Home / Forum / Sex & Verhütung / Kupferball „verloren“

Kupferball „verloren“

18. Mai 2018 um 16:20

Im juli 2017 liess ich mir den Kupferball einlegen. Einlage nach 2 Tabletten Cytotec am Vorabend + Naproxen 500mg 2 Stunden vorher - nur ein Schmerz von wenigen Sekunden (zu vergleichen mit Mensschmerzen)
die ersten 4 Monate hatte ich starke, aber fast schmerzfrei Menstruationen. Danach hat es sich eingependelt und meine Mens war föllig Schmerzfrei und in der Stärke fast wie unter der Pille.
Nach 10 Monaten hatte ich über einige Stunden Schmerzen in der linken Leiste. Schmerzen die ich noch nicht kannte. Am Tag darauf war alles wieder ok. Beim GV je nach Stellung minime Schmerzen.
Als ich 2 Wochen verspätet meine Tage bekam verlor ich anfangs einen fast Tenisball grossen frisch Blutigen „Klumpen“ . Danach blutete ich kaum noch. Als ich am 4. Zyklustag beim OB einführen Fäden spürte war mir klar, dass mein Ball bestimmt nicht mehr in der Gebärmutter liegt.
Ab zur Gyni - bestätigte diese mir meinen Verdacht. Der Kupferball wurde ausgestossen und lag nicht mehr am Ort wo dieser noch wirkte und dies wahrscheinlich seit dem ich diese unbekannten Schmerzen verspürte.
in der Arztpraxis in der ich selbst arbeite, haben wir eine 50% Quote der verlorenen Bällen und nur deshalb war ich skeptisch als ich die Fäden spürte.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Schwanger?
Von: fabia11
neu
18. Mai 2018 um 2:52
Pille Danach genommen, trotzdem 2 Wochen überfällig...
Von: petra-1
neu
17. Mai 2018 um 20:54
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen