Forum / Sex & Verhütung / Sexualität

Lesbisch

17. Februar 2002 um 8:23 Letzte Antwort: 25. Februar 2002 um 13:35

Wuerde mich mal interessieren,wie ihr zu dem Thema steht.Normal?Anormal?Schrecklich?Kein Thema?

Mehr lesen

17. Februar 2002 um 11:25

Kein Thema
Hallo Zsazsa!

Also ich finde das absolut in Ordnung, wenn jemand lesbisch oder schwul ist. Normal will ich nicht sagen, denn wer definiert, was normal ist?
Nach meinen Wertvorstellungen soll jeder so glücklich werden, wie er möchte, solange dabei niemand zu schaden kommt.
Leider ist es aber so, daß in unserer Gesellschaft oft die Toleranz und Akzeptanz gegenüber Andersdenkenden oder "Andersartigen" fehlt

Wünsch dir jedenfalls ein nettes Umfeld, die dich so akzeptieren wie du bist.

Viele Grüße
Lila

Gefällt mir

18. Februar 2002 um 18:03

Steh dazu!!
Liebe Zsazsa!! (cooles Pseudo)

Kann mich eigentlich den anderen beiden nur anschließen. Finde das Thema Homosexualität super interessant. Ich weiß nicht, aber ist irgentwie aufregend. Ich selber bin 100 % hetero, allerdings würde ich wirklich lügen, wenn ich sagen würde, daß ich es nicht auch einmal mit einer Frau ausprobieren würde. Nicht, weil ich auf Frauen stehe, sondern weil ich offen für alles bin und es mich einfach mal reizen würde. Eine Beziehung mit einer Frau könnte ich mir allerdings nicht vorstellen. Rede hierbei nur von Knutschen und evtl. auch Sex. Ich finde es schon irgentwie komisch dies zuzugeben, aber ich denke dass es viele Leute gibt, die es gerne ausprobieren würden, sich aber nicht trauen. Ich war vor Kurzem in Skiurlaub. Bin übrigens 21 Jahre alt. Habe dort einen Typ kennengelernt. Dieser wollte mich unbedingt küssen. Habe dann gesagt, daß ich ihn nur küsse, wenn er seinen besten Freund vorher küsst. War eigentlich nur ein Witz. Er hat das dann gemacht und ich fand das irgentwie total cool und aufregend. Irgentwie mutig, und ich mag mutige, offene und selbstbewußte Leute. Fände es interessant, wenn Du mehr darüber schreiben würdest. Weiß bei Dir im Bekanntenkreis jeder das Du lesbisch bist und wie gehen diese damit um. Gibt es da Probleme. Wie verläuft Euer Sexleben? Auf was Du nicht antworten willst, mußt Du nicht antworten. Bin halt neugierig Geht mich ja eigentlich nichts an. Wie alt bist Du denn? Würde mich freuen, wenn Du antwortest!!

Liebe Grüße!!

Laloona

Gefällt mir

19. Februar 2002 um 8:27

Beitrag
Hallo du,

ich selbst bin auch lesbisch - das heißt ich habe mich in eine Frau verliebt die sich als Mann ausgegeben hat und bin sehr glücklich. Mein Problem ist das meine Eltern nicht darüber bescheid wissen. Ich habe meine Freundin immer als

Gefällt mir

19. Februar 2002 um 17:03

Tja....
Erstmal sind wir Menschen.
Dann sind sind wir Mann oder Frau.
Dann haben wir Charakter oder nicht.
Dann...
Dann...
Dann...
usw.
und dann erst wird es interessant ob man Hetero -oder Homosexuell ist.
Das hat mit Abnormal nichts zu tun.
Es ist mir Schnurzpiepe ob es Frau lesbisch ist.
Hauptsache sie ist ein netter Mensch.
Es ist mir Schnurzpiepe ob ein Mann schwul ist.
Hauptsache er ist ein netter Mensch und lässt mich in "dieser" Beziehung in Ruhe.
Und sicher wird es immer auf dieser Welt Idioten geben, die glauben bestimmen zu müssen was "Normal" ist. Es sind diese kleinen unwichtigen Typen, die ganz unten im Mülleimer leben. Wenn sie reden schallt es leider nur sehr und so man einer denkt ein Messia hat gesprochen.

Gefällt mir

21. Februar 2002 um 3:12

Stimmt,man wird so geboren
Und kann es sich nicht aussuchen,wie viele Menschen meinen.Das ist nichts,was man entscheiden kann.Es ist ungefaehr so wie mit der Haarfarbe.Mit der wird man geboren.Klar,man kann drueberfaerben,aber sie bleibt doch "im Inneren"die gleiche.Viele Menschen denken,man haette die Wahl und koennte sich aussuchen,ob man homosexuell oder hetero sein will.Deshalb wird man von einigen abgelehnt.Die meinen,wir machen uns das Leben einfach.EINFACH?Halloooo?

Gefällt mir

21. Februar 2002 um 3:18
In Antwort auf

Kein Thema
Hallo Zsazsa!

Also ich finde das absolut in Ordnung, wenn jemand lesbisch oder schwul ist. Normal will ich nicht sagen, denn wer definiert, was normal ist?
Nach meinen Wertvorstellungen soll jeder so glücklich werden, wie er möchte, solange dabei niemand zu schaden kommt.
Leider ist es aber so, daß in unserer Gesellschaft oft die Toleranz und Akzeptanz gegenüber Andersdenkenden oder "Andersartigen" fehlt

Wünsch dir jedenfalls ein nettes Umfeld, die dich so akzeptieren wie du bist.

Viele Grüße
Lila

Danke
Ich denke,ich werde von vielen Menschen so akzeptiert,wie ich bin.Aber von einigen werde ich auch abgelehnt.nun,auf diese Menschen kann ich getrost verzichten.Ich moechte keine Freunde haben,die mich nur akzeptieren,weil ich zufaellig hetero bin.Das ist nur ein ganz kleiner Teil des Menschen und schon fast uninteressant.

Gefällt mir

21. Februar 2002 um 3:21
In Antwort auf

Steh dazu!!
Liebe Zsazsa!! (cooles Pseudo)

Kann mich eigentlich den anderen beiden nur anschließen. Finde das Thema Homosexualität super interessant. Ich weiß nicht, aber ist irgentwie aufregend. Ich selber bin 100 % hetero, allerdings würde ich wirklich lügen, wenn ich sagen würde, daß ich es nicht auch einmal mit einer Frau ausprobieren würde. Nicht, weil ich auf Frauen stehe, sondern weil ich offen für alles bin und es mich einfach mal reizen würde. Eine Beziehung mit einer Frau könnte ich mir allerdings nicht vorstellen. Rede hierbei nur von Knutschen und evtl. auch Sex. Ich finde es schon irgentwie komisch dies zuzugeben, aber ich denke dass es viele Leute gibt, die es gerne ausprobieren würden, sich aber nicht trauen. Ich war vor Kurzem in Skiurlaub. Bin übrigens 21 Jahre alt. Habe dort einen Typ kennengelernt. Dieser wollte mich unbedingt küssen. Habe dann gesagt, daß ich ihn nur küsse, wenn er seinen besten Freund vorher küsst. War eigentlich nur ein Witz. Er hat das dann gemacht und ich fand das irgentwie total cool und aufregend. Irgentwie mutig, und ich mag mutige, offene und selbstbewußte Leute. Fände es interessant, wenn Du mehr darüber schreiben würdest. Weiß bei Dir im Bekanntenkreis jeder das Du lesbisch bist und wie gehen diese damit um. Gibt es da Probleme. Wie verläuft Euer Sexleben? Auf was Du nicht antworten willst, mußt Du nicht antworten. Bin halt neugierig Geht mich ja eigentlich nichts an. Wie alt bist Du denn? Würde mich freuen, wenn Du antwortest!!

Liebe Grüße!!

Laloona

Hey Laloona!
Ich bin 21,genau wie du.Das ich auf Frauen stehe,weiss ich seit...sagen wir mal fast vier Jahren.Meine Freunde wissen,dass ich lesbisch bin.Ist auch kein Thema.Mit der Familie und auf der Arbeit gibt es schon einige Schwierigkeiten...von wegen wissen und so.Da hatte ich noch kein Coming-out.Klar,meine engste Familie weiss es schon,aber warum soll ich irgendeiner Tante,die mich sowieso nicht abkann und immer nur ueber mich laestert sowas erzaehlen?Mittlerweile seh ichs auch gar nicht mehr ein.Es stellt sich ja auch niemand vor mich hin und sagt:Ach,uebrigends,was ich noch sagen wollte,ich bin heterosexuell.Und zur Frage Sexleben:Wie verlaeuft deins?*grins*
Nein,im Ernst,was soll denn da sooooo verschieden sein?Aber falls du irgendwas genauer wissen willst*zwinker*,schreib doch einfach mal.
Zsazsa@gofeminin.de
Nen schoenen Abend noch!(Mit wem auch immer!*Grins*)

Gefällt mir

21. Februar 2002 um 3:28
In Antwort auf

Beitrag
Hallo du,

ich selbst bin auch lesbisch - das heißt ich habe mich in eine Frau verliebt die sich als Mann ausgegeben hat und bin sehr glücklich. Mein Problem ist das meine Eltern nicht darüber bescheid wissen. Ich habe meine Freundin immer als

Hi kimbaley
Schade,dein Beitrag ist irgendwie abgerissen...wuerd mich schon interessieren.Hoert sich irgendwie nach einer tollen Lovestory an...*smile*...Hast du da erst gemerkt,dass du auf Frauen stehst?(Wenn die Frage nicht zu indiskret ist?)
Zsazsa@gofeminin.de

Gefällt mir

21. Februar 2002 um 3:32
In Antwort auf

Stimmt,man wird so geboren
Und kann es sich nicht aussuchen,wie viele Menschen meinen.Das ist nichts,was man entscheiden kann.Es ist ungefaehr so wie mit der Haarfarbe.Mit der wird man geboren.Klar,man kann drueberfaerben,aber sie bleibt doch "im Inneren"die gleiche.Viele Menschen denken,man haette die Wahl und koennte sich aussuchen,ob man homosexuell oder hetero sein will.Deshalb wird man von einigen abgelehnt.Die meinen,wir machen uns das Leben einfach.EINFACH?Halloooo?

Sorry,das kam jetzt vielleicht falsch rueber
Ich wollte mich gar nicht so aufregen.Du hast ja gar nichts falsches gesagt,ich musste nur dran denken,was ich von einigen Leuten zu hoeren bekommen habe,und das hat mich ein ganz klein wenig in Rage versetzt...nur ein klitzekleines bischen...also nicht boese sein,ja?

Gefällt mir

23. Februar 2002 um 1:05
In Antwort auf

Tja....
Erstmal sind wir Menschen.
Dann sind sind wir Mann oder Frau.
Dann haben wir Charakter oder nicht.
Dann...
Dann...
Dann...
usw.
und dann erst wird es interessant ob man Hetero -oder Homosexuell ist.
Das hat mit Abnormal nichts zu tun.
Es ist mir Schnurzpiepe ob es Frau lesbisch ist.
Hauptsache sie ist ein netter Mensch.
Es ist mir Schnurzpiepe ob ein Mann schwul ist.
Hauptsache er ist ein netter Mensch und lässt mich in "dieser" Beziehung in Ruhe.
Und sicher wird es immer auf dieser Welt Idioten geben, die glauben bestimmen zu müssen was "Normal" ist. Es sind diese kleinen unwichtigen Typen, die ganz unten im Mülleimer leben. Wenn sie reden schallt es leider nur sehr und so man einer denkt ein Messia hat gesprochen.

Hi,kleine Frage
erst mal schliess ich mich deiner Meinung an.Aber ich haette da doch noch eine kleine Frage...warum denkst du,dass ein schwuler Mann automatisch dadurch auf dich steht,weil er schwul und du ein Mann bist?Ich will dir keinesfalls zu nahe treten,das soll jetzt auch nicht negativ rueberkommen oder so,aber...Heisst das im umgekehrten Falle,da du ein Mann bist und zufaellig hetero,stehst du deshalb auf alle Frauen die du siehst?
Zsazsa

Gefällt mir

23. Februar 2002 um 10:44
In Antwort auf

Tja....
Erstmal sind wir Menschen.
Dann sind sind wir Mann oder Frau.
Dann haben wir Charakter oder nicht.
Dann...
Dann...
Dann...
usw.
und dann erst wird es interessant ob man Hetero -oder Homosexuell ist.
Das hat mit Abnormal nichts zu tun.
Es ist mir Schnurzpiepe ob es Frau lesbisch ist.
Hauptsache sie ist ein netter Mensch.
Es ist mir Schnurzpiepe ob ein Mann schwul ist.
Hauptsache er ist ein netter Mensch und lässt mich in "dieser" Beziehung in Ruhe.
Und sicher wird es immer auf dieser Welt Idioten geben, die glauben bestimmen zu müssen was "Normal" ist. Es sind diese kleinen unwichtigen Typen, die ganz unten im Mülleimer leben. Wenn sie reden schallt es leider nur sehr und so man einer denkt ein Messia hat gesprochen.

Für diesen beitrag...
...würd ich dich am liebsten zerknuddeln vorallem für diesen satz "Es sind diese kleinen unwichtigen Typen, die ganz unten im Mülleimer leben. Wenn sie reden schallt es leider nur sehr und so man einer denkt ein Messia hat gesprochen."

eine sprachlose, stromer zerknuddelnde pain

Gefällt mir

24. Februar 2002 um 12:25
In Antwort auf

Hi,kleine Frage
erst mal schliess ich mich deiner Meinung an.Aber ich haette da doch noch eine kleine Frage...warum denkst du,dass ein schwuler Mann automatisch dadurch auf dich steht,weil er schwul und du ein Mann bist?Ich will dir keinesfalls zu nahe treten,das soll jetzt auch nicht negativ rueberkommen oder so,aber...Heisst das im umgekehrten Falle,da du ein Mann bist und zufaellig hetero,stehst du deshalb auf alle Frauen die du siehst?
Zsazsa

Nein, nein
Es gibt unter Heterosexuellen Männern einige Machotypen die hinter jeder Frau hersteigen. Und es gibt sie eben auch bei Homosexuellen Männern die hinter jedem Mann her sind.
Eben diese Machotypen sind es die ich auf beiden Seiten nicht mag. Und diese sollen mich tunlichst in Ruhe lassen.

Trotzdem nochmal. Ich denke das ich mich als toleranten Menschen sehe und sicher keine Homosexuellen ablehne. Wozu auch, es sind Menschen wie alle anderen auch.
Meine Bemerkung war doch auch nur Randläufig gemeint. Es ist doch ganz normal das ich als Heterosexueller Mensch (als Mann) da nie grollig
werden würde wenn, eine Frau mit mir flirten würde. Darüber würde man"n" sich doch freuen. Natürlich reagiere ich nicht sauer, wenn es ein Mann bei mir versuchen würde, aber ich gebe zu, dass es mir sehr unangenehm wäre. Das ist nicht böse ihm gegenüber gemeint, aber ich mag es eben nicht. Und wenn ich es ihm dann sage und er es akzeptiert ist das okay für mich und ich gehe mit ihm ganz normal um. Wenn nicht werde ich sauer. Ich denke das gleiche würde eine Frau tun, wenn ich ihr zu nahe trete. Wenn sie es nicht mag, wird sie es mir sagen, und ich habe das zu akzeptieren.

Nur so war das gemeint. Wie mein Beitrag begann: Zuerst sind wir Menschen ...

Liebe Grüße und einen hoffentlich schönen Sonntag
Bye Stromer

Gefällt mir

24. Februar 2002 um 13:31

Schade....
Die erste Reaktion auf 2 Typen, die schwul zu sein scheinen, wäre ja folgende: Gut so, 2 Konkurrenten weniger *zwinker*

Umgekehrt würde das bei 2 lesbischen Frauen bedeuten: Schade, 2 potentielle Partnerinnen weniger.

Grundsätzlich ist es so, dass ich jedem seine Erfüllung gönne, wie er sie auch immer erreichen kann (ohne jemandem Schaden zuzufügen, der diesen Schaden nicht will).

Homosexualität ist etwas völlig Normales. Ich kann beim besten Willen nichts Schlimmes daran erkennen. Schlimm finde ich, dass ein Wowereit es nötig hatte, über seine Homosexualität offen zu reden. Schlimm finde ich, dass es kein Heterosexueller nötig hat, seine sexuelle Ausrichtung zu erklären.

Ich denke, es wird noch lange dauern, bis es wirklich kein Thema mehr ist.

Gefällt mir

24. Februar 2002 um 13:40
In Antwort auf

Nein, nein
Es gibt unter Heterosexuellen Männern einige Machotypen die hinter jeder Frau hersteigen. Und es gibt sie eben auch bei Homosexuellen Männern die hinter jedem Mann her sind.
Eben diese Machotypen sind es die ich auf beiden Seiten nicht mag. Und diese sollen mich tunlichst in Ruhe lassen.

Trotzdem nochmal. Ich denke das ich mich als toleranten Menschen sehe und sicher keine Homosexuellen ablehne. Wozu auch, es sind Menschen wie alle anderen auch.
Meine Bemerkung war doch auch nur Randläufig gemeint. Es ist doch ganz normal das ich als Heterosexueller Mensch (als Mann) da nie grollig
werden würde wenn, eine Frau mit mir flirten würde. Darüber würde man"n" sich doch freuen. Natürlich reagiere ich nicht sauer, wenn es ein Mann bei mir versuchen würde, aber ich gebe zu, dass es mir sehr unangenehm wäre. Das ist nicht böse ihm gegenüber gemeint, aber ich mag es eben nicht. Und wenn ich es ihm dann sage und er es akzeptiert ist das okay für mich und ich gehe mit ihm ganz normal um. Wenn nicht werde ich sauer. Ich denke das gleiche würde eine Frau tun, wenn ich ihr zu nahe trete. Wenn sie es nicht mag, wird sie es mir sagen, und ich habe das zu akzeptieren.

Nur so war das gemeint. Wie mein Beitrag begann: Zuerst sind wir Menschen ...

Liebe Grüße und einen hoffentlich schönen Sonntag
Bye Stromer

Anmache von Schwulen
Hi Stromer,

wie soll man vom Äusseren feststellen, welche sexuelle Ausrichtúng Du hast?

Es passen nur wenige Schwule in das "Birdcage"-Schema (Birdcage ist ein Film). In Oldenmburg gibt es eine Disco, die 2x in der Woche nur für Homosexuelle geöffnet ist. An den anderen Tagen ist sie für alle frei.

WEenn man(n) da nun rumsitzt und sich umschaut, kommt es vor, dass auch mal ein Mann Deinen Augenkontakt sucht. Das ist völlig normal und für mich ebenso schmeichelhaft, wie wenn eine Frau mich kennenlernen möchte. Als Hetero-Mann hat man allerdings schnell die Angst, dass man für schwul gehalten werden könnte. Aber ist das nicht völlig egal?

Wer weiss schon, welche sexuelle Ausrichtung er in 20 Jahren hat? Es gab schon Männer, die nach 30 Jahren Familienleben mit Frau und 3 Kindern plötzlich ihre schwule Ader entdecken. Schön ists, wenn sie diese dann auch ausleben (können), oder?

Gefällt mir

24. Februar 2002 um 13:48
In Antwort auf

Stimmt,man wird so geboren
Und kann es sich nicht aussuchen,wie viele Menschen meinen.Das ist nichts,was man entscheiden kann.Es ist ungefaehr so wie mit der Haarfarbe.Mit der wird man geboren.Klar,man kann drueberfaerben,aber sie bleibt doch "im Inneren"die gleiche.Viele Menschen denken,man haette die Wahl und koennte sich aussuchen,ob man homosexuell oder hetero sein will.Deshalb wird man von einigen abgelehnt.Die meinen,wir machen uns das Leben einfach.EINFACH?Halloooo?

Sexuelle Ausrichtung
Hallo Zsazsa,

ich muss sagen, dass für mich bisher (ich bin 33 Jahre jung) nur bei ca. 10 Personen die sexuelle Ausrichtung wirklich von Bedeutung war. Beim Rest war es egal, denn an deren Sexualität hatte ich keinen Anteil.

Dass man hetero- oder homosexuell geboren wird, das wage ich zu bezweifeln. Ich denke schon, dass man sich das aussucht, was einem gefällt. Deswegen ists aber immer noch nicht verwerflich, sich für das egene Geschlecht zu interessieren.

Gefällt mir

24. Februar 2002 um 14:44
In Antwort auf

Anmache von Schwulen
Hi Stromer,

wie soll man vom Äusseren feststellen, welche sexuelle Ausrichtúng Du hast?

Es passen nur wenige Schwule in das "Birdcage"-Schema (Birdcage ist ein Film). In Oldenmburg gibt es eine Disco, die 2x in der Woche nur für Homosexuelle geöffnet ist. An den anderen Tagen ist sie für alle frei.

WEenn man(n) da nun rumsitzt und sich umschaut, kommt es vor, dass auch mal ein Mann Deinen Augenkontakt sucht. Das ist völlig normal und für mich ebenso schmeichelhaft, wie wenn eine Frau mich kennenlernen möchte. Als Hetero-Mann hat man allerdings schnell die Angst, dass man für schwul gehalten werden könnte. Aber ist das nicht völlig egal?

Wer weiss schon, welche sexuelle Ausrichtung er in 20 Jahren hat? Es gab schon Männer, die nach 30 Jahren Familienleben mit Frau und 3 Kindern plötzlich ihre schwule Ader entdecken. Schön ists, wenn sie diese dann auch ausleben (können), oder?

Jeder auf seine Weise ...
Du hast ja Recht. Vielleicht liegt es auch bei mir in einer seltsamen Grundeinstellung gegen Männer allgemein. Ich hab ziemlich wenig Kontakt zu Menschen und wenn dann komme ich mit Frauen einfach besser zurecht. Und so würde ich das nicht so schmeichelhaft empfinden wenn ein Mann Augenkontakt zu mir sucht. Das empfinde ich eher als aggressiv, egal ob schwul oder nicht, wobei ich es bei Frauen als angenehm empfinde. Nicht falsch verstehen. Ich empfinde es nur so, bin aber nicht aggressiv und "ER" wird es auch nicht merken.
Wieso das so ist weiß ich auch nicht. Liegt wohl eher in der Vergangenheit. Aber es hat überhaupt nichts damit zu tun, ob jemand Homosexuell ist oder nicht. Ich mag es einfach nicht.

Gefällt mir

24. Februar 2002 um 21:48

Liebe zsazsa.....
.....muss fast sagen: na und ?
wer will bewerten was gut oder schlecht ist ?
kann sowieso keiner ! leben und leben lassen!

schwieriger find ich wenn jemand linkshänder ist!
stell dir mal vor : links schreiben, links waschen, links po putzen !
ganz schön anstrengend !

mach dir keine grossen gedanken darüber ! es ist so wie es ist! und aus !

liebe grüsse
maya

Gefällt mir

25. Februar 2002 um 13:17

Lesbisch
Hallo Zsazsa,

ich finde diesen Beitrag einfach toll, und auch die ganzen Meinungen die dazu kamen.

Ich weiß jetzt seit fast einem halben Jahr
100 %ig, daß ich lesbisch bin.
Hatte zwar schon immer das Gefühl, daß ich anders bin als andere Frauen, aber ich war glücklich in meiner Ehe.
Ich hatte als Teenager (jetzt bin ich 28) meine ersten sexuellen Erfahrungen mit einer Freundin. Aber danach nie wieder das Verlangen nach einer Frau. Dann lernte ich meinen Mann kennen, wir waren sechs Jahre zusammen, davon über zwei Jahre verheiratet. Und letztes Jahr passierte es dann, ich verliebte mich in eine Frau.

Mein Coming out hatte ich noch nicht. Es weiß keiner was ich für eine sexuelle Orientierung habe. Ich weiß nur, daß es das Beste ist was mir passieren konnte.

Grüße
Kruemel281

Gefällt mir

25. Februar 2002 um 13:35

Ist für mich kein Thema !

Hallo Zsazsa,


ich habe früher viel Kontakt zu Homosexuellen Menschen gehabt...

Egal ob Männlein oder Weiblein, ich mochte sie alle sehr gern !

Viele Liebe Grüße Ester21

Gefällt mir