Forum / Sex & Verhütung

kein richtiges Sexleben mehr..

29. März um 11:03 Letzte Antwort: 29. März um 11:26

Hallo Community. 
Ich bin jetzt seit 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen, anfangs war unser Sexleben sehr schön bzw. wir hatten mal öfters am Tag. Klar, damals war auch die Verliebtheitsphase, jetzt mittlerweile läuft fast nichts mehr und wenn, ist es von der Qualität her sehr schlecht seit einigen Monaten, sodass ich dieses Thema jedes mal aufgreifen muss, wenn wir uns sehen. Ich bekomme entweder irgendein Versprechen, dass wir später Sex haben werden am Ende dann doch mit der Ausrede, dass es zu spät ist für Sex wegen der Uhrzeit oder dass er zu müde ist. Ich bin immer diejenige bzw. meistens diejenige die auf ihn zugeht, jedoch hab ich keine Lust mehr auf diese ganzen Diskussionen wegen unserem Sexleben. Es kann doch nicht sein, dass wir nach 1 1/2 Jahren so ein schlechtes Sexleben haben, das macht mich auf Dauer unglücklich. Das habe ich ihm auch so oft gesagt, es hieß jedes mal dass er versucht sich zu bessern diesdas, nie war es so. Außer die Tage drauf nach dem Gespräch, jedoch war ich mir dabei immer bewusst dass dieser Wunsch, sich zu bessern seinerseits, nur für die paar Tage hält. Ich hab wirklich überhaupt keine Lust mehr, dass dieses Thema so präsent ist. Partnerschaft ohne eine Sexualität ist doch keine richtige Partnerschaft? Ich fühle mich überhaupt nicht mehr begehrt von ihm, das kann doch nicht sein. Beim Sex ist es für mich genauso schlimm, ich kann mich nicht fallen lassen und er will auch oft Oralsex, obwohl er nicht wirklich angenehm riecht, wenn ich ihm das sage wird mir beim nächsten mal an Kopf geworfen, dass er deswegen nie auf mich zukommt, weil ich immer wollen würde, dass er sich davor wäscht. Aber es ist doch selbstverständlich, dass man hygienisch ist, wenn man Oralsex möchte, schließlich lass ich mich auch nicht lecken, wenn ich untenrum nicht angenehm rieche. Das ist ebenfalls eine Sache, was mich zum ausrasten bringen könnte, dass er sich weigert zu waschen, wenn er Oralsex möchte. Hinzu kommt, dass wenn wir Sex haben, ich sehr selten geleckt werde von alleine, ohne dass ich dabei was machen muss. Das heisst, wir machen überwiegend nur 69. Es ist einfach scheiße von ihm, dass ich mir so Mühe gebe beim Oralsex und er sich bei mir überhaupt nicht. Dann kommt noch, dass wenn er mich fingert, er einfach nur eine "rein-raus" bewegung macht, was dann unangenehm wird und wehtut. Wenn ich dann sage er soll aufhören, denkt er ich Squirte und macht das noch stärker und schneller obwohl es überhaupt nicht der Fall ist. Dann noch ein weiteres Problem ist, dass er schon nach paar Minuten immer stoppt, weil er den Drang hat zu kommen. Ich finds nicht besonders schlimm, aber er baut sich dadurch einen massiven Leistungsdruck auf, obwohl ich mit ihm schon darüber geredet habe und gesagt habe, dass ich es nicht schlimm finde, wenn er zu früh kommt und auch sein Verhalten im Nachhinein davon abhängt ob ich sauer werde, da wir mal einen Moment hatten wo er gemeint hat "und dann bin ich halt zu früh gekommen was willst du jetzt machen" statt zu sagen "später eine zweite Runde" oder sonstiges. Vor allem wenn er an einem Tag schon einmal gekommen ist und wir die zweite Runde am selben Tag haben, ist er überhaupt nicht mehr geil, was mich auch einfach nur ankotzt, obwohl Stunden dazwischenliegen. Gestern habe ich mit ihm darüber geredet, warum unser Sexleben so katastrophal ist in letzter Zeit, er meinte, er möchte aus Respekt zu seinen Eltern nicht ständig Sex haben, da sie es immer hören. Früher als er in seiner alten Wohnung gewohnt hat, war das überhaupt nicht so. Er kann mich doch nicht so liegenlassen aus Respekt zu seinen Eltern, weil sie immer zuhause sind? Selbst dann, wenn sie mal nicht zuhause sind, ergreift er ebenfalls nicht die Initiative. Dann meinte er noch, dass es ihm die Lust wegnimmt, dass ich ihm gesagt habe dass ich mich nicht mehr fallen lassen kann und es nicht mehr genieße, weil ich das Gefühl habe er hat nur Sex mit mir damit ich nicht wieder sauer werde, wieso flaute ist., dann fragte ich warum er dann mit mir vor 2 Tagen Sex hatte, er meinte "keine Ahnung ich weiß es selber nicht" Was ist das für eine Antwort bitte??? Er muss doch daran was ändern? oder liege ich da falsch? Er meinte auch noch, dass er jedes mal ein Leistungsdruck hat und ich aber nicht verstehe warum? wenn ich mit ihm doch so oft darüber geredet hab, wie will er denn mit so einer Einstellung sein Sexleben bessern?  ich überlege wirklich, ob ich mich trennen soll, da ich dieses Thema überhaupt nicht kompensieren kann und es mich einfach nur ankotzt, dass er immer nimmt und nicht gibt und sich nichts ändert trotz den ganzen Gesprächen. Ich wäre wirklich dankbar für einen Rat..

Mehr lesen

29. März um 11:26

Das hört sich für mich so an, dass ihr sexuell leider so gut wie gar nicht kompatibel seid. Und hätte auch keine Idee, wie sich das ändern liesse.

Gefällt mir