Home / Forum / Sex & Verhütung / Mal wieder: weiblicher Orgasmus. Bin ratlos...

Mal wieder: weiblicher Orgasmus. Bin ratlos...

11. Juni 2008 um 21:01 Letzte Antwort: 14. Juni 2008 um 20:36

Ich bin jetzt über 2 Jahre glücklich mit meinem Freund zusammen. Der Sex ist (meistens) toll. Nur leider fehlt mir das Tüpfelchen auf dem i ich komme dabei nicht zum Höhepunkt. Wir haben schon alles Mögliche probiert, verschiedene Stellungen, oral, mit seiner Hand, mit meiner Hand. Es klappt einfach nicht.

Wenn ich mich selber befriedige, klappt es immer. Einmal habe ich es direkt nach dem Sex getan und es war wunderschön. Aber trotzdem fehlt mir was, wenn er da so unbeteiligt daneben liegt und ich einfach weiß, dass es auch ohne ihn gehen würde.
Natürlich liegt er nicht wirklich unbeteiligt da, aber er ist eben auch nicht direkt der Auslöser für den Orgasmus. Außerdem denke ich dann immer, er hatte jetzt seinen Höhepunkt und ist müde (sind die Männer ja meistens nach dem Sex) und bei mir dauerts umso länger

Ich hab schon viel über den weiblichen Orgasmus gelesen, auch hier im Forum. Ich denke nicht, dass ich verklemmt bin, mach eigentlich jeden Spaß mit und kann mich im Bett auch fallenlassen. Es gab auch eine Zeit, wo ich nicht so viel über meinen Höhepunkt nachgedacht habe, ich hab mir da auch keinen Druck gemacht in der Richtung.

In letzter Zeit wird das Thema aber immer wichtiger für mich Wir sind nun schon recht lange zusammen und irgendwie schleicht sich doch ein bisschen Routine ein. Manchmal eigentlich ziemlich oft könnte ich nach dem Sex nur daliegen und heulen. Das geht ganz schnell vorüber, aber ich hab dann so eine Leere in mir. Ich denk mir dann: Er ist jetzt auf der anderen Seite und hat das Ziel erreicht. Und was ist mit mir? Ich fühl mich, als ob ich hungern würde und dann geht jemand mit mir ins Restaurant und isst mir was vor und sagt dann: So, das wars, wir können wieder gehen.

Immer nur auf eine Gelegenheit warten, wenn ich alleine bin, und dann mit mir selber Sex haben, ist irgendwie keine Alternative
Und es vor ihm tun, da hab ich doch noch Hemmungen, wie oben beschrieben.

Wenn er es mit seiner Hand versucht, wird es schnell zu viel oder er findet den richtigen Rhythmus nicht wie auch, er kann sich ja nicht in mich reinversetzen. Mit seiner Zunge ist es immer wunderschön, angenehm, einfach total gut, aber es gibt nicht diese Steigerung, versteht ihr was ich meine? Ich schaff den Absprung nicht. Es geht einfach immer so weiter, ohne dass der Höhepunkt in Sicht wäre.

Wir haben es auch schon während des GVs versucht, mit dem Finger, aber das klappt mechanisch einfach nicht, der Rhythmus den ich dazu brauch kommt nicht zustande, keine Ahnung

Könnt ihr mir mal bitte von euren Erfahrungen mit dem weiblichen Höhepunkt berichten? Wie bekommt ihr es hin, auch technisch gesehen? Was muss mein Freund mit seiner Zunge (hier seh ich noch die besten Chancen) anders machen, dass es bei mir losgeht? Sorry, dass ich so indiskret frage Welche Bewegungen soll er mit der Zunge machen? Kreisförmig? Nur hin und her?

Bin total ratlos

Mehr lesen

11. Juni 2008 um 21:13

Zum Höhepunkt
kommst Du am besten wenn Du ihn vergisst...

und ihn nicht so wichtig nimmst...

einfach das Genießen was passiert ohne Erwartung...locker bleiben...

und einfach Sex haben..oben gefällt mir z. B. am besten...
was gefällt Dir am besten (auch wenn es doof oder spießig ist)

tu das was Dich antörnt...und lass alles überflüssige was Du gar nicht brauchst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Juni 2008 um 22:15

Das wird schon...
Ich kenne dein Problem nur zu gut. Weiß leider nicht wie alt du bist (ich bin jetzt fast 30), aber ich hatte meinen ersten Orgasmus mit 17 beim Masturbieren. Bis dato dachte ich "meine Güte, das soll doch so toll sein, wieso geht das bei mir nicht?".. Alleine durch das "Warten darauf" machst du dir Mega-Druck.

Und selbst wenn du sagst "Ich hab auch schon versucht, meinen Höhepunkt nicht so wichtig zu nehmen und nich so oft daran zu denken" --> Unbewusst tust du's ja doch, weil es dich nicht loslässt, weil DU nicht loslässt.

Ich habe meinen ersten beiden Partnern - ich gestehe feierlich - immer einen Orgasmus vorgespielt, weil ich zu dem Zeitpunkt noch dachte, frau müsse durch die reine Penetration kommen. Ich hatte auch niemanden, den ich darauf hätte ansprechen und fragen können..

Dann hatte ich meinen 3. Partner und der war noch Jungfrau. Und ich wusste ja nun mal, wie ich's mir selbst besorgen kann:

Da ich seit meinem 4. Lebensjahr reite, habe ich zwar einen super aktiven und festen Schließmuskel, aber dafür bin ich recht unempfindlich und muss da schon mit recht viel Druck ran. Ich darf aber nie die Klitoris direkt berühren, das tut schweineweh, da bin ich megaempfindlich, auch lecken direkt darauf mit der spitzen Zunge: AUAA!.. Aber wenn ich brav alles "einpacke".. *lachen-muss*.. und mit den flachen Fingerspitzen reibe/rubble/vor-und-zurück-schiebe/im-Kreis-beweg-e, dann dauert das nicht lange.. Jede/r hat ja so seine eigene Vorgehensweise.

Ergo war ich einfach mal so dreist (er wusste ja schließlich nicht, ob das jede Frau so macht), und hab während des GVs selbst noch Hand angelegt. Ich muss dazu sagen, als ich das das erste Mal gemacht habe, hatten wir ne total irre Idee und haben uns fette Kopfhörer aufgezogen (man macht ja verrückte Dinge) und richtig anheizende Musik aufgelegt. Wir haben's a tergo gemacht und uns nicht gesehen, hatten beide die Augen zu und uns nur gefühlt.. Und ich bin sowas von gekommen, weil ich mich echt hab fallen lassen und in dem Moment einfach "gemacht hab", ohne großartig nachzudenken, ob das jetzt ok ist.

Seither habe ich das so beibehalten. Klar gab es auch Männer, die eine Art "Minderwertigkeitskomplex" hatten und glauben, sie bringen's alleine nicht - dann musste ich halt erklären, warum das bei mir so ist. Aber die meisten Männer fanden es eigentlich ziemlich geil (dass frau so locker ist und sich einfach nimmt, was sie will) und es ist ja auch eine zusätzliche Stimulation für ihn/"ihn". Sorry, es ist nix gegen den Mann und wenn ich dabei GV habe, ist der Orgasmus auch noch mal intensiver (weil Gegendruck durch Penetration), aber ich muss ja auch schauen, wo ich bleibe, gell?

Es gab Männer, die es selbst versucht haben, denen ich gezeigt habe, wie's geht. Aber ein Mann wird in den seltensten Fällen den korrekten Rythmus finden und ihn auch kontinuierlich beibehalten können, bis du kommst. Und das ist das ganze Geheimnis: Kontinuität! In Bezug auf die Schnelligkeit, die Richtung, den Druck, etc.pp. Und das weiß Frau nun mal einfach am besten.

Es gab bisher erst einen Mann - und das hat mich echt tagelang beschäftigt - bei dem ich (in Reiterstellung) von ganz allein gekommen bin. Muss dazu aber auch sagen, dass ich laaange Abstinent war und auch nicht masturbiert habe. Und in dem Moment wahnsinnig erregt war.. Aber daher wusste ich "Es kann auch ohne Hand gehen, muss aber nicht. Mit Hand hab ich die Garantie".
Und wenn er das Schnellschießerproblem hat und deinen Orgasmus nicht miterleben kann, dann machst du es dir einfach hinterher vor seinen Augen (je nachdem wie sensibel dein Freund ist, würde ich ihn fragen, ob das ok ist).

Und zum Thema Lecken:
Da gibt es soviele Möglichkeiten wie es Sandkörner am Meer gibt. Ich mags überhaupt nicht mit der spitzen Zunge, ich mag es, wenn er seine Lippen einsetzt und eher hin und her als kreisförmig.. dabei ein bisschen saugt (aber mit den Schamlippen zusammen, nie nur den Kitzler).. und ich mag's schnell.. zwischendurch gerne mal mit der breiten Zunge die ganze Zone "ablecken".. etc.pp. Muss aber dazu sagen, wenn ich dabei kommen will, dann muss ich sämtliche Muskel meines Körpers dazu anspannen (auch beim Masturbieren).. ich muss mich dann richtig komplett fast schon steif machen, das gibt mir den letzten Kick..

DU magst es vielleicht lieber mit der spitzen Zunge,.. oder der weichen Zungenspitze .. zwischen den Lippen.. oder um die Lippen herum.. mit dem ganzen Mund.. saugend.. oder auch pustend.. kreisförmig leckend.. oder schnell hin und her, rauf und runter.. du kannst ihn auch langsam / schnell die Zunge in deine Pussy (sorry, ich mag "Scheide/Vagina" und "Penis" nich.. ich steh auf sexy Wörter.. *g*).. schieben lassen..
Im Grunde musst du selbst erforschen, was du magst und ihn testen lassen.. sag ihm klipp und klar (aber nicht pampig), was du magst.. oder dirigiere seinen Kopf, in dem du ihn zwischen den Händen hältst, so kannst du ihn von dir weg oder auch zu dir hin drücken..

Vielleicht törnt dich Dirty Talk auch an?!.. oder du probierst meine Musik-auf-Kopfhörer-Masche mal.. Oder ihr versucht's mal mit Toys/einem Vibrator.. das kann das ganze auch schon aufpeppen (du kannst es ja vorher mal alleine für dich und in ruhe versuchen, mach dir ein paar Kerzen an, lege schöne Musik auf und beschäftige dich mal ganz mit dir alleine, indem du dich und deine Bedürfnisse kennenlernst).

Das wichtigste ist nur: Warte nicht auf deinen Orgasmus!
Der Weg ist das Ziel! Auch wenn ich deine Problematik supergut
nachvollziehen kann: Der Sex ansich ist manchmal wichtiger als
der Höhepunkt. Der ist nur die "ZUgabe" sozusagen, sollte aber
nie das Ziel darstellen.

Alles Liebe,
BeeBee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 16:38

Es wäre sehr schade
wenn das so bleibt. Deshalb ist es gut das du dich damit beschäftigst.Hast du mit ihm gesprochen? Es sollte einmal beim Sex nur bewußt um dich gehen. Bitte ihn darum! Er ist fertig zählt dann nicht. Und dann versuchst du dich zu überwinden und sagst was du möchtest. Es lohnt sich und ihr habt Beide was davon. Es gibt, glaube ich, keinen Mann der dazu nicht bereit ist.Ich bin mir fast sicher, dass er von deiner Situation keine Kenntnis hat? Gib ihm die Möglichkeit was für dich zu tun. Und lasst euch viel Zeit. Und wenn es nicht gleich klappt, dann beim nächsten Mal. Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 17:26
In Antwort auf alva_12480820

Es wäre sehr schade
wenn das so bleibt. Deshalb ist es gut das du dich damit beschäftigst.Hast du mit ihm gesprochen? Es sollte einmal beim Sex nur bewußt um dich gehen. Bitte ihn darum! Er ist fertig zählt dann nicht. Und dann versuchst du dich zu überwinden und sagst was du möchtest. Es lohnt sich und ihr habt Beide was davon. Es gibt, glaube ich, keinen Mann der dazu nicht bereit ist.Ich bin mir fast sicher, dass er von deiner Situation keine Kenntnis hat? Gib ihm die Möglichkeit was für dich zu tun. Und lasst euch viel Zeit. Und wenn es nicht gleich klappt, dann beim nächsten Mal. Viel Glück!

-
Doch, mein Freund weiß Bescheid über diese Situation. Klar würde es ihm auch besser gefallen, wenn ich meinen Spaß "bis zum Ende" hätte und er kann das alles nachvollziehen. Ich hab manchmal den Eindruck, er "gibt" mir viel mehr als er selber "nimmt", ist also mit Sicherheit nicht so, dass ich zu kurz kommen würde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 17:28
In Antwort auf noella_12066389

Das wird schon...
Ich kenne dein Problem nur zu gut. Weiß leider nicht wie alt du bist (ich bin jetzt fast 30), aber ich hatte meinen ersten Orgasmus mit 17 beim Masturbieren. Bis dato dachte ich "meine Güte, das soll doch so toll sein, wieso geht das bei mir nicht?".. Alleine durch das "Warten darauf" machst du dir Mega-Druck.

Und selbst wenn du sagst "Ich hab auch schon versucht, meinen Höhepunkt nicht so wichtig zu nehmen und nich so oft daran zu denken" --> Unbewusst tust du's ja doch, weil es dich nicht loslässt, weil DU nicht loslässt.

Ich habe meinen ersten beiden Partnern - ich gestehe feierlich - immer einen Orgasmus vorgespielt, weil ich zu dem Zeitpunkt noch dachte, frau müsse durch die reine Penetration kommen. Ich hatte auch niemanden, den ich darauf hätte ansprechen und fragen können..

Dann hatte ich meinen 3. Partner und der war noch Jungfrau. Und ich wusste ja nun mal, wie ich's mir selbst besorgen kann:

Da ich seit meinem 4. Lebensjahr reite, habe ich zwar einen super aktiven und festen Schließmuskel, aber dafür bin ich recht unempfindlich und muss da schon mit recht viel Druck ran. Ich darf aber nie die Klitoris direkt berühren, das tut schweineweh, da bin ich megaempfindlich, auch lecken direkt darauf mit der spitzen Zunge: AUAA!.. Aber wenn ich brav alles "einpacke".. *lachen-muss*.. und mit den flachen Fingerspitzen reibe/rubble/vor-und-zurück-schiebe/im-Kreis-beweg-e, dann dauert das nicht lange.. Jede/r hat ja so seine eigene Vorgehensweise.

Ergo war ich einfach mal so dreist (er wusste ja schließlich nicht, ob das jede Frau so macht), und hab während des GVs selbst noch Hand angelegt. Ich muss dazu sagen, als ich das das erste Mal gemacht habe, hatten wir ne total irre Idee und haben uns fette Kopfhörer aufgezogen (man macht ja verrückte Dinge) und richtig anheizende Musik aufgelegt. Wir haben's a tergo gemacht und uns nicht gesehen, hatten beide die Augen zu und uns nur gefühlt.. Und ich bin sowas von gekommen, weil ich mich echt hab fallen lassen und in dem Moment einfach "gemacht hab", ohne großartig nachzudenken, ob das jetzt ok ist.

Seither habe ich das so beibehalten. Klar gab es auch Männer, die eine Art "Minderwertigkeitskomplex" hatten und glauben, sie bringen's alleine nicht - dann musste ich halt erklären, warum das bei mir so ist. Aber die meisten Männer fanden es eigentlich ziemlich geil (dass frau so locker ist und sich einfach nimmt, was sie will) und es ist ja auch eine zusätzliche Stimulation für ihn/"ihn". Sorry, es ist nix gegen den Mann und wenn ich dabei GV habe, ist der Orgasmus auch noch mal intensiver (weil Gegendruck durch Penetration), aber ich muss ja auch schauen, wo ich bleibe, gell?

Es gab Männer, die es selbst versucht haben, denen ich gezeigt habe, wie's geht. Aber ein Mann wird in den seltensten Fällen den korrekten Rythmus finden und ihn auch kontinuierlich beibehalten können, bis du kommst. Und das ist das ganze Geheimnis: Kontinuität! In Bezug auf die Schnelligkeit, die Richtung, den Druck, etc.pp. Und das weiß Frau nun mal einfach am besten.

Es gab bisher erst einen Mann - und das hat mich echt tagelang beschäftigt - bei dem ich (in Reiterstellung) von ganz allein gekommen bin. Muss dazu aber auch sagen, dass ich laaange Abstinent war und auch nicht masturbiert habe. Und in dem Moment wahnsinnig erregt war.. Aber daher wusste ich "Es kann auch ohne Hand gehen, muss aber nicht. Mit Hand hab ich die Garantie".
Und wenn er das Schnellschießerproblem hat und deinen Orgasmus nicht miterleben kann, dann machst du es dir einfach hinterher vor seinen Augen (je nachdem wie sensibel dein Freund ist, würde ich ihn fragen, ob das ok ist).

Und zum Thema Lecken:
Da gibt es soviele Möglichkeiten wie es Sandkörner am Meer gibt. Ich mags überhaupt nicht mit der spitzen Zunge, ich mag es, wenn er seine Lippen einsetzt und eher hin und her als kreisförmig.. dabei ein bisschen saugt (aber mit den Schamlippen zusammen, nie nur den Kitzler).. und ich mag's schnell.. zwischendurch gerne mal mit der breiten Zunge die ganze Zone "ablecken".. etc.pp. Muss aber dazu sagen, wenn ich dabei kommen will, dann muss ich sämtliche Muskel meines Körpers dazu anspannen (auch beim Masturbieren).. ich muss mich dann richtig komplett fast schon steif machen, das gibt mir den letzten Kick..

DU magst es vielleicht lieber mit der spitzen Zunge,.. oder der weichen Zungenspitze .. zwischen den Lippen.. oder um die Lippen herum.. mit dem ganzen Mund.. saugend.. oder auch pustend.. kreisförmig leckend.. oder schnell hin und her, rauf und runter.. du kannst ihn auch langsam / schnell die Zunge in deine Pussy (sorry, ich mag "Scheide/Vagina" und "Penis" nich.. ich steh auf sexy Wörter.. *g*).. schieben lassen..
Im Grunde musst du selbst erforschen, was du magst und ihn testen lassen.. sag ihm klipp und klar (aber nicht pampig), was du magst.. oder dirigiere seinen Kopf, in dem du ihn zwischen den Händen hältst, so kannst du ihn von dir weg oder auch zu dir hin drücken..

Vielleicht törnt dich Dirty Talk auch an?!.. oder du probierst meine Musik-auf-Kopfhörer-Masche mal.. Oder ihr versucht's mal mit Toys/einem Vibrator.. das kann das ganze auch schon aufpeppen (du kannst es ja vorher mal alleine für dich und in ruhe versuchen, mach dir ein paar Kerzen an, lege schöne Musik auf und beschäftige dich mal ganz mit dir alleine, indem du dich und deine Bedürfnisse kennenlernst).

Das wichtigste ist nur: Warte nicht auf deinen Orgasmus!
Der Weg ist das Ziel! Auch wenn ich deine Problematik supergut
nachvollziehen kann: Der Sex ansich ist manchmal wichtiger als
der Höhepunkt. Der ist nur die "ZUgabe" sozusagen, sollte aber
nie das Ziel darstellen.

Alles Liebe,
BeeBee

-
Und ich dachte schon, ich hätte alle verschreckt, weil ich so einen Roman geschrieben hätte. Danke für deine lange Antwort, gibt also noch mehr Leute hier, die gerne viel schreiben
Ich bin 26 Jahre alt, also ganz ähnlich wie du. Hatte meinen ersten O auch mit 15 oder so im "Handbetrieb". Ja inzwischen ist der Höhepunkt mir sicher sehr wichtig geworden. Als wir aber noch frischer zusammen waren, wars mir relativ egal... Da war es einfach nur schön und aufregend und neu, mit meinem Freund zu schlafen. Erst später kam es, dass ich ab und zu etwas vermisse.

Wahrscheinlich sollte ich wirklich meine Hemmungen versuchen abzulegen... Ihm würde es ja nichts ausmachen, wenn ich hinterher noch mal Hand anlege, er fragt auch fast jedes Mal "Und was ist mit dir?" Nur ich selber mach mir dann ne Birne: Er ist doch jetzt bestimmt müde, und was wenn es nicht klappt, und erregt es ihn denn jetzt überhaupt noch oder ist er schon wieder "unten"... Typisch Frau halt!!

Zum Thema Vibrator: Ich hab sogar einen da und auch mal damit rumgespielt. Fand ich aber im Alleingang nicht so toll. Beim Sex haben wir ihn noch nicht dazugenommen. Ich weiß nicht richtig, wie das technisch gehen soll? Hat das Ding denn noch Platz zwischen meinem Freund und mir? Und vor allem: Wie bleibt er an der "wichtigen" Stelle, wenn wir uns dazu bewegen? Ich glaub das ist das selbe Problem, wie wenn ich versuche während des GVs bei mir Hand anzulegen. Das geht einfach nicht. Dadurch dass man nicht nur daliegt, sondern Bewegungen ablaufen, rutscht meine Hand einfach immer wieder ab. Außerdem müssten meine Finger kreisförmige Bewegungen machen und das sind nun mal andere Bewegungen, als mein Freund macht... Und das haut einfach nicht hin... Oder ist das vielleicht nur ne Sache der Übung?

Ja mit dem Lecken, da hast du wohl Recht, das ist bei jedem anders. Weiß auch nicht, warum ich jetzt ein Patentrezept erwartet habe So wie du das beschrieben hast, macht er das alles schon. Es ist auch wahnsinnig schön und törnt mich an. Aber es reicht eben nicht um abzuheben.

Naja, immerhin hab ich jetzt ein paar Anregungen, die es wert sind in die Tat umgesetzt zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 17:55
In Antwort auf mhairi_11977282

-
Und ich dachte schon, ich hätte alle verschreckt, weil ich so einen Roman geschrieben hätte. Danke für deine lange Antwort, gibt also noch mehr Leute hier, die gerne viel schreiben
Ich bin 26 Jahre alt, also ganz ähnlich wie du. Hatte meinen ersten O auch mit 15 oder so im "Handbetrieb". Ja inzwischen ist der Höhepunkt mir sicher sehr wichtig geworden. Als wir aber noch frischer zusammen waren, wars mir relativ egal... Da war es einfach nur schön und aufregend und neu, mit meinem Freund zu schlafen. Erst später kam es, dass ich ab und zu etwas vermisse.

Wahrscheinlich sollte ich wirklich meine Hemmungen versuchen abzulegen... Ihm würde es ja nichts ausmachen, wenn ich hinterher noch mal Hand anlege, er fragt auch fast jedes Mal "Und was ist mit dir?" Nur ich selber mach mir dann ne Birne: Er ist doch jetzt bestimmt müde, und was wenn es nicht klappt, und erregt es ihn denn jetzt überhaupt noch oder ist er schon wieder "unten"... Typisch Frau halt!!

Zum Thema Vibrator: Ich hab sogar einen da und auch mal damit rumgespielt. Fand ich aber im Alleingang nicht so toll. Beim Sex haben wir ihn noch nicht dazugenommen. Ich weiß nicht richtig, wie das technisch gehen soll? Hat das Ding denn noch Platz zwischen meinem Freund und mir? Und vor allem: Wie bleibt er an der "wichtigen" Stelle, wenn wir uns dazu bewegen? Ich glaub das ist das selbe Problem, wie wenn ich versuche während des GVs bei mir Hand anzulegen. Das geht einfach nicht. Dadurch dass man nicht nur daliegt, sondern Bewegungen ablaufen, rutscht meine Hand einfach immer wieder ab. Außerdem müssten meine Finger kreisförmige Bewegungen machen und das sind nun mal andere Bewegungen, als mein Freund macht... Und das haut einfach nicht hin... Oder ist das vielleicht nur ne Sache der Übung?

Ja mit dem Lecken, da hast du wohl Recht, das ist bei jedem anders. Weiß auch nicht, warum ich jetzt ein Patentrezept erwartet habe So wie du das beschrieben hast, macht er das alles schon. Es ist auch wahnsinnig schön und törnt mich an. Aber es reicht eben nicht um abzuheben.

Naja, immerhin hab ich jetzt ein paar Anregungen, die es wert sind in die Tat umgesetzt zu werden.

Hinterher,
das ist der falsche Ansatz. Du bist bereits in der glücklichen Situation, dass du selber sehr genau weisst, wie du zum Höhepunkt kommst.

Warum zeigst du es deinem Freund nicht? Solche Dinge kann man doch wunderbar ins Liebesspiel einbauen. Aber er wird nicht lernen dich richtig mit Zunge und Hand zu befriedigen, wenn er dir vielleicht nach seinem Höhepunkt noch ein wenig zusieht. Dazu braucht es die volle Aufmerksamkeit. Du kannst es ihm zeigen oder ihn mit Worten bestmöglich anleiten.

Was das selber Handanlegen betrifft, ist das sicher eine Sache der Übung und auch der richtigen Stellung. Wenn ihr in der Missionarsstellung miteinander schlaft und er regelrecht auf dir liegt, wir kaum Platz für die Hand und ihre Bewegungen sein. Zum Glück gibt es ja noch andere Varianten.

Es kann übrigens auch helfen seine eigenen Techniken zur SB etwas zu erweitern und auszubauen. Das ist einerseits eine wunderbare Bereicherung, andererseits bietet es die Möglichkeit Wege zum Orgasmus zu finden, die der Situation beim GV ähnlicher sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 17:56
In Antwort auf mhairi_11977282

-
Doch, mein Freund weiß Bescheid über diese Situation. Klar würde es ihm auch besser gefallen, wenn ich meinen Spaß "bis zum Ende" hätte und er kann das alles nachvollziehen. Ich hab manchmal den Eindruck, er "gibt" mir viel mehr als er selber "nimmt", ist also mit Sicherheit nicht so, dass ich zu kurz kommen würde...

Dann lass
ihn doch machen. Wenn er dich schon fragt, was ist mit dir, dann würde ich dieses Angebot annehmen.Stell dir nicht die Frage, ob das für ihn toll ist. Das ist es bestimmt. Vielleicht wird das die 2. Runde für ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 21:22

Sowas
kann man(n) nicht lernen. Ich würde fast behaupten das manche männer einfach mehr das talent dazu haben sich auf die Frau einzustellen.

Das kann man eben besser oder eben nicht. Ohne Prollen zu wollen aber bei mir sind schon einige Frauen gekommen die vorher nicht zum Höhepunkt kamen beim GV.

Jeder Frau ist anders da brauch man einfach das nötige Feingefühl, muss aber auch "angeboren" sein. In diesem sinne gute nacht die Damen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2008 um 22:47
In Antwort auf mhairi_11977282

-
Und ich dachte schon, ich hätte alle verschreckt, weil ich so einen Roman geschrieben hätte. Danke für deine lange Antwort, gibt also noch mehr Leute hier, die gerne viel schreiben
Ich bin 26 Jahre alt, also ganz ähnlich wie du. Hatte meinen ersten O auch mit 15 oder so im "Handbetrieb". Ja inzwischen ist der Höhepunkt mir sicher sehr wichtig geworden. Als wir aber noch frischer zusammen waren, wars mir relativ egal... Da war es einfach nur schön und aufregend und neu, mit meinem Freund zu schlafen. Erst später kam es, dass ich ab und zu etwas vermisse.

Wahrscheinlich sollte ich wirklich meine Hemmungen versuchen abzulegen... Ihm würde es ja nichts ausmachen, wenn ich hinterher noch mal Hand anlege, er fragt auch fast jedes Mal "Und was ist mit dir?" Nur ich selber mach mir dann ne Birne: Er ist doch jetzt bestimmt müde, und was wenn es nicht klappt, und erregt es ihn denn jetzt überhaupt noch oder ist er schon wieder "unten"... Typisch Frau halt!!

Zum Thema Vibrator: Ich hab sogar einen da und auch mal damit rumgespielt. Fand ich aber im Alleingang nicht so toll. Beim Sex haben wir ihn noch nicht dazugenommen. Ich weiß nicht richtig, wie das technisch gehen soll? Hat das Ding denn noch Platz zwischen meinem Freund und mir? Und vor allem: Wie bleibt er an der "wichtigen" Stelle, wenn wir uns dazu bewegen? Ich glaub das ist das selbe Problem, wie wenn ich versuche während des GVs bei mir Hand anzulegen. Das geht einfach nicht. Dadurch dass man nicht nur daliegt, sondern Bewegungen ablaufen, rutscht meine Hand einfach immer wieder ab. Außerdem müssten meine Finger kreisförmige Bewegungen machen und das sind nun mal andere Bewegungen, als mein Freund macht... Und das haut einfach nicht hin... Oder ist das vielleicht nur ne Sache der Übung?

Ja mit dem Lecken, da hast du wohl Recht, das ist bei jedem anders. Weiß auch nicht, warum ich jetzt ein Patentrezept erwartet habe So wie du das beschrieben hast, macht er das alles schon. Es ist auch wahnsinnig schön und törnt mich an. Aber es reicht eben nicht um abzuheben.

Naja, immerhin hab ich jetzt ein paar Anregungen, die es wert sind in die Tat umgesetzt zu werden.

AW:
Sehr gerne geschehen.

Ich darf dich kommentieren?

Zitat: "(..)Zum Thema Vibrator: Ich hab sogar einen da und auch mal damit rumgespielt. Fand ich aber im Alleingang nicht so toll. Beim Sex haben wir ihn noch nicht dazugenommen. Ich weiß nicht richtig, wie das technisch gehen soll? Hat das Ding denn noch Platz zwischen meinem Freund und mir? Und vor allem: Wie bleibt er an der "wichtigen" Stelle, wenn wir uns dazu bewegen?(..)"

Es gibt X-Mio Möglichkeiten, den Vybe beim Sex einzusetzen!! Nur nicht phantasielos sein! Du musst ihn ja nicht zwingend einführen (machen ohnehin die wenigstens Frauen), sondern kannst ihn (wunderbar geht das in der Hündchen-Stellung) gegen deinen Kitzler drücken, vor und zurück schieben, etc.pp... Herzchen, ein bisschen nachfühlen, was dir gefällt, musst du schon.. *g*
Aber achtung: Kann für ihn extremst stimulierend sein und schnell an seinen Höhepunkt treiben, also ausprobieren.
Und zum Thema Platz: Äh, irgendwie klingt das, als ob ihr nur - eng aufeinander liegend - Sex in der Missionarsstellung habt.. und was die "wichtige" Stelle ist, musst du selbst rausfinden..

Zitat "(..) Ich glaub das ist das selbe Problem, wie wenn ich versuche während des GVs bei mir Hand anzulegen. Das geht einfach nicht. Dadurch dass man nicht nur daliegt, sondern Bewegungen ablaufen, rutscht meine Hand einfach immer wieder ab.(..)"

Dann versuch folgendes: Er nimmt dich von hinten, und du stützt dich NICHT mit den Händen auf, sondern legst deinen Kopf auf die Seite (also auf die Wange), so landest du automatisch auf deinen Schultern, liegst also auch ein bisschen auf der Brust. So hast du sogar zwei Hände frei und auszuprobieren, was geht und was nicht.. oder du setzt dich auf die Knie, schiebst deine Füße rechts und links von seinen Knien weg, er hält dich an der Brust und/oder am Bauch fest, so dass du nicht nach vorne kippen kannst.. du stützt dich in dem Falle nicht mit den Händen ab und liegst auch nicht.. ihr steht sozusagen auf den Knien und beugt selbige ein wenig runter.. (du streckst deinen po ein bisschen dabei aus).. geht auch..
ODER: du reitest ihn.. dann kannst du ja den Takt bestimmen und dich deinem eigenen Rythmus anpassen. Geht sowohl Face-to-face als auch andersherum.. musst dann aber aufpassen, wenn du lange Nägel hast, sonst spießt du ihm ggfs. die Eier auf.. *lach*...

Zitat: "(..) Es ist auch wahnsinnig schön und törnt mich an. Aber es reicht eben nicht um abzuheben. (..)"
Er kann dich dabei ja auch zusätzlich mit dem Vibrator oder den Fingern verwöhnen?!.. Würde das was helfen?

So.. nun bin ich auch am Ende mit meinem Latein, sonst schickt mir mal n Video und ich sag euch, wie's noch besser geht.. *ROFL*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2008 um 20:54
In Antwort auf noella_12066389

AW:
Sehr gerne geschehen.

Ich darf dich kommentieren?

Zitat: "(..)Zum Thema Vibrator: Ich hab sogar einen da und auch mal damit rumgespielt. Fand ich aber im Alleingang nicht so toll. Beim Sex haben wir ihn noch nicht dazugenommen. Ich weiß nicht richtig, wie das technisch gehen soll? Hat das Ding denn noch Platz zwischen meinem Freund und mir? Und vor allem: Wie bleibt er an der "wichtigen" Stelle, wenn wir uns dazu bewegen?(..)"

Es gibt X-Mio Möglichkeiten, den Vybe beim Sex einzusetzen!! Nur nicht phantasielos sein! Du musst ihn ja nicht zwingend einführen (machen ohnehin die wenigstens Frauen), sondern kannst ihn (wunderbar geht das in der Hündchen-Stellung) gegen deinen Kitzler drücken, vor und zurück schieben, etc.pp... Herzchen, ein bisschen nachfühlen, was dir gefällt, musst du schon.. *g*
Aber achtung: Kann für ihn extremst stimulierend sein und schnell an seinen Höhepunkt treiben, also ausprobieren.
Und zum Thema Platz: Äh, irgendwie klingt das, als ob ihr nur - eng aufeinander liegend - Sex in der Missionarsstellung habt.. und was die "wichtige" Stelle ist, musst du selbst rausfinden..

Zitat "(..) Ich glaub das ist das selbe Problem, wie wenn ich versuche während des GVs bei mir Hand anzulegen. Das geht einfach nicht. Dadurch dass man nicht nur daliegt, sondern Bewegungen ablaufen, rutscht meine Hand einfach immer wieder ab.(..)"

Dann versuch folgendes: Er nimmt dich von hinten, und du stützt dich NICHT mit den Händen auf, sondern legst deinen Kopf auf die Seite (also auf die Wange), so landest du automatisch auf deinen Schultern, liegst also auch ein bisschen auf der Brust. So hast du sogar zwei Hände frei und auszuprobieren, was geht und was nicht.. oder du setzt dich auf die Knie, schiebst deine Füße rechts und links von seinen Knien weg, er hält dich an der Brust und/oder am Bauch fest, so dass du nicht nach vorne kippen kannst.. du stützt dich in dem Falle nicht mit den Händen ab und liegst auch nicht.. ihr steht sozusagen auf den Knien und beugt selbige ein wenig runter.. (du streckst deinen po ein bisschen dabei aus).. geht auch..
ODER: du reitest ihn.. dann kannst du ja den Takt bestimmen und dich deinem eigenen Rythmus anpassen. Geht sowohl Face-to-face als auch andersherum.. musst dann aber aufpassen, wenn du lange Nägel hast, sonst spießt du ihm ggfs. die Eier auf.. *lach*...

Zitat: "(..) Es ist auch wahnsinnig schön und törnt mich an. Aber es reicht eben nicht um abzuheben. (..)"
Er kann dich dabei ja auch zusätzlich mit dem Vibrator oder den Fingern verwöhnen?!.. Würde das was helfen?

So.. nun bin ich auch am Ende mit meinem Latein, sonst schickt mir mal n Video und ich sag euch, wie's noch besser geht.. *ROFL*

AW:
Oje, du musst ja auch denken, ich hab von Tuten und Blasen (im übertragenen Sinne) überhaupt keine Ahnung.

Sex in der Missionarstellung haben wir so gut wie nie. Am meisten in der Hündchenstellung Deshalb passt dein Tipp ganz gut. Eingeführt hab ich den Vibrator eh nie - bringt mir nix. Meine wichtigste Stelle kenn ich schon *gg*, wir haben es ja auch wirklich schon mal mit Vib ausprobiert und mit meinem Finger. Aber... wahrscheinlich macht Übung einfach den Meister. Es hat jedenfalls nicht gleich geklappt und weil ich auch ein bisschen Angst hatte, mich lächerlich zu machen, hab ich es dann halt gelassen... Aaaaaber ich hab meinen "Wet Dreamer" oder wie der Gute heißt schon mal aus dem Bettkasten wieder vorgekramt. Ich bin optimistisch. Und sollte es doch nicht klappen, kann ich ja immer noch auf dein Angebot mit dem Video zurückkommen.

PS: Zitat: "Aber achtung: Kann für ihn extremst stimulierend sein und schnell an seinen Höhepunkt treiben" Oje, NOCH schneller? Dann muss ich wirklich aufpassen, ich bin nämlich mit Mr. Minute liiert )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juni 2008 um 22:51
In Antwort auf mhairi_11977282

AW:
Oje, du musst ja auch denken, ich hab von Tuten und Blasen (im übertragenen Sinne) überhaupt keine Ahnung.

Sex in der Missionarstellung haben wir so gut wie nie. Am meisten in der Hündchenstellung Deshalb passt dein Tipp ganz gut. Eingeführt hab ich den Vibrator eh nie - bringt mir nix. Meine wichtigste Stelle kenn ich schon *gg*, wir haben es ja auch wirklich schon mal mit Vib ausprobiert und mit meinem Finger. Aber... wahrscheinlich macht Übung einfach den Meister. Es hat jedenfalls nicht gleich geklappt und weil ich auch ein bisschen Angst hatte, mich lächerlich zu machen, hab ich es dann halt gelassen... Aaaaaber ich hab meinen "Wet Dreamer" oder wie der Gute heißt schon mal aus dem Bettkasten wieder vorgekramt. Ich bin optimistisch. Und sollte es doch nicht klappen, kann ich ja immer noch auf dein Angebot mit dem Video zurückkommen.

PS: Zitat: "Aber achtung: Kann für ihn extremst stimulierend sein und schnell an seinen Höhepunkt treiben" Oje, NOCH schneller? Dann muss ich wirklich aufpassen, ich bin nämlich mit Mr. Minute liiert )

Aaalso...
...das, was du hier beschrieben hast, klingt für mich zunächst mal völlig normal. Ich rede berufsbedingt (Therapie) mit jeder Menge Menschen jede Menge über Sex und kann dich beruhigen: Die allermeisten Frauen kommen durch bloße Penetration nicht oder nicht besonders gut- auch, wenn uns regelmäßig anderes suggeriert wird...
Das ist eigentlich auch vollkommen logisch, in der Scheide selbst sind nämlich schlicht relativ wenig Nerven, denn sonst würden wir beim Kinderkriegen ja verenden, gell?

Viele Frauen (inklusive mir) kommen am besten, wenn sie sich selbst beim Sex zusätzlich mit der Hand stimulieren. Das erfordert tatsächlich ein bißchen Übung, weil es was anderes ist als reine SB, lässt sich aber erfahrungsgemäß ganz gut trainieren. Mr. Minute wird sich dabei vielleicht geschickterweise zu Beginn etwas in Zurückhaltung trainieren müssen...

Ich selbst konnte lange Zeit NUR so kommen- nicht beim Lecken, nicht wenn er mich stimuliert, nicht mit einem Vib und schon gar nicht durch bloßes Rein-Raus. Inzwischen geht alles davon häufig, aber nicht immer.

Viel wichtiger ist aber: Inzwischen weiß ich, wann immer ich beim Sex kommen will (und das ist oft ...), wie es am besten funktioniert- und kann das auch rüberbringen.
Ich kann dir also nur raten, viel zu experimentieren- lass dich weiter lecken, ohne dass es dabei ums kommen geht, zeig ihm, wie Du Dich stimulierst, probier mal mit deinem Toy rum.
Wichtig vielleicht noch: Bei vielen Frauen spielt auch die Beinhaltung eine Rolle- ich z.B. kann nicht mit angewinkelten Beinen kommen (ja, lästig, aber man überlebts...), andere hingegen nicht mit gestreckten oder zu weit geöffneten.
Achte auch mal drauf, ob Du zum Luftanhalten neigst, wenns interessant wird- mag albern klingen, aber viele Frauen bremst das.

Ansonsten hilft Reden- über Sex, aber auch beim Sex. Überleg mal, was du dir vorstellst, wenn du Sex mit dir selbst hast und ob du das in den Paarsex einbringen willst- in der Umsetzung oder als dirty talk oder wie auch immer.
Keine Bange, mit der Zeit klappt das alles schon... es gibt nicht das todsichere "Schema F" und manche Sachen, die bei mir dienstags noch wunderbar geklappt haben, funktionieren mittwochs plötzlich überhaupt nicht, weil mir der Sinn nach was ganz anderem steht.
Das herauszufinden ist oft wichtiger als die bloße Technik- versuch also, in dich reinzuhören statt immer "ob ich davon wohl kommen kann?" zu denken.

Und mach deinem Liebsten klar, dass ihr kein "Sexproblem habt, sondern Du erstmal rausfinden musst, was beim Sex mit einem Partner für dich wichtig ist... vielleicht ja u.a. auch, dass du nicht ständig das Gefühl hast, die "Spaßbremse" zu sein,. weil du's trotz aller Rücksichtnahme immer noch nicht hinkriegst?
Nur so eine Idee- das kenn' ich nämlich auch .
LG und viel Erfolg!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2008 um 19:30
In Antwort auf miran_12177138

Aaalso...
...das, was du hier beschrieben hast, klingt für mich zunächst mal völlig normal. Ich rede berufsbedingt (Therapie) mit jeder Menge Menschen jede Menge über Sex und kann dich beruhigen: Die allermeisten Frauen kommen durch bloße Penetration nicht oder nicht besonders gut- auch, wenn uns regelmäßig anderes suggeriert wird...
Das ist eigentlich auch vollkommen logisch, in der Scheide selbst sind nämlich schlicht relativ wenig Nerven, denn sonst würden wir beim Kinderkriegen ja verenden, gell?

Viele Frauen (inklusive mir) kommen am besten, wenn sie sich selbst beim Sex zusätzlich mit der Hand stimulieren. Das erfordert tatsächlich ein bißchen Übung, weil es was anderes ist als reine SB, lässt sich aber erfahrungsgemäß ganz gut trainieren. Mr. Minute wird sich dabei vielleicht geschickterweise zu Beginn etwas in Zurückhaltung trainieren müssen...

Ich selbst konnte lange Zeit NUR so kommen- nicht beim Lecken, nicht wenn er mich stimuliert, nicht mit einem Vib und schon gar nicht durch bloßes Rein-Raus. Inzwischen geht alles davon häufig, aber nicht immer.

Viel wichtiger ist aber: Inzwischen weiß ich, wann immer ich beim Sex kommen will (und das ist oft ...), wie es am besten funktioniert- und kann das auch rüberbringen.
Ich kann dir also nur raten, viel zu experimentieren- lass dich weiter lecken, ohne dass es dabei ums kommen geht, zeig ihm, wie Du Dich stimulierst, probier mal mit deinem Toy rum.
Wichtig vielleicht noch: Bei vielen Frauen spielt auch die Beinhaltung eine Rolle- ich z.B. kann nicht mit angewinkelten Beinen kommen (ja, lästig, aber man überlebts...), andere hingegen nicht mit gestreckten oder zu weit geöffneten.
Achte auch mal drauf, ob Du zum Luftanhalten neigst, wenns interessant wird- mag albern klingen, aber viele Frauen bremst das.

Ansonsten hilft Reden- über Sex, aber auch beim Sex. Überleg mal, was du dir vorstellst, wenn du Sex mit dir selbst hast und ob du das in den Paarsex einbringen willst- in der Umsetzung oder als dirty talk oder wie auch immer.
Keine Bange, mit der Zeit klappt das alles schon... es gibt nicht das todsichere "Schema F" und manche Sachen, die bei mir dienstags noch wunderbar geklappt haben, funktionieren mittwochs plötzlich überhaupt nicht, weil mir der Sinn nach was ganz anderem steht.
Das herauszufinden ist oft wichtiger als die bloße Technik- versuch also, in dich reinzuhören statt immer "ob ich davon wohl kommen kann?" zu denken.

Und mach deinem Liebsten klar, dass ihr kein "Sexproblem habt, sondern Du erstmal rausfinden musst, was beim Sex mit einem Partner für dich wichtig ist... vielleicht ja u.a. auch, dass du nicht ständig das Gefühl hast, die "Spaßbremse" zu sein,. weil du's trotz aller Rücksichtnahme immer noch nicht hinkriegst?
Nur so eine Idee- das kenn' ich nämlich auch .
LG und viel Erfolg!!

Den Worten folgen Taten...
So, gestern gabs gleich wieder ne Enttäuschung. Haben es hinterher mit Vibrator probiert und mit meinen Fingern, aber es hat nicht geklappt. Vielleicht lag es am Wein? Vielleicht aber auch daran, dass mein Freund während des GV an meiner "wichtigen Stelle" rumgespielt hat (was angenehm war), aber die nach dem Sex einfach genug hatte und in Ruhe gelassen wollte. Wie auch immer. War wieder ein bisschen deprimierend, aber immerhin bin ich mal wieder über meinen Schatten gesprungen und hab es überhaupt probiert. Außerdem hab ich gemerkt, dass mein Freund überhaupt nicht müde war hinterher und wir haben viel darüber geredet und ich bin mir jetzt sicher - wie ihr auch schon gesagt habt - dass er überhaupt kein Problem damit hat.

Also Übung macht den Meister und von jetzt an werde ich, wann immer ich Lust darauf habe, mein Recht einfordern, ob vorher oder hinterher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juni 2008 um 20:36
In Antwort auf yasir_12494939

Sowas
kann man(n) nicht lernen. Ich würde fast behaupten das manche männer einfach mehr das talent dazu haben sich auf die Frau einzustellen.

Das kann man eben besser oder eben nicht. Ohne Prollen zu wollen aber bei mir sind schon einige Frauen gekommen die vorher nicht zum Höhepunkt kamen beim GV.

Jeder Frau ist anders da brauch man einfach das nötige Feingefühl, muss aber auch "angeboren" sein. In diesem sinne gute nacht die Damen

Sowas ...
.. da kannst du recht haben. es kommt sehr auf den mann drauf an und wie stark er der frau das gefühl vermitteln kann, ganz für sie da zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest