Home / Forum / Sex & Verhütung / Kein Sex mehr-er will deshalb die Beziehung beenden

Kein Sex mehr-er will deshalb die Beziehung beenden

23. Mai 2010 um 13:59

Hallo,

ich habe ein Problem. Verstehe die Welt nicht mehr...

Wie fange ich an?

Also, mein Freund (25 Jahre) und ich (21 Jahre), sind seit ziemlich genau 5 Jahren zusammen und leben auch seit 4 Jahren in einer gemeinsamen Wohnung.

Alles lief bisher super, wir sind auf einer Wellenlänge und haben bereits viele Höhen und auch Tiefen durchlebt, die uns noch näher zusammen gebracht haben.

Letztes jahr im November hat er mir einen Heiratsantrag gemacht. Ich war glücklich und hatte das Gefühl, dass das alle richtig ist und das vor allem er es ernst meint.

Haben uns über alles erkundigt, haben zusammen rausgesucht, geplant, alles war toll.

Dann wurde er im März diesen Jahres überraschend arbeitslos.

Wir hatten gespart und es hätte bis auf etwas Geld alles gepasst.

Der Sex ist wenig(er) geworden. Hatten ca. 1 mal die Woche Sex, was für uns beide zufriedenstellend war. (Ich hätte auch nichts gegen mehr gehabt )

Nun ja, ich habe letztendlich gesagt, lass uns die Hochzeit doch verschieben, wegen Geld und Arbeitslosigkeit, das wir das erstmal auf die Reihe kriegen. Er sagte, dann lass uns nur standesamtlich heiraten und kirchlich dann im nächsten Jahr.

Doch ich wollte das nicht. Denn endweder alles zeitnah beieinander und ohne Sorgen und Probleme. Schließlich soll es für uns der schönste Tag im Leben werden, an den man sich gerne zurückerinnert.

Schlussendlich haben wir die Hochzeit verschoben. Nur jedesmal wenn ich damit anfange, wie wir es denn dann nächstes Jahr machen wollen, dann wird abgeblockt.

Der Sex wird stätig immer weniger... Einmal im Monat, wenn überhaupt...

Gestern habe ich ihn zur Rede gestellt.

Er sagte, er wüsste nicht mehr, ob das alles so noch das wahre ist, er hätte keine Lust mehr auf Sex mit mir (aber wohl auch nicht mit anderen ?). Er fände mich nicht mehr so anziehend wie am anfang.

Er hat gesagt, er denkt, das es auf einmal mit der Hochzeit noch zu früh wäre und das er gar nicht mehr weiß, ob er mich noch liebt, da er keinen Sex mehr will.

Er hat jetzt wieder einen erfüllenden Job, daran kann es also nicht liegen.



Ich muss dazu sagen, dass wir gegenseitig unsere ersten Sexpartner waren

Haben in den 5 Jahren eine Menge ausprobiert, er hat seine bisexuelle Ader entdeckt und wir waren auch in Swingerclubs, wo viel passiert ist und wir beide unsere Erfahrungen erweitern und ausbauen konnten.

Es hat immer gepasst und hat unsere Beziehung noch intensiver gemacht. Wir haben das nicht aus Langeweile gemacht sondern aus Neugier.

Nun waren wir bestimmt schon ein Jahr nicht mehr in so einem Etablissement. Unser Sexleben war zwar gut, aber ich merke halt, dass es ihm keinen richtigen Spaß mehr macht.

Vielleicht haben wir das alles zu früh ausprobiert, uns nicht richtig Zeit gelassen?


Er sagt, er denkt oft darüber nach, ob es richtig ist nur eine "richtige" Beziehung im Leben zu haben und "ob da draußen nicht noch was anderes ist", " einanderer Deckel, der besser auf seinen Topf passt".


Ich weiß es nicht. Ihm fällt auch auf einmal auf,dass wir kaum gemeinsame Hobbies haben... Nun ja das war zwar vor 5 Jahren auch schon so, aber jetzt ist es plötzlich so auffallend seiner Meinung nach.

Ich weiß einfach nicht, was das alles jetzt soll. Bin nur noch verwirrt und traurig.

Könnt ja mal was dazu schreiben...

Sorry, ist ja echt lang geworden...

23. Mai 2010 um 14:26


Ich kann das gut nachvollziehen. Mein Freund und ich sind nun seit mehr als zwei Jahren zusammen und hatten auch beide unser erstes Mal miteinander.
Er hat mir immer wieder gesagt, dass er sich wahrscheinlich irgendwann mal ernsthafte Gedanken darüber machen wird, ob er nicht was verpasst, wenn er sich gleich an die Erste bindet. Er liebt mich zwar, aber er weiß, dass dieser Tag kommen wird. Bei mir wird das auch eines Tages der Fall sein - das will ich gar nicht bestreiten.

Mein Freund hatte vor ein paar Monaten auch so eine Phase, in der er dachte, wir passen nicht mehr zusammen, weil so viel schief gegangen ist, als ich bei ihm wohnte. Kaum war ich ausgezogen hat er mich mit seiner Gefühlswelt konfrontiert und ich war auch absolut geschockt. Dazu kam, dass er zu diesem Zeitpunkt eine neue Position in der Firma bekam, was viel viel mehr täglichen Stress für ihn bedeutete.
Zu dem Zeitpunkt war er sich einfach nicht sicher, ob eine Beziehung zwischen uns noch eine Chance hat, aber er sagte mir, dass er mich nicht verlieren will, da ich ein fester Bestandteil seines Lebens geworden war.
Ich fuhr dann noch einige Male zu ihm um noch ein paar Sachen von mir aus seiner Wohnung zu holen und da passierte immer dasselbe: wir konnten unsere Finger einfach nicht voneinander lassen.
Wir führten dann zwei Wochen eine Beziehung, aber irgendwie auch nicht, weil er ja eigentlich eine Pause wollte. Wir haben auch jeden Abend telefoniert und haben gemerkt, dass wir uns einfach brauchen, weil wir uns so gut verstehen.

Er hat einfach ein bisschen Zeit gebraucht, weil zu der Zeit viel zu viel passiert war und er das erst verarbeiten musste. Aber du siehst: wenn die Liebe echt ist (bei uns ist sie das im Moment), dann findet man zusammen.
Warte einfach ab, gönn ihm ein bisschen Abstand!


Ich hoffe ich konnte dir helfen,
Berry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper