Home / Forum / Sex & Verhütung / Kupfer- oder Hormonspirale

Kupfer- oder Hormonspirale

1. Februar 2017 um 9:34

Ich weiss es gibt schon einige Beiträge zu diesem Thema, jedoch habe ich nichts aktuelles gefunden. Ich verhüte derzeit mit dem Nuvaring. Damit bin ich Zufrieden, jeodch muss ich ihn beim Sex immer rausnehmen, habe 15kg zugenommen und zudem ist er relativ teuer. Nun wollte ich auf eine Spirale wechslen, kann mich jedoch nicht entscheiden:

Kupferspirale:
- Keine Hormone
- Starke Blutung (Habe immer schon Probleme mit dem Eisen, könnte mir vorstellen dass dies noch schlimmer wird)
- Geringere Sicherheit als bei Hormonspirale

Hormonspirale:
- Trotzdem noch Hormone
- Sehr sicher
- Kaum Blutungen

Jedoch habe ich gelesen dass viele mit der Hormonspirale zugenommen haben und diese trotzdem im ganzen Körper Hormone abgiebt obwohl gesagt wird diese seien nur Lokal. Der Grund für meinen wechsle ist definitiv das Gewicht, weil ich trotz gesundem Essen und Sport kaum abnehme. Ich möchte aber auch auf keinen Fall schon ein Kind.

Hat jemand Tips, Erfahrungen oder kennt sich damit gut aus?

1. Februar 2017 um 14:10

Beide Spiralentypen sind sehr sehr sicher.

Der Pearl Index für die Kupferspirale geht bis maximal 0,8, der der Hormonspirale bis 0,16 und der für die Pille bis 0,9. Die Kupferspirale ist also sogar ein klein wenig sicherer als die Pille(klar, kann man auch nicht vergessen).

Dass die Hormone in der Hormonspirale nicht an den Körper abgegeben werden, wurde mittlerweile revidiert. Man dachte, dass das so sei, weil man die Analyse zunächst mit denselben Maßstäben wie für die Pille durchführte. Die Pille ist aber um ein vielfaches höher dosiert. Nachdem in der Klinischen Studie der Phase 5 (ist bereits auf dem Markt aber neu gemeldete Nebenwirkungen müssen genauestens untersucht werden) viele Nutzerinnen von Nebenwirkungen berichteten, die man sonst von dem Hormon kennt, hat man das neu analysiert und auch herausgefunden, dass die Hormone in den Blutkreislauf gelangen.

Die Dosierung der Hormone ist aber weiterhin um ein vielfaches geringer als in der Pille. Der Nuvaring verwendet etonogestrel und ethinylestradiol als Hormone, die Spirale Levonorgestrel.
Beide haben unterschiedliche Wirkmechanismen. Während das Ethinylestradiol deinem Körper eine Schwangerschaft vorgaukelt, weshalb er keine Eizellen einnisten lässt, führt Levonorgestrel dazu, dass das Sekret im Gebärmutterhals undurchlässig für Spermien wird.

Es kann durchaus sein, dass die von dir beschriebenen Nebenwirkungen bei der Hormonspirale daher nicht auftauchen. Muss aber nicht. Jeder Körper reagiert halt unterschiedlich empfindlich darauf. Manche, die die Pille nicht vertragen, kommen mit der Hormonspirale super zu Recht, weil die Dosierung um ein vielfaches geringer ist. Bei anderen reicht aber selbst diese geringe Dosis für unerwünschte Nebenwirkungen.

Hättest du nicht das Problem mit den starken Monatsblutungen, wäre die Kupferspirale sinnvoller, da du hier sicher sein kannst, dass diese Nebenwirkungen verschwinden.

Besprich das doch mal mit deinem/r Frauenarzt/ärztin und Frage, ob du erstmal eine Pille mit Levonorgestrel testen kannst. Das sind die sogenannten Minipillen. Im Gegensatz zu anderen Pillen, verhindert die keine Menstruationsbeschwerden, aber das wäre einfach nur um zu testen ob du dieses Hormon Nebenwirkungsfrei verträgst oder nicht.

Man kann natürlich auch einfach die Hormonspirale testen und falls es unerwünschte Nebenwirkungen gibt, wieder entfernen.Aber das wäre halt mit hohen Kosten und zwei ärztlichen eingriffen verbunden...

Wegen Erfahrungen. Ich selbst habe wegen mangelnder anatomischer Bedingungen keine Aber meine Freundin hat seit 4 Jahren eine Hormonspirale und ist super zufrieden damit. Sie hatte fast immer krasse Menstruationsbeschwerden(heftige Krämpfe und Unterleibsschmerzen). Und ist seitdem fast Beschwerdefrei. Nur ganz selten kommen noch Bauchschmerzen, aber deutlich schwächer als zuvor. Netter Nebeneffekt: Über die Zeit gerechnet um einiges billiger als die Pille oder Kondome.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2017 um 9:41
In Antwort auf trivialname

Beide Spiralentypen sind sehr sehr sicher.

Der Pearl Index für die Kupferspirale geht bis maximal 0,8, der der Hormonspirale bis 0,16 und der für die Pille bis 0,9. Die Kupferspirale ist also sogar ein klein wenig sicherer als die Pille(klar, kann man auch nicht vergessen).

Dass die Hormone in der Hormonspirale nicht an den Körper abgegeben werden, wurde mittlerweile revidiert. Man dachte, dass das so sei, weil man die Analyse zunächst mit denselben Maßstäben wie für die Pille durchführte. Die Pille ist aber um ein vielfaches höher dosiert. Nachdem in der Klinischen Studie der Phase 5 (ist bereits auf dem Markt aber neu gemeldete Nebenwirkungen müssen genauestens untersucht werden) viele Nutzerinnen von Nebenwirkungen berichteten, die man sonst von dem Hormon kennt, hat man das neu analysiert und auch herausgefunden, dass die Hormone in den Blutkreislauf gelangen.

Die Dosierung der Hormone ist aber weiterhin um ein vielfaches geringer als in der Pille. Der Nuvaring verwendet etonogestrel und ethinylestradiol als Hormone, die Spirale Levonorgestrel.
Beide haben unterschiedliche Wirkmechanismen. Während das Ethinylestradiol deinem Körper eine Schwangerschaft vorgaukelt, weshalb er keine Eizellen einnisten lässt, führt Levonorgestrel dazu, dass das Sekret im Gebärmutterhals undurchlässig für Spermien wird.

Es kann durchaus sein, dass die von dir beschriebenen Nebenwirkungen bei der Hormonspirale daher nicht auftauchen. Muss aber nicht. Jeder Körper reagiert halt unterschiedlich empfindlich darauf. Manche, die die Pille nicht vertragen, kommen mit der Hormonspirale super zu Recht, weil die Dosierung um ein vielfaches geringer ist. Bei anderen reicht aber selbst diese geringe Dosis für unerwünschte Nebenwirkungen.

Hättest du nicht das Problem mit den starken Monatsblutungen, wäre die Kupferspirale sinnvoller, da du hier sicher sein kannst, dass diese Nebenwirkungen verschwinden.

Besprich das doch mal mit deinem/r Frauenarzt/ärztin und Frage, ob du erstmal eine Pille mit Levonorgestrel testen kannst. Das sind die sogenannten Minipillen. Im Gegensatz zu anderen Pillen, verhindert die keine Menstruationsbeschwerden, aber das wäre einfach nur um zu testen ob du dieses Hormon Nebenwirkungsfrei verträgst oder nicht.

Man kann natürlich auch einfach die Hormonspirale testen und falls es unerwünschte Nebenwirkungen gibt, wieder entfernen.Aber das wäre halt mit hohen Kosten und zwei ärztlichen eingriffen verbunden...

Wegen Erfahrungen. Ich selbst habe wegen mangelnder anatomischer Bedingungen keine Aber meine Freundin hat seit 4 Jahren eine Hormonspirale und ist super zufrieden damit. Sie hatte fast immer krasse Menstruationsbeschwerden(heftige Krämpfe und Unterleibsschmerzen). Und ist seitdem fast Beschwerdefrei. Nur ganz selten kommen noch Bauchschmerzen, aber deutlich schwächer als zuvor. Netter Nebeneffekt: Über die Zeit gerechnet um einiges billiger als die Pille oder Kondome.
 

Danke für deine ausführliche Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen