Forum / Sex & Verhütung

Mal was Neues: Ein frustrierter Kerl!

Letzte Nachricht: 7. März 2003 um 13:47
06.03.03 um 16:15

Hallo,
ich weiß, ich bin natürlich DER Einzelfall , aber trotzdem möchte ich Euch nerven.
Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich erwarte sicher keine klugen Tipps von Euch, aber vielleicht gibts für mich mal einen Denkanstoß in eine Richtung, die mir bisher verborgen blieb.

Nun zu meinem Problem:
Ich bin seit über vier Jahren mit meiner Freundin zusammen (das ist natürlich nicht das Problem ) und bin ca. 10 Jahre älter als sie.
Anfangs war sie sehr schüchtern, sexuell recht zurückhaltend.
Mit der Zeit und wachsendem Vertrauen hat sie sich sexuell mehr und mehr geöffnet.
Der Sex mit ihr wurde jedesmal schöner.
Sie wurde neugierig, immer mal wieder neue Stellungen auszuprobieren und auch ein Vibrator hielt Einzug in unser Liebesleben.

Eines der schönsten Komplimente, das sie mir mal gab, war "Durch Dich habe ich erst gelernt, wie schön Sex sein kann."

Leider bin ich häufig in Projekten unterwegs und daher oft nur an Wochenenden zu Hause.
Daß unser Sexualleben daher ohnehin schon weniger üppig ausfällt, als ich gerne hätte, damit habe ich mich abgefunden.

Leider haben wir seit Monaten fast vollständige Sendepause.

Was mir dabei aufgefallen ist, sind folgende Punkte:

Irgendwie geht jegliche Intitiative in Sachen Sex (wie ganz am Anfang unserer Beziehung) ausschließlich von mir aus. Das war auch mal anders.

Möchte ich Sex und merke, sie möchte nicht und ich lasse von ihr ab, sagt sie, sie hätte ein schlechtes Gewissen mir gegenüber.
Daß sie dazu keinen Grund haben sollte, glaubt sie mir nicht.
Schließlich habe auch ich nicht immer Lust.

Sex nach Fahrplan will sie nicht (Prima!), das ist ihr zu langweilig (ganz meine Meinung), äußere ich aber mal zu anderen Tageszeiten meine Lust, findet sie immer irgendwas, was gerade wichtiger wäre und weswegen wir keine Zeit hätten.

Sex nur im Bett ist zu langweilig (Prima!), das neue Sofa ist aber zu schade ("Oh Gott, die Flecken!"), die Küche zu unbequem, das Laminat zu hart, die Badewanne zu klein ...

Auch wenn ich hier jetzt nur exemplarisch einige Punkte genannt habe, kann sich sicher jede von Euch denken, daß das ganze etwas vielschichtiger ist.

Ich möchte auch ausdrücklich dazu sagen, daß ich sie von ganzem Herzen liebe. Sie ist eine wunderbare Frau. Ich finde sie nach wie vor wunderschön, vor allem wenn sie lacht. Sie ist liebevoll und eine Seele von Mensch, verletzlich und manchmal (immer noch) schüchtern.

Leider liegt, zumindest aus meiner Sicht, das Thema Sex wie ein Schatten über unserer schönen Beziehung, in der wir natürlich schon unter meinem Beruf (mit der Reisetätigkeit) leiden.
Wenn die Arbeitsmarktlage sich mal ändert, will ich es auch endlich mal schaffen, einen anderen Arbeitgeber zu finden, der es mir ermöglicht, öfter zu Hause zu sein.

Blicke ich auf die letzten vier bis fünf Monate zurück, brauche ich kaum mehr als eine Hand, um die Male abzuzählen, die wir Sex hatten.

Sie sagt, es genüge ihr irgendwie zur Zeit, meine Nähe zu spüren, wenn ich dann am Freitag endlich wieder da bin.

Auch Fragen nach ihren Phantasien werden einfach abgetan.
Ich könnte mir noch viele schöne Sachen vorstellen, die wir zusammen erleben könnten.

Ich mache mir auch Sorgen um sie, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß man "einfach so" monatelang (annähernd) keine Lust auf Sex hat.
Ich versuche natürlich auch, herauszufinden, was ihr so aufs Gemüt schlägt, daß auch unser Sexualleben derart betroffen ist, aber sie hat selbst keine Erklärung. Sie meint, es ginge ihr sehr gut.

Ich werde gerne warten, bis sich wieder etwas ändert, aber ohne den Silberstreif am Horizont wird das eine harte Probe für mich.
Hergeben werde ich sie so schnell nicht.
Unsere Beziehung hängt ganz gewiß nicht von gutem oder weniger gutem Sex ab.

Was kann ich/können wir tun?
Einfach warten und auf bessere Zeiten hoffen erscheint mir als zu wenig.

Ich danke Euch für Eure Denkanstöße und vielleicht auch eigene Erfahrungen.

Viele Grüße
Olli

Mehr lesen

06.03.03 um 16:36

Das klingt nicht gut
Hallo Olli,

hast du schonmal darüber nachgedacht, obs da vielleicht neuerdings bei ihr noch einen Mann gibt(oder eine Frau, wer weiß)?

Schön iss der Gedanke sicherlich nicht, aber irgendwie kommt mir das Muster bekannt vor.

Gefällt mir

06.03.03 um 16:42
In Antwort auf

Das klingt nicht gut
Hallo Olli,

hast du schonmal darüber nachgedacht, obs da vielleicht neuerdings bei ihr noch einen Mann gibt(oder eine Frau, wer weiß)?

Schön iss der Gedanke sicherlich nicht, aber irgendwie kommt mir das Muster bekannt vor.

War auch mein erster Gedanke,
das mit nem anderen Kerl.
Sprich Deine Freundin doch ganz offen darauf an. Versuche einfach mal ein Gespräch zu führen, an dem Ihr beiden nicht gestört werden, z. B. beim Abendessen im Restaurant

Grüße

Izabela

Gefällt mir

06.03.03 um 16:53
In Antwort auf

Das klingt nicht gut
Hallo Olli,

hast du schonmal darüber nachgedacht, obs da vielleicht neuerdings bei ihr noch einen Mann gibt(oder eine Frau, wer weiß)?

Schön iss der Gedanke sicherlich nicht, aber irgendwie kommt mir das Muster bekannt vor.

Das ist es nicht...
Hallo poopie,
klar, das sagt jeder, aber das ist es nicht.

Sie liebt mich immer noch.
Sie ist manchmal noch genauso eifersüchtig wie früher.
Wir telefonieren täglich, weils nicht geht, einen Tag nichts voneinander zu hören (und die Initiative dazu geht sicher mehr von ihr aus).
Wir benehmen uns manchmal immer noch wie verliebte Teenager, leider nur am Wochenende.

Sie weiß, daß ich es akzeptieren würde, wenn sie einen Neuen hätte, und den Schlußstrich ziehen würde.
Ich habe gelernt, daß es keinen Sinn macht, jemand der Schluß gemacht hat davon überzeugen zu wollen, daß doch noch was geht.
Wer Schluß macht, der überlegt es sich nicht an einem Tag.
Worte können dann nichts mehr retten, wenn der eine schon wochenlang gegrübelt hat, dann die Entscheidung fällt und der andere nichts gemerkt hat.

Ich bin vielleicht nicht eifersüchtig, aber durchaus wachsam.

Olli

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

06.03.03 um 17:36

Wochen-Entfremdung?
Lieber Olli,
ich weiss garnicht, warum meine Vorredner gleich das Schlimmst denken, naemlich dass ein Rivale im Spiel ist.
Auch ich habe eine aehnliche Situation schon erlebt.
Wenn frau laengere Zeit alleine gelassen wird (und da helfen keine Wochenendzusammenkuefte und taegliche Telefonate) stellt sich eine Art Entfremdung unterschwellig ein, die sie vielleicht daran hindert, sich bei ex oder bei Gespreachen fallen zu lassen.
Um Dich und vorallem sich selbst nicht zu enttaeuschen, da ja ein Sex ohne fallenlassen automatisch geistig schlechter sein muss, zieht sie es (vielleicht auch unterbewusst vor) dem Ganzen aus dem Weg zu gehen.

Dass Sie so reagiert und Dich taeglich anruft, heisst fuer mich, dass GEFUEHLSMAESSIG alles im Lot ist. Auch Du beschreibst die Liebe zu ihr sehr schoen.

Somit halte ich die Idee von Prince mit dem Tapetenwechsel fuer eine sehr gute Idee. Raus aus dem (Wochenend-) Alltag und rein in eine GEMEINSAME Affaire.

NACH dem genossenen Sex, waere auch der Moment mit ihr darueber zu sprechen, denn dann braucht sie sich nicht mehr unter Druck gesetzt zu fuehlen, da das Ganze (als neuer Anfang!) geschehen ist.

Viel Glueck,

AL

Gefällt mir

07.03.03 um 13:47
In Antwort auf

Wochen-Entfremdung?
Lieber Olli,
ich weiss garnicht, warum meine Vorredner gleich das Schlimmst denken, naemlich dass ein Rivale im Spiel ist.
Auch ich habe eine aehnliche Situation schon erlebt.
Wenn frau laengere Zeit alleine gelassen wird (und da helfen keine Wochenendzusammenkuefte und taegliche Telefonate) stellt sich eine Art Entfremdung unterschwellig ein, die sie vielleicht daran hindert, sich bei ex oder bei Gespreachen fallen zu lassen.
Um Dich und vorallem sich selbst nicht zu enttaeuschen, da ja ein Sex ohne fallenlassen automatisch geistig schlechter sein muss, zieht sie es (vielleicht auch unterbewusst vor) dem Ganzen aus dem Weg zu gehen.

Dass Sie so reagiert und Dich taeglich anruft, heisst fuer mich, dass GEFUEHLSMAESSIG alles im Lot ist. Auch Du beschreibst die Liebe zu ihr sehr schoen.

Somit halte ich die Idee von Prince mit dem Tapetenwechsel fuer eine sehr gute Idee. Raus aus dem (Wochenend-) Alltag und rein in eine GEMEINSAME Affaire.

NACH dem genossenen Sex, waere auch der Moment mit ihr darueber zu sprechen, denn dann braucht sie sich nicht mehr unter Druck gesetzt zu fuehlen, da das Ganze (als neuer Anfang!) geschehen ist.

Viel Glueck,

AL

Das könnte ich mir schon vorstellen...
Hallo Analena,
ja, das könnte ich mir vorstellen.
Ich hatte auch schon vor, sie mal mit einem Wochenendtrip zu überraschen.
Außerdem habe ich übernächste Woche mal etwas Urlaub (der Resturlaub vom letzten Jahr mußte weg), da kann man dann endlich mal wieder ausgiebig was gemeinsam unternehmen, denn sie hat ebenfalls frei.
Schaun wir mal ...
Danke!
Olli

Gefällt mir