Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Mal etwas über sex

Mal etwas über sex

30. Juni 2007 um 18:30 Letzte Antwort: 1. Juli 2007 um 14:50

bin endlich mit meinem video fertig geworden, leider ohne eure hilfe, aber bin trotzdem überalles glücklich.
so nun werde ich auch mal ein problem von mir schildern.

es ist kein witz, macht euch bitte nicht darüber lustig.

ich bin 36 jahre alt, habe aber nur sex im dunkeln. und hatte noch nie einen ons, habe nur mit meinem freund sex, und dass aus einem grund.

ich bin extrem behaart. am rücken, am bauch (nicht so viel) an der brust, an den beinen aber da kann man sich rasieren, am po. usw. eigentlich überall. bin auch keine südländerin, sondern eine waschechte berlinerin.
aber ich weiss auch nicht was los ist, ich schäme mich so. in dem spalt zwischen mein arsch sind extrem viele haare. deswegen hasse ich anal. es tut mir leid, es klingt total lachhaft. aber es ist wahr.

ich weiss nicht was ich tun soll, kenne auch niemanden mit den selben problemen. ich hatte diese haare immer, ich konnte nie rückenfrei tragen geschweige denn jemanden mein hinterteil ansehen lassen.

ist doch abnormal oder?

su

Mehr lesen

30. Juni 2007 um 19:07

Gestern Abend
war ich mit einer sehr guten Bekannten aus ... sie ist Kosmetikerin, bodenständig, erfahren.
Sie erzählte mir, dass sie sich in gewissen Abständen irgendwein Laser-Blitzlicht ausleiht, um damit bei gewissen Kundinnen bestimmte behaarte Bereiche zu bestrahlen. Sie sagt, es dauert längere Zeit, aber der Erfolg stellt sich nach und nach ein.

Wenn also der Arzt - egal warum - keinen Erfolgt zeigt, vielleicht wäre das ne Möglichkeit.

Gefällt mir
30. Juni 2007 um 19:28

Und was tut deine freundin
dagegen? ja es ist extrem schlimm. wenn ich ins freibad will dann muss ich mich erst mal bis zu einer stunde überall rasieren und spontan geht ja nunmal gar nichts.

Gefällt mir
30. Juni 2007 um 19:34
In Antwort auf traceon01

Gestern Abend
war ich mit einer sehr guten Bekannten aus ... sie ist Kosmetikerin, bodenständig, erfahren.
Sie erzählte mir, dass sie sich in gewissen Abständen irgendwein Laser-Blitzlicht ausleiht, um damit bei gewissen Kundinnen bestimmte behaarte Bereiche zu bestrahlen. Sie sagt, es dauert längere Zeit, aber der Erfolg stellt sich nach und nach ein.

Wenn also der Arzt - egal warum - keinen Erfolgt zeigt, vielleicht wäre das ne Möglichkeit.

Ja aber dass ist extrem teuer
und es sind mehrere behandlungen nötig.

Gefällt mir
30. Juni 2007 um 19:38
In Antwort auf an0N_1206540599z

Ja aber dass ist extrem teuer
und es sind mehrere behandlungen nötig.

Keine Ahnung
wieviel sie dafür verlangt bzw. fürs Ausleihen bezahlen muss ...

Und dass es ne Zeit geht sagte sie.

Wollte Dir nur ne Möglichkeit aufzeigen. Vielleicht gibts da ja auch preisliche Unterschiede.

Gefällt mir
30. Juni 2007 um 19:48
In Antwort auf an0N_1206540599z

Und was tut deine freundin
dagegen? ja es ist extrem schlimm. wenn ich ins freibad will dann muss ich mich erst mal bis zu einer stunde überall rasieren und spontan geht ja nunmal gar nichts.

Also wenn das wirklich sooooooo
schlimm ist mit Deiner Behaarung geh` am Besten zur Kosmetikerin. Wenn mich das betreffen würde - ich würde sogar einen Kredit aufnehmen für eine kosmetische Behandlung.

Und mit Rasieren fängste gar nicht erst an - wenn die Stoppeln nachwachsen ist das ja nicht auszuhalten...

Gefällt mir
30. Juni 2007 um 19:53

Es könnte
was mit deinen hormonen sein, sprich mehr männliche hormone, musst es mal mit deinem arzt absprechen es gibt bestimmte hormontherapien, das sage ich dir auch aus erfahrung bin selber kosmetikerin und hatte schon solche kunden. mein tip wäre an dich nicht mit einer rasierklinge dran gehn den dadurch werden die härchen nur stärker und härter da du eh dazu veranlagt bist, am besten mit wachs ich weiß ist schmerzhaft aber besser als rasieren, und mit einer threpaie würdest du sie wohl nicht weck bekommen aber erstmal etwas den wachstum zurückstuffen!!!

LG
sanfte

Gefällt mir
1. Juli 2007 um 12:46

Hallo Su...
... ich bin auch 36, hatte noch nie einen ons und bin ziemlich behaart. Einmal, vor vielen Jahren, habe ich meinen Venushügel Rasiert. Ich sag Dir, das juckt höllisch wenn die Haare nachwachsen! Außerdem, wenn man so wie ich ziemlich dicke und drahtige Haare hat dann sieht man immer einen schwarzen Schatten, so wie ein italienischer Pizzabäcker nach einem langen Tag. Außerdem kann es passieren dass die Haare einwachsen. Dann bilden sich richtige Pickel und da drin wächst das Haar dann wie eine kleine Schnecke.

Durch einen "Unfall", dessen Hergang ich hier nicht näher erläutern will, bin ich auf die Idee gekommen die Haare zu epilieren. Das Ergebnis ist toll: Alles schön glatt für viele Tage. Und die meisten Haare (außer eben die "drahtigen") wachsen nur als Flaum nach, den man leicht und ohne Schmerzen wieder epilieren kann.

Wobei ich schon beim Knackpunkt bin: Eigentlich sollte man einen Epilierer nur für Arme und Beine benutzen. Für Achseln und Intimbereich ist die Gefahr sehr groß sich zu verletzen, z.B. wenn eine Hautfalte in das Gerät kommt oder viele Haare sich im Gerät verfangen und der Motor immer weiter läuft. Ich stelle ein Bein auf einen Hocker, ziehe die Haut schön straff und versuche so wenig Haare wie möglich gleichzeitig zu erwischen. Lange Haare kann man vorher auch mit der Schere kürzen damit es nicht zu sehr reißt. Das geht auch zwischen den Pobacken, aber wie gesagt: Vorsicht, z.B. einen Finger über die Härmorhoiden (?) legen, sonst wirds blutig. Die Brüste würde ich vielleicht nicht damit machen.

Im TV habe ich zwei interessante Beiträge gesehen: Einmal aus den USA. Da hat eine professionelle Kosmetikerin Frauen den Schambereich mit Wachs enthaart. Das schien mir eine gute Sache zu sein und ist in den Staaten scheinbar üblich. Auch da wächst das Haar nur als Flaum nach.
Das andere war ein Mann der so behaart wie ein kleiner Hundewelpe war. Dessen Selbstbewußtsein hat extrem gelitten so dass er die Haar mittels Elektrolyte (?) entfernen ließ. Die wuchsen dann nur noch viel dünner nach. Allerdings teuer und langwierig.
Orientalische Frauen haben sich immer enthaart nach dem was ich so mitbekommen habe. Da gibt es so klebrige Bälle zum Rollen auf der Haut. Vielleicht wissen solche Frauen was?
Eins ist mir noch eingefallen: Was ist denn mit Enthaarungscreme?

Ich habe mal eine Frau kennengelernt die ebenso wie ich ganz schön behaart ist. Der hat das gar nichts ausgemacht weil es einfach ihre Natur ist. Im Geiste habe ich sie Wolfsfrau genannt. Aber ich habe nicht so viel Selbstvertrauen. Und wenn ich schön glatt bin fühl ich mich einfach wohler in meiner Haut und trau mir viel mehr zu. Ich finds schade wenn man aus Angst oder Scham etwas nicht tut was man eigentlich sehr gerne tun würde (ONS?). Oder Dinge tut die man sonst vielleicht nicht tun würde (Sex im Dunkeln). Ich finde man sollte abwägen was man sich antut, z.B. würde ich mich keiner SchönheitsOP unterziehen oder Medikamente schlucken die mich verändern. Aber wenns nur Haare sind?

Naja, so weit erstmal... In Berlin hast Du doch bestimmt einige Möglichkeiten, ich drück Dir jedenfalls die Daumen.

Lieben Gruß, Sandra

PS: Was ist denn das für ein Video?

Gefällt mir
1. Juli 2007 um 13:40

Abba gerne doch
magste zupfen kommen? *angrins* ich lern immer wieder gerne interessante Leuz real kennen.

Gefällt mir
1. Juli 2007 um 14:50
In Antwort auf traceon01

Keine Ahnung
wieviel sie dafür verlangt bzw. fürs Ausleihen bezahlen muss ...

Und dass es ne Zeit geht sagte sie.

Wollte Dir nur ne Möglichkeit aufzeigen. Vielleicht gibts da ja auch preisliche Unterschiede.

IPL
Mit Blitzlampentechnik lassen sich die Haare am besten dauerhaft entfernen. Da ich das ewige Rasieren leid war, habe ich mir in den letzten Jahren Beine, Bikinizone und Achseln machen lassen.

Je nach Haarwuchs musst du mit bis zu 10 Behandlungen rechnen, zwischen denen eine mehrwöchige Pause einzulegen ist. Kostmetikstudios, welche diese Art der Haarentfernung anbieten müssen sich zumindest hier in der Schweiz einer gewissen Preisbindung unterziehen, daher variieren die Preise nicht zu stark. Für EINE Behandlung am Rücken zahlst du vermutlich so um die 200 Euro. Es ist also wirklich eine kostspielige Angelegenheit. Würde ev. deine Krankenkasse etwas übernehmen? So wie du schreibst, bist du ja durch dieses Problem tatsächlich sehr eingeschränkt.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers