Home / Forum / Sex & Verhütung / "koitales Pumpen"???

"koitales Pumpen"???

13. Dezember 2005 um 14:06

Habe mal in nem recht guten Buch gelesen, dass manche Männer dazu neigen, sobald sie "drin" sind, so schnell wie möglich zu stossen, und den Kontakt zur Partnerin komplett verlieren. Diese Männer sollen wohl, laut dem Buch ("Wild Thing" von Paul Johannides, insgesamt sehr zu empfehlen übrigens!) schwanzfixiert sein, und versuchen, durch das schnelle Stossen ihre Unsicherheit zu überspielen.

Nun habe ich (25) so ein Exemplar von Mann (27) zu Hause, finde ihn eigentlich nicht unbedingt schwanzfixiert, weiss aber trotzdem absolut nicht, wie ich ihn bremsen soll, oder ihm helfen kann, seine Unsicherheit zu überwinden (falls das wirklich das Problem ist). Alle Versuche meinerseits schlagen fehl, wenn ich nachfrage, sagt er, er würde es auch gern mal langsamer versuchen, nächstes mal dann, aber wenn wir dann wieder Sex haben, ist es wieder das selbe.

Ich habe mittlerweile das Gefühl, er sieht Sex nur als Variante der Selbstbefriedigung an, habe oft das Gefühl, ich verliere vollständig den (seelischen) Kontakt zu ihm, wenn wir miteinander schlafen.
Ich weiss nicht, wie ich mit ihm darüber reden soll, denke auch, ihm ist das überhaupt nicht bewusst.
Wie sage ich ihm so was, ohne ihn total vor den Kopf zu stossen?
Kann ich ihm da überhaupt helfen?

Kennt irgend jemand von euch dieses Problem?

13. Dezember 2005 um 14:56

Ach luis du immer.. so ein müll
also... hm schweres Problem.. ich mein net schwer, aber ne knifflig... du musst dich halt während dem sex ihm hin und wieder entziehen und stellungen wechseln (stellungen bei denen er evtl gar net so schnell stossen kann) oder du fesselst ihn und reitest ihn ganz langsam oder sag ihm klipp und klar was du denkst und wenn er es beim nächste mal wieder tut, dann brich es ab und mach es ihm dann sofort bewußt und lasst aber an dem tag den sex ganz... sag ihm dass du dich wie eine puppe fühlst, die einfach nur dazu da ist, dass es so schnell wie möglich seinen druck ablassen kann.
und mach es immer und immer weider... brich es ab und sag es ihm .. auch in nem bösen ton , wenn es sien muss,... er muss es begreifen, sonst nimmt er dir irgendwann die lust am sex...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2005 um 16:34

Wolltest du von dir aus...
was dran ändern? Oder hat dich deine Frau drauf hin gewiesen?

Ich finde den Vorschlag echt klasse, würde ich sehr gerne probieren, allerdings muss ich ihm erst mal klar machen, was genau meine Problem ist, und das, ohne ihn zu verletzen.

Ich denke, ihm ist das echt nicht bewusst, dass es Sex auch anders gibt, und ich weiss nicht, was ich noch machen soll, um ihm das zu zeigen.
Hab schon sehr oft versucht, ihn zu bremsen, oder mit ihm darüber zu reden, aber es ändert sich nichts. Ich denke, er muss von selbst was ändern wollen, sonst bringt alles nichts. Und das will er wohl im Moment nicht so richtig.
Warum auch immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2005 um 17:00

Lustempfinden
hallo khalima, was sind das für bücher die du ließt? unsere praktiken sind von der weiblichkeit sowie von der männlichkeit abhängig. wenn ein "mann" sich schnell bewegt dann könnte es sein lustempfinden sein oder ein fehlgeleiteter gedanke besonders gut sex zu praktizieren. auf das verständnis der sinne kommt es an, nehmen wir mal an im bett klappt es zwischen den partnern nicht, liegt es am tun? oder an der zuneigung? an der liebe? meine antwort auf deine frage lautet: spreche mit deinem partner über deine gefühle, beschreibe genau wie du in liebe mit ihm sein möchtest. erkläre ihm was dich dabei anzieht und abstößt. zärtlichkeiten tauschen hat was mit ruhe zutun die von der leidenschaft lebt. informiere dich über die weibliche sexualität und wenn sich daraus dein eigenes bild geformt hat erkläre es deinem freud sehr genau wie deine vorstellung aussieht. versuche zu empfangen und helfe ihm dabei. zeige dich verständnisvoll und suche bei deinem partner eigenschaften die du loben und bewundern kannst wenn du ihn richtig liebst. ich kann dir versprechen du bekommst da doppelte zurück. freue mich auf deine antwort. lieben gruß vilahcs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2005 um 20:43

Pepper Shwarz
Besorg dir mal das Buch: Vergessen sie alles was sie bisher über Sex und Liebe wissen von Pepper Shwarz. Ich fands sehr gut und es könnte auch deinem Mann was bringen. Lest es Beide.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2005 um 22:44

Tricks ihn aus
Verbinde ihn die Augen und binde ihn zärtlich ans Bett und übernimm du die Führung.So kannst du selbst entscheiden wie schnell oder langsam der Sex sein soll.Außerdem stehen viele Männer drauf wenn Frau mal die Führung übernimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Dezember 2005 um 9:15

Vielen Dank für eure Ratschläge!
Ich habe vor ein paar Tagen schon mal einen Beitrag geschrieben, als ich noch dachte, das größte Problem momentan ist, dass er einfach selten Lust hat, sich auch deswegen nicht tief auf mich einlassen kann im Moment. (Ihr könnt ihn ja mal lesen, da erklärt sich vielleicht noch manches von selbst)

Mittlerweile ist mir aber klar geworden, dass unser Sex noch nie wirklich anders war. Ich habs am Anfang drauf geschoben, dass wir uns erst mal näher kennenlernen müssen. Irgendwann hab ich ihn dann mal mit ihm geredet, habe auch gemerkt, dass er immer weniger Lust hat, fast nie von sich aus anfängt, habe ihn also gefragt, wie er sich fühlt im Bett, ob alles so ist wie er es sich vorstellt, oder ob er irgendwas gerne anders hätte. Er hat gesagt, es ist alles so wie er es sich wünscht. Hab ihm dann gesagt, dass ich mir manchmal bißchen Sorgen mache, weil er seltener Lust hat als vorher, darauf kam dann nur, "Mußt dir keine Sorgen machen! Ich werd halt jetzt alt."

Darauf wusste ich erst mal nichts zu sagen, hab aber nach ein paar Tagen nochmal mit ihm geredet. Habe ihm erklärt, dass ich mir manches bißchen anders wünschen würde im Bett, dass ich mir wünschen würde, dass wir uns beim Sex versuchen, auch mal langsamer zu bewegen, aber auch, dass wir offener miteinander umgehen, dass wir uns ab und zu mal anschauen während dem Sex, dass wir auch ab und zu mal über Sex reden.
Daraufhin kam dann von ihm die Entschuldigung, dass er so viel Stress hat im Moment, und sich deswegen im Moment nicht wirklich fallen lassen kann. Daran liegt das alles. Wenn er Stress hat fällt es ihm halt schwer, bei der Sache zu bleiben, und dadurch kann er sich auch nicht wirklich auf mich einlassen.

Ich habe dann echt sehr viel versucht, von Massagen über Entspannungsbad, Tee kochen, einfach Sachen, die ihn den Alltagsstress vergessen lassen.
Aber er kann sich trotzdem nicht fallen lassen beim Sex. Und ich denke mittlerweile, er sucht einfach nur immer wieder nach neuen Entschuldigungen, um sich nicht mit dem eigentlichen Problem auseinandersetzen zu müssen.

Ich denke, er ist unglaublich unsicher, hat wahnsinnig Angst, was falsch zu machen, oder komisch auszusehen beim Sex. (ja, über solche Sachen macht er sich auch Gedanken und Sorgen, obwohl ich ihm schon oft gesagt habe, wie sehr ich es liebe, wie er beim Sex aussieht) Aber er überspielt und versteckt diese Unsicherheit sehr geschickt, deswegen weiss ich nicht, wie ich ihn überhaupt darauf ansprechen soll, ohne dass er sich noch weiter zurück zieht, oder sich total unter Druck setzt.
Wenn ich ihm sage, ich möchte was an unsrem Sex ändern, verunsichert ihn das wahrscheinlich nur noch mehr, ich kann ja aber auch nicht sagen, "Schatz, ich möcht dir helfen deine Unsicherheit zu überwinden", schon gar nicht, solange er diese Unsicherheit vor mir nicht zugibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen