Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Mann mit mutter komplex...

Mann mit mutter komplex...

23. Februar 2005 um 16:18 Letzte Antwort: 24. Februar 2005 um 15:25

...hallo leute,

ich weiss nicht mehr, ob ich schon mal über das problem einer sehr gute freundin von mir gepostet habe (hatte wohl angefangen und danach verschwand der thread, wie schon so oft...)....

nun, seit 2 jahren sind die zusammen (mittlerweile verheiratet, sie ist schwanger im 5 monat) und eigentlich super glücklich, sehr kompatibel zusammen.

der hauplaster, die mama ihres mannes, hat vor einigen monaten ENDLICH auch angefangen, sich nicht tagtäglich beim sohn zu melden.

dieser verheimlichte seiner frau, dass die über ein jahr trotzdem jeden tag telefonierten (weil sie das nicht mehr tolerieren wollte da sogar seine psychologin meinte, die abnabelung mutter-sohn habe immer noch nicht statt gefunden), es kam dann mal durch einen blöden zufall raus und meine freundin war natürlich total enttäuscht...

DENN: ihr mann macht NIE den ersten schritt, zeigt ihr NIE, dass er lust auf sie hat!! und wenn sie auf ihn zugeht, wird sie die meiste zeit noch abgewiesen... muss euch ja wohl nicht weiter ausführen, wie sehr so eine situation (vor allem als frau) auf das selbstwert gefühl schlägt...!!

dann kann es aber plötzlich passieren, nachdem wieder eine woche nichts lief, dass sie mal mitten in der nacht aufwacht und endlich mal begreift was abgeht, er ist nämlich dann schon halb in ihr, toll was!!

er hatte ihr auch lange im glauben gelassen, in den anderen beziehungen habe er nie solche probleme gehabt usw, er sagt ihr auch immer wie sehr er sie begehrt (!!), wie sehr sie ihm gefällt, wie er sie liebt usw!

jedenfalls hat sich das bestätigt, was ich dachte, nämlich dass er schon vorher so drauf gewesen sein muss, es aber nicht zugeben kann (ego).

meine freundin ist nun echt am ende, sie zweifelt sehr an ihrem äusseren, und vor allem meint sie, er habe eine andere!! denn als die mal 2 wochen in urlaub waren, sei alles fast perfekt gewesen, da habe er auch mal die initiative ergriffen und es gefiel ihm usw.

wenn sie ihm sagt, der sex fehle ihr, antwortet er neuerdings; mir ja auch!!! aber ER will ja nicht!!

was ich dazu meine: er wird wohl irgendwie schuldgefühle haben, sex zu haben, schämt sich davor (darum immer seine so brutale initiative, immer wenn sie schon schläft).

was meint ihr? habe im leider nichts schlaues zum thema gefunden...

danke

baduizm*

Mehr lesen

23. Februar 2005 um 21:16

Sind die verheiratet?
naja würde vielleicht mal zu einer gruppentherapie gehen, oder nen detektiv beauftragen um zu klären ob er treu ist

Gefällt mir
24. Februar 2005 um 13:51

Hallo...

also die beiden sind seit einigen monaten verheiratet (aber nicht weil sie schwanger ist, war schon vorher geplant die hochzeit).

sie sind 43 (er) und 28 jahre alt.

er hatte jahrelang auch sehr stark drogen konsumiert und war darum vor 2 jahren auch in theraphie, seither nimmt er auch nichts mehr.

dass er sie betrügt, kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, zumal dieses problem (wie er nun erst zugab) auch vorher schon bestand (in beziehungen zu anderen frauen, dabei gab er vorher immer zu verstehen dass vorher alles ok war mit anderen).

ich würde nur gerne wissen, ob dieser "mutter komplex" echt der grund für sein anormales verhalten sein kann (muss ja fast)....

betr. nötigung: bin ich im prinzip auch vollkommen einverstanden (das ging mir damals auch durch den kopf als sie mir das erzählte). leider konnte (wollte?) ich meine freundin nicht vor den kopf stossen mit meiner meinung, sie war schon so sehr aufgelöst


ich seh' da ehrlich gesagt keine sehr rosige zukunft der beiden, aber werde ihr das so sicher nicht sagen! sie ist sehr vernünftig und kapiert sicher am besten was da eigentlich bei denen abgeht...

aber sie scheint trotz allem noch einen funken hoffnung zu haben (setzt alles auf theraphie).


hat jemand einen schlauen link zum thema? ich find' dabei leider nur so sexistische seiten, dabei würde mich die psyche mutter komplex interessieren....

baduizm*

Gefällt mir
24. Februar 2005 um 15:20

Also..
seine ehemalige psychologin sowie sexologin (sagt man das so? war einmal bei der, am anfang ihrer beziehung) sagten alle beide, dass die nabelschnur mutter-sohn immer noch nicht abgeschnitten worden sei....

er hat ein unheimlich schlechtes gewissen, dass seine mutter (60 oder so) alleine lebt (vor einigen jahren verstarb zudem sein bruder, was die mutter bis heute noch nicht verarbeiten konnte), sorgt sich ständig um sie.

das hat jetzt glücklicher weise (für ihn vor allem, damit er aufhört sich ungerechtfertigter weise schlechtes gewissen zu machen) aufgehört, resp. die mutter sah endlich ein, dass sie sich nicht täglich melden muss (zum teil mehrmals). oder sie lud sich oft selbst ein, drängte ihre anwesenheit auf während die beiden sich auf ein wochenende ganz allein freuten (weil beide zeitweise sehr viel arbeiten war das selten möglich). solche sachen halt...

ich weiss schon dass so ein stempel nicht leichtsinnig gemacht werden darf und sollte, ich denke dies nur (dass er in gewisser weise unter diesem komplex leidet), weil das eben die psychologinnen erkannt haben.

grüsse (und danke für den lektüretipp!)

baduizm*

Gefällt mir
24. Februar 2005 um 15:25

Ich weiss...

aber wie gesagt, sie ist ja gerade schwanger, da kann ich ihr beim besten willen ihren mann nicht ausreden, will da nicht für noch mehr zündstoff sorgen (evtl. auf kosten des babies).

so wie ich sie kenne, wird sie, wenn das baby dann mal da ist, sowieso endlich hart durchgreifen (wohl halt trotz allem noch eine letzte chance geben) und ihn vor die endgültige wahl stellen: erfolgreiche theraphie, oder sie geht.

sie sagte mir, dass sie ihm nun jedoch ganz klar mitgeteilt habe, dass sie sein ekliges verhalten (eben während sie noch schläft) nicht mehr haben möchte, auf keinen fall noch einmal!

tja...

grüsse
baduizm*

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen