Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Kein Sex, weil kein Geld für die Pille...

Kein Sex, weil kein Geld für die Pille...

14. Oktober 2008 um 12:05 Letzte Antwort: 10. Februar 2013 um 9:40

Ich bin seit 6 Monaten mit meiner Schnecke zusammen und lieb sie wirklich abgöttisch Ich verdien in meinem Job leider nur 'nen Hungerlohn (zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel ) und meiner Maus geht's nicht wesentlich besser; unterstützend bekommen wir schon Hartz 4 vom Amt, aber selbst damit reicht es grad mal für das Allernotwendigste. Ich würde sooo gern mal mit meiner Freundin schlafen, aber außer halt Gummis hätten wir kein anderes Verhütungsmittel; 15-16 Euro für ein Pillenrezept + Arztgebühr => absolut undenkbar Meine Freundin hätte den absoluten Horror vor einer eventuellen Schwangerschaft und könnte ohne doppelten Schutz den Sex nie und nimmer genießen. Kondome allein sind eh nicht ausreichend, da kann doch immer was passieren, oder? Und alles was mit "anal" zu tun hat, kommt für uns beide nicht in Frage *schüttel* Gibt's nicht noch andere Alternativen?
Greetings, John

Mehr lesen

14. Oktober 2008 um 12:17

Danke für deinen tipp
aber 20 euro sind ein voller kühlschrank und das ist in dem moment wohl wichtiger...

Gefällt mir
14. Oktober 2008 um 12:31
In Antwort auf bengt_12308287

Danke für deinen tipp
aber 20 euro sind ein voller kühlschrank und das ist in dem moment wohl wichtiger...

Sicher, aber dafür gibt es eine Lösung
Ich habe immer die "Minisiston" genommen. Die bekommt man für 6 Monate für 30 Euro.

Ich hatte damals auch das Problem, daß ich (da gab es das noch) Sozialhilfe in Anspruch nehmen musste. Ich habe meine Scham aber überwunden und habe im Amt nachgefragt, ob die mir denn nicht die Pille zahlen konnten! Eine Spirale einsetzen hätten sie ja auch bezahlt, nur das klappte bei mir nicht so (sie rutschte immerwieder runter und verkeilte sich). Ich hab dann tatsächlich das Geld vom Amt für die Pille bekommen, weil sie 1. erkannten, daß die Pille wirklich günstig war/ist und 2. weil dies immernoch billiger ist, als wenn man schwanger werden würde!

Die 3-Monats-Spritze wird normalerweise auch vom Amt bezahlt! Macht euch mal schlau darüber!

Gefällt mir
14. Oktober 2008 um 12:51

Was????
Kein Sex weil ihr kein Geld für die Pille habt??Ist ja irgendwie armselig!!

Es gibt ja auch ein Rezept für 3 oder 6 Monate...

Für mein 6 Monatsrezept bezahle ich mit Praxisgebühr 50! Es gibt aber auch noch günstigere Pillen.Ich brauche die, weil ich die höhere Dosis brauche.

Aber man kann ja im Monat 10 zurücklegen, dann hat man das Geld für die Pille auch in einem halben Jahr zusammen!!

Oder schick deine "Schnecke" mal arbeiten, dann könnt ihr euch die auch leisten!!

Oder sie hat dann die Ausrede, dass sie zu kaputt ist zum Sex.Dann musst dir wieder was einfallen lassen

Ihr habt ja Probleme..Manno mann

Gefällt mir
14. Oktober 2008 um 12:52

Profamilia, Diaphragma, NFP
Bei profamilia vielleicht mal anfragen? Da gibts sicher auch irgendwelche Möglichkeiten.
Und falls euch Kondome allein zu unsicher sind (was sie aber nicht sind, wenn sie dir passen und ihr sie korrekt anwendet), könntet ihr zusätzlich ein Diaphragma benutzen (bei profamilia anpassen lassen). Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Die sympto-thermale Methode (NFP) ist übrigens so sicher wie Hormone und kostet (von einmaligen Kosten fürs Thermometer und die Literatur abgesehen) nichts! Informiert euch mal darüber. So wisst ihr immer, wo sie gerade im Zyklus steht und braucht nicht panisch zu werden, wenn die Blutung mal etwas auf sich warten lässt.

Es muss also nicht unbedingt die Pille sein, um sicher zu verhüten.

LG

Gefällt mir
14. Oktober 2008 um 14:50

Fehlanzeige!
Ich hab kein Handy und normalerweise auch kein Internet. Der Laptop gehört einem Kumpel, der grad im Urlaub ist. So viel dazu.

Was wäre dir denn wichtiger? Internetzugang/Handy oder Sex/Verhütung?

Gefällt mir
14. Oktober 2008 um 15:23

Familienplanung
Wir wollen KEIN Kind

Gefällt mir
14. Oktober 2008 um 15:32

Auch bei Frauen mit unregelmäßigem Zyklus...
... kann die natürliche Methode so sicher sein, wie die Pille. Nämlich dann, wenn man die sympto-thermale Methode anwendet.
An den fruchtbaren Tagen wird dann eben ein Kondom oder ein Diaphragma oder beides zusammen angewendet, an den unfruchtbaren Tagen braucht man das dann nicht.

Ein regelmäßiger Zyklus ist von Vorteil, aber notwendig ist er nicht.

LG

Gefällt mir
14. Oktober 2008 um 15:42

Sieht wohl so aus...
Planung heißt ja nicht nur Kinder zeugen, sondern eben auch verhindern... (schriebst du ja auch schon).

Man plant eben, dass man kein Kind will.

Vielleicht macht's ja bald "Klick"?

Gefällt mir
14. Oktober 2008 um 17:41

Also
Sorry, aber das kann ich nicht glauben, das das Geld nicht für Verhütung reichen kann.

Dann geht ihr einfach falsch damit um.

Und glaub nicht, ich wüsste nicht wovon ich rede ich hab selber wenig Geld.

Gefällt mir
15. Oktober 2008 um 17:01

Glaubt doch, was ihr wollt
Ich hab keinen Müll geschrieben, denn es ist echt so. (diejenigen, die meinen, dass ich ein Fake bin, sind entweder selbst einer oder haben ihr Hirn bei eBay versteigert (sofern je eines vorhanden war).
Es gibt jede Menge ARME Menschen in Deutschland und für alle noch mal: Ich hab kein Handy und schon gar keinen eigenen Internetzugang - der Laptop gehört 'nem Kumpel, der grad nicht da ist und in fünf Tagen bin ich ihn wieder los (den Laptop, meine ich)

Gefällt mir
15. Oktober 2008 um 17:54
In Antwort auf bengt_12308287

Glaubt doch, was ihr wollt
Ich hab keinen Müll geschrieben, denn es ist echt so. (diejenigen, die meinen, dass ich ein Fake bin, sind entweder selbst einer oder haben ihr Hirn bei eBay versteigert (sofern je eines vorhanden war).
Es gibt jede Menge ARME Menschen in Deutschland und für alle noch mal: Ich hab kein Handy und schon gar keinen eigenen Internetzugang - der Laptop gehört 'nem Kumpel, der grad nicht da ist und in fünf Tagen bin ich ihn wieder los (den Laptop, meine ich)

Ja
es gibt leider viele arme Menschen.

Aber diese vielen armen Menschen schaffen es oft mit dem Geld so umzugehen, das Verhütung noch drin ist, oder glaubst du die ganzen Hartz4 Empfänger verhüten alle nicht?!

Ihr bekommt ergänzende Leistungen, dann nehme ich an ihr habt etwas mehr als welche die allein Hartz4 bekommen, und selbst dann würdet ihr ja jeder pro Person die 350 Euro haben, also zusammen eben 700 Euro da muss es trotz aller monatlichen Ausgaben für die Verhütung reichen, vor allem wo du noch schreibst, ihr habt nichteinmal Handy , Internet. Da frage ich mich wozu gebt ihr alles aus????

Und wenn ich hier lese 20 Euro Pille für 6 Monate , da willst du erzählen das habt ihr nicht übrig?!



Ich lebe mit meinem Sohn, hab im Monat knapp was über 1000 Euro, davon sind dann gleich mal 500 Euro weg für die Wohnung mit Strom dazu.

Ich habe Internet,Telefon,Handy (aber nur Prepaid) und kann mir ja sogar die Verhütung leisten! Und meine kostet sogar knapp 60 Euro für 3 Monate.

Gefällt mir
15. Oktober 2008 um 19:16
In Antwort auf bengt_12308287

Glaubt doch, was ihr wollt
Ich hab keinen Müll geschrieben, denn es ist echt so. (diejenigen, die meinen, dass ich ein Fake bin, sind entweder selbst einer oder haben ihr Hirn bei eBay versteigert (sofern je eines vorhanden war).
Es gibt jede Menge ARME Menschen in Deutschland und für alle noch mal: Ich hab kein Handy und schon gar keinen eigenen Internetzugang - der Laptop gehört 'nem Kumpel, der grad nicht da ist und in fünf Tagen bin ich ihn wieder los (den Laptop, meine ich)

Wir haben dir ja schon einige Tipps gegeben
Für welchen Tipp habt ihr euch denn entschieden?

Ich zähle nochmals auf:
# NFP (konkret die sympto-thermale Methode) + Kondome oder Diaphragma (Anpassung bei ProFamilia) in der fruchtbaren Zeit
# nach Unterstützung im Amt fragen, für die Bezahlung einer Spirale oder der hormonellen Verhütung
# besonders günstige Pillenpräparate beim Arzt erfragen und verschreiben lassen

Auch arme Menschen können verhüten.

Gefällt mir
15. Oktober 2008 um 20:45
In Antwort auf an0N_1211884899z

Wir haben dir ja schon einige Tipps gegeben
Für welchen Tipp habt ihr euch denn entschieden?

Ich zähle nochmals auf:
# NFP (konkret die sympto-thermale Methode) + Kondome oder Diaphragma (Anpassung bei ProFamilia) in der fruchtbaren Zeit
# nach Unterstützung im Amt fragen, für die Bezahlung einer Spirale oder der hormonellen Verhütung
# besonders günstige Pillenpräparate beim Arzt erfragen und verschreiben lassen

Auch arme Menschen können verhüten.

Vom Amt
gibt es nichts mehr dafür.

Das gab es damals bei der alten Sozialhilfe, seit Hartz4 ist sowas nicht mehr drin.

Ansonsten schliesse ich mich dir an.

Habe auch mal gelesen, das ProFamilia für die Verhütung aufkommt ( nicht nur für Kondome) dann muss man dort seine finanzielle Lage offen darlegen und es wird geprüft ob es notwendig ist dort zu unterstützen.

Gefällt mir
23. November 2008 um 17:51

Schämst Du dich
nicht, wenn ich hier Dein Beitrag und Kommentare lese, könnte ich k*tzen, echt. Was für ein armes Licht Du bist.

Gefällt mir
10. Februar 2013 um 9:25

Tja
pech gehabt

Gefällt mir
10. Februar 2013 um 9:40
In Antwort auf dorris_11861647

Tja
pech gehabt

Und für so einen völlig sinnlosen Beitrag
holst du einen 4 1/2 Jahre alten Thread hoch? Bravo

Gefällt mir