Home / Forum / Sex & Verhütung / Langweiliges Sexleben

Langweiliges Sexleben

22. März 2018 um 19:54

Hallo zusammen,

ich weiß einfach nicht weiter und suche deshalb hier Rat.
Meine Freundin und ich (22 und 24) sind seit 7 Jahren zusammen (also sie war 15 und ich 17, dementsprechend waren wir unsere ersten).
Es hat lange gedauert, bis wir zum ersten mal Sex hatten (wir haben erst seit ca. 2 Jahren richtigen Sex), haben aber eben viel gefummelt, mit der Hand gemacht etc (wobei es da früher meistens nur um sie ging).
Damals war sie sehr offen und wir haben viel gemacht und das auch häufig (fesseln eigentlich regelmäßig, Rollenspiele, sie wollte damals auch geleckt und dabei anal gefingert werden (sie kam von sich aus auf mich damit zu) etc), nur halt eben keine Penetration. Oral ging nur bei ihr, konnte ich so jedoch akzeptieren (ich kann die Male, bei denen sie mich Oral befriedigte an einer Hand ablesen und dies war meistens sehr kurz). Leise war sie jedoch schon immer.
Dies lief so, bis wir zum ersten Mal Sex hatten. Seitdem haben wir nur noch selten Sex (erstmal 1-2 Mal die Woche, mittlerweile nur noch 1 Mal, manchmal nur alle zwei Wochen (letztens lagen sogar 3 Wochen dazwischen, da kam sie jedoch auf mich zu)) und das auch zu 95% in Missionar (die anderen 5% sind Doggystyle), lecken darf ich sie auch nicht mehr. Zudem muss ich immer anfangen, werde aber eigentlich immer abgeblockt, es sei denn, wir haben am Vortag oder an dem Morgen darüber gesprochen, dass wir ja mal wieder Sex haben könnten (wir haben wegen ihr auch nur Abends Sex). Ich hatte sie mal gefragt, ob sie SB betreibt, was sie verneinte, auch nachdem ich sagte, ich hätte kein Problem damit, eher das Gegenteil. 
Wir haben vor einiger Zeit mal Fesseln und eine Augenbinde bestellt, da sie meinte, sie hätte mal Lust drauf, die Augenbinde haben wir zweimal genutzt, die Fesseln bisher gar nicht.

Naja, ich glaube, es ist verständlich was ich meine und jeder hat ein Bild davon, wie es derzeit aussieht.

Ich würde gerne einfach wieder häufiger Sex haben und gerne mal wieder etwas probieren (habe eh bereits das Gefühl, etwas zu verpassen, da ich nur mit einer Person Sex hatte), weiß jedoch nicht, wie ich es ihr erklären soll.
Ich habe bereits mehrfach versucht mit ihr darüber zu reden, aber dies geht dann nur in drei Richtungen: 
Sie wird sauer und wir streiten uns, sie sagt, dass sie mit unserem Sexleben zufrieden sei und ich hätte es einfach zu akzeptieren oder sie sagt, ich hätte recht, es könne öfter sein, jedoch ändert sich nichts.

Ich habe auch schon versucht mit ihr über ihre Fantasien zu sprechen, worauf ich immer ein ihr-fiele-nichts-ein bekomme.

Hat jemand einen Rat für mich, wie ich dieses "Problem" lösen kann?

LG, Rabbit

23. März 2018 um 10:17

Hallo,

Es hatte damals so lange gedauert, bis es zum ersten Mal kam, da sie sich erst nicht bereit fühlte und dann wir beide viel Scheiße erlebt haben (z.B. ist ihre Oma mit der sie gelebt hat (Patchwork-Familie) gestorben, was sie ziemlich raus gerissen hat).
Und dass es sich anfangs nur so um sie gedreht hat, hat mir ja auch Spaß gemacht. Natürlich hätte ich mir mehr bei mir gewünscht, aber das ist ja jetzt so eigentlich egal, was vor 4-5 Jahren war.

Aber gut, ich versuche sie mal mit den Fantasien nicht so unter Druck zu setzen. Bzw. trotzdem mal meine und mein Problem anzusprechen...
Mal schauen wie es läuft

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2018 um 17:26

Wie läuft denn eure Beziehung abgesehen vom Sex? Hat sie viel Stress ,hast du viel Stress, streitet ihr oft?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2018 um 18:22

Bei langjährigen Beziehungen, gerade wenn es für beide der erste Partner war, ist es ganz normal, dass man über die Jahre verschiedene Phasen durchläuft. Jedenfalls bestätigt sich das mit meinen Erfahrungen. Frauen und Männer ticken, was sexuelle Lust und Aktivität angeht, nunmal zumeist unterschiedlich. Permanente Versuche, Abwechslung in euer Liebesleben einzubringen, kann schnell nach hinten losgehen. Wenn das interesse bei ihr nicht vorhanden ist, fühlt sie sich irgendwann bedrängt. Du kannst es nicht erzwingen. Du solltest weiterhin mit ihr darüber reden. Erkläre ihr wie du dich fühlst und dass du Lust auf sie hast. Versuche herauszufinden, was mit ihr los ist, was die Ursache für ihre Lustlosigkeit sein könnte und akzeptiere einfach, wenn sie sich in einer Phase befindet, in der sie keinen Sex möchte. Ihre Bedürfnisse liegen momentan einfach woanders...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 13:14

Wahrscheinlich hast du Recht. Die Vorgeschichte und die Dauer des Problems hatte ich nicht wirklich berücksichtigt. Es ist auch aus meiner Sicht merkwürdig, dass es am Anfang so lang gedauert hat, bis zum ersten Mal. Für Außenstehende eher schwer zu beurteilen...Jedenfalls gibt es Gründe bzw. Ursachen. Ohne Ursache, kein Problem. Aber das müssen die beiden selbst herausfinden. Dafür muss man möglichst neutral miteinander reden, ohne dies gleich mit "Forderungen" zu verbinden bzw. den Druck rauszunehmen, denn sie scheint ziemlich empfindlich und blockiert zu sein für dieses Thema...
Auf Dauer kann es jedoch so nicht weiter gehen. Guter und erfüllender Sex gehört auch für mich zu einer intakten Beziehung dazu. Bei zu großen Unterschieden muss es wenigstens ein Entgegenkommen geben.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper