Home / Forum / Sex & Verhütung / Keine Ahnung wegen Thromboserisiko

Keine Ahnung wegen Thromboserisiko

30. Mai 2012 um 2:11 Letzte Antwort: 30. Mai 2012 um 18:03

Hey Leute ich bin echt ratlos..
Hab seit 3 Jahren ein Freund und langsam hab ich echt Angst um meine Beziehung nur wegen meiner Pille. Die 28 Mini nehm ich jetzt seit 2 Jahren und ich hab echte Probleme damit ..alles dabei Haarausfall Pickel Depressionen Körpergeruch und Null Bock auf sex dazu schrumpfen meine Brüste und das bild ich mir nicht ein ich kann nichtmehr hab die jetzt endlich abgesetzt und mit geht's echt besser ..mein Fa sagt aber dass mein Östrogenspiegel durch diese Pille unterdrückt wurde und deswegen dauerts bis die schlimmsten Symptome aufhören .wie soll ich denn jetzt verhüten weil ohne Östrogene probier ich nichts mehr aus keine spritzten und keine cerazette. kupferkette und diaphragma

Mehr lesen

30. Mai 2012 um 2:15

..
Will ich auch nicht. Am besten wäre der nuvaring aber da ich ja ein erhöhtes Thromboserisiko habe hab ich Angst den auszuprobieren .dieser hat aber viel weniger Östrogene als die normale Dosis ist das also wirklich so schlimm den zu nehmen ? Schlag mich mit diesem Thema schon 2 Jahre rum und jeder Arzt sagt was anderes kann jemand helfen? Wäre echt eine große Hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2012 um 9:51

Bei hormonfreier Verhütung hast du dein eigenes Östrogen!
Hallo,
ich verstehe nach deiner Erfahrung sehr gut, dass du keine Verhütung ohne Östrogene mehr willst.

Du hast aber einen kleinen Denkfehler: Wenn du deinen Zyklus nicht durch ein hormonelles Verhütungsmittel, wie die Mini28, unterdrückst, bildet dein Körper sein eigenes Östrogen. Das eigene Östrogen finden die viele Frauen auch noch viel schöner als die künstlichen Östrogene aus der Pille.

Wenn du hormonfrei verhüten willst, schau mal auf diese Übersicht: http://hormonfrei.funpic.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2012 um 15:56

Pille und Risiken
im Moment sind ja super viele Artikel über die Pille erschienen, wie gefährlich das alles ist. gerade das Thromboserisiko wie vorhin angemerkt ist erheblich.

Ich hab die Pille abgesetzt und wir benutzen jetzt wieder Kondome, nachdem ich mein Risiko beim Labor Dr. pachmann (www.thrombotrac.de) testen lassen.

Mein Risiko war um das vielfache höher.
Jasmin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2012 um 16:38

Nochmal zu Thromboserisiko
Ja, lass ich mal beraten, was für Dich das beste wäre. Eine Zweitmeinung ist immer wesentlich besser, als sich nur auf einen zu verlassen.
Und gerade bei Dir, wenn Du Thromboserisiko hast, ist es wichtig, zu einem Experten zu gehen. Mir hat Dr. Pachmann geholfen. Ist kein Gyn, sondern Thrombose-Spezialist.

Jasmin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2012 um 16:48

Thromboserisko und Schwangerschaft
Das Risiko ohne Pille eine Thrombose zu bekommen liegt pro Jahr bei 0,02% (eine von 5000 Frauen)

Das Risiko während der Schwangerschaft eine Thrombose zu bekommen liegt bei 0,07%. (eine von 1500 Frauen)

Das Risiko unter der Pille eine Thrombose zu bekommen liegt pro Jahr bei 0,06% bis 0,16%, je nach Pille. (3 bis 8 mal so hoch wie ohne Pille)

So viel höher ist das Risiko bei einer Schwangerschaft also gar nicht, auch wenn die Pharmafirmen das ständig erzählen (findest du wirklich das ist so unbekannnt?). Schwanger ist man aber nur 9 Monate lang. Dem Thromboserisiko unter der Pille setzen sich Frauen oft 10 Jahre und länger aus.

Und zum Vergleich:
Das Risiko trotz richtiger Pilleneinnahme schwanger zu werden, liegt pro Jahr bei 0,3%.
So gesehen ist es wahrscheinlicher ungewollt schwanger zu werden als eine Thrombose zu bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Mai 2012 um 18:03

Hallo hallo
Erstmals, ich kann das alles sehr sehr gut nachvollziehen, was Du da sagst. Als ich mit meinem Freund zusammenkam, hab ich auch wieder die Pille genommen. Womit ich jahrelang keine Probleme hatte, wurde plötzlich zum RIESEN-Problem. Hatte jetzt zum Glück keine körperl. NW, aber hab nur noch rumgeheult, war deprimiert und der Arme konnte so wirklich gar nichts richtig machen. Hab dann 6 Monate gebraucht, um zu checken, dass es an der Pille lag. Dass Du Dir das 2 Jahre lang angetan hast - wow!!! Ich selbst wollte dann erstmal gar nichts mehr von Hormonen wissen - und so wie Du reagierst, ist es möglich, dass Du auf Nuvaring, Pflaster oder Spritzen bzw. andere Pillen ähnlich - wenn nicht noch stärker reagierst.
Würde Dir deshalb zur hormonfreien Verhütung raten. Erster Schritt, lass Dich mal ausführlich beraten - wie schon mal erwähnt - hol Dir ne 2. Meinung ein. Ist immer besser.
Ich selbst bin auf Zyklusbeobachtung mit Computer (Cyclotest) umgestiegen - und sehr sehr glücklich damit. Musst mal gucken, ob das überhaupt für Dich in Frage kommt. Ich schick Dir mal ne Info-Seite zu ganz vielen hormonfreien Methoden. Ist ganz gut für ne erste Übersicht: http://www.welche-verhuetungsmethode.de/temperaturmethode-pille-absetzen/verhuetung-ohne-hormone/verhuetungsmethoden-ohne-hormone.php

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam