Home / Forum / Sex & Verhütung / Kupferspiral: starke Zwischen(Dauer)blutung

Kupferspiral: starke Zwischen(Dauer)blutung

5. August 2013 um 17:05

Hallo!

Ich bin etwas verzweifelt, vielleicht kann mir wer helfen. Ich habe vor zwei Wochen meine erste Kupferspirale im Krankenhaus gelegt bekommen. (da ich aufgrund von einem Medikament nicht schwanger werden darf und Hormone nicht vertrage) Ging ambulant trotz mehrerer Versuche nicht rein (war nicht schlimm) also in Vollnarkose. Habe noch keine Kinder. Danach hatte ich ca 5 Tage Schmierblutungen und die waren dann vorbei.

Ein paar Tage später ging ich auf den Berg, und als ich wieder daheim angekommen bin, war meine Hose voll mit Blut. Keine Schmierblutung oder dunkles Blut, sondern ganz hell. Das war am Freitag. Und seitdem hat diese Blutung nicht mehr aufgehört. In etwa so stark wie normal meine Regelblutung ist. (halber Tag - 1 Tampon voll) Auch Dauerkrämpfe, manchmal stechen, gestern irgendwann im unteren Rücken Schmerzen - die sind wieder vorbei, der Rest alles noch da.

Ich habe jetzt schon ein paar mal das Internet durchwühlt... wie viel bluten zwischen den regulären Blutungen ist denn normal? Ab wann würdet ihr es anschauen lassen? Oder soll ich auf die erste Kontrolle warten? Von solchen stärkeren Zwischenblutungen wurde mir gar nichts gesagt. Ich muss ständig Obs drinnen haben, sonst versau ich mein ganzes Gewand. Regelblutung kann es auch nicht sein, die bekomme ich erst nächste Woche.

Weiss irgendwer Rat?

Vielen Dank!
Lg.

10. August 2013 um 11:46

Also
ich hatte die ersten 2-3 Monate nach dem Legen der Kupferspirale nachm Sport (bei mir Radfahren) auch noch Krämpfe und danach Blutungen. Die gingen aber eigentlich immer recht schnell dann wieder weg und waren auch mit ner Slipeinlage zu bändigen...

Wann hast du denn deinen nächsten Kontrolltermin? Wenn es wirklich gar nicht mehr weniger wird, könntest du ja mal deinen FA anrufen und nachfragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2014 um 15:44

Wieder mal eine Frage
Hallo wieder mal!

Ich habe jetzt ziemlich genau ein Jahr die Kupferspirale. Die Blutungen sind irgendwann zurückgegangen und dann habe ich von der Spirale, ausser bei den sehr langen Blutungen, mal zwei Monate kaum noch was gespürt.

Doch dann gings los. Schmerzen. Stechen, drücken, einfach aua. Keine Krämpfe, sondern wirklich Schmerzen. Bei ziemlich jeder Erschütterung, wie Rad fahren, gehen. laufen, springen, wenn ich mich blöd verdreht habe, bücken... Teilweise tagelang, dann wieder nur phasenweise. Irgendwann habe ich gemerkt, dass ich mein rechtes Bein nachziehe, weils sonst zu weh getan hätte (bin Briefträger, also suboptimal). Also in der Karwoche ins Spital gefahren. Die Ärzte dort sind nicht wirklich kommunikativ, habe eine Woche Antibiotika geschluckt, wofür genau, keine Ahnung. Dann gings so ca einen Monat wieder gut und gar nichts gespürt.

Doch seitdem gehts wieder so dahin. Nicht ununterbrochen, doch Erschütterungen sind nicht gut, ganz plötzlich pulsartige Schmerzen... oder länger anhaltende, der (fremde) Arzt im KH meinte die Spirale säße gut. Aber sie tut einfach weh. Teilweise wirklich böse.

Weil ich dieses blöde Ding im Spital eingesetzt bekommen habe, hat zwar mein FA gemacht der dort auch arbeitet, aber ich habe keinerlei Kontrolltermine bekommen. Er hat nur gemeint, wenn ich glaube es ist entzündet, sofort ins Spital kommen. Anscheinend war das reintun echt schwierig, er musste in die Gebärmuter einhaken...

Hat "solche Schmerzen" irgendwer mitgemacht? Kennt das wer und weiß was es sein könnte? Oder was ich tun soll? Ich bin ratlos.

Ich wär für jeglichen Rat und Feedback sehr dankbar, vielen Dank!

Ganz liebe Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diaphragma - Erfahrungen?
Von: agape_12038157
neu
24. Juli 2014 um 14:28
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen