Home / Forum / Sex & Verhütung / Liebt er mich? Liebe ich ihn?

Liebt er mich? Liebe ich ihn?

11. Februar 2014 um 18:58 Letzte Antwort: 11. Februar 2014 um 22:26

hallo leute,
ich habe seit langem ein problem... und weil ich einfach nicht weiß, wie ich mich entscheiden soll, schreibe ich euch einfach mal:
seit ca 3 jahren bin ich in einer beziehung. es gibt auf und abs, wie es wahrscheinlich normal ist. insgesamt harmonieren wir aber ganz gut. wir haben viel zu quatschen, können uns stundenlang unterhalten, etc. allerdings ist das meiste davon belanglos. ich würde ihn eher als den gefühlsmäßig oberflächlichen typen einschätzen. er macht zum beispiel den ganzen tag jokes, kitzelt mich, usw. ich mag das, es ist lustig, aber es ist einfach zu viel. es gibt eigentlich keine ernsten situationen. zum beispiel umarmt er mich nicht einfach mal von hinten, gibt mir einen kuss in den nacken, oder sieht mich einfach nur mal liebevoll an. es gibt auch kaum situationen, wo einfach mal romantische stille ist, wo er meine anwesenheit genießt. es ist einfach immer laut und "lustig". er sagt so verdammt oft, dass er mich lieb hat (aber nie, dass er mich liebt), ich weiß nciht, wie ich es erklären soll, ich hoffe einfach, ihr wisst, was ich meine... er ist ein total lieber mensch, treu, etc, und würde mir nie was böses tun. es ist auch nicht wirklich das, was er tut, was mich stört, sondern das, was er NICHT tut. es ist alles irgendwie so oberflächlich und kindisch. manchmal redet er mit absicht NUR sinnloses zeug, als wäre eine sicherung durchgebrannt. wie ein verrücktes kind... da denke ich mir manchmal, dass er bei einem gewissen alter einfach stehengeblieben ist (vielleicht durch ein trauma oder so.) ich würde mir so sehr tiefe, "erwachsene", leidenschaftliche momente wünschen. er kommt mir immer klein vor, ich komme mir wie seine mutter vor. in der beziehung sind wir fast eher wie große schwester und kleiner bruder. das hat was total schönes, so was vertrautes. aber als frau fühle ich mich nicht ernst genommen. was das sexuell bedeutet brauche ich wohl nicht zu betonen. es läuft fast nichts. und wenn, dann wie mechanisch. kaum leidenschaft. als wäre es irgendwie peinlich. für ihn gibt es ein (erotisches) berühren auch nur, wenn es wirklich im geschlechtsverkehr enden soll (das ziemlich zügig). ich liebe es, wenn man sich einfach schön berührt, streichelt, etc und sich dabei ansieht. das kann, muss aber nicht im sex enden. und bei uns ist es fast wie ein programm. ich habe ihm schon so oft gesagt, dass ich berührungen oder leidenschaft vermisse. es ist nicht so, dass ich nur fordern würde und selbst die prüderie in person bin. ich berühre ihn sehr oft, oder küsse ihn zärtlich. für ihn bedeutet es dann entweder "aha, sex", oder er ignoriert es.

und langsam frage ich mich, ob ich für ihn überhaupt attraktiv bin. ob er nur mit mir zusammen ist, weil er sich beweisen will, wie treu und standhaft er ist? für ihn ist klar, dass wir heiraten und kinder kriegen. für mich ist das alles offen. ich brauche leidenschaft, ich wünsche mir einen mann, keinen jungen. und so verstreicht jahr um jahr und ich hoffe, dass er "reifer" wird. (wir sind beide ca 30) aber es passiert nichts. ich habe ihn echt waahnsinnig lieb und er ist so ein wertvoller mensch! nur bin ich manchmal wirklich so unsicher, ob das reicht, um eine beziehung zu führen. ich würde mir wünschen, dass er DER mann fürs leben ist. ich sehe beziehungen anderer um mich herum, die fürchterlich sind! fremdgehen, offensichtliche abneigung, oder auch einfach unattraktiv für meinen geschmack. er ist die treueste seele, die ich kenne, er schätzt mich sehr (zumindest sagt er das sehr oft), und er sieht auch gut aus. vernünftig betrachtet, musste ich immer wieder einsehen, dass ich ein riesen glück mit diesem mann habe. aber ist die sicherheit wirklich wichtiger, als das lieben und geliebt werden? ich bin so ein spontaner, temperamentvoller mensch und ich wünschte manchmal, in seinen augen die gleiche begeisterung zu sehen. aber vielleicht brauche ich durch meinen starken charakter ja gerade so einen ruhepol...

was meint ihr? ist gegenseitige wertschätzung und sicherheit wichtiger als leidenschaft? oder geht auch beides? oder ist es normal, dass das feuer erlischt, nach drei jahren?

Mehr lesen

11. Februar 2014 um 22:26

Danke
Lieber julian,

danke für deine lange antwort
ich denke, dass ich ihn liebe. aber ich habe eben vor allem in letzter zeit so oft fantasien von anderen männern oder frauen... so dass mich das total verunsichert. ich denke oder hoffe aber, dass das aufgrund dieser fehlenden leidenschaft passiert.
hm da könnte was dran sein. aber wie soll ich ihn da hin führen, ohne dass er sich in die enge getrieben oder beleidigt fühlt? gesprochen habe ich schon oft mit ihm darüber. geändert hat sich ganz ganz bisschen was. wirklich wenig und langsam. und manchmal ist alles wieder vergessen. vielleicht packe ich es falsch an. ich habe wirklich das gefühl, dass er in seiner GANZEN spontanität und begeisterung gehemmt ist. er ist nicht so der kämpfer. mehr der "annehmer" und versucht dann, alles so gut zu reden, wie möglich. lieber nicht anstrengen, oder ein risiko eingehen. aus diesem grund bin ich manchmal nicht sicher, ob er sich AKTIV für mich entschieden hat, auch nach diesen drei jahren, oder ob es einfach so schön bequem ist. (als wäre ich austauschbar...)


@adraiana
nicht wirklich. ab und zu schatz... und ja, er (und ich) sind ohne vater aufgewachsen. ich denke manchmal, dass ich deshalb so ein riesen bedürfnis nach einem starken partner habe, aber immer gelange ich an solche, die eine mutter-freundin suchen :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen