Home / Forum / Sex & Verhütung / Lustkiller pille und für Cyclotest zu jung?!

Lustkiller pille und für Cyclotest zu jung?!

10. Juli 2010 um 0:46

hi,
ich und meine freundin (16) haben folgendes probem:
seid sie die pille nimmt (etwa seit einem jahr) hat sich ihre lust auf sex verringert.
erst habe ich mir gedanken darüber gemacht ob das an mir liegt nun bin ich aber im internet darauf gestoßen das dass an der pille liegen könnte.
so was nun?! ich suche fleisig nach hormonfreien verhütungsmitteln und dachte schon die richtige gefunden zu haben Cyclotest 2 Plus sollte es sein (natürlich kommt man mit NFP sicherer und billiger weg aber ich kenn meine freundin und NFP erfordert so wie ich es gelesen habe viel disziplin)
ich geh also auf die HP von Cyclotest hörte sich alles gut und alles schön an bis zur der stelle an der stand: nicht zuverlässig in der Pupertät toll wieder fängt die suche von vorne an

meine frage an euch: was haben wir für möglichkeiten hormonfrei zu verhüten?
Cyclotest wäre echt meine erste wahl gewesen aber so ganz auf sex zu verzichten bis die pupertät vorbei ist ........

helft mir

mfg denis

10. Juli 2010 um 1:08

Wieso soll Cyclotest besser sein?
Das Messen oder die Schleimbeobachtung nimmt er einem nicht ab.
Er wertet nur selbstständig aus (und das manchmal falsch).

Für die Symptothermale Methode muss man nicht überaus diszipliniert sein. Und sie ist sicherer als Cyclotest (PI 0,4 vs. 2). Und funktioniert auch in der Pubertät.

mfg, Amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2010 um 1:16
In Antwort auf tian_12091064

Wieso soll Cyclotest besser sein?
Das Messen oder die Schleimbeobachtung nimmt er einem nicht ab.
Er wertet nur selbstständig aus (und das manchmal falsch).

Für die Symptothermale Methode muss man nicht überaus diszipliniert sein. Und sie ist sicherer als Cyclotest (PI 0,4 vs. 2). Und funktioniert auch in der Pubertät.

mfg, Amily

Danke für die schnelle antwort
wenn die die Symptothermale Methode in der pubertät funktioniert dann müsste doch auch cyclotest funktionieren das ist doch im grunde das selbe prinzip oder irre ich mich da?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2010 um 1:25
In Antwort auf tian_12091064

Wieso soll Cyclotest besser sein?
Das Messen oder die Schleimbeobachtung nimmt er einem nicht ab.
Er wertet nur selbstständig aus (und das manchmal falsch).

Für die Symptothermale Methode muss man nicht überaus diszipliniert sein. Und sie ist sicherer als Cyclotest (PI 0,4 vs. 2). Und funktioniert auch in der Pubertät.

mfg, Amily

Was ich glaube ist. . . .
dass du denkst, die Regeln von NFP seien zu Kompliziert, Sie zu erlernen zu schwer. Den Eindruck bekommt man schnell, wenn man versucht, sich in Inet dar über zu informieren. Liest man aber das Buch Natürlich und sicher" wird einem vieles klarer. Es ist sehr übersichtlich und erklärt alles sehr schön. Sein können kann man dann anhand des Arbeitsbuches testen.

Fängt man erst einmal mit der NFP an, ergibt sich vieles von alleine.

Die wirkliche Verhütung ist ja die Barriere-Methode. Mit NFP Kann man nur herausfinden, wann Verhütung wirklich nötig ist, nicht mehr. Solange man sich bei der Methode nicht sicher ist, verhütet man einfach weiter.Für eine wirklich sichere Nutzung der NFP ist es wichtig mit der gewählten Verhütungsmethode zufrieden zu sein, da es sonst (meiner Meinung nach) leichter zu Anwenderfehler kommen kann, da man eine Freigabe herbeisehnt und lieber objektive Zeichen für Unsicherheit ignoriert.

mfg, Amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2010 um 1:37
In Antwort auf tian_12091064

Was ich glaube ist. . . .
dass du denkst, die Regeln von NFP seien zu Kompliziert, Sie zu erlernen zu schwer. Den Eindruck bekommt man schnell, wenn man versucht, sich in Inet dar über zu informieren. Liest man aber das Buch Natürlich und sicher" wird einem vieles klarer. Es ist sehr übersichtlich und erklärt alles sehr schön. Sein können kann man dann anhand des Arbeitsbuches testen.

Fängt man erst einmal mit der NFP an, ergibt sich vieles von alleine.

Die wirkliche Verhütung ist ja die Barriere-Methode. Mit NFP Kann man nur herausfinden, wann Verhütung wirklich nötig ist, nicht mehr. Solange man sich bei der Methode nicht sicher ist, verhütet man einfach weiter.Für eine wirklich sichere Nutzung der NFP ist es wichtig mit der gewählten Verhütungsmethode zufrieden zu sein, da es sonst (meiner Meinung nach) leichter zu Anwenderfehler kommen kann, da man eine Freigabe herbeisehnt und lieber objektive Zeichen für Unsicherheit ignoriert.

mfg, Amily

Da hast du recht
das internet hat mich teilweise abgeschreckt weil dort endlos lange seiten stehn wie das funktioniert
ich denke es wäre das sinnvollste wenn ich zusammen mit ihr zum frauenarzt gehe und wir uns dort über die "beste" methode informieren
im grundegenommen muss es nicht zwingent hormonfrei sein sondern eben nur nicht mehr so wirken das die lust auf sex gedämpft wird
das ding ist nur das sie sich nichts einsetzen lassen möchte und extreme angst vor spritzen hat deshalb finde ich cyclotest oder eben nfp sehr ansprechend
ich würde ja auch selbst verhüten wenn es eine alternative geben würde aber auch da ist mir keine bekannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2010 um 1:38
In Antwort auf rolph_12369908

Danke für die schnelle antwort
wenn die die Symptothermale Methode in der pubertät funktioniert dann müsste doch auch cyclotest funktionieren das ist doch im grunde das selbe prinzip oder irre ich mich da?

Das Problem in der Pubertät. . .
. . . sind die Zyklusschwankungen, damit Kommt der Computer nicht klar.

Be der NFP wird das berücksichtigt.

Außerdem ist nicht beides das gleiche. Der Computer nicht nach den Regeln von NFP aus, sondern hat seine eigenen Regeln die keiner Kumt, also auch nicht nachgeprüft werden können.

Im NFP-Forum gibt es einige Frauen, die den CT noch als Thermometer verwenden (weil er die Werte speichert) aber selbst auswerten. Und sie haben schon oft festgestellt, das der CT falsch ausgewertet hätte, was natürlich zu einer Schwangerschaft führen kann, wenn man sich darauf verlässt.

Wem ich sicher verhüten wollt, dann solltet ihr euch NIE auf einen Computer verlassen.

mfg, Amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2010 um 1:51
In Antwort auf rolph_12369908

Da hast du recht
das internet hat mich teilweise abgeschreckt weil dort endlos lange seiten stehn wie das funktioniert
ich denke es wäre das sinnvollste wenn ich zusammen mit ihr zum frauenarzt gehe und wir uns dort über die "beste" methode informieren
im grundegenommen muss es nicht zwingent hormonfrei sein sondern eben nur nicht mehr so wirken das die lust auf sex gedämpft wird
das ding ist nur das sie sich nichts einsetzen lassen möchte und extreme angst vor spritzen hat deshalb finde ich cyclotest oder eben nfp sehr ansprechend
ich würde ja auch selbst verhüten wenn es eine alternative geben würde aber auch da ist mir keine bekannt

Die Angst vor Spritzen ist begründet...
. . . wenn du an die Drei-Monats-Spritze denkst.
Die ist jungen Frauen auf seinen Fall zu empfehlen, da sie
1) die Knochendichte verringert, was zu Osteoporose führen kann
2) Noch lange nach dem Absetzen nachwirken kann, was das Kinderkriegen erschwert
3) die Hormonbombe schlechthin ist.
Sie wird in der Regel nur Frauen mit abgeschlossener Familienplanung gegeben, oder wenn alles andere versagt (der allerallerletzte Ausweg).

leider kann jedes hormonelle Verhütungsmittel zu Libidoverlust führen (auch wenn euch der Arzt mit Sicherheit etwas anderes sagt).

>> ich würde ja auch selbst verhüten wenn es eine alternative geben würde aber auch da ist mir keine bekannt <<

Kondome?

mfg, Amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2010 um 1:58
In Antwort auf tian_12091064

Die Angst vor Spritzen ist begründet...
. . . wenn du an die Drei-Monats-Spritze denkst.
Die ist jungen Frauen auf seinen Fall zu empfehlen, da sie
1) die Knochendichte verringert, was zu Osteoporose führen kann
2) Noch lange nach dem Absetzen nachwirken kann, was das Kinderkriegen erschwert
3) die Hormonbombe schlechthin ist.
Sie wird in der Regel nur Frauen mit abgeschlossener Familienplanung gegeben, oder wenn alles andere versagt (der allerallerletzte Ausweg).

leider kann jedes hormonelle Verhütungsmittel zu Libidoverlust führen (auch wenn euch der Arzt mit Sicherheit etwas anderes sagt).

>> ich würde ja auch selbst verhüten wenn es eine alternative geben würde aber auch da ist mir keine bekannt <<

Kondome?

mfg, Amily

Kondome ....
mal im ernst ich finde nichts das kondome eine alternative darstellen
aus zweierlei gründen
zum ersten: egal was andere dazu sagen und vilt mag es ja bei denen stimmen aber bei mir fühlt es sich eben anderst mit kondom an und zwar schlechter das gefühl ist nicht so intensiv

zweitens: reisen die kondome bei mir ziemlich schnell ich kann es mir nicht erklären warum vilt mach ich auch irgentwas falsch?!

im grunde habe ich nichts gegen kondome und ich würde sie auch benutzen wenn es keine andere lösung geben würde aber für mich sind sie einfach keine echte alternative

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2010 um 2:06
In Antwort auf rolph_12369908

Da hast du recht
das internet hat mich teilweise abgeschreckt weil dort endlos lange seiten stehn wie das funktioniert
ich denke es wäre das sinnvollste wenn ich zusammen mit ihr zum frauenarzt gehe und wir uns dort über die "beste" methode informieren
im grundegenommen muss es nicht zwingent hormonfrei sein sondern eben nur nicht mehr so wirken das die lust auf sex gedämpft wird
das ding ist nur das sie sich nichts einsetzen lassen möchte und extreme angst vor spritzen hat deshalb finde ich cyclotest oder eben nfp sehr ansprechend
ich würde ja auch selbst verhüten wenn es eine alternative geben würde aber auch da ist mir keine bekannt

Kompetente Beratung. . .
. . .Bekommt ihr wahrscheinlich eher bei ProFamilia als bei ihrem FA.

Frauenärzte sind erfahrungsgemäß immer für hormonelle Verhütung, da sie daran das meiste Geld verdienen.

Nebenwirkungen (wie Libidoverlust) ist für sie meist Einbildung und alles nicht-hormonelle zu unsicher. Evtl. kommt für die noch die Cu-Spirale in frage, aber alles andere kannste vergessen.

Das war's jetzt aber erstmal von mir. Muss endlich schlafen gehen.

Wünsche gute Nacht,

Amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2010 um 2:13
In Antwort auf rolph_12369908

Kondome ....
mal im ernst ich finde nichts das kondome eine alternative darstellen
aus zweierlei gründen
zum ersten: egal was andere dazu sagen und vilt mag es ja bei denen stimmen aber bei mir fühlt es sich eben anderst mit kondom an und zwar schlechter das gefühl ist nicht so intensiv

zweitens: reisen die kondome bei mir ziemlich schnell ich kann es mir nicht erklären warum vilt mach ich auch irgentwas falsch?!

im grunde habe ich nichts gegen kondome und ich würde sie auch benutzen wenn es keine andere lösung geben würde aber für mich sind sie einfach keine echte alternative

Falsche Größe?
Dass Kondome reißen ist entweder ein Anwendungsfehler oder liegt an der falschen Größe.

Miss mal den Umfang deines erigierten Penis aus und gib ihn bei kondomberater.de ein. Dann siehst den welche Größe du brauchst und ob du die richtige hast.
Oft wird auch das Gefühl besser, wenn man die richtige Größe nutzt.

Wie hattest du eigentlich vor in der fruchtbaren Zeit zu verhüten?

mfg, Amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2010 um 2:19
In Antwort auf tian_12091064

Falsche Größe?
Dass Kondome reißen ist entweder ein Anwendungsfehler oder liegt an der falschen Größe.

Miss mal den Umfang deines erigierten Penis aus und gib ihn bei kondomberater.de ein. Dann siehst den welche Größe du brauchst und ob du die richtige hast.
Oft wird auch das Gefühl besser, wenn man die richtige Größe nutzt.

Wie hattest du eigentlich vor in der fruchtbaren Zeit zu verhüten?

mfg, Amily

Naja
auch mit kondom so zusagen "in der hoffnung das es nicht reisst"

ich sag ja im grunde habe ich nichts gegen kondome aber auf dauer wäre das nicht das wahre für mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen