Home / Forum / Sex & Verhütung / Mangelnde Kommunikation in alles Lebenslagen

Mangelnde Kommunikation in alles Lebenslagen

29. Januar 2008 um 11:05

mal ehrlich wenn man teilweise die Beiträge hier liest fragt man sich zwangsläufig ob das zu 90% Fakes sind oder ob es im Jahr 2008 noch so viel Unwissenheit gibt. Mein Gott hier posten Frauen über 20 wenn Sie die Pille vergessen etc ob Sie dann schwanger werden können!? können die alle keine Beipackzettel lesen ? haben die keinen Frauenarzt und besorgen sich die Pille auf dem Schwarzmarkt?. Anal und Oralverkehr wird auch immer aufs neue diskutiert, Frauen wie Männer trauen sich nicht Ihre sexuellen Wünsche zu äußern etc, viele der Probleme die hier zum 1000 mal diskutiert werden, würden sich in Luft auflösen wenn man mit dem Menschen kommunizieren würde den es auch wirklich betrifft. Woher sollen die anderen User wissen ob der Freund einen wirklich liebt, was den Partner sexuell glücklich macht oder ob jemand die Beziehung beenden soll!? Das sind alles reine Spekulationen unserseits, aber in einem Forum die Antwort auf all seine Probleme zu erwarten find ich etwas merkwürdig.

LG

29. Januar 2008 um 11:20

Also
wenn man z.b. net weiß wie man richtig verhütet sollte man vielleicht noch keinen Sex haben. Man schreibt ja auch nicht Abitur und geht dann 12 Jahre zur Schule!.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 11:21

Jo
Ich hab auch manchmal den eindruck, das manche die hier schreiben, einen haufen von Hellsehern erwarten, die dann antworten wollen ich denke so n Forum dient mehr zu Gedankenaustausch, oder dazu Ratschläge zu bekommen, aber wenn jemand die Pille vergisst, is doch kla das man sich sofort die Pille danach besorgt, oder so... solche sachn, füllen einfach nur das forum und haben keinen zweck!.... am geilsten finde ich ja die penisgrößendiskusionen, was erhoffen sich Leute die das immer wieder ansprechen? das sich was ändert? Das auf einmal eine kommt und sagt: Boah ich stehe total auf 8 cm?------- Träumt weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 11:30

Manche Dinge gibt es wirklich,
so wie auch Leute, die jeden zweiten Samstag ihr Auto waschen, auch Leute, die nicht über ihre Bedürfnisse, sei es sexuelle oder andere, sprechen.

Du würdest staunen, wie viele Kommunikationskrüppel es git

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 11:32

Na
einen ganz normalen Meinungs- Erfahrungsaustausch aber nicht das einige so naiv sind zu glauben das wenn sie hier posten und 100 verschiedene Antworten bekommen Ihre Probleme damit weg sind. Man kann sich höchstens Vorschläge/Denkanstöße geben lassen aber das Problem kann nur die jeweilige Person alleine bzw mit den Beteiligten lösen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 11:58

Nicht immer die Schuld...
...in der Zeit oder der Gesellschaft suchen

Jede Epoche hatte ihre Probleme und Sorgen. Viele Dinge, wie schlimme Krankheiten, Säuglingssterblichkeit und Hungersorgen gibt es heute nicht mehr, dafür halt andere Probleme unserer Zeit.

Aber wo ein Wille ist, da finden wir auch Wege.

Ich habe eher den Eindruck, dass es Menschen gibt, denen eine "richtige" Kommunikation zu anstrengend scheint. Teilweise hüpfen wir auf die Spitze der maslowschen Pyramide, ohne jedoch die anderen Stufen erreicht zu haben. Kurz: Ich, Ich, Ich. Daneben gibt es halt kein Du, Ihr.

Und besonders in der Familie muss kommuniziert werden, auf alle erdenklichen Weisen. Damit die Kinder aufwachsen und lernen können. Damit die Familie zusammenhalten kann. Damit wir alle jeden Tag etwas dazulernen können.

Und Du hast Recht, dass viele Menschen daran zerbrechen, dass nur "Ich" zählt. Die "Schwachen", die emotional Starken, werden dabei untergehen. Schade.

Wusstest Du, dass Emotionalität proportional zur Intelligenz steht? Und dass Intelligenz keinen direkten Zusammenhang mit Intellekt darstellt?

Werden wir uns bewusst, dass Können auch auf anderen Ebenen stattfindet, dann wissen wir erst, wie wenig wir begriffen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 12:09

Ganz ehrlich
@treasury22 - auch ich frage mich tagtäglich, ob es soooo vielen Leuten einfach nur langweilig ist, dass sie mit ihren Postings das Forum zumüllen, oder ob es tatsächlich so viel Unwissenheit im Jahr 2008 gibt, oder ob bestimmte Forumer einfach nur gerne ihre Beitragszahl erhöhen wollen.

Rein von der Definition ist ein Forum ein Versammlungsort, wo vor allem Meinungen und Erfahrungen untereinander ausgetauscht werden können, etc... Das es zu so vielen Wiederholungen der Threads kommt, liegt sicherlich daran, dass es an Mods fehlt, die das Forum pflegen. So fand ich neulich bei der Tierrubrik einige Tiere, die schon seit Sommer 2007 zum Verkauf angeboten wurden, und heute immer noch drinstehen, weil keiner da ist, der den alten Mist löscht. Das ist leider in allen Sparten hier so, das heißt, wenn hier 100 User einen zu kleinen Schwanz haben, und deshalb einen Thread eröffnen, dann wird es aller Wahrscheinlichkeit nach mindestens 99 Threads darüber geben *lol*

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 12:45

Ganz Ehrlich?
Wenn Dein Job dich so fordert, dass Du dich nicht um Dein Kind kümmern kannst, wieso ist dann die Zeit zu schnelllebig?

Ich verstehe nicht, was dies mit der beschriebenen Situation zu tun hat?

Diesen Kreislauf habt Ihr - Du und Er - so gewählt, und wenn es Euch nicht gefällt, ändert es. Ich habe es getan, und es funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 12:58

Klaro....
....aber warum ändern sie es nicht? Das verstehe ich halt nicht. Man kann seine Arbeit beispielsweise so organisieren, dass man die Zeit selbst einteilen kann.

Obwohl ich 10-12 Stunden am Tag arbeite, bin ich für meine Kinder da. WAuch derzeit, wo sie krank sind. Ich arbeite bestimmte Dinge dann in dern Abendstunden ab.

Jeder Mensch kann sein Lebensmodell selbst wählen. Sich dann zu beschweren, ist nicht wirklich fair, wenn er nicht probiert hat, das Modell an die Gegebenheiten anzupassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 12:59

...Sondern?
*lol*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 13:17

Also
ich hab das hier immer als Diskussionsforum gesehen und nicht als einen Ort der meine Probleme löst oder mir sagt was dritte Menschen die gar nicht hier beteiligt denken bzw fühlen. Es ist ja ganz gut das Menschen unterschiedliche Meinungen haben, solange Sie damit leben können das es auch andere Sichtweisen der Dinge gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 13:24

Hmmmm
Meinst Du, dass jemand, der selbständig ist und seine Zeit einteilt, nicht hart arbeitet? Auf das Zeitkonto bezogen komme ich weit über 50 Stunden die Woche, die meisten Angestellen, die ich kenne, kommen auf 38-42 Stunden.

Aber so ist es, jeder hat eine andere Sicht der Dinge. Ich kann Dir nur schreiben, wie ich die Dinge sehe. Deine Sicht ist anders, das kann ich nachvollziehen.

Und ich meine auch nicht, dass es jeder tun könnte. Viele denken auch garnicht darüber nach.

Aber wenn Du bereits nachdenkst, wäre doch der zweite Gedanke, in wie weit Du Eure Situation dahingehend verbessern kannst.

Und ich lebe in der Welt, in der auch Du lebst. Und ich staune oftmals über die Unselbständigkeit und Unbeholfenheit einiger Mitmenschen. Wer kein Risiko eingeht, gewinnt nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 13:39

Ich weiß nicht,
wieviel Geld "man" so benötigt, aber oftmal haben die Leute mehr als nötig. Geld ist eine schöne Sache, wenn es Spaß macht, es auszugeben. Wenn ich allerdings zu wenig habe, stimmt etwas nicht. Entweder gebe ich zuviel aus, oder ich hole zuwenig rein. Am zweiten Punkte können die meisten etwas drehen. Und die Frage, ob ich mehr arbeiten muss, oder besser arbeiten kann, ist eine individiuelle Frage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram