Forum / Sex & Verhütung

Kupferspirale "Mona Lisa"

Letzte Nachricht: 11. November 2020 um 17:52
16.02.10 um 7:03

Hallo zusammen

ich wollte mal fragen, ob jemand von euch Erfahrungen mit der Spirale Mona Lisa Erfahrungen hat?

Ich hatte 4,5 Jahre lang ein Implanon (verhütungsstäbchen), anfangs war ich sehr zufrieden und dachte das sei die beste Art zu verhüten. Doch mit der Zeit bekam ich immer mehr Probleme, hatte ständige Blasenentzündungen und Reitzungen in der Blase und Harnröhre. Die Ärzt wussten nicht was es ist, mir wurde die Blase gespiegelt, Abstriche wurden gemacht und die Nieren wurden untersucht, niemand fand heraus was es war oder woher es kam. Auf jedem Fall las ich irgendwo im Internet, dass es von den Hormonen kommen könnte und habe desshalb mein Stäbchen entfernen lassen. Habe dann 2 Monate lang nicht verhüten, da ich sowieso solo war und hatte keinerlei Probleme mehr mit meiner Blase. Dann lernte ich meinen jetzigen Freund kennen und fing an mit dem Nuva Ring zu verhüten und jetzt habe ich wieder das gleiche "Theater". Ging letzte Woche zum Frauenarzt und wollte mich über eine Hormonfreie Verhütung informieren. Er wollte mir die Hormonspirale empfehelen, obwohl ich ihm gesagt habe ich wolle keine Hormone mehr! Auf jeden Fall lasse ich mir am Donnerstag die Hormonfreie Kupferspirale einsetzen, obwohl dieses weniger sicher ist als die mit Hormonen.

Hat jemand Erfahrungen damit? ist sie wirklich so unsicher? und muss man dann immer doppelt verhüeten?

Danke für Antworten!

Mehr lesen

16.02.10 um 12:38

..
Danke für deine Antwort, aber leider kennt hier die Gynefix niemand. Ich habe 3 Ärzte gefragt und keiner kannte sie hier in der Schweiz.

Gefällt mir

23.04.14 um 19:24
In Antwort auf

..
Danke für deine Antwort, aber leider kennt hier die Gynefix niemand. Ich habe 3 Ärzte gefragt und keiner kannte sie hier in der Schweiz.

Gynefix in zürich
Herr Villars in Zürich ist Experte im einsetzen von Gynefix. http://www.villarsgyn.ch/
Recht lange wartezeit, aber es lohnt sich. Wirklich ein super Arzt.
Da Gynefix offenbar recht schwierig einzulegen ist für die Ärzte, scheuen sich viele davor. Und es sollte daher unbedingt ein Arzt sein, der Routine hat. Kann Viaars wirklich empfehlen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

11.11.20 um 17:52
In Antwort auf

Hallo zusammen

ich wollte mal fragen, ob jemand von euch Erfahrungen mit der Spirale Mona Lisa Erfahrungen hat?

Ich hatte 4,5 Jahre lang ein Implanon (verhütungsstäbchen), anfangs war ich sehr zufrieden und dachte das sei die beste Art zu verhüten. Doch mit der Zeit bekam ich immer mehr Probleme, hatte ständige Blasenentzündungen und Reitzungen in der Blase und Harnröhre. Die Ärzt wussten nicht was es ist, mir wurde die Blase gespiegelt, Abstriche wurden gemacht und die Nieren wurden untersucht, niemand fand heraus was es war oder woher es kam. Auf jedem Fall las ich irgendwo im Internet, dass es von den Hormonen kommen könnte und habe desshalb mein Stäbchen entfernen lassen. Habe dann 2 Monate lang nicht verhüten, da ich sowieso solo war und hatte keinerlei Probleme mehr mit meiner Blase. Dann lernte ich meinen jetzigen Freund kennen und fing an mit dem Nuva Ring zu verhüten und jetzt habe ich wieder das gleiche "Theater". Ging letzte Woche zum Frauenarzt und wollte mich über eine Hormonfreie Verhütung informieren. Er wollte mir die Hormonspirale empfehelen, obwohl ich ihm gesagt habe ich wolle keine Hormone mehr! Auf jeden Fall lasse ich mir am Donnerstag die Hormonfreie Kupferspirale einsetzen, obwohl dieses weniger sicher ist als die mit Hormonen.

Hat jemand Erfahrungen damit? ist sie wirklich so unsicher? und muss man dann immer doppelt verhüeten?

Danke für Antworten!

Liebe faizah_12729929

Vielleicht siehst du meine Antworten ja noch nach all den Jahren. 
Ich wollte dich gerne fragen, wie sich die Sache mit den Blasenentzündungen nach dem Einsetzen der Mona Lisa verhalten hat?
Habe seit ca. 3 Jahren die selben Probleme und keiner findet heraus, woher die ständigen Blasenentzündungen kommen. Zuvor habe ich die Pille genommen und aufgrund der Blasenentzündungen abgesetzt. Danach hatte ich keine Probleme mehr. Anschliessend liess ich mir nach ca 6 Monaten dann die Mona Lisa einsetzen. Auch hier hatte ich ca ein Jahr lang keine Probleme. Seit dem letzten Sommer sind nun aber auch die ständig wiederkehrenden Blasenentzündungen gekommen, und ich überleg mir nun, die Mona Lisa wieder zu entfernen. 

Falls du diesen Beitrag siehst - oder auch jemand anderes, der Erfahrungen mit einem möglichen Zusammenhang der Mona Lisa und Blasenentzündungen hat - wäre ich natürlich sehr froh, von dir/euch zu hören.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers