Forum / Sex & Verhütung

Keinen Sex in frischer Beziehung

11. Dezember 2019 um 21:11 Letzte Antwort: 12. Dezember 2019 um 0:28

Hallo! 
ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und wir haben bisher 2 mal erfolgreich Sex gehabt. Er bekommt einfach keine Errektion, obwohl er sagt er empfindet Verlangen für mich und will eigentlich. Wenn er eine bekommt, hört sie mach einigen Sekunden Sex wieder auf. Er benutzt seit einiger Zeit ein Viagraderivat, das auch 2 mal geklappt hat aber mittlerweile funktioniert das auch nicht mehr. Noch dazu kommt, dass er wenn er masturbiert anscheinend keinerlei Probleme hat, zumindest keine von denen er mir erzählt. Es kratzt unglaublich an meinem Selbstbewusstsein, es ist mittlerweile schon so, dass ich Angst davor habe mich mit ihm zu treffen, weil ich mich nicht noch einmal so bloßstellen möchte. Er denkt "meine Bedürfnisse" werden trotzdem gestillt, weil ich wenn er es mir mit der Hand macht fast immer komme, obwohl ich es in 60-70% der fälle Fake, aus dem Grund, weil ich ihm dem Druck nehmen möchte. In Wahrheit liege ich mittlerweile aber fast jeden Abend weinend im Bett und hab Gedanken die Beziehung zu beenden. Wenn ich mit ihm reden würde, würde das nur noch mehr Druck entstehen lassen. Zweimal hab ich nach einem missglückten Versuch mich nicht verstellt und habe gezeigt wie verletzt ich bin, einmal hat er es mir so gut es geht versucht zu erklären, das andere mal kam nur "so machst du es mir auch nicht grade einfacher" Ich bin die erste mit der er geschlafen hat und habe deshalb keine Referenz. Ich glaube nicht, dass es Aufregung ist, ich kann zwar nicht in ihn reinschauen aber so kommt es mir nicht vor. Woran kann es liegen, dass er trotz Viagra nicht in der Lage ist eine Errektion aufzubauen? Mache ich zu viel Druck? Bin ich für ihn doch nicht so attraktiv wie er sagt? Gibt es körperliche Errektionsstörungen die nur beim GV und nicht bei der SB auftreten?

Mehr lesen

11. Dezember 2019 um 22:59

2 Fragen: Wie alt ist er und hat er Angst Dich zu schwängern?

Gefällt mir

11. Dezember 2019 um 23:27

Den Druck macht er sich in erster Linie selbst. Allerdings solltest du es auch nicht persönlich nehmen. Es gibt doch noch andere Wege als entweder einen Orgasmus zu faken oder ihm zu zeigen, dass du verletzt bist und ihm so ein schlechtes Gewissen zu vermitteln. Da hat er dann Recht, dass du es ihm nicht leichter machst.

Genießt du den Sex an sich? Die Nähe, die Stimulation womit auch immer? Darum sollte es euch gehen, nicht um den Orgasmus. Hör auch auf mit den Fakes, warum sind die überhaupt nötig? Warum hast du bei der Stimulation keinen Orgasmus? Wie willst du den Sex mit ihm genießen und wie soll er dich verwöhnen, wenn du ihm kein ehrliches und selbstverständlich positiv-konstruktives Feedback gibst? Außerdem zerstören Fakes auch das Vertrauen im Bett. Wenn mir eine Frau mal einen Orgamus vorgespielt hat, wie soll ich ihr in Zukunft im Bett noch glauben und ihre Reaktionen nicht anzweifeln?

Am Ende kann nur er selbst an seiner Psyche arbeiten. Ihr könnt aber gemeinsam eine Atmosphäre schaffen, die es erleichtert. Genießt einfach das miteinander und kommt davon los, dass nur Sex mit Orgasmus erstrebenswert ist. Es kann auch helfen, wenn er sich mit der Selbstbefriedigung zurückhält. Er kann sich scharf machen, möglicherweise kannst du ihm auch mit z. B. einer gelegentlichen Nachricht dabei helfen, aber die Befriedigung spart er sich für euch auf. Wenn das Medikament nicht wirkt, lasst es weg. Möglicherweise bestätigt diese Krücke bloß den Glauben, es (alleine) nicht zu bringen. Und hör auf es persönlich zu nehmen bzw. als Angriff aufzufassen. Sieh es möglicherweise einfach mal aus einer anderen Perspektive. Vielleicht findet er dich ja grade besonders heiß, vielleicht hat er grade besonders starke Gefühle für dich, und setzt sich eben darum unter diesen großen Druck. Wenn wir Männer bei einer schönen Frau manchmal kein grades Wort mehr rausbekommen, warum sollten wir es dann immer mit dem graden Penis hinbekommen?

Gefällt mir

12. Dezember 2019 um 0:28
In Antwort auf ofra

Hallo! 
ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und wir haben bisher 2 mal erfolgreich Sex gehabt. Er bekommt einfach keine Errektion, obwohl er sagt er empfindet Verlangen für mich und will eigentlich. Wenn er eine bekommt, hört sie mach einigen Sekunden Sex wieder auf. Er benutzt seit einiger Zeit ein Viagraderivat, das auch 2 mal geklappt hat aber mittlerweile funktioniert das auch nicht mehr. Noch dazu kommt, dass er wenn er masturbiert anscheinend keinerlei Probleme hat, zumindest keine von denen er mir erzählt. Es kratzt unglaublich an meinem Selbstbewusstsein, es ist mittlerweile schon so, dass ich Angst davor habe mich mit ihm zu treffen, weil ich mich nicht noch einmal so bloßstellen möchte. Er denkt "meine Bedürfnisse" werden trotzdem gestillt, weil ich wenn er es mir mit der Hand macht fast immer komme, obwohl ich es in 60-70% der fälle Fake, aus dem Grund, weil ich ihm dem Druck nehmen möchte. In Wahrheit liege ich mittlerweile aber fast jeden Abend weinend im Bett und hab Gedanken die Beziehung zu beenden. Wenn ich mit ihm reden würde, würde das nur noch mehr Druck entstehen lassen. Zweimal hab ich nach einem missglückten Versuch mich nicht verstellt und habe gezeigt wie verletzt ich bin, einmal hat er es mir so gut es geht versucht zu erklären, das andere mal kam nur "so machst du es mir auch nicht grade einfacher" Ich bin die erste mit der er geschlafen hat und habe deshalb keine Referenz. Ich glaube nicht, dass es Aufregung ist, ich kann zwar nicht in ihn reinschauen aber so kommt es mir nicht vor. Woran kann es liegen, dass er trotz Viagra nicht in der Lage ist eine Errektion aufzubauen? Mache ich zu viel Druck? Bin ich für ihn doch nicht so attraktiv wie er sagt? Gibt es körperliche Errektionsstörungen die nur beim GV und nicht bei der SB auftreten?

Ja es gibt diese Art von Erektionsstörungen, die bei der Masturbation nicht vorhanden sind. Wenn zu Hause Probleme auftreten, dass es zu Hause einfach nicht mehr klappen möchte. Das ist ausser Haus mit einer anderen Frau gar kein Problem. 
Mag sein, dass es eine Kopfsache ist, aber ich hatte das auch in meiner früheren Beziehung.Ich bin dann ganz andere Wege gegangen, die mir wieder geholfen haben.
Ich bin froh dann den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. 

Gefällt mir