Home / Forum / Sex & Verhütung / Keine Lust auf Partner

Keine Lust auf Partner

17. August 2010 um 0:10

Hallo, ich habe in meiner Ehe seit 1 1/2 Jahren ein Problem, über welches ich gerne mit euch reden würde. Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt was dazu sagen...

Unsere Beziehung ist immer sehr harmonisch verlaufen, wir haben uns immer alles geteilt-Pflichten und sonstiges. ABer seit wir uns vor 1 1/2 Jahren unsere Wohnung gekauft haben, bleibt alles an mir hängen. Es hat damit angefangen, dass wir nicht mehr so viel gemeinsam unternommen haben. Die Frage "was machen wir am Wochenende zusammen?" kam immer von mir. Und immer erhielt ich die Antwort, ich solle mir was ausdenken und das machen wir dann. So ist es heute noch.

Auch was die Pflichten im Haushalt angeht, war früher alles gerecht aufgeteilt. Da wir beide arbeiten gehen, haben wir auch den Haushalt zusammen erledigt. Bevor wir diese Wohnung gekauft und geheiratet haben, hat er im Haushalt immer von alleine irgendwas erledigt. Und nun muss ich ihn immer um seine Mithilfe bitten. Wir haben auch zwei Hunde, die viel Auslauf brauchen-auch das bleibt an mir hängen. Würde ich nicht darauf achten, wären sie wahrscheinlich schon verhungert und würden nie raus kommen

Ich bin total frustriert und überfordert. Ich habe ihn schon oft darauf angesprochen, aber er schweigt nur und ignoriert mich, wenn ich mich beschwere.

Unser Liebesleben leidet auch sehr. Egal wie sehr ich ihn "angrabe", bei ihm tut sich nichts. Ich ziehe mir ab und zu Dessous an und zeige mich ihm, aber mehr als ein Kompliment, bekomme ich nicht. Da muss ich schon direkter werden, dass er mehr von mir will. Manchmal komme ich mir so vor, als müsste ich ihn geradezu überreden, mit mir zu schlafen. Ich werde auch so gut wie nie in den Arm genommen oder gestreichelt. Mir kommt unsere Ehe eher wie eine WG vor. Doch wenn wir unter Freunden sind, werde ich plötzlich in den Arm genommen und geküsst, manchmal sogar so oft, dass es mir zu viel wird. Ich habe schon mit ihm gesprochen, dass mir die Zärtlichkeit fehlt, aber es ändert sich nichts. Höchstens für den Tag, an dem ich mit ihm wieder mal gesprochen habe.

Es fällt mir schwer, treu zu bleiben. Das habe ich ihm sogar schon gesagt-keine Reaktion. Ich ertappe mich dabei, wie ich mit anderen Männern flirte. Ich gehe oft mit meinen Freundinnen tanzen. Hier hole ich mir dann die Bestätigung in Form von Flirts, die mir zu Hause fehlt. Meinem Mann macht es nichts aus, dass ich die ganze Nacht unterwegs bin und mit anderen Männern tanze. Das finde ich merkwürdig. Wenn ich es nicht genauer wüsste, würde ich davon ausgehen, dass er eine andere hat, aber das kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe auch schonmal "geschnüffelt", aber nichts gefunden.

Wir haben nur noch alle 3 Wochen Sex und sind noch keine 3 Jahre ein Paar Und wenn wir Sex haben, dann habe ich keinen Spaß dabei, weil alles nur noch routinemäßig abläuft. Darüber haben wir auch gesprochen. Vielleicht haben wir auch keinen Spaß mehr dabei, weil wir öfter über oben erwähntes streiten und das beim Sex noch im Hinterkopf ist (Männer müssten doch abschalten können...). Ich fühle mich im Stich gelassen, bin so oft alleine und werde so oft von ihm enttäuscht. Das wird es wohl sein.

Was meint ihr zu dem Ganzen? Ich bin so deprimiert. Ich hätte so gerne Unterstützung, würde mich so gerne auf ihn verlassen können, dass er das einhält, was er verspricht und ich hätte gerne mal wieder "heißen" Sex und nicht das Gänseblümchen-Getue... Ich kann soviel darüber sprechen wie ich will- es kommt mir vor, als würde ich gegen eine Wand reden

Mehr lesen

17. August 2010 um 0:20

Kenn ich
habt ihr finanzielle probleme mit der wohnung ?
die ganze geschichte kommt mir bekannt vor , nur mit umgekehrten vorzeichen. die ehe wurde dann im gegenseitigen einvernehmen geschieden und die immobilie mit verlust verkauft. ab da war ich wieder mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2010 um 12:53
In Antwort auf cree_11875663

Kenn ich
habt ihr finanzielle probleme mit der wohnung ?
die ganze geschichte kommt mir bekannt vor , nur mit umgekehrten vorzeichen. die ehe wurde dann im gegenseitigen einvernehmen geschieden und die immobilie mit verlust verkauft. ab da war ich wieder mensch.

@Ceasar100
finanzielle Probleme haben wir nicht.
Es ist auch nicht so, dass wir ständig streiten. Wir streiten schon (meistens um Erledigung irgendwelcher Aufgaben), aber im Großen und Ganzen verstehen wir uns recht gut. Wir lachen zusamen, machen Scherze...Nur das Thema Zärtlichkeit bleibt oft auf der Strecke. Mir kommt es vor, als wäre er mein bester Freund und nicht mein Mann. Aber gerade das Thema Liebe, Sex und Zärtlichkeit ist mir sehr wichtig.
Ich weiß einfach nicht, was ich anstellen soll, damit er mal wieder die Initiative übernimmt. Es kann schon sein, dass ihn mein Gemecker nervt und dass sich das in seiner Lust niederschlägt (das hat er auch schon gesagt), aber dass mache ich doch auch nicht ohne Grund und auch nicht ständig-nur wenn es mal wieder nötig ist. Und am Aussehen kann es nicht liegen, da bin ich mir sicher... Aber ich sehe es auch nicht ein, alles, was mich belastet, zu schlucken und so zu tun, als käme ich mit allem klar, wenn ich mir mehr Unterstützung erhoffe, oder?
Auch, wenn wir uns blendend verstehen, uns mal wieder in den Armen halten und uns küssen, ergreift er nicht die Initiative...

Könnte es noch einen Grund geben, den ich bisher noch nicht beachtet habe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook