Home / Forum / Sex & Verhütung / Kupferkette wirklich sicher?

Kupferkette wirklich sicher?

25. Februar 2013 um 19:30

Hallo! Da ich keine hormone nehmen möchte und ich die auch gar nicht vertage, hab ich mich im internet umgeschaut und bin auf die kupferkette gestoßen die soll sehr sicher sein, hat jemand erfahrung damit? ist die wirklich so sicher?

3. März 2013 um 17:55

Kupferkette
Hallo
ich bin 19 Jahre und habe bisher nicht hormonell oder anderweitig (Kupferkette, Kupferspirale.. etc.) verhütet. Letzte Woche habe ich mich an meinen Frauenarzt gewandt um nach einer geeigneten Verhütungsmethode zu suchen. Ich habe mich seeeeehr lange mit der Kupferkette auseinander gesetzt und habe sehr viele Foren mit Erfahrungsberichten durchgelesen. Da sehr viele positiven Erfahrungen gemeldet wurden, war ich davon sehr begeistert und für mich stand klar: Ich möchte das auch!

Doch dann habe ich mich sehr lange mit meinem Frauenarzt unterhalten, der sich sehr viel Zeit für mich nahm und mir jede Verhütungsmethode genau erklärte. Da ich von hormonellen Verhütungsmethoden nicht viel halte, erzählte ich ihm mit großer Überzeugung von der Kupferkette! Doch leider fand er diese Idee gar nicht gut. Er ist ein Arzt, der immer sehr aktuell dabei ist und auch die Gynefix einsetzt, doch er hat mir sehr davon abgeraten. Seine Gründe, die für mich sehr plausibel waren - eventuell zwar ein bisschen "übertrieben", doch trotzdem wahrheitsgemäß waren Folgende:
- die Gynefix wird in der Gebärmutter verankert und somit ist dies ein Eingriff, der die Gebärmutter "beschädigt". Er erwähnte, dass er solche Eingriffe bei Mädchen, die noch nicht schwanger waren, als negativ empfindet, da man an seiner Gebärmutter nicht "rumspielen" sollte, wenn man noch so jung ist und es auch anders geht!
- da sie verankert wird, kann es immer dazu kommen, dass sich sich auf Wunsch nicht entfernen lässt (z.B. eingewachsen) --> d. h. es könnte zu einer Auschabung kommen
- durch das Kupfer kann es zu einer erhöhten Infektionsgefahr kommen --> er erwähnte, dass die Kupferkette ja verankert sei und somit schwieriger zu entfernen sein als z.b. eine Kupferspirale --> es kann bei einer Kupferkette immer zu dem Risiko kommen, dass sie nicht mehr so einfach zu entfernen ist
- durch eine Entzündung kann es zu so großen Schwierigkeiten kommen, die dazu führen können, dass man keine Kinder mehr bekommen kann.

- trotz alledem hat er mir immer selbst die Entscheidung überlassen und er würde mir auch jetzt noch eine Kupferkette einsetzten, wenn ich es wollen würde.. er empfiehl mir aber eher die Kupferspirale! Doch von dieser bin ich nach längerer Recherche auch abgekommen, da ja die Gefahr trotzdem noch bleibt. Ich möchte auf keinen Fall meine Fruchtbarkeit verlieren....

Nach sehr langem überlegen und zweifeln habe ich mich jetzt für den Nuva-Ring entschieden. Ich bin zwar immer noch ein bisschen skeptisch und werde auch irgendwann nochmals auf die Kupferkette zurück kommen (eventuell nach einer Schwangerschaft --> nicht vorher), doch da dein Forenbeitrag so gut dazu passte, wollte ich auch über meine Erfahrung berichten.

Gut ist, dass mein Freund sehr lange mit meinem Frauenarzt zusammenarbeitete und sehr genau über seinen Wissenstand bescheid weiß. --> Seine Aussage war: Vertrau deinem Arzt, er weiß ganz genau was er dir da erzählt hat.

Guuut das waren meine Erfahrungen und trotz der vorherigen Überzeugung von der Kupferkette, habe ich mich davon abbringen lassen und werde jetzt noch etwas anderweitiges versuchen. --> Ich war am Anfang auch davon überzeugt, dass der Dok mir doch blos die Kupferkette abschwatzen will, weil er sich nicht damit auskennt Doch er hat mir anderes bewiesen

Sicherheit: Die Kupferkette GyneFix verfügt mit einem Pearl-Index von 0,1 - 0,5 über eine ausgezeichnete Sicherheit in Bezug auf die Verhütungsleistung.

Seite mit Infos: http://www.kupferkette.info/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2013 um 19:17

Kupferkette
Hallo!!!
Danke für deine antwort , hab deine beitrag mit interesse gelesen , und hab inzwischen auch schon viel über die gynefix gelesn und angeblich sind viele ärztz gegen die gynefix weil die farmer industri viel geld verliren würde weil dan jeder statt mit der pille die gynefix benützen würde wel es die perfecte verhütung ist ohne östrogen ohne daran zudenken die pille zunehmen und 5 jahre sicherer schutz ,rund 150 milonen frauen verhütten schon mit der gynefix fast jede frau in der schweiz verhütte schon mit der kette und in österreich wird sie ach schon heufig man kann die gynefix sogar statt pille danach nehmen un sogar das zu 99% sicherheit, ich hab mir für mittwoch ein fa termin ausgemacht bin gespannt was mein fa sagt. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2013 um 17:14

Hallo
Ja ich glaube es langsam auch, nur trotzdem hat mich das was mein FA berichtet hat, schon ein bisschen verunsichert. Ich bin langsam wirklich am verzweifeln, denn wenn man sich mit den verschiedensten Verhütungsmitteln auseinandersetzt wird man immer wieder bedeutende Nebenwirkungen finden! Was hat denn dein FA gesagt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Versaut sucht Versaute Gleichgesinnte zum austausch.
Von: fadl_12063852
neu
16. März 2013 um 11:03
Diskussionen dieses Nutzers
Nebenwirkungen von der hormonspirale?
Von: marsgirl96
neu
25. April 2013 um 20:47
Ist die pille wirklich sicher hab solche angst
Von: marsgirl96
neu
23. Februar 2013 um 18:18
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen