Home / Forum / Sex & Verhütung / Keine Lust auf Sex?!

Keine Lust auf Sex?!

7. September 2004 um 11:14 Letzte Antwort: 16. Juli 2006 um 12:40

Ich bin nun seit fast einem Jahr mit meiner Frau verheiratet. Wir sind beide 25 Jahre jung und führen bis jetzt ein reibungsloses und sehr harmonisches Leben. Wir streiten fast nie und unternehmen sehr viel zusammen, lachen und sind glücklich. Und ich liebte Sie mit jedem Tag ein bisschen mehr! Nach außen hin ist sie immer ein sehr positiver, freundlicher, attraktiver, lustiger und umgänglicher Mensch, sehr gepflegt, wahnsinnig schön und bestens angezogen mit tadellosem Benehmen. Kenne keine Frau mit mehr Geschmack und Grazie. Für mich ist Sie ein Engel, hatte immer das Gefühl nicht gut genug für Sie zu sein.

Ich werbe sehr oft um sie, bringe Ihr z.B. Blumen mit und sage Ihr wie sehr ich Sie liebe. Auch zu Hause helfe ich Ihr so viel wie möglich, kümmere mich um den Haushalt und um den Papierkram der Ämter und Behörden, mache Ihr Frühstück, usw. Nur beim Kochen kann ich noch nicht soviel helfen wie ich möchten. Da ist Sie der Meister! Aber ich lerne noch...

Es gibt nur eines, was bei uns nicht stimmt, unser Sexualleben! Ich schob es anfangs auf Ihre Unerfahrenheit, ich bin meines Wissens der zweite Mann in Ihrem Leben. Andererseits ist Sie aber was Zärtlichkeiten und Sex angeht sehr passiv, kam bisher nie auf mich zu. Es ist nicht so, dass ich täglich Sex von Ihr möchte. Oft genügt es mir, wenn Sie bei mir ist und wir kuscheln zusammen. Aber einmal in zwei Monaten ist selbst mir zu wenig! Ich versuche Sie oft zu verführen und lass mir dabei auch immer was neues einfallen (keinesfalls plumpe Anmache!), aber meist ist sie eher müde oder abweisend; und so bleibt es dann beim kuscheln! Ich habe oft versucht mit Ihr darüber zu sprechen, doch damit stoße ich bei Ihr nur auf Unverständnis. An meinem Aussehen liegt es jedenfalls nicht; das hat sie mir schon bestätigt! Überhaupt sagte Sie: Es hat gar nichts mit dir zu tun!. Meist behauptet Sie es gebe soviel zu tun und da bekommt Sie keine Lust! Sie scheint mir, was Ihre Gefühle betrifft, noch sehr verschlossen.

Hat jemand einen Rat für mich?
Mache ich etwas falsch?
Wie kann ich zu Ihr durchdringen, ohne Sie zu verletzen?
Und wie kann ich Ihr mehr Lust machen?

Mehr lesen

7. September 2004 um 11:57

Also
...für mich hört sich das nach Langeweile bei deiner Freundin an. Das soll jetzt nichts gegen dich persönlich sein und ich finde es auch schön, wie du hier beschreibst.

Aber an ihrer Stelle wäre mir das alles ein wenig zuviel. So wie du beschreibst, nimmst du ihr fast alles ab und liest ihr jeden Wunsch ab und das ist ab und zu ganz schön aber nicht ständig. Verstehst du?

Mach dich mal ein wenig rar und unternimm mal was mit Kumpels und zeig ihr, dass du auch noch ein eigenes Leben hast, wo sie sicherlich wichtig ist, aber nicht direkt beteiligt. Verstehst?

Das wirkt Wunder, glaube mir.

LG
Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 12:07
In Antwort auf honor_12058263

Also
...für mich hört sich das nach Langeweile bei deiner Freundin an. Das soll jetzt nichts gegen dich persönlich sein und ich finde es auch schön, wie du hier beschreibst.

Aber an ihrer Stelle wäre mir das alles ein wenig zuviel. So wie du beschreibst, nimmst du ihr fast alles ab und liest ihr jeden Wunsch ab und das ist ab und zu ganz schön aber nicht ständig. Verstehst du?

Mach dich mal ein wenig rar und unternimm mal was mit Kumpels und zeig ihr, dass du auch noch ein eigenes Leben hast, wo sie sicherlich wichtig ist, aber nicht direkt beteiligt. Verstehst?

Das wirkt Wunder, glaube mir.

LG
Stern

Danke erst mal
Aber fühlt Sie sich dann nicht vernachlässigt, wenn ich Sie allein lasse?

Hab dabei immer ein schlechtes Gewissen!

...und davon kriegt Sie mehr Lust?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 12:11

Naja,
i weiß net-

i kann nur sagn, dass i selber ein sehr verschlossener mensch war, meinen partner zwar sehr liebte aba immer ein wenig angst da war, ich könnt ihn verliern oda was falsch machen- daher wollt i auch nie so die nähe, da auch ich unerfahren war und mich nicht so getraut hab- ich glaube nicht dass es da was nützt wenn du so wie stern meint mit deinen kumpels jetzt nur um die häuser ziehst, ich glaube sie würde es als art bestrafung sehn und sich verletzt fühlen-
bei mir hat sich das mit der zeit gelegt, weil wir viel geredet haben- ich wollte darüber auch nie reden- aba mein freund hat mit dazu gezwungen und heut bin ich froh darüber!!!

hoffe ihr findet euren weg!!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 13:21
In Antwort auf kobina_12532516

Danke erst mal
Aber fühlt Sie sich dann nicht vernachlässigt, wenn ich Sie allein lasse?

Hab dabei immer ein schlechtes Gewissen!

...und davon kriegt Sie mehr Lust?

Irgendwie..
habt ihr noch nichts von Kommunikation gehört oder? Wenn sie sich nach einer Zeit alleine fühlt, dann wird sie das schon sagen. Aber auch dann heißt es nicht sofort wieder nur bei ihr zu sein, sondern einen gesunden Mittelweg zu finden. Hat keiner gesagt, dass das einfach ist.

Nein, sie wird sich nicht vernachlässigt fühlen, wenn du dein eigenes Leben anfängst zu Leben. Keine Beziehung funktioniert, wenn ein Partner nur für den anderen Partner lebt. Dann wird es langweilig.
Ich bin gerade dabei mein eigenes Leben auch aufzubauen und mein Freund möchte das sogar, dass ich mal meine eigenen Wege gehe. Mich würde es langweilen, wenn ich einen Freund hätte, der mir ständig am Rock hängt und alles für mich macht.
Es ist schön, wenn du sie so stark begehrst, aber es ist auch wichtig sich mal rar zu machen. Damit die Spannung erhalten bleibt.

In einer Beziehung ist es wichtig, dass jeder sein eigenes Leben führt und auch behält und sich nicht aufgibt für den Anderen. Daran scheitert früher oder später jede Beziehung.

Ich habe es bei mir auch gemerkt. Ich habe ständig an meinem Freund gehangen, was mir manchmal auch noch passiert, und von ihm kam kaum noch was....er hat von sich aus kaum noch mit mir geschlafen, keine Aufmerksamkeit und keine Komplimente mehr.
Wir haben drüber gesprochen und er sagte, dass er gar keine Chance hätte, weil ich immer präsent wäre und immer einen Schritt schneller bin. Seitdem habe ich mich ein wenig zurückgezogen und mich um mich gekümmert und schon läuft es besser und zufriedenstellender für beide

Also ab auf die Piste mit deinen Kumpels.

Gruss
Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 13:50
In Antwort auf honor_12058263

Irgendwie..
habt ihr noch nichts von Kommunikation gehört oder? Wenn sie sich nach einer Zeit alleine fühlt, dann wird sie das schon sagen. Aber auch dann heißt es nicht sofort wieder nur bei ihr zu sein, sondern einen gesunden Mittelweg zu finden. Hat keiner gesagt, dass das einfach ist.

Nein, sie wird sich nicht vernachlässigt fühlen, wenn du dein eigenes Leben anfängst zu Leben. Keine Beziehung funktioniert, wenn ein Partner nur für den anderen Partner lebt. Dann wird es langweilig.
Ich bin gerade dabei mein eigenes Leben auch aufzubauen und mein Freund möchte das sogar, dass ich mal meine eigenen Wege gehe. Mich würde es langweilen, wenn ich einen Freund hätte, der mir ständig am Rock hängt und alles für mich macht.
Es ist schön, wenn du sie so stark begehrst, aber es ist auch wichtig sich mal rar zu machen. Damit die Spannung erhalten bleibt.

In einer Beziehung ist es wichtig, dass jeder sein eigenes Leben führt und auch behält und sich nicht aufgibt für den Anderen. Daran scheitert früher oder später jede Beziehung.

Ich habe es bei mir auch gemerkt. Ich habe ständig an meinem Freund gehangen, was mir manchmal auch noch passiert, und von ihm kam kaum noch was....er hat von sich aus kaum noch mit mir geschlafen, keine Aufmerksamkeit und keine Komplimente mehr.
Wir haben drüber gesprochen und er sagte, dass er gar keine Chance hätte, weil ich immer präsent wäre und immer einen Schritt schneller bin. Seitdem habe ich mich ein wenig zurückgezogen und mich um mich gekümmert und schon läuft es besser und zufriedenstellender für beide

Also ab auf die Piste mit deinen Kumpels.

Gruss
Stern

Kommunikation?
Doch doch! Wir reden städig über alles mögliche. Natürlich Auch was uns am Herzen liegt! Bei mir ist es nur so, dass wenn ich von der Arbeit komme und viel Stress hatte, mich regelrecht nach Ihr sehne!

Hinzu kommt noch, dass weder ich noch Sie nicht "der Partygänger" ist. Und von meinen Kumpels kann ich das auch nicht grad behaupten.

Naja und Sie arbeitet zur Zeit auch und wenn Sie am Abend erledigt nach Hause kommt, hat Sie auch nicht mehr die Lust groß weg zu gehen. Sie ist übrigens Vietnamesin, aber ich glaube, das hat damit nix zu tun, oder?!

Aber heute lade ich Sie noch zum Essen ein ! Oder ist das auch nicht richtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 13:58

Mensch,
Du erdrückst sie ja. Du behandelst sie wie einen Vogel im Goldenen Käfig.

Mach weiter, und bald wird sie jede Möglichkeit nutzen, um fortzufliegen.

Hast Du solche Verlustangst? Lass ihr ihre Freiheiten und Du wirst sehen, dass sie sehr viel offener Dir gegenüber wird. Denn was soll sie Dir auch erzählen, wenn sie ja nichts darf !?

LG Dotterrose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 14:15
In Antwort auf brenna_12357762

Mensch,
Du erdrückst sie ja. Du behandelst sie wie einen Vogel im Goldenen Käfig.

Mach weiter, und bald wird sie jede Möglichkeit nutzen, um fortzufliegen.

Hast Du solche Verlustangst? Lass ihr ihre Freiheiten und Du wirst sehen, dass sie sehr viel offener Dir gegenüber wird. Denn was soll sie Dir auch erzählen, wenn sie ja nichts darf !?

LG Dotterrose

Wer sagt denn,
dass Sie nix darf?! Sie kann tun und lassen was Sie will. Ich würde mich hüten zu bestimmen was Sie zu tun und zu lassen hat.

Ein Beispiel: Sie spielt gern Gitarre (seit etwa 15 Jahren) und ist auch in einer Band. Jeden Sonntag geht Sie zur Probe und ich mach derweil die Wohnung sauber... und dann geh ich auch zum Training.

Und natürlich besucht Sie auch Ihre Freundinnen mal ohne mich! Wir haben also schon eigene Interessen und ich kann auch nicht behaupten, dass es je langweilig wurde. Im Gegenteil! Würde gern mal wieder ein Wochenende ausschlafen und nur zu Hause bleiben

Sie arbeitet zur Zeit auch an Ihrer Kariere. Lernt Access, Excel, Word und so... Ich helf Ihr dabei so gut ich kann. Sie bringt mir dafür Vietnamesisch bei! Verdammt schwer das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 16:40

Das habe ich
Sie auch schon gefragt! Leider nur mit wenig Erfolg. Sie scheint als wollte Sie mit mir über Ihre Gefühle, Ihre Wünsche nicht sprechen - zu verschlossen. Sie chattet aber gern mit Ihren vietnamesischen Freunden. Manchmal denke ich das diese mehr darüber wissen...

Das es an der Kultur liegen kann, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Asiaten werden ganz anders erzogen als Deutsche. Aber die Wünsche einer FRAU müssten doch die gleichen sein, egal aus welchen Kulturkreisen sie kommt, oder nicht!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 16:48
In Antwort auf kobina_12532516

Wer sagt denn,
dass Sie nix darf?! Sie kann tun und lassen was Sie will. Ich würde mich hüten zu bestimmen was Sie zu tun und zu lassen hat.

Ein Beispiel: Sie spielt gern Gitarre (seit etwa 15 Jahren) und ist auch in einer Band. Jeden Sonntag geht Sie zur Probe und ich mach derweil die Wohnung sauber... und dann geh ich auch zum Training.

Und natürlich besucht Sie auch Ihre Freundinnen mal ohne mich! Wir haben also schon eigene Interessen und ich kann auch nicht behaupten, dass es je langweilig wurde. Im Gegenteil! Würde gern mal wieder ein Wochenende ausschlafen und nur zu Hause bleiben

Sie arbeitet zur Zeit auch an Ihrer Kariere. Lernt Access, Excel, Word und so... Ich helf Ihr dabei so gut ich kann. Sie bringt mir dafür Vietnamesisch bei! Verdammt schwer das!

Sorry,
Du hast nicht gesagt, dass sie nichts darf. Kam nur so rüber.

Ja, das ist ein schwieriges Brot...Hmm...

Tja, dann kann ich Dir auch nicht weiterhelfen.

Aber ich drück Dir für die Zukunft ganz dolle die Daumen.

Dotterrose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 16:52
In Antwort auf brenna_12357762

Sorry,
Du hast nicht gesagt, dass sie nichts darf. Kam nur so rüber.

Ja, das ist ein schwieriges Brot...Hmm...

Tja, dann kann ich Dir auch nicht weiterhelfen.

Aber ich drück Dir für die Zukunft ganz dolle die Daumen.

Dotterrose

Danke
trotzdem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 17:07

In Deutschland -
noch nicht solange! Etwa 5 Jahre. Und ich weiß, dass Sie Ihre Familie unheimlich vermisst. Da Chat und Email oder Telefon der einzige Kontakt ist, den Sie noch hat bitte ich Sie dies auch zu nutzen. Deswegen kann Sie auch nicht soviel im Haushalt machen Sie hat mir erst gezeigt, wie wichtig die Familie ist. Jetzt hab ich auch zu meinen Eltern einen viel engeren Kontakt als vorher.

Ich weiß auch, dass Sie sich hier sehr allein fühlt und da viele Deutsche leider Vorurteile gegen Ausländer haben, ist es für uns sowieso nicht leicht. "Ab nach Saigon!" hat man uns schon beschimpft... Aber ich tu alles um Sie zu schützen!

Die vietnamesische Kultur ist etwas strenger und nicht so locker wie die deutsche. Öffentliches Küssen oder Umarmen ist da nicht erlaubt. Ich komme Ihr bei all diesen Dingen auch so gut ich kann entgegen (werde schon vietnamesischer). Sie kommt mir ebenfalls entgegen (Sie wird deutscher) und in der Mitte treffen wir uns!

Nur das eine Problem konnten wir noch nicht lösen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 18:13

Na gut
Vielen Dank Euch allen.
War nett

Ich geh jetz nach Hause zu meiner Traumfrau und vieleicht reden wir noch mal darüber! ...und mal seh'n vielleicht klappts ja heute!

Gruß
Die Kripo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 22:58

"Kindheitstrauma"
Hallo, bin in der Psychoanalyse zuhause und konstatiere, daß es sich bei deiner Frau um unbewältigte Negativ-Erlebnisse in der Kindheit handelt, hier kann nur ein Kollege (in) helfen, das hat nichts mit dir und deiner Person zu tun, sie muss sich einem Fachmann (frau) anvertrauen, nur so ist das Problem zu lösen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 6:59
In Antwort auf luiz_11979837

"Kindheitstrauma"
Hallo, bin in der Psychoanalyse zuhause und konstatiere, daß es sich bei deiner Frau um unbewältigte Negativ-Erlebnisse in der Kindheit handelt, hier kann nur ein Kollege (in) helfen, das hat nichts mit dir und deiner Person zu tun, sie muss sich einem Fachmann (frau) anvertrauen, nur so ist das Problem zu lösen.

Du wirst lachen,
daran habe ich auch schon gedacht, da alle Anzeichen dafür sprechen, wollte es aber nicht wahr haben!

Hab gestern nochmals mit Ihr gesprochen und Sie sagte Sie liebt mich sehr und Ihr gefiele es auch nicht, dass Sie keine Lust entwickelt. Ich dachte, vielleicht erwarte ich einfach nur zuviel von Ihr, aber...

Heute morgen stand ich wieder mit Ihr auf und alles war wie immer. Sie berührte mich nicht. Sagte nicht "Guten Morgen" oder Ähnliches! Selbst unsere Katze bekam mehr Aufmerksamkeit als ich. Dann sagte Sie nur Sie müsste los und verließ das Haus.

KÄLTE

Fast wie eine Wohngemeinschaft!

Von Ihrer Kindheit in Vietnam weiß ich nicht soviel. Aber immer wenn Sie was erzählte, waren es kindliche Dummheiten oder positive Ereignisse. Ich hab Sie auf darauf sogar schon mal angesprochen und auch hier Unverständnis!
Ich glaube auch nicht, dass Sie sich mir anvertrauen würde...

Ich weiß nicht wie ich Ihr erklären soll, dass Sie zum Arzt muss, obwohl Sie der Meinung ist nicht krank zu sein!!! Wie soll ich das erklären? Oder könnte ich Ihr auch irgendwie helfen? Vieleicht sollte ich Psychologie studieren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 7:26
In Antwort auf kobina_12532516

Das habe ich
Sie auch schon gefragt! Leider nur mit wenig Erfolg. Sie scheint als wollte Sie mit mir über Ihre Gefühle, Ihre Wünsche nicht sprechen - zu verschlossen. Sie chattet aber gern mit Ihren vietnamesischen Freunden. Manchmal denke ich das diese mehr darüber wissen...

Das es an der Kultur liegen kann, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Asiaten werden ganz anders erzogen als Deutsche. Aber die Wünsche einer FRAU müssten doch die gleichen sein, egal aus welchen Kulturkreisen sie kommt, oder nicht!?

Jeder Mensch
hat schon etwas andere Bedürfnisse.

Manche Menschen wollen auch weniger Sex. Manche auch erst wenn sie etwas älter sind.

Klärs eben für dich mit ihr was los ist, ohne Druck.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 8:06
In Antwort auf rumpelstilzchen2

Jeder Mensch
hat schon etwas andere Bedürfnisse.

Manche Menschen wollen auch weniger Sex. Manche auch erst wenn sie etwas älter sind.

Klärs eben für dich mit ihr was los ist, ohne Druck.

Ja, aber...
es geht ja nicht nur um Sex (wie aus meinem letzten Eintrag hervorging)!

Sex ist mir zwar nicht unwichtig, weil es eben ein Bedüfnis ist, aber Druck übe ich in dieser Hinsicht nie auf Sie aus. Wenn Sie keine Lust hat respektier ich das und stell halt meine Bedürfnisse zurück!

... Aber Sex ist halt eine der schönsten uns gegeben Möglichkeiten die Liebe zwischen einander auszuleben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 8:13
In Antwort auf kobina_12532516

Ja, aber...
es geht ja nicht nur um Sex (wie aus meinem letzten Eintrag hervorging)!

Sex ist mir zwar nicht unwichtig, weil es eben ein Bedüfnis ist, aber Druck übe ich in dieser Hinsicht nie auf Sie aus. Wenn Sie keine Lust hat respektier ich das und stell halt meine Bedürfnisse zurück!

... Aber Sex ist halt eine der schönsten uns gegeben Möglichkeiten die Liebe zwischen einander auszuleben!

Hm,...
ich will ja nichts falsches Unterstellen, aber anscheinend beziehen sich die Probleme bei Euch nicht nur auf Sex!

Darf ich mal fragen, wie Du Deine Frau kennengelernt und warum Du sie geheiratet hast?

Mir kommt diese Geschichte in Ansätzen bekannt vor, aber ich hoffe, ich täusche mich!

Gruß, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 9:01
In Antwort auf megan_12750002

Hm,...
ich will ja nichts falsches Unterstellen, aber anscheinend beziehen sich die Probleme bei Euch nicht nur auf Sex!

Darf ich mal fragen, wie Du Deine Frau kennengelernt und warum Du sie geheiratet hast?

Mir kommt diese Geschichte in Ansätzen bekannt vor, aber ich hoffe, ich täusche mich!

Gruß, harter Kern

Das war vor etwa 3 Jahren!
Ich war beim Karneval der Kulturen in Berlin und schaute mir die vorabendliche Veranstaltung an. Neben mir bemerkte ich ein vietnamesisches Mädchen in Begleitung Ihrer Freundin, die zu der Musik tantzte. Ich kam dann mit den beiden ins Gespräch, wobei sich ihre Freundin (meine jetztige Frau) sehr zurückhielt. Als wir uns an diesem Abend verabschiedeten lud sie mich auf ein Gitarren-Konzert ihrer Freundin ein.

So kam ich auch mit ihrer Freundin ins Gespräch. Wir haben viel und lange geredet. Sie kam nach Deutschland um zu studieren und wollte dann in Vietnam als Lehrerin arbeiten. Sie konnte zu der Zeit noch nicht so gut deutsch. Also bot ich Ihr meine Hilfe an. Wir trafen uns also sehr oft bei Ihr und lernten zusammen. Zu der Zeit wohnte Sie noch in einer kleinen Wohnung mit Ihrem Vater, Ihrem Bruder und zwei Bekannten zusammen.

Ich verliebte mich in Sie. Sie sich auch in mich. Das weiß ich jetzt! Zu der Zeit allerdings verhielt Sie sich mir gegenüber immer neutral. Einerseits um zu prüfen, ob ich's auch ernst meine und andererseits wegen ihres Vaters, der am Anfang auch noch dagegen war. Erst 3 Monate später taute Sie auf und wir tauschten heimlich die ersten Zärtlichkeiten aus! Alles entwickelte sich und wurde intensiver. Wir führten oft endlose Gespräche während wir im Spaziergang die abendliche Stimmung genossen.

Ich beobachtete Sie sehr kritisch, doch Ihr Verhalten gegenüber anderen war tadellos. Sie sagte Sie ist glücklich mit mir und ich bat Sie bei mir einzuziehen. Vor über einem Jahr machte ich Ihr dann einen Heiratsantrag, weil ich wusste, Sie ist die richtige! Ihr Vater wohnte dann auch noch für 2 Monate bei mir (in einer 1 1/2 Zimmer-Wohnung) und kehrte dann mit seiner Zustimmung zur Hochzeit nach Vitnam zurück.

Wir feiern jetzt bald unseren ersten Hochzeitstag und meine Liebe zu Ihr wächst täglich! Auch Sie ist glücklicher denn je! Nur manchmal wirkt Sie nachdenklich... Sie vermisst Ihre Familie, das weiß ich. Aber wir wollen sie nächstes Jahr besuchen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 11:00

Diesen Ansatz
würde ich auch wählen. Hast du dich schon mal mit der Bedeutung von Ehe, Familie und bestimmten "Ritualen" in Bezug auf diese Dinge im asiatischen Kulturkreis beschäftigt? Ich könnte mir vorstellen, dass du damit vielleicht weiterkommst.

Viel Glück
VHM

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 11:05
In Antwort auf kobina_12532516

Das war vor etwa 3 Jahren!
Ich war beim Karneval der Kulturen in Berlin und schaute mir die vorabendliche Veranstaltung an. Neben mir bemerkte ich ein vietnamesisches Mädchen in Begleitung Ihrer Freundin, die zu der Musik tantzte. Ich kam dann mit den beiden ins Gespräch, wobei sich ihre Freundin (meine jetztige Frau) sehr zurückhielt. Als wir uns an diesem Abend verabschiedeten lud sie mich auf ein Gitarren-Konzert ihrer Freundin ein.

So kam ich auch mit ihrer Freundin ins Gespräch. Wir haben viel und lange geredet. Sie kam nach Deutschland um zu studieren und wollte dann in Vietnam als Lehrerin arbeiten. Sie konnte zu der Zeit noch nicht so gut deutsch. Also bot ich Ihr meine Hilfe an. Wir trafen uns also sehr oft bei Ihr und lernten zusammen. Zu der Zeit wohnte Sie noch in einer kleinen Wohnung mit Ihrem Vater, Ihrem Bruder und zwei Bekannten zusammen.

Ich verliebte mich in Sie. Sie sich auch in mich. Das weiß ich jetzt! Zu der Zeit allerdings verhielt Sie sich mir gegenüber immer neutral. Einerseits um zu prüfen, ob ich's auch ernst meine und andererseits wegen ihres Vaters, der am Anfang auch noch dagegen war. Erst 3 Monate später taute Sie auf und wir tauschten heimlich die ersten Zärtlichkeiten aus! Alles entwickelte sich und wurde intensiver. Wir führten oft endlose Gespräche während wir im Spaziergang die abendliche Stimmung genossen.

Ich beobachtete Sie sehr kritisch, doch Ihr Verhalten gegenüber anderen war tadellos. Sie sagte Sie ist glücklich mit mir und ich bat Sie bei mir einzuziehen. Vor über einem Jahr machte ich Ihr dann einen Heiratsantrag, weil ich wusste, Sie ist die richtige! Ihr Vater wohnte dann auch noch für 2 Monate bei mir (in einer 1 1/2 Zimmer-Wohnung) und kehrte dann mit seiner Zustimmung zur Hochzeit nach Vitnam zurück.

Wir feiern jetzt bald unseren ersten Hochzeitstag und meine Liebe zu Ihr wächst täglich! Auch Sie ist glücklicher denn je! Nur manchmal wirkt Sie nachdenklich... Sie vermisst Ihre Familie, das weiß ich. Aber wir wollen sie nächstes Jahr besuchen!

Merkst Du,
daß Du immer nur von Deiner Liebe zu ihr schreibst?

Es kommt in keinem Satz vor, daß sie Dich ebenso abgöttisch liebt, wie Du sie!

Sie wollte eigentlich nach Vietnam zurück, sie vermißt ihre Familie, sie war nie besonders an Sex interessiert und macht niemals einen Schritt auf Dich zu, Du vermißt auch Zärtlichkeiten, es ist eine Kälte zu spüren, sie begrüßt und verabschiedet Dich morgens nicht,...

Sorry, für mich hört sich das an, als ob sie Dich einfach nicht liebt!
Noch schlimmer - als hätte sie Dich nie geliebt und hat sich einfach nur geschmeichelt gefühlt, von alldem, was Du ihr bietest.

Du bietest ihr Sicherheit und Unterstützung in jeglicher Form, Du wirbst selbst in der Ehe noch um sie, Du versuchst, ihr das Leben so schön wie möglich zu machen, usw.

Wenn man einen Mann ganz nett und halbwegs attraktiv findet, ist man von so überwältigender Liebe, Zuneigung und Unterstützung leicht hingerissen, denkt, einen besseren Partner könne man nicht finden.
Aber es kann passieren, daß das Herz da nicht mitspielt, sich einfach nicht verlieben will.

Dann kommt es nach einiger Zeit zu genau den Dingen, die Du beschrieben hast: Alles ist perfekt und harmonisch, aber die körperliche Anziehung fehlt einfach!

Du siehst all ihre Äußerlichkeiten, ihre Optik, ihre Kleidung, ihr Benehmen, aber siehst Du auch wirklich, daß sie Dich liebt??

Ich wünsche Dir sehr, daß ich mich irre und daß es doch einfach an einer anderen Mentalität liegt, aber ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen...

Gruß, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 12:24
In Antwort auf megan_12750002

Merkst Du,
daß Du immer nur von Deiner Liebe zu ihr schreibst?

Es kommt in keinem Satz vor, daß sie Dich ebenso abgöttisch liebt, wie Du sie!

Sie wollte eigentlich nach Vietnam zurück, sie vermißt ihre Familie, sie war nie besonders an Sex interessiert und macht niemals einen Schritt auf Dich zu, Du vermißt auch Zärtlichkeiten, es ist eine Kälte zu spüren, sie begrüßt und verabschiedet Dich morgens nicht,...

Sorry, für mich hört sich das an, als ob sie Dich einfach nicht liebt!
Noch schlimmer - als hätte sie Dich nie geliebt und hat sich einfach nur geschmeichelt gefühlt, von alldem, was Du ihr bietest.

Du bietest ihr Sicherheit und Unterstützung in jeglicher Form, Du wirbst selbst in der Ehe noch um sie, Du versuchst, ihr das Leben so schön wie möglich zu machen, usw.

Wenn man einen Mann ganz nett und halbwegs attraktiv findet, ist man von so überwältigender Liebe, Zuneigung und Unterstützung leicht hingerissen, denkt, einen besseren Partner könne man nicht finden.
Aber es kann passieren, daß das Herz da nicht mitspielt, sich einfach nicht verlieben will.

Dann kommt es nach einiger Zeit zu genau den Dingen, die Du beschrieben hast: Alles ist perfekt und harmonisch, aber die körperliche Anziehung fehlt einfach!

Du siehst all ihre Äußerlichkeiten, ihre Optik, ihre Kleidung, ihr Benehmen, aber siehst Du auch wirklich, daß sie Dich liebt??

Ich wünsche Dir sehr, daß ich mich irre und daß es doch einfach an einer anderen Mentalität liegt, aber ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen...

Gruß, harter Kern

Stimmt
Wharscheinlich hast Du recht...



Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 12:45
In Antwort auf petera_11841767

Diesen Ansatz
würde ich auch wählen. Hast du dich schon mal mit der Bedeutung von Ehe, Familie und bestimmten "Ritualen" in Bezug auf diese Dinge im asiatischen Kulturkreis beschäftigt? Ich könnte mir vorstellen, dass du damit vielleicht weiterkommst.

Viel Glück
VHM

Das habe ich!
Daran liegt es nicht.

Ich denke der "harte Kern" könnte Recht haben. Vielleicht liebt Sie mich nur einfach nicht!

Vielleicht sind gewisse Entscheidungen einfach zu früh gefallen...

Danke trotzdem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2004 um 9:35

Für alle
die es jetzt noch interessiert:

Ich konnte das Problem lösen!
Ich habe Ihr gestern noch ein Lied geschrieben, weil ich so besser ausdrücken kann was ich fühle. Dann folgte ein langes Gespräch...

Ich sagte Ihr, was ich für Sie empfinde und dass Sie so verschlossen, kalt und abweisend mir gegenüber auftrat; erklärte Ihr auch, dass ich Sie um keinen Preis verlieren will und immernoch der festen Überzeugung bin, Sie sei die Richtige für mich.

Sie war sehr bewegt und sagte, dass Sie nicht gedacht hätte, dass es so schlimm für mich sei. "Das..." sagte Sie "...ist der Unterschied zwischen den Kulturen!" Dies sei Ihre Art, Ihr Nachteil, meinte Sie. Ein Beispiel: Ein vietnamesisches Ehepaar, das kürzlich heiratete hat durch die Arbeit, die es verichtet, so wenig Zeit für einander, dass die beiden sich nur 3-4 mal im Monat sehen!

Jetzt verstand ich wie sehr Sie mich lieben muss. Wie sehr Sie sich mir zu liebe entgegen Ihrer Kultur verändert hat und das Sie Ihre Liebe durch andere Dinge zeigt, z.B. durch ein leckeres Essen!

Ich sagte Ihr, dass ich vielleicht zu viele Erwartungen in Sie setzte und das ich weiß, dass hier in Deutschland für Sie alles noch sehr neu und fremd ist. Sie lernt jetzt erst Verantwortung zu übernehmen und mit Menschen umzugehen. Sie versprach mir aber dennoch auch in dieser Hinsicht Änderungen an sich vorzunehmen...

Wir kuschelten an diesem Abend noch bis wir einschliefen und ich bin wieder um eine Erfahrung reicher geworden!

DANKE NOCHMALS AN ALLE DIE MIR GEANTWORTET HABEN!

Viele Grüße
Die Kripo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Dezember 2004 um 3:32
In Antwort auf kobina_12532516

Für alle
die es jetzt noch interessiert:

Ich konnte das Problem lösen!
Ich habe Ihr gestern noch ein Lied geschrieben, weil ich so besser ausdrücken kann was ich fühle. Dann folgte ein langes Gespräch...

Ich sagte Ihr, was ich für Sie empfinde und dass Sie so verschlossen, kalt und abweisend mir gegenüber auftrat; erklärte Ihr auch, dass ich Sie um keinen Preis verlieren will und immernoch der festen Überzeugung bin, Sie sei die Richtige für mich.

Sie war sehr bewegt und sagte, dass Sie nicht gedacht hätte, dass es so schlimm für mich sei. "Das..." sagte Sie "...ist der Unterschied zwischen den Kulturen!" Dies sei Ihre Art, Ihr Nachteil, meinte Sie. Ein Beispiel: Ein vietnamesisches Ehepaar, das kürzlich heiratete hat durch die Arbeit, die es verichtet, so wenig Zeit für einander, dass die beiden sich nur 3-4 mal im Monat sehen!

Jetzt verstand ich wie sehr Sie mich lieben muss. Wie sehr Sie sich mir zu liebe entgegen Ihrer Kultur verändert hat und das Sie Ihre Liebe durch andere Dinge zeigt, z.B. durch ein leckeres Essen!

Ich sagte Ihr, dass ich vielleicht zu viele Erwartungen in Sie setzte und das ich weiß, dass hier in Deutschland für Sie alles noch sehr neu und fremd ist. Sie lernt jetzt erst Verantwortung zu übernehmen und mit Menschen umzugehen. Sie versprach mir aber dennoch auch in dieser Hinsicht Änderungen an sich vorzunehmen...

Wir kuschelten an diesem Abend noch bis wir einschliefen und ich bin wieder um eine Erfahrung reicher geworden!

DANKE NOCHMALS AN ALLE DIE MIR GEANTWORTET HABEN!

Viele Grüße
Die Kripo

Weiterhin näher?
Tach' die Polizei,

hat Euer Gespräch wirkliche etwas auf Dauer bewegt ? Würde mich echt interessieren. Ich vermute, dass Du immernoch drängst, und nicht eigenständiger weiterlebst.
Eins kann ich Dir wegen Deiner Frage zum Kulurunterschied sagen: Du kannst keine Vietnamesin mit einer Deutschen vergleichen. Dass die Familie in Hanoi der Heirat zustimmt, war für Sie super wichtig. In Vietnam ist altes Rollendenken mit praktischen, einfachem Lebensaltag angesagt, besonders in Hanoi.
Ich hoffe Du bist hier noch aktiv.

allen einen guten Rutsch ...

Karlo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2006 um 12:40
In Antwort auf edom_12550990

Weiterhin näher?
Tach' die Polizei,

hat Euer Gespräch wirkliche etwas auf Dauer bewegt ? Würde mich echt interessieren. Ich vermute, dass Du immernoch drängst, und nicht eigenständiger weiterlebst.
Eins kann ich Dir wegen Deiner Frage zum Kulurunterschied sagen: Du kannst keine Vietnamesin mit einer Deutschen vergleichen. Dass die Familie in Hanoi der Heirat zustimmt, war für Sie super wichtig. In Vietnam ist altes Rollendenken mit praktischen, einfachem Lebensaltag angesagt, besonders in Hanoi.
Ich hoffe Du bist hier noch aktiv.

allen einen guten Rutsch ...

Karlo

Verzeih...
die späte Antwort.

Bin nur selten noch aktiv.

Habe inzwischen durch Gespräche herausgefunden, dass es sich doch um ein Kindheitstrauma handelt. Dazu, das ganze mit Hilfe psychologischer Beratung zu bewältigen, konnte ich sie noch nicht bewegen.

Aber die gute Nachricht... Ich werde Vater!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Verhütung für den mann außer kondom ???
Von: flavia_11862253
neu
|
15. Juli 2006 um 15:28
Noch mehr Inspiration?
pinterest