen könnte ... "Du, da gibts so ne Stelle, da sind ganz viele Nerven ..."

No offense meant!
Lernyd

Gefällt mir

H
helmut_12550923
24.09.03 um 8:11
In Antwort auf kaj_12119952

Nix für ungut ...
... aber grade musste ich schmunzeln!

Sicher, das seh ich genau so wie du, dass es nicht unmöglich ist, sensibel da drüber zu sprechen, wüsste allerdings gern, wie du das jetzt konkret zur Sprache bringen würdest.

Ich hab mir halt versucht vorzustellen, wie das ablaufen könnte ... "Du, da gibts so ne Stelle, da sind ganz viele Nerven ..."

No offense meant!
Lernyd

Hallo Lernyd,
muss nun auch schmunzeln.

Klar gibt es bei allen möglichen Dingen verschiedene Versionen, wie mann/frau es anstellen könnte. Es gibt geschickte und ungeschickte Varianten.

Ich denke, es gibt da kein Patentrezept, sondern kommt auf den Typen an und frau wird dann hoffentlich wissen, wen sie da vor sich hat und wie sie ihn anpackt.

Ich hatte auch dieses Brett 'Mann -> Po oder Anus -> homo' vor dem Kopf bis eine Frau mich dort streichelte und auf meinen zarten Einwand, dass ich nicht homo sei, einfach nur meinte: 'Quatsch, ich kenn keinen Mann, der das nicht mag. Das hat nix mit homo zu tun. Und jetzt entspann Dich und geniess es, ich will Deine Lust spüren ...'

Und ich hab es genossen

Aber klar, dass es auch Varianten gibt, die der Brüller sind und wo dann nix mehr geht.

No offense felt!

Larsen

Gefällt mir

L
libby_12776546
01.10.03 um 8:37

Danke
........ich DANKE für die vielen Antworten bzw. Bemerkungen und Anregungen!

Bin ehrlich gesagt noch nicht viel weiter, in meinem Innersten glaub ich zu wissen, daß er es mag, aber.......ihr wißt schon

Wie auch immer, werde trotzdem das nächste mal versuchen, mich langsam vorzutasten und die Lage mal abzuchecken und wenn es sein muß, werd ich auch mal dezent nachfragen..

So auf die Art: No Risk, no Fun...........*ggg*

Bis auf bald
dirgis

Gefällt mir

J
janika_11951036
02.10.03 um 0:41
In Antwort auf libby_12776546

Danke
........ich DANKE für die vielen Antworten bzw. Bemerkungen und Anregungen!

Bin ehrlich gesagt noch nicht viel weiter, in meinem Innersten glaub ich zu wissen, daß er es mag, aber.......ihr wißt schon

Wie auch immer, werde trotzdem das nächste mal versuchen, mich langsam vorzutasten und die Lage mal abzuchecken und wenn es sein muß, werd ich auch mal dezent nachfragen..

So auf die Art: No Risk, no Fun...........*ggg*

Bis auf bald
dirgis

Nachzügler
Du hast zwar die Diskussion schon abgeschlossen, aber eine Anmerkung muss ich noch los werden. Zu der männlichen Homophobie kommt auch noch die anerzogene Angst vor dem "schmutzigen Hintern". Daher solltest Du die in der beschriebenen Form wirklich empfehlenswerten zärtlichen Annäherungen am besten bei einem gemeinsamen Duschen starten. Kümmer Dich ganz einfach besonders liebevoll um Penis, Hoden, Damm, knete seinen Hintern, rutsche mal ganz sanft mit einer Hand am Anus entlang ... bette das Ganze aber ein in den Akt der Körperpflege. Seine Reaktionen werden Dir bald Aufschluss geben. Wenn er sich nicht ganz abrupt entzieht, hast Du schon gewonnen ... und bald auch er.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers