Home / Forum / Sex & Verhütung / Kein Sex - woran kann das liegen?

Kein Sex - woran kann das liegen?

23. Dezember 2004 um 13:49

Hallo Leute,

ich habe ein Problem, und zwar bin ich seit ca. einem Jahr und 2 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Das an sich ist ja kein Problem, weil ich sie sehr liebe. Ein Problem ist, dass wir seit ca. 1/2 Jahr stetig immer weniger Sex haben. Mittlerweile sind wir auf dem traurigen Tiefststand von einmal im Monat angekommen.
Dabei war das Anfangs ganz anders, nur langsam habe ich das Gefühl, dass Ihre komplette Leidenschaft den Bach runter ist.
Auch bei den "seltenen" Gelegenheiten, bei denen wir es tun, muß der Impuls immer von mir kommen, denn von Ihr ist absolut kein Verlangen zu spüren.
dabei sagt sie, dass sie mich sehr begehrenswert findet und auch keine Erklärung dafür hat. Anfags dachte ich noch, es liegt am Stress (sie musste Ihre Magisterarbeit unter Zeitdruck zuende schreiben), aber nach der Abgabe wurde es nicht besser, sonder immer schlimmer.
Ich kann nichts dafür, aber ich komme mir langsam auch ein wenig verarscht von Ihr vor.
Ich versuche mal die typische, für mich echt frustrierende Szene zu schildern:
Sie ist super drauf, liest, unterhält sich stundenlang am Telefon, und sobald ich versuche, mich Ihr anzunähern, ist Sie auf einmal müde, hat Bauchweh usw... und, ich kann langsam nicht mehr glauben, dass das keine billigen Ausreden sind.
Ich hab' sie deswegen auch schon (desöfteren) zur Rede gestellt, aber dann reagiert sie super gereizt, meint ich bilde mir das nur ein usw. (Aber, ich schwöre, dass ist nicht so ist, ich hab's mal für mich festgehalten, und als ich neulich mal zusammengezählt habe, bin ich schon zusammengezuckt, weil 8 mal Sex in einem halben Jahr find' ich schon recht wenig)...

Jetzt weis ich nicht was ich tun soll, ich habe auch schon über Trennung nachgedacht, was ich aber eigentlich nicht will, da ich Sie echt richtig liebe, aber dieser Zustand macht mich echt fertig, und ich merke auch, wie ich immer unzufriedener werde.
Mir geht's ja auch nicht um den Sex alleine, nur um das klarzustellen, sondern darum, dass Sie der Meinung ist, des ist halt so, da kann man nichts machen, ich muss mich halt damit abfinden. Wenn sie das kann soll ich mich nicht so anstellen.
bin echt am Ende mit meinem Latein.

23. Dezember 2004 um 14:32

Hallo!
Nun, oft ist es ja in der Tat so, dass Stresssituationen einfach die Begierde hemmen, manchmal auch, nachdem der eigentliche Stressauslöser - in dem Fall die Magisterarbeit - erledigt ist. Das kennt sicher jeder von uns.
Aber auch hier muss ich immer wieder sagen: redet mit einander, und das nicht im anklagenden, vorwurfsvollen Ton, sondern sachlich wie sich das unter Erwachsenen gehört.
Ich für meinen Teil habe festgestellt, dass die meisten Menschen einfach immer nur Klartext verstehen. Sag deiner Partnerin, was du denkst, sag ihr auch, dass du sogar schon an Trennung gedacht hast. Sie muss auch wissen, welche Tragweite das Problem für dich hat. Frag sie, wie wichtig die Beziehung für sie ist.
Nicht jeder, der aufrichtig liebt, hat auch proportional Lust auf Sex. Aber oft ist es so, dass man unterschwellig ahnt, warum man keine Lust hat, und das muss einfach sachlich geklärt werden.
Steht sie vor dem Eintritt ins Berufsleben, sucht sie vielleicht noch einen Job? Wann habt Ihr zuletzt Urlaub gemacht, wann seid Ihr zuletzt einfach mal auf ein Wochenende weg gefahren? Lebt Ihr zusammen? Klebt Ihr vielleicht zu dicht auf einander? Das sind alles Dinge, die man nie ausser Acht lassen sollte.
Redet. Das alleine wird dich weiter bringen.

LG

Dalì

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2004 um 16:18

Pille?
nimmt deine freundin die pille? wenn ja, kann ich dir sagen, dass ist ganz normal. die pille hat nebenwirkungen von denen kein mensch spricht, die aber absolut logisch sind, da man mit dieser verhütung eigentlich immer "schwanger" ist - zumindest denkt das der körper. die gewichtszunahme kommt überhaupt nicht von gestauter körperflüssigkeit, dafür sind die pillen heute schon viel zu niedrig dosiert, sondern davon, dass frau mehr isst - vor allem mehr süßes - hat ja durch die vermeintliche schwangerschaft auch mehr hunger. und dann - leider auch weniger lust auf sex - der körper hat ja schon was er braucht - nämlich nachwuchs - glaubt der geist zumindest. stellt auf spirale um - am besten kupfer - genial - du wirst sehen. schöne weihnachten ***su
(mein freund wünscht sich glaub ich, manchmal wieder die pille zurück - hi, hi)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2004 um 16:57
In Antwort auf minako_12236969

Hallo!
Nun, oft ist es ja in der Tat so, dass Stresssituationen einfach die Begierde hemmen, manchmal auch, nachdem der eigentliche Stressauslöser - in dem Fall die Magisterarbeit - erledigt ist. Das kennt sicher jeder von uns.
Aber auch hier muss ich immer wieder sagen: redet mit einander, und das nicht im anklagenden, vorwurfsvollen Ton, sondern sachlich wie sich das unter Erwachsenen gehört.
Ich für meinen Teil habe festgestellt, dass die meisten Menschen einfach immer nur Klartext verstehen. Sag deiner Partnerin, was du denkst, sag ihr auch, dass du sogar schon an Trennung gedacht hast. Sie muss auch wissen, welche Tragweite das Problem für dich hat. Frag sie, wie wichtig die Beziehung für sie ist.
Nicht jeder, der aufrichtig liebt, hat auch proportional Lust auf Sex. Aber oft ist es so, dass man unterschwellig ahnt, warum man keine Lust hat, und das muss einfach sachlich geklärt werden.
Steht sie vor dem Eintritt ins Berufsleben, sucht sie vielleicht noch einen Job? Wann habt Ihr zuletzt Urlaub gemacht, wann seid Ihr zuletzt einfach mal auf ein Wochenende weg gefahren? Lebt Ihr zusammen? Klebt Ihr vielleicht zu dicht auf einander? Das sind alles Dinge, die man nie ausser Acht lassen sollte.
Redet. Das alleine wird dich weiter bringen.

LG

Dalì

Miteinander reden...
...habe ich schon versucht, nur das ist so 'ne Sache: Sie ist der Meinung dass es so ist wie's ist, und dass es bestimmt auch mal wieder anders wird... nur, für mich ist das natürlich (und ich hoffe ich denke da nicht zu abnorm) keine befriedigende Antwort.
Weil, wenn wir darüber gesprochen haben, sagt sie zwar, sie möchte ja auch, dass sich das wieder ändert, danach geht's aber genau so wieder weiter.
Und die Sache mit dem Stress kann ich, beim besten Willen, auch nicht verstehen, da Sie zwar momentan Ihr Praktikum in einer Werbeagentur macht, Sie dabei aber gerade mal 4 Tage die Woche arbeitet.
Gut, sie arbeitet auch noch nebenbei in einer Boutique, aber selbst wenn ich die Stunden noch mit dazu zähle arbeite ich immer noch ca. 15 Stunden mehr pro Woche... und ich zahl ja auch alles (Wohnung, Essen, Kino etc.), d.h.
finanziell hat sie eigentlich auch keinen Druck.
Und wenn ich dass so zusammenzähle, müsste ich eigentlich keine Lust haben, ich hab' aber...

Kann es sein dass sie sich davon bedroht fühlt, dass sie's ohne mich wahrscheinlich nicht packen würde? (Ihre Eltern haben selbst nichts, können sie deswegen auch nicht unterstützen)
Und, vor allem was kann man dagegen unternehmen? Das mit dem mitteilen von Trennungsgedanken hab' ich übrigens auch schon versucht, da bekomm ich dann nur Trotzreaktionen von Ihr....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2004 um 17:57
In Antwort auf graga_11879858

Pille?
nimmt deine freundin die pille? wenn ja, kann ich dir sagen, dass ist ganz normal. die pille hat nebenwirkungen von denen kein mensch spricht, die aber absolut logisch sind, da man mit dieser verhütung eigentlich immer "schwanger" ist - zumindest denkt das der körper. die gewichtszunahme kommt überhaupt nicht von gestauter körperflüssigkeit, dafür sind die pillen heute schon viel zu niedrig dosiert, sondern davon, dass frau mehr isst - vor allem mehr süßes - hat ja durch die vermeintliche schwangerschaft auch mehr hunger. und dann - leider auch weniger lust auf sex - der körper hat ja schon was er braucht - nämlich nachwuchs - glaubt der geist zumindest. stellt auf spirale um - am besten kupfer - genial - du wirst sehen. schöne weihnachten ***su
(mein freund wünscht sich glaub ich, manchmal wieder die pille zurück - hi, hi)

AUch ohne Pille keine Lust!
Also nehm seit ca. 3,5 Jahren keine Pille mehr und hab einen Sohn der ca. 2 1/4 Jahre als ist. Also ich hab seit der Schwangerschaft/Geburt keine sonderliche Lust mehr auf Sex...viel zu selten...leider
Ich glaube bei mir ist s grad anderstrum, daß ich eher wieder die Pille nehmen muß, damit sich hier was ändert...Ich kann mir vorstellen daß sich die Hormone durch die Schwangerschaft so verändert haben.

Hat schonmal jemand solche Erfahrungen gemacht?
Würde mich über Tipps freuen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2004 um 19:19
In Antwort auf andro_12488058

Miteinander reden...
...habe ich schon versucht, nur das ist so 'ne Sache: Sie ist der Meinung dass es so ist wie's ist, und dass es bestimmt auch mal wieder anders wird... nur, für mich ist das natürlich (und ich hoffe ich denke da nicht zu abnorm) keine befriedigende Antwort.
Weil, wenn wir darüber gesprochen haben, sagt sie zwar, sie möchte ja auch, dass sich das wieder ändert, danach geht's aber genau so wieder weiter.
Und die Sache mit dem Stress kann ich, beim besten Willen, auch nicht verstehen, da Sie zwar momentan Ihr Praktikum in einer Werbeagentur macht, Sie dabei aber gerade mal 4 Tage die Woche arbeitet.
Gut, sie arbeitet auch noch nebenbei in einer Boutique, aber selbst wenn ich die Stunden noch mit dazu zähle arbeite ich immer noch ca. 15 Stunden mehr pro Woche... und ich zahl ja auch alles (Wohnung, Essen, Kino etc.), d.h.
finanziell hat sie eigentlich auch keinen Druck.
Und wenn ich dass so zusammenzähle, müsste ich eigentlich keine Lust haben, ich hab' aber...

Kann es sein dass sie sich davon bedroht fühlt, dass sie's ohne mich wahrscheinlich nicht packen würde? (Ihre Eltern haben selbst nichts, können sie deswegen auch nicht unterstützen)
Und, vor allem was kann man dagegen unternehmen? Das mit dem mitteilen von Trennungsgedanken hab' ich übrigens auch schon versucht, da bekomm ich dann nur Trotzreaktionen von Ihr....

Auf keinen fall unter druck setzen....
......in meiner letzten beziehung war es genauso.....wir hatten kaum sex, ich wollte nicht mehr....aber das war bei mir was anderes wohl als bei euch.....

aber mach auf keinen fall den Fehler sie unter Druck zu setzen, das hat mein Freund auch mit mir gemacht, und ich hab mich dadurch immer mehr entfernt......nimm sie in den Arm ohne das sie das gefühl hat dass du nur sex willst........lass ihr etwas zeit.......versuche ihr die nächsten 2 monate einfach mal sexuell die ruhe zu lassen....und dann fangt an wie als werd ihr erst neu zusammen gekommen, erst mal küssen und so.......

naja das ist mein tipp

wird für dich schwer werden, aber wenn du die beziehung retten willst denk drüber nach, ok?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2004 um 20:45


mal vorab- 1x im monat finde ich auch deutlich zu wenig, zumal in einer, wie eurer, doch eher frischen beziehung.
sex IST wichtig für eine beziehung( ist es doch der deutlichste unterschied zu platonischen beziehungen ) und ich finde es schade wenn deine freundin nicht bereit ist an eurer situation etwas zu ändern. vielleicht könntest du ihr den thread hier zeigen und sie so zum nachdenken bewegen?

ich kenne das problem auch- keinen sex zu wollen. alles ist in ordnung und dann muss ich nur daran denken, dass ich jetzt viell. mit meinen partner sex haben werden und ich komme auch kopfeh, bauchweh etc.pp.( ich halte das übrigends für psychosomatisch). aber ich sollte besser sagen- bekam. denn ich MÖCHTE mit ihm schlafen und ich habe mir überlegt was das problem sein könnte.

oberflächlich muss ich sagen, dass ich mit unserem sex nicht zufrieden war, ich kam nahezu nie zum orgasmus, und ich fand das alles auch zu wenig abwechslungsreich. ich habe mir von ihm mehr experimentierbereitschaft und dominanz gewünscht.

zum letzten punkt muss ich aber sagen, dass ich ja auch nichts gemacht habe( eher im gegenteil!) und er meine schwindende begeisterung sicher gespürt hat- was ja alles andere als ermunternd wirkt.

zum ersten punkt- als wir relativ frisch zusammen waren hatte ich fast immer einen orgasmus. warum also jetzt nicht mehr?
ich denke das problem ist das ich mich nicht richtig fallen lassen kann. anfangs war das weniger ein problem weil ich mich nicht so direkt IHM( ich kannte ihn weniger, da war viel projektion im *spiel*) hingegeben habe. jetzt kenne ich ihn aber viel besser und dementsprechend ist da auch mehr intimität die ich zulassen *muss*.

mir fällt das noch nicht immer leicht, aber ich versuche bewusst das WIR zu erleben( nicht ausschliesslich versteht sich ), mich MIT ihm als einheit zu empfinden, ihm zu vertrauen, mich fallen zu lassen....


sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2004 um 15:04
In Antwort auf mia_12468855

Auf keinen fall unter druck setzen....
......in meiner letzten beziehung war es genauso.....wir hatten kaum sex, ich wollte nicht mehr....aber das war bei mir was anderes wohl als bei euch.....

aber mach auf keinen fall den Fehler sie unter Druck zu setzen, das hat mein Freund auch mit mir gemacht, und ich hab mich dadurch immer mehr entfernt......nimm sie in den Arm ohne das sie das gefühl hat dass du nur sex willst........lass ihr etwas zeit.......versuche ihr die nächsten 2 monate einfach mal sexuell die ruhe zu lassen....und dann fangt an wie als werd ihr erst neu zusammen gekommen, erst mal küssen und so.......

naja das ist mein tipp

wird für dich schwer werden, aber wenn du die beziehung retten willst denk drüber nach, ok?

....gar nicht so leicht....
ich hab letztens schon einen Beitrag dazu geschrieben unter dem Thema " Sexunlust"
Ich kann Dich gut verstehen, bei mir ist es genau dasselbe Problem, nur das ich die Frau bin ;o)
Es ist irgendwie total schwer, man fühlt diesen Druck, dass doch irgendwas nicht stimmen muß weil man keinen Sex mehr so richtig hat auch im ganz normalem Alltag. Ich denke, dass es daran liegt, weil man sich nicht mehr zu 100% geliebt und begehrt fühlt vom Partner. Es ist ja nicht nur der Sex der fehlt, es ist die ganze Nähe und natürlich auch ein wenig die Bestätigung, denn bekennt sich der Partner nicht auch jedes Mal wenn man sich einander hingibt auch ein kleines Stück neu zu einem ?! Wenn nun dieser (für mich schon sehr wichtige Teil) einer Beziehung nicht mehr stimmt, fängt man auch an eifersüchtig zu werden, weil man denkt, der andere könnte bei anderen Frauen den verlorenen Reiz der Sexualität wiederfinden. Man fühlt sich zudem oft schuldig, hinterfragt sich ständig selber so z.b " ist mir der Sex zu wichtig, setze ich meinen Partner unter Druck, darf ich mein Verlangen überhaupt noch frei äußern ect..." Das ist ganz schön verflixt, vor allem wenn man den Partner aufrichtig liebt. Fremdgehen käme für mich nie in Frage, trotzdem leidet man und denkt das ein-oder andere Mal schon darüber nach ob die Beziehung so auf Jahre weitergehen kann. Ich hab leider auch kein Patentrezept und ich denke da gibt es auch keins, ich hoffe nur, dass mein Schatz irgendwann wieder sieht das ich eine attraktive, junge Frau bin und bei ihm die Lust von alleine wiederkehrt...
Bis dahin bleibt einem nicht viel, ständig darüber zu reden setzt den anderen eher unter Druck als das es besser wird habe ich manchmal das Gefühl. Außerdem ist Sex, wenn er denn dann kurz nach einem solchen Gespräch passiert auch nicht das wahre, weil man fürchtet, der andere könne es vielleicht nur einem selber zu liebe tun...
Ach ja...der liebe Sex ;o)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2004 um 15:28

Ist die "LIEBE" weg?
Das kommt mir irgendwie bekannt vor!Ich war bei meinen EX Freunden auch immer so! Nach ca. eienm halben Jahr war das Feuer aus! Aber auch nur, weil ich immer zu kurz gekommen bin und "meine" Kerle irgendwie keine Ahnung hatten wie eine Frau funktioniert! Irgendwie bin ich mir nur noch wie ein Betthäschen vorgekommen! Da half reden auch nix! Da hatte ich dann erst recht keine Lust mehr,weil ich dann ständig den Gedanken im Nacken sitzen hatte, dass ich entlich mal wieder "MUSS"!!! An deiner Stelle würd ich mich echt mal gaaaaaaanz stark um deine Freundin (die du ja angeblich liebst) bemühen mit allem Drum und dran! WIR FRAUEN BRAUCHEN DAS! Und erwarte dann aber nicht gleich von Ihr, dass das dann gleich wieder funktioniert! Sowas braucht einfach Zeit und viiiiiel Liebe! Es kann aber natürlich - so hart wie sichs anhört - sein, dass Dich deine Freundin nicht wirklich mehr liebt! Auch wenn sie vielleicht das Gegenteil behauptet! Vielleicht mag sie Dich einfach nur als "Freund" nicht verlieren oder weil sie sich schon so an Dich gewöht hat! Ich wünsche euch beide, dass Ihr das mit der Zeit (!!!!!) auf die Reihe bekommt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook