Home / Forum / Sex & Verhütung / Kein sexuelles Gespür

Kein sexuelles Gespür

20. Januar 2017 um 9:03 Letzte Antwort: 20. Januar 2017 um 16:42

Hallo zusammen,

ich bin neu hier aber habe ein Problem und weiß nicht mehr richtig weiter. Ich bin mit meinem Freund jetzt schon 3 Jahre insgesamt zusammen (wenn man mal alles mitzählt, wo er sich noch nicht so sicher war und ich auch nicht und es ewig hin und her ging). Ein Grund warum er sich nicht sicher war und unter dem unsere Beziehung stark leidet, ist meine Unbeholfenheit beim Sex. Ich stell mich einfach zu dumm an... Zum Hintergrund: Ich bin 31 Jahre alt und hatte eigentlich nur 1 Beziehung mit 17/18 die damals aber auch wegen meiner sexuellen Ungeschicklichkeit nach einem Jahr zu Ende war. Ich habe dann 10 Jahre lang das Thema abgeschrieben und mich damit abgefunden. In der Zeit habe ich auch keinen anderen Mann nur mal zum Sex getroffen. Ich hatte schon Lust hatte aber immer Angst etwas falsch zu machen. Jetzt rächt sich das ganze und obowhl ich mit meinem Freund oft Sex habe, spüre ich nicht richtig wie ich ihn befriedigen kann. Ich weiß nicht wie ich ihn anfassen soll, es ist ihm oft zu wenig/nicht fest genug. Er meint er weiß nicht mehr was er mir noch erklären soll, dass ich einfach kein Gespür hab und er das so aber nicht mitmachen will, weil es für ihn wichtig ist. Für mich ist es das auch, und ich hab mir Ratgeber durchgelesen zum Thema Blow/Handjob aber er meint ich würde ihn immer noch nicht richtig anfassen und es fühlt sich zwischendrin eher mechanisch an, so als wenn ich es machen muss. Ich bin dann auch zu sehr damit im Kopf beschäftigt, wie ich was machen muss und dadurch wird alles nur noch schlimmer. Nach 3 Jahren mit ihm sollte ich es doch besser können/spüren/wissen. Habt ihr eine Idee was ich machen kann damit es besser wird? Ich will ihn wirklich befriedigen, weil ich es auch toll finde, wenn ich ihn dazu bringen kann, aber momentan meinte er, dass er sich es dann lieber selber macht. Danke für Eure Rückmeldungen und Ideen.

Mehr lesen

20. Januar 2017 um 9:13
In Antwort auf karena_12919114

Hallo zusammen,

ich bin neu hier aber habe ein Problem und weiß nicht mehr richtig weiter. Ich bin mit meinem Freund jetzt schon 3 Jahre insgesamt zusammen (wenn man mal alles mitzählt, wo er sich noch nicht so sicher war und ich auch nicht und es ewig hin und her ging). Ein Grund warum er sich nicht sicher war und unter dem unsere Beziehung stark leidet, ist meine Unbeholfenheit beim Sex. Ich stell mich einfach zu dumm an... Zum Hintergrund: Ich bin 31 Jahre alt und hatte eigentlich nur 1 Beziehung mit 17/18 die damals aber auch wegen meiner sexuellen Ungeschicklichkeit nach einem Jahr zu Ende war. Ich habe dann 10 Jahre lang das Thema abgeschrieben und mich damit abgefunden. In der Zeit habe ich auch keinen anderen Mann nur mal zum Sex getroffen. Ich hatte schon Lust hatte aber immer Angst etwas falsch zu machen. Jetzt rächt sich das ganze und obowhl ich mit meinem Freund oft Sex habe, spüre ich nicht richtig wie ich ihn befriedigen kann. Ich weiß nicht wie ich ihn anfassen soll, es ist ihm oft zu wenig/nicht fest genug. Er meint er weiß nicht mehr was er mir noch erklären soll, dass ich einfach kein Gespür hab und er das so aber nicht mitmachen will, weil es für ihn wichtig ist. Für mich ist es das auch, und ich hab mir Ratgeber durchgelesen zum Thema Blow/Handjob aber er meint ich würde ihn immer noch nicht richtig anfassen und es fühlt sich zwischendrin eher mechanisch an, so als wenn ich es machen muss. Ich bin dann auch zu sehr damit im Kopf beschäftigt, wie ich was machen muss und dadurch wird alles nur noch schlimmer. Nach 3 Jahren mit ihm sollte ich es doch besser können/spüren/wissen. Habt ihr eine Idee was ich machen kann damit es besser wird? Ich will ihn wirklich befriedigen, weil ich es auch toll finde, wenn ich ihn dazu bringen kann, aber momentan meinte er, dass er sich es dann lieber selber macht. Danke für Eure Rückmeldungen und Ideen.

Dann
soll er eben beim Handjob mal deine Hände führen oder es sich vor dir selbst machen....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2017 um 10:46

Wie schon gesagt wurde, weiß er von deiner Vergangenheit? Falls nicht, erzähle ihm davon! Falls er davon ausgeht du hättest schon mehr Erfahrung, kommt das halt gerne mal so rüber als hättest du nicht wirklich Lust. Und das ist (zumindest bei mir) ein totaler Lustkiller, wenn ich merke/denke, sie hat grad nicht so wirklich Lust drauf. Bekäme ich dann aber zu verstehen, dass deine letzten Erfahrungen schon sehr lange her sind und du einfach unsicher bist, sähe das gleich vollkommen anders aus. Er soll dir einfach zeigen was ihm gefällt, deine Hand nehmen und selbst Hand anlegen. Wenn es das nächste Mal in Richtung Vorspiel geht, nimm einfach mal seine Hand und sag er soll es dir mal direkt zeigen wie/was/wo es ihm gefällt.

Das ist übrigens auch andersrum sehr zu empfehlen.

Du brauchst auch keine Angst haben ihm weh zu tun, solange frau nicht gerade in die Eichel beisst, braucht es schon einiges, damit da was weh tut. Mit der ganzen Hand umgriffen müsstest du schon verdammt fest zudrücken bis es anfängt unangenehm zu werden. Zumindest was ich öfter lese und höre, geht es einigen so, dass frau gerne mal zu zärtlich anpackt, obwohl mann da schon gerne etwas fester angepackt werden will. Vlt. als kleiner Vergleich: Wenn du mit deiner ganzen flachen Hand dir in den Schritt greifst und den Druck gleichmäßig erhöhst, ist das unangenehm? 

Natürlich sind gerade am Anfang des Vorspiels zärtlichere Streicheleinheiten da ebenso super angenehm, aber man desensibilisiert im Laufe des Vorspiels und braucht dann etwas mehr

Ebenfalls wichtig ist erstmal seinen eigenen Körper zu kennen. Weiß man was einem selbst gefällt, tut man sich oft leichter zu merken was dem anderen gefällt. 
Das schwierigste wird vlt. sein zu erlernen, dass du eben nicht mehr fortwährend dran denkst was du alles falsch machen könntest. Aber das ist ein Teufelskreislauf. Du denkst daran vlt. etwas falsch machen zu können, bist dadurch abgelenkt und deswegen machst du es  am Ende tatsächlich falsch. Und man merkt es dem anderen meist an, wenn er gedanklich irgendwo anders zu sein scheint. 

Wenn frau neugierig auf seinen Körper ist und sich einfach mal nimmt worauf sie gerade Bock hat und das einfach genießt, erregt ihn noch viel mehr, als der Ablauf einer bestimmten Technik. Wenn er merkt, dass du Spaß dran hast dir gerade einfach zu nehmen was dich intressiert, ist es gar nicht mehr so wichtig ob du ihn in dem Moment etwas sanfter oder härter berührst. Da verschwindet sein Gefühl, es laufe zu mechanisch ab, von ganz allein.

Du kannst ihn auch mal darum beten, dass er dich z.b. oral oder händisch verwöhnen soll und du versuchst dich nur auf deinen Körper und deine Lust zu konzentrieren. Wenn du dabei Lust bekommst, mehr von ihm zu spüren, ganz egal wie, mach es einfach. Fass ihn an wo du ihn anfassen willst, oder wenn du dann bock auf GV bekommst, zieh ihn an dich ran und sag ihm er soll sich nehmen was er will.
Lass dich fallen und nimm dir, worauf du gerade Bock hast! Du wirst sehen, da ist es ihm dann auch nicht mehr so wichtig wie du ihn nun exakt berührst, sobald du nicht mehr darüber nachdenkst ob das nun so oder so richtig wäre. 

Das ist der vlt schwierigste Schritt, aber ist der mal gegangen, kommt der Rest von ganz allein mit der Zeit.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2017 um 10:55

Achso, was ich in meinem zweiten Absatz vergaß zu schreiben: damit ist vor allem der Penis selbst gemeint Den Hoden fest zudrücken tut weh! Aber der Penis selbst, hält viel aus. Die Eichel ist natürlich schon empfindlicher, aber solange da nicht gekratzt/gezwickt/gebissen wird, braucht es da schon auch mehr, dass es unangenehm wird.

Desweiteren kannst du dir sicher sein, wenn irgendwas unangenehm werden würde, meldet er sich schon! Und wenn sowas mal passiert, ist das sicher kein Weltuntergang! Aus Fehlern lernt man! Und ist sicher schon vielen Mal passiert, dass mann versehentlich die Klitoris mit dem Fingernagel erwischt oder frau beim blowjob mit den Zähnen nicht aufgepasst hat. Da wird keiner gleich Böse(solang das versehentlich war natürlich). 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2017 um 12:17

Ach ja?

2014 lag das Risiko einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang zu erliegen für Männer bei 123 ppm(bzw 0,123 Promille) und für Frauen bei 34 ppm(bzw 0,034 Promille). Das Risiko bei einem Verkehrsunfall zu sterben ist also für Männer 3,6 mal so hoch als für Frauen... 

Bei allen Verkehrsunfällen mit irgendeiner Art von Personenschaden waren 57% der Hauptverursacher/Hauptschuldigen Männer. 

Quelle? Jahresbericht des Statistischen Bundesamtes, einfach "Unfallstatistik Männer Frauen 2015" googeln, ist gleich das erste Ergebnis falls es intressiert  


@lustig81: Guter Vergleich, kurz und knackig Und vlt muss Sie auch ihren eigenen Körper erst noch so richtig kennenlernen. Das hilft auch sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2017 um 16:42

Ich find einfach ewig alte Klischees fad, erst Recht wenn sie eben nicht stimmen^
Halt auf das "Frauen und Autos" bezogen.

Und stimme einfach lustig81 zu, dass man sexuelles Gespür ebenso erst lernen muss. Wenn das nicht erlernbar wäre, stünde ja schon nach dem ersten Mal fest ob man künftig Superlover oder Superniete sein wird?!

Es wird kaum eine Person geben, die schon vom ersten Mal an genau erspüren kann was dem anderen besonders gefällt, was er/sie will. Man springt ja schon bei einem Partnerwechsel einige Stufen zurück und muss erneut herausfinden was nun Sache ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ist mein Penis zu groß?
Von: joran_12634361
neu
|
20. Januar 2017 um 14:24
Schwanger durch Lusttropfen trotz Pille, Wahrscheinlichkeit ?
Von: lisaaa201
neu
|
20. Januar 2017 um 11:55
Noch mehr Inspiration?
pinterest