Home / Forum / Sex & Verhütung / Kyleena Erfahrungen

Kyleena Erfahrungen

3. August um 22:47

Hallo alle zusammen!

Ich habe mir vor einem Jahr die Hormonspirale Kyleena setzen lassen und wollte mit euch meine Erfahrungen teilen. Ebenso würde es mich interessieren,  wie eure Erfahrungen mit der Kyleena bis jetzt waren!?

Jetzt aber von Anfang an...
Vor meiner ersten Schwangerschaft nahm ich die Pille 6 Jahre ein.  Ich war recht zufrieden trotz der Nebenwirkungen. Immerhin hat die Pille ihre Aufgabe in der Hinsicht auf Verhütung super geleistet! Nach der 2ten Schwangerschaft musste ein neues Verhütungsmittel her. Denn wenn ich ehrlich bin, finde ich persönlich Kondome schrecklich! Der Sex war mit diesen Dingern für mich einfach nur unangenehm und schmerzhaft. 
Und die Pille kam kurz nach der 2ten SS nicht in Frage da ich stillte. Es gibt wohl eine Pille die man während der Stillzeit einnehmen darf aber meine FÄ riet mir dazu zusätzlich mit einem Kondom zu verhüten,  da die Dosierung des Hormons so gering sei und die Gefahr bestünde schwanger zu werden.... sei es mal so dahin gestellt...

Ich entschied mich für die Kyleena da mir meine FÄ diese schön geredet hat und mir die Kupferspirale nicht in Frage kam. Auf meine Frage hin, ob die Spirale die gleichen Nebenwirkungen hat wie eine Pille, verneinte sie. Es sei eine lokale Sache und die Hormone geraten nicht in den Körper. Jetzt im Nachhinein bin ich aber klüger! Hätte ich mich mal vorher besser informiert! 

Der Schmerz beim einsetzen fühlte sich für mich wie wehen an. Jeder empfindet den Schmerz ja anders. Im Vorgespräch sagte mir auch meine FÄ dass ich keine Schmerzen empfinden dürfte da ich ja bereits 2 Schwangerschaften hinter mir hätte...naja.. Der Eingriff ging schnell. Ich hatte die ersten 3 Tage ein ziehen im Unterleib, so als würde ich meine Periode bekommen. Die ersten 6 Wochen hatte ich ständig schmierblutungen.. was aber für mich okay war, denn jeder Körper braucht seine eigene Zeit um sich daran zu gewöhnen. Nach 4 Monaten habe ich meine "periode/ schmierblutungen" immer seltener bekommen. Ich war sehr zufrieden mit der spirale. Die heftigen Unterleibschmerzen die ich während der Periode hatte waren auch weg! Alles war prima! 

Einen Beipackzettel habe ich damals nicht erhalten. Habe diesen aber im Internet rausgesucht und mir alles durchgelesen. All die Nebenwirkungen waren für mich klar! Denn jeder Mensch ist individuell und bei jedem kann etwas anderes auftreten. Und ebenso war mir klar, dass die spirale auch ihre Nebenwirkungen hat. Und wenn man sich mal richtig darüber Gedanken macht, dann weiß man auch, dass alle Medikamente eine Nebenwirkung haben. Es ist nichts natürliches in dem Sinne, was der Körper selbst produziert sondern "künstlich" hinzugefügt wird! 
Nun...1 Jahr nach dem einsetzen kamen die ersten Nebenwirkungen... ich habe immer wieder zwischendurch so viele Pickel im Gesicht wie in meinem ganzen Leben noch nicht...Zwischendurch ist meine Periode so stark mit starken Schmerzen  verbunden, welche aber nach 2 Tagen wieder weg sind. In letzter Zeit habe ich auch ein starkes ziehen in den Brüsten, welches auf einmal da ist und nach wenigen Tagen wieder weg ist. Ich habe auch gelegentlich solch extreme Stimmungsschwankungen, wie ich es von mir sonst nicht kenne. Es gibt Tage, an denen mich alles auf die Palme bringt und ich nur heulen könnte und dann wiederum ist das Leben fantastisch. Auch beim Geschlechtsverkehr spüre ich hin und wieder die spirale. Gelegentlich ist es auch sehr unangenehm. Laut FÄ sitzt die spirale perfekt und bzgl der Schmerzen sagte sie mir, wir sollten einfach etwas vorsichtigeren Sex haben 

Mittlerweile habe ich gelernt mit all den "problemchen" zu leben. Immerhin erfüllt die spirale ihren Sinn und Zweck... und im Vergleich zur Pille....naja...alles hat so seine vor- und Nachteile. Preislich gesehen ist die spirale auf Dauer für mich günstiger gewesen. Man muss auch nicht jeden Tag akribisch darauf achten immer zur gleichen Uhrzeit etwas einnehmen zu müssen. Auch bin ich sehr zufrieden damit, dass ich durch die spirale nicht zugenommen habe! 

Mit meinem "Beitrag" beabsichtige ich es nicht jemandem Angst zu machen! Man sollte sich vorher schlau machen und bei den Ärzten nachboren! Alles hinterfragen! Und man darf sich nicht einreden  lassen, dass es dabei keine Bedenken gibt! Ich würde mir die spirale erneut einsetzen lassen! Trotz Nebenwirkungen! Denn wenn man ohne Nebenwirkungen leben möchte, sollte man auch nichts dem Körper zuführen was er nicht von allein produziert... 

Letzendlich muss man es selbst ausprobieren um sagen zu können ob es dem Körper gut tut und in wieweit man mit dem Leben kann. 

Eine frage hätte ich aber noch! 😅
Ist jemand trotz der kyleena schwanger geworden? 
Ich weiß,  dass das risiko gering ist. Jedoch würde es mich schon interessieren.

Vielen Dank!
P.s. es tut mir leid für den furchtbar langen Text! 

Lg nastja 

Mehr lesen

Noch mehr Inspiration?
pinterest