Home / Forum / Sex & Verhütung / Kupferkette würde ich nicht empfehlen

Kupferkette würde ich nicht empfehlen

17. Oktober 2017 um 18:46

Hallo meine lieben  
ich wollte euch von meiner Erfahrung mit der Kupferkette berichten.
Das einsetzten und das was die Kette verspricht hält sie auch..
Jetzt kommt das ABER!

Ich habe die Kette jetzt seit 3 monaten und bin zum entschulss gekommen , dass ich mir die Kupferkette ziehen lasse.. 
Ich spüre die Kette und das nervt. Es fühlt sich so an als hätte ich jeden Tag leichte Regelschmerzen..

Mein Arzt hat die kette schon auf das Minimum gekürzt, aber selbst mein Arzt sieht es ein dass diese kette nicht geeignet ist für keine Frauen mit einem keinen becken ist..

Das ist sind aber sachen die mich noch nicht so stören, wie das verletzten von meinem Freund 😢
Wir haben zurück Zeit fast kein Sex mehr.. der Draht sorgt dafür daß mein Freund am Penis immer Kratzwunden oder picks Abdrucke hat und diese auch immer bluten..
..
Lg

17. Oktober 2017 um 20:20

Eigentlich wollte ich ihn was gutes tun

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 11:33
In Antwort auf sssssussssa

Hallo meine lieben  
ich wollte euch von meiner Erfahrung mit der Kupferkette berichten.
Das einsetzten und das was die Kette verspricht hält sie auch..
Jetzt kommt das ABER!

Ich habe die Kette jetzt seit 3 monaten und bin zum entschulss gekommen , dass ich mir die Kupferkette ziehen lasse.. 
Ich spüre die Kette und das nervt. Es fühlt sich so an als hätte ich jeden Tag leichte Regelschmerzen..

Mein Arzt hat die kette schon auf das Minimum gekürzt, aber selbst mein Arzt sieht es ein dass diese kette nicht geeignet ist für keine Frauen mit einem keinen becken ist..

Das ist sind aber sachen die mich noch nicht so stören, wie das verletzten von meinem Freund 😢
Wir haben zurück Zeit fast kein Sex mehr.. der Draht sorgt dafür daß mein Freund am Penis immer Kratzwunden oder picks Abdrucke hat und diese auch immer bluten..
..
Lg

Kupferkette -Gynefix -Laßt die Finger davon
 
Der Faden wurde auch bei mir gekürzt, mein Mann merkte ihn auch. Die Blutungen dauerten 6 Monate an (Zwischenbl.) 

Ich hatte sie 6 Jahre in mir und bekam merkwürdige Blutungen, die nicht wie Regelblut ausgesehen haben, während ich die Regel hatte. Irgendwie beschlich mich ein komisches Gefühl. Ich ging zur Ärztin. Zunächst wollte sie mich überreden, die Kette weiter drin zu lassen - ohne eine Untersuchung durchzuführen, damit ich zuverlässig verhüten kann, die Wechseljahre würden ja bald kommen. Danach untersuchte sie mich endlich, die Kette und die Gebärmutter waren total verwachsen, der Faden nicht mehr erreichbar. Ich wollte die Kette entfernen lassen, berichtete von meinen Blutungen, es wurde eine OP anberaumt. Eine medizinische Indikation aufgrund der Unerreichbarkeit und der Wucherungen, war gegeben.

Die OP Ärztin (eine andere Dame aus der Praxisklinik), versuchte auch, mich dazu zu überreden, die Kette doch drin zu lassen, ungeachtet der Tatsache, dass sie verwuchert in der Gebärmutter saß und ich starke Blutungen hatte. Sie stellte meinen Eisprung fest und versuchte während des Eisprungs, die Kette ohne Betäubung zu ziehen, fand den Faden auch nicht, meckerte mich an, dass ich mich verkrampfe und das so nicht umsetzbar ist. Der Muttermund wäre etwas offen, man kommt da so ran. Eine Kupferkette sollte niemals ohne Betäubung gezogen werden...!!! Das ist bekannt, die Frau Dr. versuchte es also trotzdem. Es tat weh und nein, der Faden war nicht auffindbar. Was für ein Glück.

Nach der OP sagte sie, dass sich die OP bei mir "gelohnt" habe. Die Kette war kaputt. Zwei Perlen hatten sich gelöst und trieben also in der Gebärmutter umher. Von 4 Perlen, waren also zwei fröhlich unterwegs. Eine lose Perle war nicht auffindbar, die konnte nur mittels Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie), auf dem Weg zum Bauchraum an der oberen Öffnung gefunden werden. Ich war schwer genervt. 
Wenn zwei Ärztinnen die 5 Jährige Liegezeit verlängern wollen, weil das ja auch wichtig für die kommenden Wechseljahre ist, meine Probleme wegreden, fühle ich mich nicht gesehen. Ich habe dann die doch wider erwarten, nicht so einfache OP, gut verdaut und niemals wieder lasse ich mir etwas einsetzen. Weder die Spirale, noch die Kupferkette. Die Foren sind voll von Berichten, dass sie nicht so einfach zu entfernen sind, die Fäden weg, Verwachsungen vorhanden sind.

Ich suche nun nach Alternativen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club