Home / Forum / Sex & Verhütung / Kaum sexuelle Lust als Frau, bekomme den Kopf nicht frei beim Sex

Kaum sexuelle Lust als Frau, bekomme den Kopf nicht frei beim Sex

6. Januar 2017 um 8:34

Guten Morgen liebe Community,


es geht um folgendes:
Mein erstes Mal hatte ich mit 17weil ich mich dazu verpflichtet gefühlt habe und Angst hatte das mein damaliger Freund mit mir Schluss macht. In den 3jahren Beziehung war Sex immer ein Pflichtprogramm, ich hatte nie Spaß dabei(ausser wenn ich ihn geblasen habe), teilweise lag ich auch einfach da und habe ihn machen lassen. Er hat mich viel kontrolliert und eingeengt, mich auf die schiefe Bahn gezogen. Zum Glück war nie die Polizei im Spiel.

Den nächsten Freund den ich hatte war experimentierfreudig. Wir haben ein paar Spielzeuge ausprobiert aber der Sex war (außer die ersten paar, Verliebten Wochen) auch nur Pflichtprogramm. Auch er hat mich irgendwann angefangen zu kontrollieren. 

Und dann kam mein noch Ehemann. Der Sex war mit rosaroter Brille ganz ok aber auch nicht bahnbrechend. Dann kam eine Zeit wo er sich mit sexhotlines vergnügt hat, mit anderen Frauen über Sex gechattet hat, sogar meine Mutter angebaggert hat. Laut seiner Aussage war er immer treu. Durch seine sehr versexte Einstellung hatten wir auch häufig Streit und mein Vertrauen in ihn hat gelitten.

Mir hat immer etwas gefehlt. Berühren, Nähe, streicheln und Zärtlichkeiten haben mir mehr bedeutet als Sex selbst. Und dann kam letztes Jahr ein Mann in mein Leben und ich habe zum ersten Mal mit 32 Jahren erfahren was befriedigender Sex ist. Da hatte ich meinen ersten Orgasmus bei einem Mann. (Vorher nicht einen, nur wenn ich alleine war und mich selbstbefriedigt habe) ja ich bin fremdgegangen und dadurch ist meine Ehe kaputt gegangen, das weiß ich und das ist auch nicht das Thema. Dieser Mann hat mich so genommen wie ich war/bin, wir haben uns vertraut auch wenn es nur eine kurze Affäre war. Durch diesen Mann habe ich meine Vorliebe für SM entdeckt. Es habe das erste mal meinen Kopf komplett abschalten können. 

Jetzt habe ich einen neuen Mann kennengelernt. Davon habe ich in einer anderen frage berichtet. Jetzt habe ich ein wenig Angst,nein eigentlich ziemlich große. Angst das ich wieder so kopflastig bin, den Sex nicht genießen kann. Keinen Orgasmus bekomme. Ich möchte einfach eine normale Beziehung führen, mit befriedigendem Sex, Zärtlichkeiten, vertrauen usw. Mittlerweile ist der Mann mir echt als Herz gewachsen, klar ich weiß nicht wo es hinführt, da wir es langsam angehen lassen. Trotzdem wird es irgendwann zum Sex kommen und ich weiß jetzt schon das mir da meine Angst und meine Kopflastigkeit in die Quere kommen wird und ich mich einfach nicht fallen lassen kann.

Im Grunde weiß ich garnicht was ich mir davon verspreche das hier zu schreibe. Vielleicht einen Rat wie ich den Sex, auch ohne SM genießen kann, den Kopf abschalten kann, entspannen kann. Oder irgend einen anderen Rat. Setze ich mich vielleicht selber unter Druck? Oder kann ich mich nur bei 1000%igem vertrauen fallen lassen? 

6. Januar 2017 um 9:39

Natürlich ist Sex facettenreich aber ich kann nicht abschalten um es Sex zu genießen. Und SM ist zum einen nichts für meine neue Bekanntschaft (das habe ich hintenrum schon heraus gefunden) außerdem will ich SM nicht ausleben. Höchstens in ganz ganz leichter Form. Dafür sitzen die Erfahrungen etwas tief die ich machen musste. Auch wenn ich mit der Sache komplett abgeschlossen habe und in die Zukunft sehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2017 um 10:02

"Durch diesen Mann habe ich meine Vorliebe für SM entdeckt. Es habe das erste mal meinen Kopf komplett abschalten können. "

UNd trotzdem willst Du das nicht mehr?
Warum nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2017 um 10:20
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Durch diesen Mann habe ich meine Vorliebe für SM entdeckt. Es habe das erste mal meinen Kopf komplett abschalten können. "

UNd trotzdem willst Du das nicht mehr?
Warum nicht?

Weil das die einzige positive Erfahrung mit ihm war. Er hat nachdem wir Sex hatten eine 180grad Drehung gemacht und ziemlich viel kaputt gemacht. Ich habe sehr lange daran zu knabbern gehabt das zu verarbeiten. Und habe es auch mehrfach probiert mit Menschen die ich kenne und denen ich vertraue aber es endete immer in einem Fiasko. 

Sex besteht nicht nur aus SM und außerhalb von SM habe ich auch schöne Momente erlebt. Mal davon abgesehen das mir Sex nicht wichtig ist, es aber "dazu" gehört möchte ich nicht auf die Nähe zu einem Menschen verzichten. Ja vielleicht will ich es in 2,3, 5 oder 10jahren noch mal probieren aber was ist bis dahin? Da möchte ich einen Menschen an meiner Seite habe mit dem ich es vielleicht dann ausprobieren könnte oder wir finden unseren eigenen Weg für unsere sexualität. Man muss nicht immer alles einem Namen geben. Hauptsache beide haben ihren Spaß dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2017 um 12:01
In Antwort auf jeshfy11

Weil das die einzige positive Erfahrung mit ihm war. Er hat nachdem wir Sex hatten eine 180grad Drehung gemacht und ziemlich viel kaputt gemacht. Ich habe sehr lange daran zu knabbern gehabt das zu verarbeiten. Und habe es auch mehrfach probiert mit Menschen die ich kenne und denen ich vertraue aber es endete immer in einem Fiasko. 

Sex besteht nicht nur aus SM und außerhalb von SM habe ich auch schöne Momente erlebt. Mal davon abgesehen das mir Sex nicht wichtig ist, es aber "dazu" gehört möchte ich nicht auf die Nähe zu einem Menschen verzichten. Ja vielleicht will ich es in 2,3, 5 oder 10jahren noch mal probieren aber was ist bis dahin? Da möchte ich einen Menschen an meiner Seite habe mit dem ich es vielleicht dann ausprobieren könnte oder wir finden unseren eigenen Weg für unsere sexualität. Man muss nicht immer alles einem Namen geben. Hauptsache beide haben ihren Spaß dabei

Das tut mir leid, dass Du da schlechte Erfahrungen gemacht hast.

Es gibt aber tatsächlich Männer, die beides können:
Ein lieber und respektvoller Partner sein und die Frau beim (SM-) Sex in himmlische Höhen führen.

Ich sehe es so, dass einen "guter BDSM-Sex" für "normalen" Sex ein Stück weit versauen kann.
Es ist eine andere Ebene.
Oder: Du hast jetzt mal die Sahnetorte probiert und nun schmeckt der trockene Streusselkuchen nicht mehr wie vorher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest