Forum / Sex & Verhütung

Komme zu früh und deshalb lieber garnicht

Letzte Nachricht: 7. Dezember 2011 um 23:35
L
lir_12137649
21.11.11 um 0:49

Hi an alle,
hab da ein Problem was mich jetzt schon auf die Dauer extremst belastet.
Ich weiß das ich nicht der Einzige bin und versuche nichts zu dramatisieren,jedem den es so wie mir geht wird mich da aber wahrscheinlich verstehen können.
Mein bisheriges Sexleben(bin 22)ist bis jetzt ziemlich ernüchternd.
Erstes Mal mit 15(ONS),war in Ordnung,3 Stellungen ausprobiert und nach 20 Minuten GV aufgehört(bin NICHT gekommen).
Danach nächster Sexpartner mit 16,oft Sex aber jedes Mal nach dem Eindringen abgespritzt(haben ungefähr 20 mal miteinander geschlafen).Im den Weiteren 5 Jahren hatte ich dann nur 4 weitere Sexpartner,wobei es bei 2 Frauen nichtmal zur Penetration gekommen ist weil ich schon beim Vorspiel gekommen bin,ansonsten aber auch spätestens 2 Minuten nach dem Eindringen.
Ich bin jetzt 21 Jahre,habe sogut wie immer Bock auf Sex aber jedes Mal die Angst dabei zu früh zu kommen,sprich für mich heißt das mittlerweile Versagen.
Wenn ich mit Kumpels Storys austausche(und nein ich sage ihn natürlich nicht die komplette Wahrheit)fühl ich mich einfach nur noch scheisse,ich möchte auch ungezwungen und ohne Probleme guten,harten oder vor allem langen(wobei mir 10 Minuten schon ausreichen würden)Sex haben können.
Durch Übung werdet ihr sagen..klar aber wie.
Bei mehreren ONS's? - Wahrscheinlich nicht.
Fickbeziehung? - Würde dann höchstens gegen Bezahlung klappen,weil was für eine Frau möchte eine Affäre mit nem Frühspritzer.
Beziehung? - Da liegt der Knackpunkt,habe erst letztens jmd, kennen gelernt und nachdem es mehrmals nicht im Bett geklappt hat sind wir auch weiter unsere Wege gegangen(sind relativ früh im Bett gelandet).
Das hat mich schon verletzt,weil es hätte evtl. auch mehr daraus werden können.
Nun ist mein größtes Problem das ich zwar überhaupt keine Probleme habe auf Frauen zuzugehen(sehe gut aus,trete höfllich und selbstsicher auf,versuche aufmerksam zu sein und Komplimente zu machen..)aber dann immer wieder Rückzieher mache weil ich Angst habe mich vor ihnen zu blamieren(beim Sex natürlich).
Krieg dieses Denken nicht aus meinem Schädel,sprich ich sage mir selbst ich muss ein akzeptabler Sexualpartner sein bevor ich mich binde..
Aber ich kann kein akzeptabler Sexualpartner werden ohne mich zu binden.
Da schlummert mein selbstauferlegtes Paradoxon, was mir eine der schönsten Sachen auf der Welt zu eine der schlimmsten in Meiner macht.
Ich hoffe der Ein oder Andere hat vielleicht ein paar brauchbare Tipps,sehe z.Z. auch etwas Schwarz da ich grad derb im Stress bin.
Grüße inderluft

Mehr lesen

Y
yannic_12248919
07.12.11 um 23:35

Ging mir genauso!
Hi,
hatte das selbe Problem wie du. Hab sehr viel im Internet gestöbert. Da gibts angeblich dort eine Lösung und dort eine Lösung. Also dachte ich mir kaufst die einmal so einen Ratgeber und ich muss sagen es hat mit wirklich geholfen. 20 - 30 Minuten sind keine Problem mehr. Meine Frau bekommt gar nicht genug.
www.nie-mehr-zu-frueh.jimdo.com

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?