Home / Forum / Sex & Verhütung / Lasst Ihr Euch auf HIV testen bzw. Test zeigen, wenn Ihr nur Pille verhütet?

Lasst Ihr Euch auf HIV testen bzw. Test zeigen, wenn Ihr nur Pille verhütet?

14. März 2006 um 20:34

Hallo Ihr Lieben!

Mal eine Frage an Euch:

Lasst Ihr Euch auf HIV testen bzw. HIV-Test vorlegen, wenn Ihr ausschließlich mit Pille verhütet?

Ich habe bislang nur mit Gummi und Pille verhütet und mich interessiert einfach mal, wie Ihr das macht, wenn Ihr eine neue Beziehung eingeht.

Sprecht Ihr das Thema HIV an oder vertraut Ihr Eurem Partner?

Liebe Grüße

14. März 2006 um 23:28

Freund ansprechen
Es ist fuer viele hart, aber ich bin der Meinung, dass es das Beste ist ihn darauf anzusprechen. Man sollte immer offen in eine Beziehung gehen nd wenn man mehrere Partnerschaften mit Sex hatte sollte man sich auch fuer die Freundin testen lassen. Ich persoenlich wuerde das Risiko einfach nicht eingehen. Es muss ja nicht gleich heiszen, dass Du Deinem Freund nicht vertraust. AIDS ist einfach nur eine ernst zu nehmende Krankheit vor der man sich effektiv schuetzen kann, wenn man weisz, dass es der Partner hat. Frag ihn einfach nur.

LG Sue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 14:11

Ich gehe mit diesem Thema
sehr vorsichtig um! Hatte bisher fast nur SaferSex, außer mit zwei Jungfrauen (bzw"Jungmänner")und meinem jetzigen Partner der kurz vorher beim Bund auf HIV getestet wurde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 22:39

Der Grund für meine Frage...
ist eigentlich meine neue Beziehung, die ich seit Ende November habe.

Er hatte vor mir zwei feste Beziehungen. Eine über 10 Jahre lang und die andere 1 Jahr lang.

Bislang habe ich immer mit Pille und Gummi verhütet.
Blöderweise hat mein neuer Freund ziemliche Probleme mit Kondomen.
Sein bestes Stück gibt wortwörtlich auf, sobald das Gummi zum Einsatz kommen soll.

Ich habe ihn dann darauf angesprochen, wie er das denn bislang immer gehandhabt hat und er meinte, mit Pille. Ich fragte daraufhin ob er denn keine Angst vor Krankheiten gehabt hätte und er meinte, dass er nicht sonderlich wild unterwegs war. Und das glaube ich ihm auch.

Ein paar Wochen später sprachen wir über seine letzte Ex-Freundin, die ihn wohl wegen eines anderen verlassen hatte.
Er erzählte dann, dass sie vor ihm mit einem sogenannten "Drogentypen" (aber nur Gras, keine Spritzerei oder sowas) zusammen war.
Ich meinte daraufhin, dass sich das ja nicht so toll anhört und was denn nun wäre, wenn er sich bei ihr mit irgendwelchen Krankheiten angesteckt hat, denn er wisse ja schließlich nicht, inwieweit sie ihn betrogen hat bzw. was dieser Drogentyp für einer war.
Er meinte daraufhin, ich bräuchte mir keine Gedanken machen, er hätte sich testen lassen. Da wäre nichts und ich soll mir keine Gedanken machen.
Da wir zu dem Zeitpunkt gerade mit Bekannten unterwegs waren und er das ganze eher leise für die anderen nicht hörbar zu mir gesagt hat, habe ich nicht weiter gefragt.

Ich bin ein sehr sehr vorsichtiger Mensch und ich weiss, dass ich ihm vertrauen kann, aber Kontrolle ist bekanntlich besser.

Mir sind dann viele Gedanken durch den Kopf geschossen.
Wie ist das in einer festen Beziehung wenn man nicht mehr mit Gummi verhütet. Was ist wenn der Partner heimlich fremdgeht und man sich dann mit irgendwelchen Krankheiten ansteckt, weil man zu viel vertraut...
Gedanken über Gedanken, haltet mich bitte nicht verrückt.
Aber ich bin misstrauisch und ängstlich.

Ich selbst bin Blutspenderin, am Freitag spende ich wieder.
Er braucht sich also bei mir keine Gedanken zu machen.

Wobei ich letztes Jahr ein kurzes Techtelmechtel mit einem Bekannten hatte und ich, ja ich schreib es mal so wie es ist, im Suff mal seinen Penis im Mund hatte.
Allerdings ohne, dass er in meinem Mund gekommen wäre.
Aber ich denke, selbst wenn der sog. Lusttropfen ausgetreten ist, ist die Gefahr gering sich mit Krankheiten anzustecken. Sowas passiert mir auch nicht wieder.
Er meinte später beiläufig mal, dass er bei einer Studie im Krankenhaus mitgemacht hätte und er seither keinen ungeschützten Sex mehr hatte.

Davon ab ist nicht jeder gleich krank..

Ich bin mir so unsicher und vielleicht denke ich auch zu viel.

Jetzt ist das hier so viel Text geworden...

Trotzdem einen schönen Abend Euch noch...

Tatjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 11:01

Also ich..
..hab immer nur mit pille verhütet. von anfang an. mag sein dass das bissl blauäugig ist. aber so lange zeit immer nen gummi nehmen? das macht doch auch keiner? is so umständlich und schränkt ein. die meisten lassens dann einfach weg.
na ich würde sagen, die sache mit dem test find ich ja bissl blöd. schlag doch einfach vor dass ihr mal zusammen blut spenden geht. da wird das ja mit getestet. und man tut gleich noch was gutes!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 11:10
In Antwort auf fia_12363638

Der Grund für meine Frage...
ist eigentlich meine neue Beziehung, die ich seit Ende November habe.

Er hatte vor mir zwei feste Beziehungen. Eine über 10 Jahre lang und die andere 1 Jahr lang.

Bislang habe ich immer mit Pille und Gummi verhütet.
Blöderweise hat mein neuer Freund ziemliche Probleme mit Kondomen.
Sein bestes Stück gibt wortwörtlich auf, sobald das Gummi zum Einsatz kommen soll.

Ich habe ihn dann darauf angesprochen, wie er das denn bislang immer gehandhabt hat und er meinte, mit Pille. Ich fragte daraufhin ob er denn keine Angst vor Krankheiten gehabt hätte und er meinte, dass er nicht sonderlich wild unterwegs war. Und das glaube ich ihm auch.

Ein paar Wochen später sprachen wir über seine letzte Ex-Freundin, die ihn wohl wegen eines anderen verlassen hatte.
Er erzählte dann, dass sie vor ihm mit einem sogenannten "Drogentypen" (aber nur Gras, keine Spritzerei oder sowas) zusammen war.
Ich meinte daraufhin, dass sich das ja nicht so toll anhört und was denn nun wäre, wenn er sich bei ihr mit irgendwelchen Krankheiten angesteckt hat, denn er wisse ja schließlich nicht, inwieweit sie ihn betrogen hat bzw. was dieser Drogentyp für einer war.
Er meinte daraufhin, ich bräuchte mir keine Gedanken machen, er hätte sich testen lassen. Da wäre nichts und ich soll mir keine Gedanken machen.
Da wir zu dem Zeitpunkt gerade mit Bekannten unterwegs waren und er das ganze eher leise für die anderen nicht hörbar zu mir gesagt hat, habe ich nicht weiter gefragt.

Ich bin ein sehr sehr vorsichtiger Mensch und ich weiss, dass ich ihm vertrauen kann, aber Kontrolle ist bekanntlich besser.

Mir sind dann viele Gedanken durch den Kopf geschossen.
Wie ist das in einer festen Beziehung wenn man nicht mehr mit Gummi verhütet. Was ist wenn der Partner heimlich fremdgeht und man sich dann mit irgendwelchen Krankheiten ansteckt, weil man zu viel vertraut...
Gedanken über Gedanken, haltet mich bitte nicht verrückt.
Aber ich bin misstrauisch und ängstlich.

Ich selbst bin Blutspenderin, am Freitag spende ich wieder.
Er braucht sich also bei mir keine Gedanken zu machen.

Wobei ich letztes Jahr ein kurzes Techtelmechtel mit einem Bekannten hatte und ich, ja ich schreib es mal so wie es ist, im Suff mal seinen Penis im Mund hatte.
Allerdings ohne, dass er in meinem Mund gekommen wäre.
Aber ich denke, selbst wenn der sog. Lusttropfen ausgetreten ist, ist die Gefahr gering sich mit Krankheiten anzustecken. Sowas passiert mir auch nicht wieder.
Er meinte später beiläufig mal, dass er bei einer Studie im Krankenhaus mitgemacht hätte und er seither keinen ungeschützten Sex mehr hatte.

Davon ab ist nicht jeder gleich krank..

Ich bin mir so unsicher und vielleicht denke ich auch zu viel.

Jetzt ist das hier so viel Text geworden...

Trotzdem einen schönen Abend Euch noch...

Tatjana

Ich kann deine Sorgen
voll und ganz verstehen! Und lass dir auf keinen FAll von jmd. einreden du seist paranoid oder sowas. Mit HIV und anderen "netten" Krankheiten ist nicht zu spaßen.
Wenn dein jetziger Freund sagte, er hätte sich testen lassen und alles sei in Ordnung, ist das natürliche eine persönliche VErtrauensfrage, ob du ihm glaubst. Die kann dir keiner abnehmen. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Männer geradezu tief getroffen reagieren in die Richtung "SAg mal, was willst du mir hier eigentlich unterstellen?" Ich würde aber trotzdem nochmal deinen Freund in Ruhe darauf ansprechen, erstens, ob er sich speziell auf HIV UND (!!!) Hepatitis hat testen lassen und zweitens, wie lange das her ist.
Erstens ist deshalb wichtig, weil viele davon ausgehen, wenn man eine normale Blutuntersuchung beim Arzt macht, dass die sich dann schon melden, wenn etw. nicht in Ordnung ist. DAS IST FALSCH!!! Denn sie sind ausdrücklich versplichtet, dich vorher extra zu fragen, ob sie einen HIV TEst und/oder einen Hepatitis-Test mitmachen sollen und außerdem kostet der extra.
Wenn du zu einem GEsundheitsamt gehst, dann testen die speziell darauf. Anonym aber nicht mehr ganz umsonst.

Das mit dem "wann der TEst gemacht wurde" ist wichtig, weil HIV Viren nur nach drei Monaten nachgewiesen werden können, alle Kontakte die vorher waren, werden nicht erfasst.

take care
Lena

P.S. Wenn der Ex seiner Freundin "nur" Kiffer war, classifiziert es ihn jetzt nicht automatisch in die Richtung, die du wohl anspielst. Kiffen ist leider (!!!) extrem gesellschaftfähig geworden und zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten vom Rechtsanwalt über den Unidozenten bis zum Arbeiter. Tatsache!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2006 um 7:09
In Antwort auf bea_12440640

Ich kann deine Sorgen
voll und ganz verstehen! Und lass dir auf keinen FAll von jmd. einreden du seist paranoid oder sowas. Mit HIV und anderen "netten" Krankheiten ist nicht zu spaßen.
Wenn dein jetziger Freund sagte, er hätte sich testen lassen und alles sei in Ordnung, ist das natürliche eine persönliche VErtrauensfrage, ob du ihm glaubst. Die kann dir keiner abnehmen. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Männer geradezu tief getroffen reagieren in die Richtung "SAg mal, was willst du mir hier eigentlich unterstellen?" Ich würde aber trotzdem nochmal deinen Freund in Ruhe darauf ansprechen, erstens, ob er sich speziell auf HIV UND (!!!) Hepatitis hat testen lassen und zweitens, wie lange das her ist.
Erstens ist deshalb wichtig, weil viele davon ausgehen, wenn man eine normale Blutuntersuchung beim Arzt macht, dass die sich dann schon melden, wenn etw. nicht in Ordnung ist. DAS IST FALSCH!!! Denn sie sind ausdrücklich versplichtet, dich vorher extra zu fragen, ob sie einen HIV TEst und/oder einen Hepatitis-Test mitmachen sollen und außerdem kostet der extra.
Wenn du zu einem GEsundheitsamt gehst, dann testen die speziell darauf. Anonym aber nicht mehr ganz umsonst.

Das mit dem "wann der TEst gemacht wurde" ist wichtig, weil HIV Viren nur nach drei Monaten nachgewiesen werden können, alle Kontakte die vorher waren, werden nicht erfasst.

take care
Lena

P.S. Wenn der Ex seiner Freundin "nur" Kiffer war, classifiziert es ihn jetzt nicht automatisch in die Richtung, die du wohl anspielst. Kiffen ist leider (!!!) extrem gesellschaftfähig geworden und zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten vom Rechtsanwalt über den Unidozenten bis zum Arbeiter. Tatsache!

Hallo Lena
Vielen Dank für Deinen langen Beitrag.

Zu Deinem PS.
Ich weiss, dass kiffen extrem gesellschaftsfähig geworden ist und in jeder Schicht so normal wie ein Glas Wein geworden ist.
Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass er kein Heroinsüchtiger war, also keine Spritzen.

Du hast wohl recht, ich werde es in jedem Fall nochmal ansprechen müssen.
Aber sowas ist irgendwie leichter gesagt als letztendlich getan. Auch wenn ich meinem Freund vertraue und wir über eigentlich alles reden können, ist die Frage nach einem Test doch wieder etwas anderes.
Ich fahre heute zu ihm, vielleicht schaffe ich es, ihn heute nochmal darauf anzusprechen.

Ich bin selbst Blutspenderin und gehe heute auch zum Spenden. Ich hatte ihm schon vor einiger Zeit vorgeschlagen, doch einfach mal mitzukommen. Er will aber nicht.

Dass er nicht sonderlich "Wild" unterwegs war, glaube ich ihm sogar.
Aber es macht ja nicht die Menge.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2006 um 7:12
In Antwort auf wynne_12516043

Also ich..
..hab immer nur mit pille verhütet. von anfang an. mag sein dass das bissl blauäugig ist. aber so lange zeit immer nen gummi nehmen? das macht doch auch keiner? is so umständlich und schränkt ein. die meisten lassens dann einfach weg.
na ich würde sagen, die sache mit dem test find ich ja bissl blöd. schlag doch einfach vor dass ihr mal zusammen blut spenden geht. da wird das ja mit getestet. und man tut gleich noch was gutes!

Hallo Cybermaus
vielen Dank für Deinen Beitrag.

Echt, Du hast nur mit Pille verhütet, nie mit Gummi?

Haben Dich Deine Freunde niemals auf Krankheiten oder Test angesprochen und Du auch nicht?

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2006 um 11:06
In Antwort auf fia_12363638

Hallo Lena
Vielen Dank für Deinen langen Beitrag.

Zu Deinem PS.
Ich weiss, dass kiffen extrem gesellschaftsfähig geworden ist und in jeder Schicht so normal wie ein Glas Wein geworden ist.
Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass er kein Heroinsüchtiger war, also keine Spritzen.

Du hast wohl recht, ich werde es in jedem Fall nochmal ansprechen müssen.
Aber sowas ist irgendwie leichter gesagt als letztendlich getan. Auch wenn ich meinem Freund vertraue und wir über eigentlich alles reden können, ist die Frage nach einem Test doch wieder etwas anderes.
Ich fahre heute zu ihm, vielleicht schaffe ich es, ihn heute nochmal darauf anzusprechen.

Ich bin selbst Blutspenderin und gehe heute auch zum Spenden. Ich hatte ihm schon vor einiger Zeit vorgeschlagen, doch einfach mal mitzukommen. Er will aber nicht.

Dass er nicht sonderlich "Wild" unterwegs war, glaube ich ihm sogar.
Aber es macht ja nicht die Menge.

Liebe Grüße

Hallo Anna,
ich weiß genau wie du dich fühlst, denn mir ging es vor über nem Jahr nicht anders. Egal wie sehr man sich vertraut und wie gut man über Dinge reden kann, DAS ist einfach kein Thema für einfach mal so. Mein Freund 8wie du siehst, wir sind immer noch zusammen) hat es damals auch schlecht aufgenommen und ich mußte mehrmals nachhaken. Aber er hat den Test dann gemacht.

Das mit dem Blutspenden: Mein Ex machte das auch regelmäßig und hat mich auch immer versucht dazu zu bewegen. Aber auch wenn ich alle Argumente dafür kenne, ich kann es einfach nicht. Ich kipp da um.

Ich drücke dir auf jedenfall alle Däumchen, dass du alles so geregelt bekommst, wie du es dir wünschst.

take care
Lena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2006 um 11:47

Ich habe das
bisher immer so gemacht, dass ich in den ersten 4 - 6 Monaten zusätzlich zur Pille auch Kondome benutzt habe. Innerhalb dieser Zeit denke ich das man es schon mitgebekommt wenn der Partner an einer Geschlechtskrankheit leidet. Von Vorteil ist natürlich, wenn dein neuer Partner regelmäßig Blut spendet, denn da wird man auch auf HIV getestet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2006 um 20:07
In Antwort auf fia_12363638

Hallo Cybermaus
vielen Dank für Deinen Beitrag.

Echt, Du hast nur mit Pille verhütet, nie mit Gummi?

Haben Dich Deine Freunde niemals auf Krankheiten oder Test angesprochen und Du auch nicht?

Lieben Gruß


einen gummi hab ich nur mal gesehen als ich die pille vergessen hatte.
und ich hatte 2 jung"männer" ok und der eine war schon ein frauenheld. aber er war ein guter freund und ich hab ihm einfach geglaubt...
mag sein dass das etwas blauäugig war, tja aber an mir hat nie jemand gezweifelt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2006 um 16:30

..
das thema auf jeden fall ansprecehn und sich einen test zeigen lassen. wenn der pertner es erst mein wird iihn das nicht stören.... manchmal fühlt man sich einfach zu sicher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 13:58

Nur vertrauen wäre schon doof....
Wer wirklich sicher sein möchte, der muss ishc testen lassen und sich den TEst vom Partner vorlegen lassen. Erzählen kann man viel. Vertrauen alleine reicht bei der Gesundheit nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2006 um 19:44
In Antwort auf lionne_12364079

Freund ansprechen
Es ist fuer viele hart, aber ich bin der Meinung, dass es das Beste ist ihn darauf anzusprechen. Man sollte immer offen in eine Beziehung gehen nd wenn man mehrere Partnerschaften mit Sex hatte sollte man sich auch fuer die Freundin testen lassen. Ich persoenlich wuerde das Risiko einfach nicht eingehen. Es muss ja nicht gleich heiszen, dass Du Deinem Freund nicht vertraust. AIDS ist einfach nur eine ernst zu nehmende Krankheit vor der man sich effektiv schuetzen kann, wenn man weisz, dass es der Partner hat. Frag ihn einfach nur.

LG Sue


hey, also ich habe mich testen lassen. . . denn sicher ist sicher! man sollte sowieso lieber auf nummer sicher gehen, denn wenn man sich erst mal hiv eingefangen hat, wird man es auch nie wieder los!

Deshalb meine meinung: er soll sich noch einmal testen lassen gehen und dir dann die Bestätigung zeigen.

Mir persönlich wäre das Risiko auch einfach zu hoch. Bei meinem Freund ist es auch 100% sicher das er es nicht hat und auch keine anderen Geschlechtskrankheiten! Da kann man dann schon mal sorgenloser an die arbeit gehen...

mfg golady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2006 um 20:00
In Antwort auf wynne_12516043

Also ich..
..hab immer nur mit pille verhütet. von anfang an. mag sein dass das bissl blauäugig ist. aber so lange zeit immer nen gummi nehmen? das macht doch auch keiner? is so umständlich und schränkt ein. die meisten lassens dann einfach weg.
na ich würde sagen, die sache mit dem test find ich ja bissl blöd. schlag doch einfach vor dass ihr mal zusammen blut spenden geht. da wird das ja mit getestet. und man tut gleich noch was gutes!

Wow....
...da wundert mich die steigende Zahl von HIV-Infektionen nicht mehr. Was Du machst ist mehr als nur blauäugig sondern kann lebensgefährlich sein. Lieber eingeschränkten Sex, als an Aids dahinzuvegitieren, denn Aids ist immer noch eine tödliche Krankheit!
Viele Grüße Nic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2006 um 20:04

Ist der beste Weg!
Hi, einen HIV-Test zu machen bevor man Kondome wegläßt ist der einzig vernünftige und sichere Weg. Verhüten tut man ja auch, aber ein Kind wäre im Vergleich zu HIV ja im Grunde das geringere Übel...
Letztens habe ich eine Studie gelesen in der stand, daß die meisten Neuinfektionen in bestehenden Partnerschaften passieren, weil man sich nach ein paar Monaten in Sicherheit wiegt und glaubt den Partner zu kennen und dann Kondome wegläßt, ohne einen Test zu machen, wohingegen bei One-Night-Stands meistens Kondome benutzt werden. Bei mir gäbe es keine Alternative zum HIV-Test! Ich hoffe, Du behälst weiterhin Deine vernünftige Einstellung dazu und läßt sie Dir nicht verharmlosen LG Nic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram