Home / Forum / Sex & Verhütung / Krampfadern, Pille und Alternativen, NFP

Krampfadern, Pille und Alternativen, NFP

26. April 2015 um 14:30

Hallo Leute,

Ich bin neu auf der Seite und wollte gleich mal meine Fragen stellen.

Und zwar nehme ich seit 3 Monaten die Pille, seit 2 Monaten ist es die Solera, und bisher lief auch alles super. (ich bin 20)
Doch seit einem Monat bemerke ich, dass ich Kramfpadern bekommen habe

zusätzlich stehen meine Venen am ganzen Körper etwas hervor.. sie sind deutlicher zu sehen. Ich weiß nicht, ob das andeutungen auf Thrombose ist. ?!

Ich denke nun darüber nach, die Pille abzusetzen, natürlich will ich vorher noch zum Frauenarzt und mit ihm darüber reden,

aber ich frage mich, was für alternativen habe ich?
Wie sicher ist die NFP methode
und vorallem ich will mir definitiv nichts einsetzen lassen mit meinen jungen jahren. daher kommen spiralen oder kupferringe und jegliches nicht in frage.

Was sind Eure Erfahrungen, bitte teilt sie doch mal mit mir

lg an alle

Mehr lesen

28. April 2015 um 0:42

Das
Wichtigste wäre, dass du das Thema Thrombose mit dem FA abklären lässt. Krampfadern sind natürlich schon ein deutliches Zeichen, trotzdem soltlest du das wohl sicherheitshalber gegenchecken lassen - um sicherzugehen. In dem Fall allerdings würde ich, wie du ja auch schon überlegst, auch von Minipillen absehen, das Risiko ist dort zwar stark minimiert, aber warum ein minimiertes Risiko, wenn man auch GAR KEIN Thromboserisiko haben kann?! NFP, also im Sinne der symptothermalen Methode mit dem Beobachten und Auswerten von mind. 2 Fruchtbarkeitsmerkmalen nach bestimmten Regeln ist SEHR sicher. Der Pearl Index liegt hier bei 0.4 (besser als die Pille). Allerdings ist das auch die "komplizierteste" Variante, in dem Sinne, dass du dir vorher viel anlesen musst und auch wirklich konsequent beobachten und auswerten musst. Eine einfachere Alternative dazu wäre übrigens ein symptothermaler Zykluscomputer, cyclotest myway finde ich da am sichersten: http://www.cyclotest-myway.de/verhuetung-bei-thrombose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2015 um 22:05

Dankee..
Ich bedanke mich für die schnellen Antworten! Nachdem ich mit dem FA gesprochen habe, werde ich mich melden...

Es gab in den letzten Tagen, seit ich diesen Beitrag verfasst habe, Neuigkeiten, dass ein- zwei Frauen in meinem Umfeld durch NFP schwanger wurden...

So wie ich es verstanden habe, ist ein regelmäßiger Zyklus sehr wichtig, und ich weiß nicht, ob ich das bei meinen stressigen Uni-tagen gewährleisten kann

naja mal sehen was sich noch alles herausstellt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2015 um 18:07

Das
ist so nicht ganz richtig. Für NFP brauchst du keinen regelmässigen Zyklus, du musst aber definitiv nach bestimmten Regeln beobachten und auswerten, ist ja klar. Bei einem Zykluscomputer (also zumindestens beim cyclotest) ist das so, dass ein regelmässiger Zyklus definiert wird als: Zyklus von 23-45 Tagen mit max. 5 Tagen Schwankungen. Also schon regelmässig, aber auch dafür brauchst du keinen Bilderbuchzyklus von genau 28 Tagen ... Viel wichtiger ist wie gesagt das richtige Messen und Auswerten (falls du's ohne Compi machst). Vielleicht lag da ja eher das Problem bei deinen Freundinnen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Periode nach Sex
Von: loux72
neu
30. April 2015 um 15:10
Frau sucht frau in berlin
Von: tora_12953585
neu
30. April 2015 um 14:54
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook