Home / Forum / Sex & Verhütung / Kein Sex als Trennungsgrund???

Kein Sex als Trennungsgrund???

24. Januar 2012 um 8:50

Hallo,

ich bin neu hier und muss einfach mal etwas loswerden, was mich schon seit Jahren sehr stark mitnimmt. Mein Freund hat kaum bis keine Lust auf Sex - und dies nun schon seit Jahren. Wir sind nun schon seit über sieben Jahren zusammen. Vor 6 Jahren habe ich mich von ihm getrennt, weil wir ein Jahr lang keinen Sex hatten. Wir haben nach der Trennung viel darüber geredet und so sind wir wieder zusammen gekommen. Ich glaubte wirklich, dass alles gut wird. So war es dann leider nicht. Es hat zwei Monate gedauert und schon wurde der Sex immer weniger. Wir hatten, wenn es gut lief, einmal im Monat Sex. Nun wurde ich letztes Jahr schwanger und seither (Mitte September) haben wir keinen Sex mehr. Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Ich habe so oft versucht, mit ihm darüber zu reden. Ich habe ihn so oft gebeten, zum Arzt zu gehen oder mit mir zu einem Paagespräch zu gehen, aber er hat das immer abgelehnt. Irgendwann hat er dann vorgeschlagen, dass er versucht, das Problem nochmal auf seine Weise zu lösen und wenn dies nicht bis Ende 2011 geklappt hat, er mit mir zum Paargespräch geht. Vorletztes Wochenende habe ich ihm gesagt, dass ich so nicht weiterleben kann. Er hat sich alles angehört, spricht aber nicht mit mir. Er sagt, er müsse nochmal darüber nachdenken und nun ist schon wieder eine Woche vergangen und er tut so, als wäre nichts gewesen. Ich weiß, dass Sex nicht alles ist, aber ist es nicht ein Bestandteil der Beziehung? Wenn ich wenigstens das Gefühl hätte, er nimm das Problem ernst und bemüht sich, wäre das ja schonmal ein Anfang, aber dieses Gefühl habe ich nicht. Er läßt mich vielmehr alleine mit diesem Problem. Und nun sitze ich hier, mit Haus und Kind, weil ich geglaubt habe, wir schaffen auch noch dieses Problem, aber so sieht es momentan nicht aus.

Was sagt ihr? Würdet ihr Euch unter diesen Umständen trennen oder was würdet ihr tun?

LG
Yamidalay

24. Januar 2012 um 12:30

Doch Sex gehört zu einer gesundben Beziehung
Ich denke, in einer gesunden Beziehung darf Sex nicht fehlen. Wenn doch gilt es schon irgendwie den Grund dafür zu finden....
Sollte er aus physischen Gründen nicht mehr können, dann ist das natütlich etwas anderes. Dann könntest Du Dir immer noch die Option mit einer offenen Beziehung überlegen. Liegt aber kein solcher Grund vor und er bemüht sich überhaupt nicht das Problem anzugehen, dann sehe ich schwarz. Bist Du denn sonst absolut überglücklich in dieser Beziehung? Irgendwie klingst Du nicht so....
Bin der selben Meinung wie Omasenkel versuche es nochtmals - wenns nicht klappt - schau zu Dir und werde wieder rundum happy.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 13:26

Problem
Es ist ein problem das ihr da habt. Das kann man auch nicht einfach so ausblenden, denn früher oder später würde die beziehung def. kaputt gehen. Ich denke aber nicht, das es ihn nicht interessiert, sondern das er nicht damit umgehen kann und sich innerlich dabei scheisse fühlt. Aber wenn er nicht über seinen schatten springen kann musst du ihm helfen. Mach den ersten schritt ind erkundige dich bei der sexualberatung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 13:56

Antworten
@all: Danke für Eure Beiträge!

@karacho: Ich habe schon viel zu diesem Thema gelesen und ich glaube, er hat eine erektile Dysfunktion. Ich habe ihm auch schon viel Infomaterial gegeben, aber bringt alles nichts. Es nützt ja auch nichts, wenn nur ich mich mit dem Problem befasse

@schnuggs: ich muss ehrlich sagen, dass ich ansonsten auch nicht superglücklich bin. Wir führen nur eine WE-Beziehung und immer wieder verspricht er mir, sich mehr Zeit zu nehmen. Er kann sich seine Zeit frei einteilen, allerdings ist er sehr erfolgreich und auch ein Workaholiker und ihm ist der berufliche Erfolg sehr wichtig, so dass das Private oft zu kurz kommt. Am WE ist er dann ausgelaugt - sicher auch ein Grund für seine fehlende Lust. Im Moment sehe ich kaum noch Gemeinsamkeinten. Es ist zwar so, dass wir viel Lachen können, intellektuell unheimlich gut diskutieren können, wir reisen gerne und gehen auch gerne Essen - aber reicht das für eine gute Beziehung? Außerdem kommt all das wegen des Babys im Moment auch zu kurz, sprich, wir müssen auch auf einer anderen Ebene als Paar funktionieren. Ich wünsche mir im Moment einfach ein bißchen mehr Unterstützung. Die Geburt war wahnsinnig schwierig, ich war danach 4 Wochen augeschalten, die Kleine war ein Schreibaby und ich war die meiste Zeit alleine. Un nebenbei mache ich alles, was hier mit Versicherungen, Behörden usw. zusammenhängt alleine. Irgendwie wünsche ich mir da mehr Zeit und Unterstützung.

@katrueller: Mir die Befriedigung woanders holen - ja, das wäre übergangsweise vielleicht denkbar. Aber eine offene Beziehung will er nicht, sprich, ich müsste das heimlich tun und das wiederum finde ich nicht so toll...Ob ich ansonsten glücklich bin??? Siehe meine Antwort an schnuggs. Und ob wir viel unternehmen??? Seitdem wir das Haus haben unternehmen wir nicht mehr viel. Wir sind am WE öfter unterwegs und besuchen die Familie und wir haben viele schöne Urlaube verbracht - nur im letzten Jahr sind plötzlich auch die Urlaube weggefallen. OK, ich war schwanger, da kann man halt nicht mehr bis sonstwo fliegen, aber fünf Tage Deutschlandurlaub und ansonsten gar keinen gemeinsamen Urlaub, das war mir zu wenig. Vielleicht kommt all das jetzt zusammen? Wenig Zeit füreinander, weil er viel unterwegs ist und wir in der wenigen Zeit, die wir gemeinsam haben, nun auch als Eltern funktionieren müssen? Und dann kommt noch das Sexproblem hinzu. Im Grunde genommen fühle ich mich momentan wie in einer Wochenend-WG, die durch Haus und Kind zusammengehalten wird.

@ derwillnurspielen: siehe meine Antwort an katrueller

@meinzelfrau: Danke für den Link!

@ omasenkel und missmaserati: Ich gebe Euch Recht! Ich mache jetzt noch einen Anlauf und dann reichts mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 14:55

Mich
würde interessieren ob er dir einen Grund gegeben hat , das du ihm nicht glaubst. Diese Unlust ist wirklich nicht normal und was mich auch irritiert , er redet mit dir über seine Therapie nicht. Wie lange ist er in Therapie und was genau ist das für eine Therapie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram