Home / Forum / Sex & Verhütung / Kein Kinderwunsch! - natürliche Verhütung?

Kein Kinderwunsch! - natürliche Verhütung?

22. Januar 2011 um 18:36

Hallöle,
ich bin neu hier und habe schon versucht anhand der bereits veröffentlichen Beiträge mich zu informieren aber irgendwie hab ich mein "Problem" nicht gefunden.
Kurzbeschreibung:
Ich bin 30 und mein Partner und ich wir möchten noch keine Kinder (haben demzufolge auch noch keine). Da ich mich mit der Pille und auch anderen homonellen Verhütungsmethoden nicht wohl fühle, suche ich eine natürliche Alternative.
Kondome sind meinem Freund nicht gefühlsecht genug. Ich kann ihn da etwas verstehen aber ich find einfach keine sichere Alternative.
Verhütungscomputer mit Temperaturmessung finde ich zu unsicher und auch Persona, mit der Homonmessung über den Urin hat nicht sonderlich gute Kritiken.

Was sagt Ihr zu Verhütungscomputern oder kennt Ihr alternative natürliche Verhütungsmethoden??

Bitte helft mir, langsam beeinträchtigt das unser Liebesleben sehr stark.

Ich freu mich über jeden Tip!

LG, Sabine.

22. Januar 2011 um 19:46

...
Wie wäre es denn mit einer Kupferspirale oder Kupferkette (Gynefix)? Diese werden auch kinderlosen Frauen eingesetzt.

Die Kupferkette ist genauso sicher, wie die Pille (PI 0,3 - 0,8), und du musst dir fünf Jahre lang keine Gedanken über die Verhütung machen.

Oder spricht bei dir etwas gegen IUPs oder vielleicht möchtest du ganz natürlich verhüten? Dann ist NFP dennoch eine gute Alternative. Die Methode ist einfach zu erlernen, wobei das keine reine Temperaturmethode, sondern eine Kombination aus Temperaturmessung und Zervixschleim- oder Muttermundbeobachtung ist, daher SymptoThermale Methode. Damit kannst du deine fruchtbare Zeit eingrenzen, in der du zusätzlich verhüten musst, aber nicht nur mit Kondom, es gibt Alternativen: z. B. Diaphragma in Kombination mit Spermiziden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 19:49
In Antwort auf merit_12872236

...
Wie wäre es denn mit einer Kupferspirale oder Kupferkette (Gynefix)? Diese werden auch kinderlosen Frauen eingesetzt.

Die Kupferkette ist genauso sicher, wie die Pille (PI 0,3 - 0,8), und du musst dir fünf Jahre lang keine Gedanken über die Verhütung machen.

Oder spricht bei dir etwas gegen IUPs oder vielleicht möchtest du ganz natürlich verhüten? Dann ist NFP dennoch eine gute Alternative. Die Methode ist einfach zu erlernen, wobei das keine reine Temperaturmethode, sondern eine Kombination aus Temperaturmessung und Zervixschleim- oder Muttermundbeobachtung ist, daher SymptoThermale Methode. Damit kannst du deine fruchtbare Zeit eingrenzen, in der du zusätzlich verhüten musst, aber nicht nur mit Kondom, es gibt Alternativen: z. B. Diaphragma in Kombination mit Spermiziden.

Habe noch vergessen...
zu erwähnen, dass die Sicherheit einer Kupfer- oder Kupfer-Gold-Spirale dadurch herabgesetzt ist, dass sich diese in der Gebärmutter verschieben kann. Das passiert dir bei einer Gynefix nicht. Diese kann sich lösen, aber das merkt man sofort (was bei einer verschobenen Spirale nicht der Fall ist).

Ansonsten ist die Kupferspirale ebenfalls sehr sicher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 20:32
In Antwort auf merit_12872236

Habe noch vergessen...
zu erwähnen, dass die Sicherheit einer Kupfer- oder Kupfer-Gold-Spirale dadurch herabgesetzt ist, dass sich diese in der Gebärmutter verschieben kann. Das passiert dir bei einer Gynefix nicht. Diese kann sich lösen, aber das merkt man sofort (was bei einer verschobenen Spirale nicht der Fall ist).

Ansonsten ist die Kupferspirale ebenfalls sehr sicher!

Wirkt sich die Psyche auf die Temperaturmessmethode aus?
Danke, darüber habe ich mich auch schon belesen, aber die Nebenwirkungen bei Kupferspiralen sind auch nicht zu verachten.
Diaphragma ist wie Kondom - zumindest bei der Vorabpositionierung.

Du hast mir meine Befürchtungen bestätigt, ich kenne alle Verhütungsmöglichkeiten - zumind. theoretisch.

Die Temperaturmessmethode ist meine letzte Alternative zu den Verhütungsmethoden.
Ich bin psychisch eher instabil, ich hab da meine Bedenken, dass das sich auch auf meine Temperatur beeinflusst.

Wirkt sich die Psyche auf die Temperaturmessmethode aus??
Bitte, ich bin verzweifelt...

LG, Sabine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 21:00
In Antwort auf naoko_12843582

Wirkt sich die Psyche auf die Temperaturmessmethode aus?
Danke, darüber habe ich mich auch schon belesen, aber die Nebenwirkungen bei Kupferspiralen sind auch nicht zu verachten.
Diaphragma ist wie Kondom - zumindest bei der Vorabpositionierung.

Du hast mir meine Befürchtungen bestätigt, ich kenne alle Verhütungsmöglichkeiten - zumind. theoretisch.

Die Temperaturmessmethode ist meine letzte Alternative zu den Verhütungsmethoden.
Ich bin psychisch eher instabil, ich hab da meine Bedenken, dass das sich auch auf meine Temperatur beeinflusst.

Wirkt sich die Psyche auf die Temperaturmessmethode aus??
Bitte, ich bin verzweifelt...

LG, Sabine.

...
Die Nebenwirkungen der Kupferspiralen müssen nicht bei jeder und auch nicht unbedingt auftreten. Die Meinung, man wäre durch eine Kupferspirale anfälliger für Infektionen, ist veraltet, denn heutige IUPs sind ganz anders (z. B. ist der Rückholfaden heutzutage aus Nylon und nicht aus Baumwolle, oder aus was auch immer er früher war). Außerdem lebst du in einer festen Partnerschaft (wechselnde Partner wären da natürlich eher ein Problem). Und dadurch, dass die Gynefix z. B. rahmenlos ist, ist sie kleiner und stört die Gebärmutter weniger, als so eine T-förmige Spirale. Manche berichten sogar davon, dass ihre Menstruationsschmerzen besser geworden sind. =)

Aber das ist nur so zur Information, falls du es noch nicht selbst gelesen hast. Wenn du keine Kupferspirale oder -kette willst, ist es auch in Ordnung so. =)

Das Diaphragma stört insofern, weil man vor dem Sex daran denken muss, es einzusetzen, da hast du Recht, aber ansonsten sollte es weder dich noch deinen Partner beim Sex stören, denn ein richtig angepasstes Diaphragma spürt frau nicht.

Klar kann sich die Psyche auf die Temperatur auswirken, wie auch eine Reihe anderer potentieller Störfaktoren. Mit der Zeit lernt man aber "seine" Störfaktoren kennen und dies beeinträchtigt die Sicherheit nicht.
Du kannst dich aber auch erst mal gründlich informieren, es gibt ein tolles Buch über NFP, es heißt "Natürlich und sicher" vom Trias-Verlag. Es ist sehr interessant und verständlich geschrieben, für eine NFP-Anwenderin ist es praktisch ein Muss.

hier noch ein paar interessante Links:
http://www.nfp-online.de/
https://www.mynfp.de/informationen

Die Verhütungscomputer sind leider nicht so sicher, wie reine NFP, weil sie teilweise nur die Temperatur zur Auswertung benötigen. NFP ist gerade deswegen so sicher, weil du noch zusätzlich zur Temperatur den Zervixschleim oder den Muttermund beobachtest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2011 um 21:03
In Antwort auf merit_12872236

...
Die Nebenwirkungen der Kupferspiralen müssen nicht bei jeder und auch nicht unbedingt auftreten. Die Meinung, man wäre durch eine Kupferspirale anfälliger für Infektionen, ist veraltet, denn heutige IUPs sind ganz anders (z. B. ist der Rückholfaden heutzutage aus Nylon und nicht aus Baumwolle, oder aus was auch immer er früher war). Außerdem lebst du in einer festen Partnerschaft (wechselnde Partner wären da natürlich eher ein Problem). Und dadurch, dass die Gynefix z. B. rahmenlos ist, ist sie kleiner und stört die Gebärmutter weniger, als so eine T-förmige Spirale. Manche berichten sogar davon, dass ihre Menstruationsschmerzen besser geworden sind. =)

Aber das ist nur so zur Information, falls du es noch nicht selbst gelesen hast. Wenn du keine Kupferspirale oder -kette willst, ist es auch in Ordnung so. =)

Das Diaphragma stört insofern, weil man vor dem Sex daran denken muss, es einzusetzen, da hast du Recht, aber ansonsten sollte es weder dich noch deinen Partner beim Sex stören, denn ein richtig angepasstes Diaphragma spürt frau nicht.

Klar kann sich die Psyche auf die Temperatur auswirken, wie auch eine Reihe anderer potentieller Störfaktoren. Mit der Zeit lernt man aber "seine" Störfaktoren kennen und dies beeinträchtigt die Sicherheit nicht.
Du kannst dich aber auch erst mal gründlich informieren, es gibt ein tolles Buch über NFP, es heißt "Natürlich und sicher" vom Trias-Verlag. Es ist sehr interessant und verständlich geschrieben, für eine NFP-Anwenderin ist es praktisch ein Muss.

hier noch ein paar interessante Links:
http://www.nfp-online.de/
https://www.mynfp.de/informationen

Die Verhütungscomputer sind leider nicht so sicher, wie reine NFP, weil sie teilweise nur die Temperatur zur Auswertung benötigen. NFP ist gerade deswegen so sicher, weil du noch zusätzlich zur Temperatur den Zervixschleim oder den Muttermund beobachtest.

Achja...
das NFP-Forum ist natürlich auch super =)

http://www.nfp-forum.de/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 9:10

Pro Verhütungscomputer
Ich benutze schon seit 2 Jahren einen Verhütungscomputer namens cyclotest 2 plus und bin nicht schwanger geworden! Ich bn eigentlich sehr zufrieden mit dem Gerät. Man muss halt anfangs jeden morgen vor dem aufstehen messen und daraus wird ja dann eine Themperaturkurve erstellt, die besagt wann man fruchtbar ist und wann nicht. Zusätzlich kann ich bei meinem Computer noch ein weiteres Fruchtbarkeitsmerkmal eingeben. Entweder man macht einen Ovulationstest und gibt diesen ein oder man beobachtet den Zervixschleim. Das hilft dem Computer die fruchtbaren Tage noch genauer zu bestimmen. Mit der Themperaturmethode ergibt sich ein Pearl-Index von 1-3. Wenn mann noch einen Ovutest macht oder den Schleim beobachtet, dann verringert sich der Pearl-Index dementsprechend! Es ist also eine sichere Álternative!
Schau mal hier:
http://www.verhueten-ohne-hormone.de/verhuetung-mit-dem-computer/verhuetungscomputer.php

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2011 um 19:35

gynefix Kupferspirale oder cyclotest 2 plus
Wenn Du etwas längerfristiges suchst, dann empfehle ich Dir die gynefix Kupferkette. Keine Hormone, Zyklus bleibt erhalten und wenn Ihr dann doch Kinder wollt, dann läßt Du sie einfach wieder ziehen.

Ansonsten ist mein Tip der cyclotest 2 plus Verhütungscomputer, welcher gem. Studie und Stiftung Warentest das sicherste Gerät für die Verhütung ist. Bei richtiger Anwendung halte ich das für sehr sicher. Alternativ die sensiplan Methode.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2017 um 20:38

Hallo zusammen! Ich hoffe euch geht es gut. Ich bin 32 Jahre alt und möchte schwanger 🤰 werden. Seit 6Zyklen üben ich und mein Mann und seit jetzt den 7Zyklus Messe ich fleissig meine Themperatur..., obwohl ich schon so vieles darüber gelesen habe werde ich einfach nicht richtig schlauer! 🙄😅🙄
Ich würde mich freuen wenn mir jemand dabei helfen könnte die basalthemperatur besser zu verstehen.

Gaaaaaaaanz liebe wünsche und Grüsse



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook